Louis Vuitton Cup /AC2003 Virus

Hallo,

hat sich bei irgend einem von Euch auch schon der Virus festgesetzt so einen Cupper nachzubauen? Der Winter ist lang, und die nächste Saison kommt bestimmt.

Wo könnte man geeignete Dokumente bekommen (ohne wegen Spionage angeklagt zu werden wie die OneWorld ;) )? Wie sollte der Massstab sein? Natürlich alles in Kohle?! Budget?
Das wäre doch was:

Ein virtuelles Gemeinschaftsprojekt in, sagen wir 1:20. Natürlich so detailliert wie möglich und so beschränkt wie nötig (Länge, Verdrängung, Segelfläche...).

Alleine nach Lösungen suchen macht zwar Spass, aber in der Gemeinschaft, mit einem Ziel (Matchraces in ganz D) ist es noch besser.

Denkt mal darüber nach.

Ahoi,

Martin
 
Bei der frz. Zeitschrift Rc Marine gibt es den Bauplan der New Zealand in Massstab 1:20 , vorgeschlagen ist der bau in 1:10. Ich habe den bauplan hier, seit 5 Jahren .Übrigens ist das eine in Frankreich längst anerkannte Modelbootklasse , es gibt eine ofizielle , Frz Meisterschaft, sowohl in ac als auch mit der alte J Klasse, das ganze unter dem dachverband der FFV, die "grosse" Segelvereinigung, mal sehen ob ich Bilder finde

[ 10. Dezember 2002, 18:52: Beitrag editiert von: Eric ]
 
Hallo Eric,
ich war gerade mal auf der Seite von Speedmodell. Die AMERICA³ (America Cube) wäre schon was für mich :D .Mal sehen was das edele Teil denn Kosten soll.Wahrscheinlich sind dann die Weihnachtwünsche für die nächsten vier Jahre gestorben :D .
Hat vieleicht zufällig schon mal einer so ein Teil gesehen?
Die Französiche Seite ist auch nicht schlecht :) .Das sind ja Monster Teile die die Jungs da Segeln.
Gruß
Jürgen
 
Hallo Eric,

wir wollen doch nicht schon wieder über Baukästen diskutieren :D , oder? Die America Cube ist schon geil aber teuer, nehme ich mal an. Ich dachte viel mehr an einen Plannachbau. Positivform oder negativ.
Was hast du denn für einen Plan der New Zealand? Ist der optisch mit den heutigen Cuppern vergleichbar?

Ahoi,

Martin
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
Hab ich ein Glück, das ich nicht länger als 1,30 m bauen will..... sonst müßte ich mir auch noch so einen amerikanischen Würfel kaufen....

Obwohl man für die Kohle (doppelsinnig :D ) wahrscheinlich die Anzahlung für wat richtiges zusammenhätte
 
Moin,Moin !

Ja also, was ist an unserem Hobby denn schon billig ???? :D Ich hatte in der "Schiffsmodell" schon im letzten Jahr einen kurzen Bericht über den "Baukasten" gelesen - also da kriegste ´nen komplett fertiges Modell und das auch noch mit Tragekoffer - aber der Preis. Fällt dann bei mir allerdings komplett unter : "Die spinnen, die Amis !!!!" Wenn ich soviel Geld ausgeben will - kann - dann doch lieber für etwas mehr originalgetreues, an so´nem Cupper is´ja nicht viel dran.
Dafür bekommt man aber viel Kohle für die Kohle ! :D :D :D

Mit Grüßen aus dem warmen Bastelkeller
Joachim
 
@Joachim

Da geb ich dir vollkommen recht was den Baukasten angeht. Der soll ja auch nicht Grundlage sein. Vielmehr geht es darum einen originalgetreuen Cupper (und nicht so einen Verschnitt) selbst zu bauen. Mit allen Details und selbstverständlich ohne Fockbaum :D .

Ahoi,

Martin
 
Original erstellt von Skipper:
.
Was hast du denn für einen Plan der New Zealand? Ist der optisch mit den heutigen Cuppern vergleichbar?

Ahoi,

Martin
Na , die erste New Zealand die damals den cup gewann, ein Ac cupper eben, genauso wie die heutigen. :rolleyes:

ein Nachbau in 1:20 stellt ein Problem dar, die Bleibombe dürfte hochstens 4 kilo wiegen, man muß dann den Kiel extrem verlängern, um ein gutes Aufrichtmoment zu haben. 1:10 ist natürlich ideal. 18 kg blei !!! . Ein guter Kompromiss, den ich eigentlich ma bauen wollte wäre 1:15
 
Hallo Leute,
habe eben Antwort von Speed Modells bekommen wegen Preis für den America Cube. :eek: Ich bin ja fast vom Stuhl gefallen. Das edele Teil soll 10000 ChF kosten das sind umgerechnet fast 7000 Euro. :confused: Das ist mir dann doch etwas zu viel des guten.
Gruß
Jürgen
 
HALLO Jürgen !

Nun schau doch einmal ein paar Beiträge höher ! :p

Da schrieb ich was von viel KOHLE für die KOHLE ! :D

Und auch Die spinnen die Amis ! :)

So´n Schiffchen ist der reinste Luxus wenn Dir´s fertig kaufst, dafür ist dann aber eben auch ein Koffer zum Transport dabei. Trotz der Preisklasse nicht von "Louis Vuitton" !!!! :D :D :D

Es war eben schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben. Hilft bei Normalverdienern nur das ewige Hoffen auf den Lottogewinn.

Mast- und Schotbruch, und im Winter eine warme Werkstatt wünscht

Joachim
 
:(
Hallo Stephan, da hast Du mal wieder recht, ich hätte auch gerne ´ne 40er Rassy, kann ich mir schön als meinen "Altersruhesitz" vorstellen und vorher ein paar Wochen Urlaub ;) .....

Gruß Helmut
 
Original erstellt von Skipper:
Hallo,

hat sich bei irgend einem von Euch auch schon der Virus festgesetzt so einen Cupper nachzubauen? Der Winter ist lang, und die nächste Saison kommt bestimmt.

Wo könnte man geeignete Dokumente bekommen (ohne wegen Spionage angeklagt zu werden wie die OneWorld ;) )? Wie sollte der Massstab sein? Natürlich alles in Kohle?! Budget?
Das wäre doch was:

Ein virtuelles Gemeinschaftsprojekt in, sagen wir 1:20. Natürlich so detailliert wie möglich und so beschränkt wie nötig (Länge, Verdrängung, Segelfläche...).

Alleine nach Lösungen suchen macht zwar Spass, aber in der Gemeinschaft, mit einem Ziel (Matchraces in ganz D) ist es noch besser.

Denkt mal darüber nach.

Ahoi,

Martin
äh, hallo, ihr driftet vom Thema ab. Ist zwar auch nett zu hören, hilft mir aber nicht weiter.

@Eric:

wo gibt es denn den Plan? Hast du ein pdf oder so, dass ich mir den mal anschauen kann?

Ahoi, Martin
 
@ Alle

zu Infiziert : ja, dicke Erkältung ! :( schnief-röchel-hust....

zu Halberg-Rassy : schön wenn man noch träumen kann. Also, ich träum immer, eines Morgens stehe ich auf, und meine SWAN hat sich auf 1:1 vergrößert. :D Warum werden manche Träume denn nicht ´mal wahr ?

zu Cupper : sh. oben ...teuer, teuer ! Kohle kostet eben Kohle.

Viel Erfolg und gutes Gelingen
Joachim ;)
 
Hallo Eric,

sieht echt klasse aus, ist das deine?
Ist das ein Bausatz? Ich hoffe nicht. Wo gibt es denn den Plan? Wie hast du die Segel gebaut?

Fragen übere Fragen...

Ahoi, Martin
 
Geiles Teil!
Sieht echt gut aus...
Besonders das übertakelte Rigg mit den vier oder sinds fünf ? Salingen!
Wie geht denn das mit dr Genua bei solchen Schiffen!? Bügel zum Selbstwenden oder zwei Winden , BB und SB Schoten!??
Zu dem Cube:
den gibts bestimmt in 5 Jahren für die Hälfte bei Ebay ;) Grins und Gruß
Svenson aus Hamburgo
 
Hallo Svenson !

Das mit der Genuasteuerung ist simpel, es kommt aber grundsätzlich schon ´mal auf deinen Sender an.In beiden, unten aufgeführten Fällen wird die Genua über zwei Schoten gefahren, anders geht´s nicht, und ist dann auch noch originalgetreu ! Ich fahre nicht nur die Genua so, sondern auch die Fock.

Varianten der Steuerung:

1. Robbe-Futaba F-14 und FC-16 : hier wird von Seiten des Herstellers ein sog. Genua-Modul angeboten, welches senderseitig die Steuerung der Genuawinde übernimmt. Es wird nur eine Segelwinde für die Genua benötigt.

2. der "Rest der Senderwelt": hier mußt Du wohl mit 2 Linearschiebern im Sender arbeiten, das bedeutet, im Boot hast Du dann 2 Segelwinden für die Genua.

Diese Ausführung in Kurzform wird für´s Erste wohl einmal reichen. Nähere Ausführungen in Zusammenhang mit der F-16 Navy findest Du im Forum unter:
"Welche Fernsteuerung" - Seite 3 letzter Beitrag.

Grüße in unseren Vorort Hamburg :D :D :D

Joachim
 

Reinhart Thalheim

Vereinsmitglied
Svenson und Joachim,

nee, geht auch ohne Genua-Modul und mit einer Segelwinde. ;)

Da nur jeweils eine Schot "arbeitet", wird mit einer Zwei-Kammer Seiltrommel die eine Schot auf- und die die andere abgewickelt.

Das Problem ist immer nur, egal bei welcher Lösung, die Schotwege unterzubringen bei gleichzeitig genügender Kraft und das in einer annehmbaren Zeit. Aber fkt. bei mir bei 80cm, Schotweg und einer noch viel zu langen Zeit von 12s doch sehr sicher. Das Ganze natürlich proportional.

Gruß Reinhart
 
Oben Unten