LS Flugzeuge

Gast_12258

User gesperrt
Hallo Gemeinde,

bin auf der Suche nach Detailinformationen von LS Flugeugen.

Rumpfquerschnitte wären auch prima.

Wer hat noch Orginalunterlagen?
 
hangkante schrieb:
Das mit LS und DG weis ich.

Mir geht es um Detailzeichnung von z. B. Rumpfröhren Querschnitten etc.
du meinst wohl die Strakpläne. Bei den nicht mehr gebauten Mustern schwierig da ja die Firma nicht mehr existiert.

Bei den anderen welche nun unter DG-Regie erstellt werden eine "Glücksache"........, aber melde dich mal bei DG und erläutere deine Wünsche, deine Vorhaben.....

Gruß
Hans-Jürgen
 
LS -Zeichnungen

LS -Zeichnungen

Hallo

Ich bin auch schon seit längerem auf der Suche nacht Planzeichnungen von LS Flugzeugtypen.
Habe damals bei Glaser Dirks angefragt und keine Pläne bekommen.
Ich weiß das die Pläne von der LS8 durch einen Modellbauer der eine LS8-18 1:3 (6m Spannweite) herstellt geschützt sind.
An die Zeichnungen ist auch nicht ranzukommen.Und das wohl aus dem Grund, dass seine Full-Scale LS 8 die einzige Full-Scale LS 8 auf dem Markt bleiben soll.

Wenn also jemand im Besitz von Plänen der Spanntenumrisse und Seitenansichten der LS-Flugzeuge ist , wäre eine Antwort äußerst nett :-D
 

micbu

User
Hallo,

wenn Interesse besteht:
Zu meiner Segelfliegerzeit habe ich die Möglichkeit genutzt und einen LS3 Rumpf vermessen und nachgebaut. Einen Modell-Rumpf, der sich zum vermessen eignet habe ich noch. Wenn man diesen Abformen möchte, dann muß er noch bearbeitet werden. Gegen Portoübernahme würde ich diesen abgeben.
Die Spannweite zu diesem Rumpf beträgt, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, 2,5m.


Viele Grüße, Michael
 

LS8-18

Vereinsmitglied
Solo-Fox schrieb:
Hallo
Ich weiß das die Pläne von der LS8 durch einen Modellbauer der eine LS8-18 1:3 (6m Spannweite) herstellt geschützt sind.
Also er kann die Pläne nicht schützen, da ihm die Unterlagen nicht gehören und er nicht der Musterbetreuer der LS8 ist. Das er die Pläne die er für sich gemacht hat nicht herausgibt, ist legitim.

Bei DG wird man nichts bekommen. Nur gegen Bares gibt es da genauere Zeichnungen. Siehe auch >>hier<<.

Drei-Seiten Ansichten gibt es >>hier<<

Aber die Hoffnungen auf Strakzeichnungen kann ich euch, denk ich zumindest, nehmen. Ich habe noch keine einzige Strakzeichnung gesehen. Früher waren die Ansprüche der Zulassungsbehörden an Zeichnungen ziemlich gering. Von der LS1 gibt es zum Bau des gesamten Flugzeuges eine handvoll Zeichnungen. Wenn einmal die Form da ist, brauch ich keinen Strakplan mehr.

Die Rumpfaußenkonturen von LS1-f, LS6, LS7, LS8 und LS10 sind identisch. Also gab es höchstens mal etwas für die LS1, woran ich aber auch nicht so glaube, da so etwas durchaus grob aus dem Bauch heraus gemacht wurde. Da wurde dann eher die Zeichnung an die Realität angepaßt. :D Selbst wenn werden die Unterlagen so auch nicht mehr nach dem Konkurs von LS verfügbar sein. Beim Urmodell wurden vielleicht mal 3-4 Bereiche der Durchmesser festgelegt und der Rest ergab sich beim Urmodellbau und nicht weil es so festgelegt wurde. So habe ich es auch bei dem Rumpfurmodell für die LS10 erlebt, welches jedoch bisher nicht genutzt wurde.

Am besten Ihr geht mal auf einen Flugplatz mit einem Maßband. LS4-en gibt es fast überall. ;)
 

Steffen

User
Hi,

und ganz besonders sollte man sich wirklich nicht auf Strakpläne eines Rumpfes verlassen, auch wenn er vom Hersteller kommt.

Wir haben da mal einen bekommen, der hatte sowas von eindeutig nichts mit dem realen Flugzeug zu tun, das glaubt man kaum ;)

Ich würde einen Linienlaser nehmen, eine dunkle Halle und einen Fotoapparat. Und Ruckzuck hat man die Spanten...

Man bekommt trotzdem keine Spanntenzeichnungen :-D
Klar, von dem Modellflieger nicht, weil er keinen Bock dazu hat, Konkurrenz zu haben, und von DG nicht, weil die für jeden kleinen Fingerheber Geld haben wollen.

Ciao, Steffen
 
Kleiner Tip am Rande

Kleiner Tip am Rande

Schaut mal hier nach. Das Modell scheint eine sehr gute Maßhaltigkeit zu haben.

Mein Tip:
Zwei Sätze kaufen, Einzelteile einscannen, den Rumpf des einen Satzes segmentieren und ebenfalls einsannen. Das zweite Modell als Tischmodell für den Arbeitsplatz bauen.

Jens
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

ich habe mir mal von einem Standard-Cirrus die Pläne pausen lassen (ging bei Schempp-Hirth damals recht problemlos, aber wer den Aufwand kennt, weiß, dass die eigentlich fürs Raussuchen, pausen etc. locker 50 e verlangen müssten.). Ich wurde aber damals schon drauf hingewiesen, das bei den Zeichnungen aus der Epoche diese nie an den aktuellen Stand angepasst wurden.

D.h. es wurde gezeichnet, dann wurde gebaut und wenn was beim Bau nicht passte oder zu kompliziert war oder man eine andere Idee hatte, wurde es eben anders gebaut. Wurde damals überall so gemacht. Wenn sich dann in der Erprobung eine Blase (wie z.B. bei der Kestrel) zeigte, wurde angespachtelt, weggeschliffen und auch nichts dokumentiert.

Bei http://www.swiss-composite.ch/ unter Dokumentationen -> Anleitungen gibt es einen Baubericht Giotto , in dem eine Konstruktionsweise für Rümpfe sehr gut dargestellt wird. Wenn man so vorgeht, kann man aus ein paar Fotos und wenigen Maßen einen Rumpf aus der Epoche gut nachempfinden.

Hans
 

Gast_12258

User gesperrt
LS-Zeichnungen

LS-Zeichnungen

Hallo Leute,

soweit war ich auch schon. Schade eigentlich - LS Flugzeuge wären halt mal was anderes unter den ganzen ASW´s und Ventus etc.

@micbu
Bei dem Rumpf handelt es sich wohl um die alte LS8 (bzw. LS8-18) die mal von Graupner und jetzt von Thommy vertrieben wird. So eine hab ich auch noch rumliegen. Nur weis ich halt nicht ob sie dem Orginal entspricht.

Das ist bei Graupner Modellen oft nicht der Fall - denke nur mal an die ASH26 (3,2 Meter) von Graupner. Die fliegt ganz toll, hat aber nur bedingt was mit einer ASH 26 zu tun.

So denke ich, hier Maße von der 2,5 Meter LS8 abzunehmen kann ich mir schenken!
 

micbu

User
Nein!!!
Das ist ein komplett eigener Rumpf von mir den ich von der originalen LS3 und mit Hilfe der originalen Spantenzeichnungen abgekupfert habe!
Den Rumpf bekommt man nicht zu kaufen! Der Rumpf entspricht dem originalen (ist halt nur ein bischen kleiner :-) ). Das einzige was ich verändert habe ist die Flächenanformung. Der Rumpf hat keine Flächenanformung, damit man mit verschiedenen Profilen an den Tragflächen spielen konnte. Je nachdem ob es ein Floater oder ein flotteres Modell sein sollte konn te man sich das Profil wählen. Bei einer Flächenanformung ist zumindest das Wurzelprofil immer vorgegeben. Das wollte ich nicht.

Viele Grüße, Michael
 
Moin,

ich verstehe das gemeckere über DG nicht.

Die haben 3 seiten Ansichten von allen Fliegern auf der HP. Dort steht auch zu lesen das sie A3 Zeichnungen für 15 € versenden. Das finde ich zumindest ok. Da verdienen die nicht dran, decken aber ihre Kosten. Und unter Werbung können die das schwer buchen da Modellflieger nicht unbedingt zu den Kunden gehören.

Für die einsitzigen DGs gibt es Spantenrisse ebenfalls dort.

Ob sie Unterlagen für die LSe haben wird man doch wohl mit einer eMail oder einem Telefonat klären können - da muß man doch hier nicht ewig rumlamentieren.

Insgesamt finde ich das sich die Segelflugzeughersteller sehr Modellfliegerfreundlich verhalten. Ich möchte nicht ausprobieren was passiert wenn man einen Ferrari als Modell nachbaut und massenhaft verkauft ohne das ok von Ferrari zur Verwendung des Markennamens zu haben.

Noch was konstruktives: bei Martin Simons - Segelflugzeuge 1965 - 2000 sind bei jeder LS 4 Rumpfschnitte gezeichnet.

Gruß

gecko
 

Steffen

User
gecko_749 schrieb:
ich verstehe das gemeckere über DG nicht.
Och, hör Dich mal bei ein paar Besitzern einer DG um, speziell bei einer DG500.
oder auch beliebt bei DG300Acro.

Da geht Schempp mit seinen Kunden anders um.

und die Website ist - mit Verlaub gesagt - eine Werbeveranstaltung mit manch geringfügiger Verbiegung von Tatsachen.
 
LS

LS

Da muss ich Steffen Recht geben

Schemp Hirth hat einen wirklich größeren Service.

Am besten wurde ich von Glasflügel behandelt.
Da musste ich noch nichteinmal Porto bezahlen und habe alles an Zeichnungen bekommen wie ich es haben wollte.
Sogar im fertigen Maßstab ausgedruckt.
 
Hallo,

sind Strakpläne genau, sind sie ungenau........., vielleicht kommt es auf die Ansprüche an. Oder auch auf den Strakersteller.......

Es ist richtig das sich manche dieser 1:1 "Fetzen" schlecht umsetzen lassen, aber mit etwas Geschick, Mut und Improvisation klappt das schon.....:D :D

Früher gab es von LS kaum etwas, oder nur eine Dreiseiten-Skizze plus die Angaben für den Transportanhänger. Besseres erhielten nur zwei ausgesuchte Modellbauhersteller.

Gute Unterlagen gabs dann in der Werner Scholz-Ära, so habe ich dann ja auch einmal eine LS-9 (MFI 04/2001) gezeichnet.

Welcher Hersteller ist der Modellbaufreundlichste.........., immer jener zu welchen man aus den diversesten Gründen einen guten Kontakt hat......:D ;)

Über Unterlagen - Beschaffung könnte ich ein kleines Buch schreiben, aber wen interessierts.....

Gruß
Hans-Jürgen
 
Moin Solo-Fox,

Steffen beschreibt Probleme von Kunden mit einer Firma die irgendwann mal Insolvent war. Die Details um die Geschichte der beiden Baumuster kenne ich nicht. Hier geht es um Modellbau und Bauunterlagen.

Eine Webseite ist was für eine Firma ?


Richtich - Werbung.

Und was ist aus Glasflügel geworden ?

Gruß

gecko
 
Oben Unten