LRK mit 54er Blechen von Flyware

Hey LRK'ler,
hat schon jemand Erfahrungen mit diesen Blechen bezüglich der Wicklungszahlen bei 40mm Paketlänge ?
Mein Motor ist fast fertig und braucht dann nur noch gewickelt zu werden aber welche Wicklungs zahl bei folgenden Daten: 32 Zellen , Prop ca. 19 x 12 Zoll, Standstrom sollte so um die 45-50 Ampere liegen !
Wer kann mir weiterhelfen !

Für eure Antworten im vorraus besten Dank !

MFG Jörg

PS: Das Kampfgewicht des 540/40/?? wird so um die
720 g liegen. Also ein echter Dampfhammer...hoffe ich !!!
 

Ralf

User
Hallo Jörg ,

baust du den Motor als 10 oder 14 Poler ? Kaskadierst du deine 5mm breiten Magnete oder wie nimmst du die Aufteilung in der Rotorglocke vor ?Mit 720 gr. hast du den Motor aber wirklich sehr leicht gebaut .Mein 540/30 bringt es fertig gewickelt auf ca. 820 gr. , ist aber auch etwas "robuster" aufgebaut. Leider muß ich den Motor nach einem kapitalen Absturz erstmal wieder instand setzen.
 

cord

User
Hallo,
was fliegt ihr denn so mit den Motoren? Ich habe gerade begonnen einen LRK 435/30/15 zu bauen. Soll mal eine Funtana antreiben. Mal sehen ob es was wird...

Gruss
Cord
 
Nachricht @Ralf,

a) Also der Motor wird als 14 Poler aufgebaut !
b) Die Magnete werden kakadiert !
c) leider muss ich das Gewicht nach oben auf 825 korrigieren !

Wieviele Wicklungen waren auf deinem 540/30 ???
Für wieviele Zellen ???

@all

Wieviele Wicklungen müsste ich eurer Ansicht nach für einen 32 Zeller Motor wickeln !
Bitte gebt mir mal ein paar Tips !

Wie hat das verkleben der Bleche bei euch geklappt ? Bei mir wars net so toll !

MFG Jörg
 

Ralf

User
Hallo Jörg ,

Ich habe den Motor mit 40 Windungen pro Zahn mit 1.0mm Kupferlackdraht gewickelt, und dann jeweils 2 Zähne parralel geschaltet.Das entspicht 20 Windungen pro Zahn wenn man 2 in Reihe schaltet.Den Motor habe ich mit 32 Zellen betrieben. Drehzahl mit Menz Ultra 22/14 ca.4900 U/min bei ca 47 A Stromaufnahme.Auch ich wäre sehr an anderen Motorbeispielen in dieser Größe interressiert !!

[ 08. September 2002, 11:48: Beitrag editiert von: Ralf ]
 
Hallo Ralf,

könntest du mir bitte dein Wickelschema in einer kleinen Zeichnung darstellen und hier veröffentlichen ! Wäre dir echt dankbar da mein Kollege der mir den Motor wickelt mit diesem Schema nicht vertraut ist !

MFG Jörg

PS: Am Sonntag soll der 1. Probelauf erfolgen...
 

Ralf

User
Hallo Jörg ,

Hier das Wickelschema zu meinem Motor.Ich wickel jeden Statorzahn der Reihe nach rechts herum , und numeriere die Wicklungsenden einfach der Reihe nach durch. Die Pfeile in der Zeichnung zeigen nur die Stromrichtung , und nicht die Wickelrichtung !!

Frank , ich fand es für mich eben einfacher nur einen Draht pro Zahn zu wickeln und Platz am Lagerschild hatte ich genug, sonst hat das ganze natürlich keine Vorteile.
 
Hallo

Es gibt aber einen theoretischen Nachteil der Einzeldraht parallel Wicklung. Ich habe mal mit Ulf Herder gesprochen, und er meinte dass es bei der parallel Wicklung zu unterschiedlichen Strömen der Einzelwicklung kommen kann. Dadurch könnte der Regler beim kommutieren aus dem Tritt kommen.
Wie gesagt theoretisch, praktisch habe ich auch noch kein Problem gehabt, wo man es an der Wicklung festmachen konnte.
Seither wickle ich aber nur noch in Reihe.
Ich habe dann aber auch festgestellt, dass man zwei parallele Drähte schneller wickeln kann, als zweimal einen einzelnen.
 

Ralf

User
Hallo Frank ,

Ich komme auf jeden Fall nach Aspach , das wird sicher ein interessantes Wochenende !! Ob ich den 540 er bis dann fertig habe weiß ich noch nicht (Lager defekt, Anschlußstecker abgebrochen ,..).
 
@all

Hey ,
kennt jemand von euch die Aeronaut Graph (?Tabelle).
Ich glaube sie gibt die Leistung an, die ein gewisser Prop braucht um eine bestimmte Drehzahl zu erhalten ?
Auf der Torcman-Seite wird davon berichtet !
Damit lassen sich dann genau Wicklungszahlen berechnen ?
Wer von euch benutzt diese Tabelle und kann mir sagen wo ich diese bekommen kann ?

Für eure Mühe im vorraus besten Dank !

MFG Jörg
 
Hey,
es ist vollbracht .... der Motor ist fertig und war soeben auf dem Prüfstand !
Hier ein paar gemessene Daten:
Motor: 540/40/12 Wicklungen dreifach mit 0.8mm,32 Zellen Sanyo 2400,Regler 3SL 40 14-32,Prop 20x10 Menz S.
Mit dieser Konfiguration wurden nach ca. 30 Sekunden Laufzeit bei Vollgas folgende Daten gemessen:
Standstrom 49,5 A
Spannung 31,5 Volt
Drehzahl 6000
Gewicht des Motors mit Halter unt Prop-Aufnahme = 920 g.
Nächste Woche folgt der Erstflug im Modell !
Dann werde ich weiteres berichten !
Übrigens dreht diese Einheit bei 5A weniger Strom und 400 Umdrehungen mehr den gleichen Löffel wie vorher in diesem Modell. Allerdings ist der LRK 60g schwerer als der alte Keller+Getriebe.
Ja wir werden sehen ob die 400 Umdrehungen mehr bringen als das zusätzliche Gewicht von 60g des Motors !!!
Wenn ich es mal hinbekomme werden auch mal Bilder folgen !

MFG Jörg

PS: Ein Superdankeschön noch an Achim der diesen Motor für mich gebaut hat !
 

Snoopy

User
Original erstellt von Jörg H.:

Ja wir werden sehen ob die 400 Umdrehungen mehr bringen als das zusätzliche Gewicht von 60g des Motors !!!
Keine Sorge, die 400/min mehr sind rund 300W mehr Wellenleistung, die werden 60g Mehrgewicht locker wett machen.
 
Hey,
der Motor ist fertig und lackiert !

Wie kann ich denn hier die Bilder einstellen !
Muss ich die auf ne Webseite hochladen und hierher
verlinken ?

Wer kann helfen ?

MFG Jörg
 
Oben Unten