• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Luftaufnahmen aus e-modellen

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hi Leute,

ich wollt mal sammeln wer alles schon videos oder fotos aus nem E-Modell herraus aufgenommen hat. Ich bin durch den neuerwerb einer kleinen digicam interessiert dran wie ihr das so gelöst habt mit befestigung und fotoauslöser per rc.

Für meine erstes kurzes Video hab ich die cam einfach an die rumpfseitenwand von dem hier
getapt.

raus kam dann das hier.

[ 24. Juni 2002, 22:30: Beitrag editiert von: Sebastian Scheinig ]
 

Snoopy

User
Nicht schlecht, nur sind so kleine Flieger ein wenig wackelig. Wars sehr windig an dem Tag?
Wäre mal interessant den Flieger mit nem Kreisel auszustatten.
 

Harri

User
Hi,

interessante Sache mit dem Video. Das Wackeln finde ich OK, das Videoruckeln stört mich da schon eher.

Gibts ne Möglichkeit, die framerate höher zu bekommen, so 20 Bilder pro Sekunde wären schon ne feine Sache.

Halte uns mit Deinen weiteren Cam-Versuchen bitte auf dem Laufenden! :)

Ich habe vor ein paar Jahren mal Fotos von meinem damaligen E-Segler "Elektro-Uhu" aus gemacht. War ne Fuji-Kamera mit Papp-Gehäuse (ca 15 DM inkl Film). Ausgelöst hatte ich mit einem Servo, auf das ich einen "Finger" zum Auslösen draufgemacht hatte. :D
Die Auflösung der Fotos war deutlich höher als auf Deinem Video.
Vielleicht kannst Du auch da noch was verbessern?
 
moin,

ich finde das video eigentlcih garnicht schlecht nur ich würde in flugrichtung aufnehmen nicht zur seite

ich bekomme offentlich bald eine kamera (80g+akku) speziel für modelle die soll richtig gute videos machen mal sehen wann es etwas wird

mfg flo
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hi LEute,

ich freu mich über eure antworten.
Also, die Framerate und auch die Auflösung sind von der kamera vorgegeben (bei ner 80€ digicam kann man glaub ich nicht mehr erwarten, dafür hat sie halt ca 1min videoaufzeichnung)

In flugrichtung wollte ich eigentlich auch machen, nur es geht halt nirgends die kamera richtig ans modell, außer an der seite (schmaler aber dafür hoher rumpf. Für solche Versuche sind diese Pencams für den PC ganz interessant, die können glaube ich auch bis zu 30sec video aufnehmen und würden ins cockpit passen.

Für das Schaukeln des Modells bin ich zum Teil mitverantwortlich. Da an dem Tag alles recht schnell gehen sollte habe ich nur den halbvollen Akku benutzt, und nach befestigen der cam nicht mehr den SP überprüft, wodurch er dann nochmals unruhiger wurde. (ist auch nur nen 2achser)
Da wo die sonne ins bild huscht hatte ich nen loop versucht ;)

ich werde aber innerhalb der nächsten woche nochmal schauen ob ich ein paar neue videos machen kann, vielleicht auch mit nem anderen Flieger.
 

Harri

User
Cooles Teil mit Speicher - was heutzutage alles möglich ist!
Ich dachte, das wäre eine mit Funkübertragung.

Hat vielleicht schon mal einer ne Cam mit Funktechnik benutzt? Die gibt es soweit ich weiss bei Conrad Electronic. Ist aber nicht ganz billig!
 
moin:

@Harri

die cam die ich hoffentlich bald bekomme ist ne funk cam (ich glaub sogar die von conrad)

ich schreib nur ab übermorgen abschlussprüfungen aber wenn die rum sind überrede ich mal meinen freund das ich die mal bekomme und dann mache ich mal mit der meinem twinstar nachbau ein paar test und werde euch berichten

mfg flo
 
Hi..

da fragte jemand nach der Funk-Kamera?
Da haben wir mal ein paar Versuche gemacht, klick mal hier.
Die Aufnahmen, die man dort zu sehen kriegt, sind qualitativ zwar nicht so der Renner, aber das wird hoffentlich demnaechst mal besser.
Die kleinen Funk-Kameras kommen halt von der Bildqualitaet nicht an die eines Camcorders ran. Dafuer kann man sie auch an den kleinsten Modellen einsetzen. (Derzeit im Aufbau: Indoor-Flugvideo von Bord einer MS-Hornet)

viel Spass

FF
 

Michael Brakhage

Vereinsmitglied
hallo

ich habe mal ca. 170 luftbilder mit der pocketcam von aiptek und einem twinstar gemacht. die kamera habe ich in einem leichten winkel nach unten rechts an den rumpf getaped. als auslöser hat ein alter 9gr. servo mit einem kleinen hebel gedient.
die bilder sind von der qualität her recht gut geworden. ich habe allerdings feststellen müssen, das man ca. 99% ausschuss hat, wenn man bestimmte dinge per bild treffen will :) ))

der twinstar hat eine leichte powerkur hinter sich, um das gewicht zu tragen. ich habe im fluge keine kamera spüren können. satte 1,9kg abfluggewicht.

die meisten bilder sind schätzungsweise aus ca. 80-120m gemacht worden. da kommen einige totalaufnahmen recht gut rüber.
 

booma

User
Hi,

bei der Auswahl einer Kamera, die auf nem Datenchip aufnimmt, ist besonders wichtig auf nen automatischen Weißabgleich zu achten.

Ich hab ca. 12 Videos mit der PocketDV von Aiptek gemacht - Die restlichen Videos musste ich wegwerfen.
Das Problem war, dass im Moment des Einschaltens der Videoaufnahme, die Lichtempfindlichkeit fix eingestellt wird. Steht das Modell in Richtung Sonne - Überbelichtung. Steht das Modell im Schatten - Unterbelichtung.

Die Kunst war dann immer beim Einschalten eine mittlere Lichtintensität vor die Kamera zu bekommen. Dann lief es bestens (na ja, mit wenigen Frames halt).

Bis denne
Andre
 
Oben Unten