Hallo zusammen,

Ich brauch eure Hilfe.
Ich möchte meine MÜ 28 mit 4,20 meter Spannweite und 9,5 Kilo Abfluggewicht mit einem Elektroantrieb
ausstatten.
Der Antrieb soll über eine verlängerte Welle aus der Rumpfspitze rausschauen, also ohne die Nase zu zerstören.

Folgendes Setup habe ich gefunden, bin mir aber nicht sicher ob das so funktionieren würde.

Motor:Turnigy G110-295 KV
Regler: 50 Ampere Regler
Latte: 17 X 8
Akku: 8s 5000 mAh (2 x 4s in reihe)
 




Hallo,

ist überhaupt kein Problem.
Kollege fliegt seinen mit 4m und 8,5 kg (Seglergewicht; Elektrisch liegt er dann auch über 9) mit 8S und Chinaaussenläufer, glaube 180 U/min. LS ist eine 20x13.
Mit dem 50 Amp Regler könnte knapp werden.
Die Mü von Vereinskamerad geht nach 15m aus dem Startwagen und dann mit ca. 45 Grad nach oben.
Warum willst du eine lange Welle einbauten. Der Rumpf ist doch schön Rund und bietet viel Platz. Motor weit nach vorn um Blei zu sparen.
Kollege hat es so gemacht und einen flachen 45 mm Reisenauer-Spinner drauf. Ist in der Luft nicht zu erkennen. Dann Akkus in den Schwerpunkt, so kannst du verschiedene Akkus fliegen ohne neues Auswiegen.

Gruss und viel Spass mit deinem Projekt
Mue28.jpg
 
Danke!

Danke!

Hallo,

Danke erstmal für die schnelle Rückmeldung.
Ja ich glaube du hast recht und es wäre besser die Nase ab zu machen.

Ich habe mal die Daten angehängt bezüglich dem Setup.
 

Anhänge

  • Unbenannt.png
    Unbenannt.png
    54,4 KB · Aufrufe: 97
  • Unbenannt1.png
    Unbenannt1.png
    60,4 KB · Aufrufe: 73
MU 28

MU 28

Also unsere Rümpfe (1:3,5) sind von ROWI, das gibt dann 3,5 oder 4m Spannweite.
Flächen und Leitwerke sind dann selbst gebaut.
 




Hallo Segelflieger17,
das wird bestimmt reichen. Andy Reisenauer hat mir allerdings zu einem anderen Projekt geschrieben,
dass wenn man das Modell werfen will in dieser Gewichtsklasse wohl nicht an der 20er Luftschraube vorbeikommt.
Wenn du werfen willst schau lieber noch mal nach einem Motor mit etwas weniger Drehzahl mit dem du einen 20x13 verwenden kannst.
Die 1300-1500 W sollten locker reichen.

Gruss Holger
 
Hallo Regloh,

nach ein wenig tüfteln habe ich nun einen Motor gefunden mit weniger KV (200 anstatt 300) damit ich eine 20x13 verwenden kann.
Der Motor soll laut King zwischen 10 und 12 s angetrieben werden.
Ich habe schon wie im Anhang zu sehen ein gutes Ergebnis mit 8 s erreicht denke ich.
Kann ich nun einfach 8 statt 10 S verwenden oder sind die 10 s das Minimum was ich brauche damit er sich dreht???

Link Motor:

http://www.hobbyking.com/hobbyking/...SK3_6374_192kv_Brushless_Outrunner_Motor.html
 

Anhänge

  • 1.png
    1.png
    51 KB · Aufrufe: 83
  • 2.png
    2.png
    57,5 KB · Aufrufe: 91
Danke!

Danke!

Hallo,

sry das ich mich jetzt erst melde.
Danke noch für deinen Beitrag Andy.

Gewichtssparend denke ich an diesem Modell nicht, da ich trotz dem schwererem
Chinamotor massig Blei hinzufügen muss.
Ein leichterer Motor würde sich, denke ich, eher bei einem Motoraufsatz oder KTW lohnen
wenn dann die Gewichtszugabe hinter dem Schwerpunkt erfolgt.

Nichts desto trotz bin ich an meinem Ziel, die MÜ-28 zu elektrifizeren, angekommen dank eurer Hilfe :)


Danke nochmals!
Wünsche allen einen guten Start in die kommende Flugsaison :)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten