• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

M-Link goes Android: Betatester gesucht

ubit

User
Hallo,

ich habe in den letzten Tagen ein wenig mit meiner neuen Royal Pro 16, Android und einem kleinen Serial-Bluetooth-Adapter experimentiert. Dabei hat sich gezeigt, dass man zumindest das HFM4 ohne Probleme per Bluetooth mit einem Android Gerät koppeln kann.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Stephan (sphrases), der mich im Thread zum "MPX Display mit Arduino" erst auf die Idee gebracht hat es mal mit Bluetooth zu probieren.

Ich beabsichtige nun, diese Funktionalität in naher Zukunft weiter auszubauen.

Im ersten Schritt habe ich es mittlerweile geschafft eine stabile Datenverbindung über Bluetooth zum HF-Modul aufzubauen und ich kann die Daten auch schon auswerten. Was aktuell noch fehlt ist eine sinnvolle Benutzeroberfläche und natürlich jede Menge Feinschliff.

Die ganze Entwicklung mache ich in meiner Freizeit - erwartet also bzgl. des zeitlichen Rahmens bitte keine Wunder. Damit aber auch Andere etwas davon haben, hätte ich gerne einige Mitstreiter die das Ganze während der Entwicklungszeit als Beta-Tester begleiten. Gerne auch Leute die NICHT Deutsch als Muttersprache haben und bereit sind zu gegebener Zeit an einer Übersetzung der App in andere Sprachen mitzuwirken.

Was man braucht um mitzumachen:

1. Einen Fernsteuersender mit einem M-Link Modul das für den Anschluss des Multiplex Telemetrie-Displays geeignet ist.
2. Mindestens einen telemetriefähigen Empfänger.
3. Ein Android Gerät mit Bluetooth und möglichst einer funktionierenden Text-To-Speech (Sprachausgabe) inkl. zur gewünschten Sprache passenden Sprachdateien (kann man in den Einstellungen nachschauen)
4. Nach Möglichkeit den einen oder anderen Sensor für die Telemetrie

und natürlich:

5. Einen Serial-Bluetooth Adapter

Zum Adapter: Ich habe mir diesen hier bestellt. Der hat den Vorteil, dass er aus Deutschland schnell geliefert wird und bereits vorkonfiguriert ist. Es geht aber auch z.B. der hier. Aber Achtung: Den zweiten Adapter muss man zunächst konfigurieren, damit er eine Datenrate von 115.200 Baud beherrscht. Mit etwas Suche auf eBay und im Netz finden sich jede Menge Angebote für solche Adapter. Sie müssen mit 3,3 Volt Signalpegel klarkommen und mit 3,3 Volt Betriebsspannung funktionieren. Die genannten Adapter sollen eigentlich mit 3,6 Volt betrieben werden, funktionieren aber zumindest bei mir auch mit 3,3 Volt.

Gerne sähe ich es, wenn Mitstreiter andere Adapter bestellen und ausprobieren, damit wir einen möglichst großen Pool an getesteten Adaptern bekommen. Die Konfiguration klappt in der Regel mit einem normalen USB-Serial Wandler und einem Terminalprogramm, wenn man in der Lage ist die Verkabelung zu schaffen. Anleitungen dazu habe ich leider keine - gibt es aber zu Hauf im Netz (mal bei den Quadrokopternforen oder FPV-Leuten reinschauen - die verwenden sowas öfter). Wer sich mit Elektronik gar nicht auskennt, nimmt besser einen Adapter der schon auf 115.200 Baud eingestellt ist. Ansonsten findet man auf folgender Seite einige Infos:

http://wiki.openpilot.org/display/Doc/Serial+Bluetooth+Telemetry#SerialBluetoothTelemetry-B:Usingtheconfigurationsoftware

Der Anschluss des Adapters ist einfach:
GND vom Adapter auf den Minus-Pin im HF-Modul stecken
VCC vom Adapter auf den Plus-Pin im HF-Modul stecken
RxD vom Adapter auf den Signalpin im HF-Modul stecken (mag sein, dass der richtige Anschluss bei manchen Adaptern auch TxD heißt. Ist halt eine Sache der Betrachtungsweise welcher Pin Empfänger und welcher Sender ist. Sollte aber keine Probleme machen, wenn man den falschen erwischt.

Testen ob der Adapter funktioniert kann man mit einem Bluetooth Terminalprogramm. Ich habe diese hier genommen. Damit lässt sich der Adapter mit dem Androidgerät binden und die empfangenen Daten lassen sich als Hexadezimale Zeichen anzeigen.

Die prinzipielle Machbarkeit des Projekts habe ich mir persönlich schon bewiesen. Eine erste - noch sehr, sehr, sehr rudimentäre - Version funktioniert schonmal und es deuten sich Möglichkeiten an die über vorhandene Lösungen zur akustischen Meldung von Telemetriewerten deutlich hinausgehen. Das beginnt schon bei der Qualität der Sprachausgabe. Dazu kommt die einfache Bedienbarkeit. Der praktisch unbegrenzte Speicherplatz für die Speicherung von Konfigurationen und Logs. U.v.m.

Nach aktuellem Stand wird man die (Sprach-)Ausgabe der Telemetriedaten vom Sender aus "fernsteuern" können. Wobei - je nach Anzahl der genutzten Kanäle - mehr Funktionen möglich sind als nur Vario ein/aus.

So. Jetzt seid Ihr dran. Wer hat Lust an diesem Projekt mitzuwirken? Wie gesagt: Private Entwicklung. Non-Profit. Just for fun und nicht zuletzt weil unser aller Lieblingshersteller ja nicht in die Pötte kommt.

Ciao, Udo

---------------------------------------------------------------
Auf Wunsch von Udo nachgetragen: Website mit Infos zum Produkt, im Aufbau. Damit Interessenten nicht den kompletten Thread lesen müssen.

www.ubit-rc.de

/DW
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dieter Wiegandt

Chefmoderator
Teammitglied
Ich pinne es mal für eine gewisse Zeit oben an, Udo.
Bis du Mitstreiter gefunden hast. Dann können wir wieder normal weiter fahren.
 

ubit

User
So. Zum Abschluss des Tages (bzw. zum Beginn des nächsten Tages) gibt es eine erste nutzbare Version der App. Wer mag und die Hardware-Möglichkeiten hat kann es ja gerne mal ausprobieren. Über erste Rückmeldungen bin ich natürlich dankbar.

Und das kann sie aktuell:

Man kann sich über das Menu (Menütaster oder Menüicen, je nach Android-Version) mit einem Bluetooth Adapter verbinden. Prinzipiell kann man sich dabei mit fast jedem Bluetoothgerät verbinden. Versucht man es mit einem "unpassenden" Gerät (also eben nicht mit dem erwähnten Serial-Bluetooth-Adapter), so ist das Ergebnis kaum vorhersagbar. Aktuell prüft die App NICHT ob am anderen Ende der Funkstrecke wirklich ein Multiplex HFM-Modul sitzt, sondern reagiert nur auf bestimmte Bytefolgen im Datenstrom. Also bitte: Artig sein und nur sinnvolle Geräte verwenden.

Wenn der Verbindungsaufbau geklappt hat (Bluetooth muss natürlich eingeschaltet sein - das macht die App aber ggf. selbst), beginnt das Ding sofort damit Sensordaten zu empfangen. Sollte der Sender eingeschaltet sein (was wahrscheinlich ist, wenn man die Stromversorgung des BT-Moduls über den Sender laufen lässt), werden nach kurzer Zeit die Sensorwerte die tatsächlich übertragen werden untereinander angezeigt. Momentan noch ohne Gewähr natürlich, da das alles noch nicht soooo perfekt getestet ist. Ist halt erstmal eine Art "Skizze" der späteren App.

Einstellen kann man momentan noch gar nichts. Stattdessen ist sind fest konfiguriert zwei Servokanäle zugeordnet:

Kanal 7:
Wenn man diesen Kanal in eine Endstellung bringt, startet man damit die Sprachausgabe. Die App liest dann alle Sensorwerte der Reihe nach vor. Über die Telemetrieschnittstelle werden nur die Endstellungen ausgegeben. Wenn man in einer Endstellung war, muss man zunächst in die andere Endstellung, damit etwas passiert. Ein Beispiel:

Kanal 7 ist auf Neutralstellung. Telemetrie sendet "Min", weil das die letzte Extremstellung des Knüppels/Schalters war.
Geht man jetzt wieder auf "Min", passiert nix. Geht man auf Max, beginnt die Sprachausgabe. Geht man wieder auf Min, wird die aktuelle Sprachausgabe unterbrochen und eine neue Ansage beginnt wieder bei der kleinsten Sensoradresse.

Man kann das wunderbar mit einem Zweifach-Kippschalter steuern. Der kennt ja nur die beiden Extremwerte. Immer wenn man ihn betätigt - egal in welche Richtung - wird die Sprachausgabe gestartet.

Alternativ ist noch Kanal 10 eingebaut (Sorry an die Royel-7 und Royal-9 Nutzer, wird später ja mal einstellbar sein). Dieser Kanal arbeitet anders. Die Sprachausgabe startet nur, wenn der Wert von Min auf Max springt. Diese Art von "Fernsteuerung" eignet sich besser für Taster die man nur kurz drücken muss um die Ansage zu starten.

Wenn man nicht mehr mit der App spielen möchte, sollte man sie möglichst über das Menü beenden. Sonst verbraucht sie relativ viele Ressourcen, weil die Datenübertragung im Hintergrund weiter läuft (später soll hier mal ein Logging möglich sein auch wenn man mit dem Smartphone gerade etwas Anderes macht). Auch die in Bereitschaft stehende Text-To-Speech Software braucht einige Ressourcen. Nach dem Beenden muss man beim nächsten Start natürlich eine neue Verbindung aufbauen. Die App sollte den Adapter vom letzten Versuch aber dann noch kennen.

Momentan werden bei der Ansage die Werte angesagt, die zum Zeitpunkt aktuell waren als die Sprachausgabe gestartet wurde. Ändern sich die Werte während der langen Ansage, hört man trotzdem den alten Wert. Auch das wird sich in zukünftigen Versionen sicherlich noch ändern.

Probleme die auftreten können:

Wenn irgendwas nicht funktioniert, sollte die App das mit den von Android bekannten "Toasts" (Popup-"Sprechblase") melden. Das passiert z.B., wenn man Bluetooth nicht aktiviert oder die Verbindung abbricht. Probleme kann es aber auch mir der TextToSpeech Software geben. Im Moment fordert die App als Sprache "DEUTSCH" an. Die Pico TTS die z.B. bei meinem Handy (Android 2.3.3) zum Lieferumfang gehörte kapiert das. Ivona TextToSpeech kann damit aber nichts anfangen. Für dieses Sytem müsste ich als Sprache "DEUTSCH_DEUTSCHLAND" setzen. Da man aktuell noch nichts einstellen kann, kann man natürlich auch diesen Unterschied nicht konfigurieren. Am Besten verwendet man also für die Tests die Standard Sprachausgabe von Android (kann man in den Einstellungen festlegen).

So. Und nun viel Spaß beim Ausprobieren. Es wird aber vermutlich noch einige Stunden dauern, bis die aktuelle Version im Play Store wirklich verfügbar ist. Man kann aber natürlich auch die ältere Version installieren und darauf warten, dass der Play Store über das Update informiert.

Ciao, Udo
 
BT-Modul

BT-Modul

Moin,

´gehe davon aus das die Bluetoothmodule, welche z.B. für die Kopplung von VStabi genutzt werden
auch gehen könnten, hab so was auch rumfliegen, nur müsst ich mal sehen wie die Belegung ist.

Die Dinger lassen sich dito konfigurieren ( es sind auch die von den flyadurino ).

- Hab Royal Pro 16 mit HFM4 M-Link und com: Modifikation
- hab nen Android
- hab soch BT Adapter


- hab aber im Moment nicht so viel Zeit :D

Zur Einstellung solcher billig BT´s gibts bei den Helileuten einiges, Link nur grad nicht zur Hand.

Das Protokoll des Com. am HFM ist mir noch nicht ganz klar, ich hatte das schon mal mitgeschnitten, sieht
zuerst logisch aus, aber bei genauer Analyse doch nicht so 100% sicher wie das sendet.

Auf längere Sicht bin ich selber an dem Protokoll interessiert.

Bluetooth direkt neben dem Sender zu betreiben bin ich kein so großer Fan, und auch ein Handy nahe dem
Sender würde ich nicht machen, wenn dann zumindest 900/1800 Mhz Telefonteil aus, die können den Sender
stören ( warnen div. Hersteller vor - und es sind auch schon Effekte gewesen ) .

Aktuell habe ich persönlich eh Linkvario am HFM4 - und da eh Sprachausgabe über kleinen Lautsprecher in der
Pro 16.

Meine "Projekte" liegen derzeit wegen Zeitmangel auf Eis, ich hab eine Bastelei in Arbeit um die Daten eines
MPX-Stromsensor´s auf ein Display zu bringen ( für das Pedelec meiner Frau als genaue "Tankuhr" - im Grunde
ein einzelnes "Multimate" nur eben für diese Funktion ).

Die selbe Hardware könnte auch als Telemetriedisplay am HFM gehen, auch mit Sprachausgabe, sofern der Pic
dafür genug Power hat.

Die Software würde in die selbe Richtung gehen - eben Auswertung der seriellen Daten des HFM.

Daran sind ja mehr Leute interessiert - unabhängig davon wie sie die Daten zum User bringen.

Gruß Bernd
 

ubit

User
Moin,

´gehe davon aus das die Bluetoothmodule, welche z.B. für die Kopplung von VStabi genutzt werden auch gehen könnten, hab so was auch rumfliegen, nur müsst ich mal sehen wie die Belegung ist.
Die Dinger lassen sich dito konfigurieren ( es sind auch die von den flyadurino ).

- Hab Royal Pro 16 mit HFM4 M-Link und com: Modifikation
- hab nen Android
- hab soch BT Adapter


- hab aber im Moment nicht so viel Zeit :D
Kenn' ich *g*

Das Protokoll des Com. am HFM ist mir noch nicht ganz klar, ich hatte das schon mal mitgeschnitten, sieht zuerst logisch aus, aber bei genauer Analyse doch nicht so 100% sicher wie das sendet.
Das Protokoll werde ich hier nicht offenlegen, das Multiplex das auch nicht macht. Wir können uns aber per PN oder Mail darüber unterhalten. Ist nicht sooo kompliziert, auch wenn ich es selbst noch nicht in allen Details verstehe.

Bluetooth direkt neben dem Sender zu betreiben bin ich kein so großer Fan, und auch ein Handy nahe dem Sender würde ich nicht machen, wenn dann zumindest 900/1800 Mhz Telefonteil aus, die können den Sender stören ( warnen div. Hersteller vor - und es sind auch schon Effekte gewesen ) .
Naja. Bluetooth wird in Verbindung mit V-Speak zur Übertragung der Töne von einigen Leuten genutzt. Andere Telemetriesysteme arbeiten auch mit Bluetooth. Futaba sogar mit WLAN, was in Sachen funktechnischer Umweltverschmutzung wohl deutlich heftiger ist als BT.
Am Platz wird auch immer mal wieder telefoniert oder es sehen 3 Leute mit aktiven Sendern direkt zusammen. Nie gab es Störungen. Wobei man das GSM-Modul des Android Geräts schon ausschalten sollte - auch gemäß der Betriebsanweisung in den Multiplex Handbüchern.


Aktuell habe ich persönlich eh Linkvario am HFM4 - und da eh Sprachausgabe über kleinen Lautsprecher in der Pro 16.
Jo. Auch eine nette Lösung.

Meine "Projekte" liegen derzeit wegen Zeitmangel auf Eis, ich hab eine Bastelei in Arbeit um die Daten eines MPX-Stromsensor´s auf ein Display zu bringen ( für das Pedelec meiner Frau als genaue "Tankuhr" - im Grunde ein einzelnes "Multimate" nur eben für diese Funktion ).

Die selbe Hardware könnte auch als Telemetriedisplay am HFM gehen, auch mit Sprachausgabe, sofern der Pic dafür genug Power hat.
Sollte er. Die Multiplex Originalhardware ist auch nicht gerade mit Quadcore-Prozessoren ausgestattet.

Die Software würde in die selbe Richtung gehen - eben Auswertung der seriellen Daten des HFM.

Daran sind ja mehr Leute interessiert - unabhängig davon wie sie die Daten zum User bringen.
Bluetooth ist halt "steckerfertig" zu bekommen. Modul kaufen. Anschließen. Geht. Einfacher geht's kaum. Und die gängigen Android Geräte haben im Vergleich zu Link-Vario oder VSpeak halt deutlich mehr Möglichkeiten. Nicht nur bzgl. Rechenpower sondern auch in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Bedienbarkeit.

Es gäbe auch noch eine Alternative zu Bluetooth. Irgendwo im Netz bin ich mal über einen Serial-USB Konverter für Android gestoßen. Damit könnte sich das Hfm per Kabel an's Smartphone koppeln lassen. Müsste ich aber erst wieder suchen und das Ding war auch deutlich teurer als so ein BT-Modul.

Ciao, Udo
 
Wird das so etwas wie ich mir denke, dass es wird?

Wird das so etwas wie ich mir denke, dass es wird?

Hallo Udo, ich bin diese Woche über dieses Ding hier gestolpert:
http://www.imsb.ch/

Deine Entwicklung, läuft die in diese Richtung, aber eben für Android?

Sehr spannend!

-bernhard
 

ubit

User
Yepp. Das kannte ich noch garnicht. Halt mit Bluetooth statt WLan und Android statt iPhone. Also quasi die Billigausführung. Was die zur Hardware schreiben kann man fast 1:1 übernehmen. Wobei die Bluetooth-Adapter mit 3,3 V halt auch direkt angeschlossen werden können, da Multiplex zumindest aktuell nur einen Datenfluss in eine Richtung (vom HFM zur Telemetrie-Auswertung) hat. Wie auf der Seite beschrieben kann man also auf die Beschaltung des TxD-Pins am BT-Adapter verzichten.

Ciao, Udo
 
Danke für die Info´s

Danke für die Info´s

schon interessante Spielerei ;-)

BT wird auch manchmal durch den Sender gestört, was Sicherheitsmäßig rel. egal ist, die Funkstrecke zum Modell leidet
dabei wohl nicht, aber WLAN bei Futaba ? Da hatten wir mit ***NR Selbstkastration Name nicht genannt*** schon böse Effekte.

Ok, Futaba und M-Link kratzt es eben nicht.

Ok ok.. ich schau mal ob mein VStabi Modul von den Pins zufällig an das HFM3-MLink der P4000 passt, die hat noch keine Sprachausgabe.

D.h. dann bräuchte man das APP für das Android ... .

Gruß Bernd
 

ubit

User
Hi Bernd,

die App gibt es hier:

Google Play

Momentan bastele ich ein wenig an internen Optimierungen herum. So kann ich jetzt endlich die empfangenen Pakete prüfen und beurteilen ob sie korrekt empfangen wurden oder nicht. Da werde ich jetzt eine Empfangsstatistik einbauen die mitzählt, wieviele Pakete empfangen wurden und wieviele davon korrekt waren.

Sowas ist dann auch im Hinblick auf mögliche Konflikte zwischen Bluetooth und M-Link hilfreich. Wenn die Rate der defekten Pakete steigt, gibt es zumindest auf dem Rückkanal Probleme. Kann dann an zu großer Entfernung liegen. Oder an zu HF-verseuchter Umgebung.

Auf jeden Fall gilt für Alle die Mahnung: Regelmäßige Reichweitenchecks machen. Mit oder ohne Bluetooth. Mit oder ohne aktives Handy am Mann. Alleine oder in Gruppen. Sicherheit geht vor!

Wobei ich mit den kleinen Bluetooth-Modulen keine wirklich keine Probleme erwarte. Im Betrieb ist die Stromaufnahme nur 8 mAh. Nur beim Verbindungsaufbau ist sie höher. 8 mAh mal 3,3 Volt macht 25 mW, wenn ich mich nicht verrechnet habe. Das kann also kein Klasse 1 Bluetooth mit 100 mW sein. Höchstens Klasse 2 und das heißt 2,5 mW maximale Leistung. 40 mal weniger als unsere Sender. Bluetooth macht auch ein Frequenzhopping. Natürlich: Wenn zufällig mal Bluetooth und M-Link auf der selben Frequenz hoppeln, gibt es Datensalat. Den gibt es aber auch, wenn nebenan ein Kollege mit einem zweiten Sender steht. Insofern sollte die M-Link-Übertragung das abkönnen. Bis zu einem gewissen Grad natürlich nur. 200 Sender am Platz und es wird auch mit 2,4 GHz eng.

Ciao, Udo

P.S.: Ich hab' heute noch ein paar kleine Fehler festgestellt und versuche gerade die zu beheben. So sind z.B. die angezeigten Werte manchmal nicht korrekt. Fehler ist aber schon lokalisiert. Außerdem beendet sich der Empfangsservice nicht korrekt wenn man die App beendet. Das macht Android dann "irgendwann", wenn die Ressourcen knapp werden. Man kann aber in der Systemeinstellung die Souffleuse auch manuell beenden.
 
Souffleuse

Souffleuse

Google Play hat ja schlechte Suchfunktion, aber gefunden und installiert, mal sehen ob ich das heute
mit dem BT-Modul hinbekomme, aber erst mal ruft noch die Arbeit.

Bzgl. Programmnamen fiel mir auf das die Wortschöpfung Souffleuse glaub ich von mir kommt,
die Abtretung sollten wir ( wenn man sich mal irgendwie sehen sollte ) mit einer Tasse Kaffee
vergüten :D ( mit Milch und Zucker, gerührt, nicht geschüttelt ) .

Ich teste das mal in der P4000 und mit dem Parkmaster o.ä. - und die Anzeige auch mal mit dem
Helisetup ( Royal Pro16 mit RX9/7DR und JLog am Jive ) .

= du hast meinen Spieltrieb geweckt ... .

Mit den anderen Daten kann ich ja auch endlich meine eigene Displayvariante forcieren, ich habe ja
eh die Anzeige für das Pedelec im werden, um das am HFMxy M-Link zu betreiben ist ja "nur" die
Software anders.

Gruß Bernd
 

ubit

User
Google Play hat ja schlechte Suchfunktion, aber gefunden und installiert, mal sehen ob ich das heute
mit dem BT-Modul hinbekomme, aber erst mal ruft noch die Arbeit.
Führt der Link nicht direkt zur App?

Bzgl. Programmnamen fiel mir auf das die Wortschöpfung Souffleuse glaub ich von mir kommt,
die Abtretung sollten wir ( wenn man sich mal irgendwie sehen sollte ) mit einer Tasse Kaffee
vergüten :D ( mit Milch und Zucker, gerührt, nicht geschüttelt ) .
Yepp - können wir machen

Ich teste das mal in der P4000 und mit dem Parkmaster o.ä. - und die Anzeige auch mal mit dem
Helisetup ( Royal Pro16 mit RX9/7DR und JLog am Jive ) .
Super. Wobei ich mittlerweile schon einige Fehlerchen gefunden (aber noch nicht korrigiert) habe. So hängt die App sich z.B. beim Drehen des Bildschirms gerne auf, wenn gerade gleichzeitig eine Sprachausgabe läuft. Aber das sollte in den Griff zu bekommen sein.

Im Moment beschäftige ich mich mit Audio auf Android. Ist gar nicht so einfach. Auf meiner ToDo-Liste steht jedenfalls als Nächstes das akustische Vario. Das ist die letzte Funktionalität die ich hinbekommen muss. Wenn das klappt, habe ich alles zusammen was ich brauche und kann mich um die Benutzeroberfläche kümmern. Vorher muss ich aber das bestehende Programm erstmal aufräumen. Beim experimentieren hat sich ein ziemliches Chaos entwickelt ;-)

Ciao, Udo
 
Bin auch dabei !

Bin auch dabei !

Hallo, natürlich beteilige ich mich auch gerne an den Tests. Gerade habe ich mein uralt Samsung, Android 2.1, aktiviert, Sprachausgabe installiert, das Programm von Ubit aus dem Playstore installiert und diesmal mit der SX verbunden. Ging soweit alles ohne Problem. Was mir bisher aufgefallen ist:

- bei der SX ist der Kanal 7 ein drei Stufen Schalter. Beim Betätigen wird die Sprache initiiert, weiteres betätigen scheint die Sprachausgabe nur neu zu initiieren, denn sie startet einfach wieder von vorn. Ausschalten habe ich so nicht geschafft.
- Igendwann ist der Text vom BS verschwunden (konnte ich noch nicht reproduzieren), Sprache lief aber weiter.

Auf dem LG vom Sohn mit Android 4.1 sieht es so aus (wobei derr BT Adapter sich als Royal meldet)

2013-03-16-15-59-20.jpg

@Ubit: tolles Ergebnis, innerhalb von nicht einmal 14 Tagen und nebenbei ... Respekt!

Gruß,
Sphrases
 
ich werde es auch testen, das Bluetoothmodul ist bestellt, allerdings aus China wird wohl noch etwas dauern bis es da ist.
Ich habe allerdings ein älteres HFM4 Modul, ich weiß nicht ob das funktioniert. Für den Betrieb mit dem MPX Display müsste ich ein Hardwareupgrade bei MPX durchführen...

Als Sensorik hab ich ein Unisens E und Temp Sensor im Speedmodell.
Sender eine Evo7 Mlink
Handy Motorola Defy+ gerootet und Custom Android 4.1
 
Ok ok...

Ok ok...

So:

1. dein Link ( UBit ) ist richtig, aber ich habe nicht mit dem Mäusekino hier gesucht, sondern im Playstore.

2. ? muss ich noch die Sprachausgabe installieren - hab das Android eigentlich nur zum telefonieren ( und nen bischen Mail und Zeug )

3. VStabi Bluetooth hat andere Belegung, ich crimp mir mal ne Adapter und configuriere das BT um .

Gruß Bernd
 

skytor

User
Hi @ALL

bei mir tuts nix ...

Ich nutze den Blauzahn Adapter den man einstellen muss .. 115.200Baud sind eingestellt (und funktionieren auch am Multikopter/SamsungS3)
die App plappert nur Verbindung hergestellt aber der Bildschirm meines Samsung S3 bleibt weiss keinerlei Telemetrie Anzeigen ..

Fernie ist ne Royal Pro 9 /HFM4 mit original ComPort ab Werk / Empfänger ist nen RX7DR telemetrieDaten werden an der Fernie klaglos angezeigt

kann das sein das noch mehr als nur die Baudrate eingestellt werden muss ??

Gruss Thorsten
 

ubit

User
Hi @ALL

bei mir tuts nix ...

Ich nutze den Blauzahn Adapter den man einstellen muss .. 115.200Baud sind eingestellt (und funktionieren auch am Multikopter/SamsungS3)
die App plappert nur Verbindung hergestellt aber der Bildschirm meines Samsung S3 bleibt weiss keinerlei Telemetrie Anzeigen ..
Yepp. Ist absolut korrekt so ;-) Ich gebe zu, dass die Benutzerführung im Moment sehr - ähem - nennen wir es "kreativ" ist....

Die App baut NICHT selbstständig eine Verbindung zum Bluetooth-Adapter auf. Das muss der Anwender selbst machen. Dazu die Menütaste drücken (oder das Menü-Icon, je nach Android-Version) und "Connect" anwählen. Dann sollte es klappen.

Das Bluetooth-Modul muss dazu natürlich Strom haben. Im Allgemeinen haben die kleinen Platinchen ja eine LED die dann leuchtet.

Ciao, Udo
 

skytor

User
die App plappert nur Verbindung hergestellt aber der Bildschirm meines Samsung S3 bleibt weiss

Hi

ich hab mich da noch mal selber Zitiert .... wann spricht die App die Worte ""Verbindung hergestellt"" ?? ;-)

nachdem man connect betätigt und den entsprechenden partner gewählt hat .... soweit war ich .. danach bleits aber weiss auf dem Display auchnach dem ich RX / TX mal getauscht habe (ist übrigens auch von Flyduino das Modul)

Gruss Thorsten
 

ubit

User
- bei der SX ist der Kanal 7 ein drei Stufen Schalter. Beim Betätigen wird die Sprache initiiert, weiteres betätigen scheint die Sprachausgabe nur neu zu initiieren, denn sie startet einfach wieder von vorn. Ausschalten habe ich so nicht geschafft.
Yepp. Ausschalten geht damit nicht. Momentan ist es halt fest so eingestellt, dass man mit dem Kanal die Sprachausgabe starten kann. Eine gerade laufende Sprachausgabe wird ggf. unterbrochen und sämtliche Telemetriedaten werden anschließend angesagt.

Den 3-Stufenschalter kann ich nicht wirklich nutzen, da für jeden Kanal nur 1 einziges Bit übertragen wird. Das wechselt auch nur, wenn der Kanal auf Min/Max gesteuert wird. Leider :-(

- Igendwann ist der Text vom BS verschwunden (konnte ich noch nicht reproduzieren), Sprache lief aber weiter.
Passiert, wenn man den Bildschirm dreht und das System z.B. von Hoch- auf Querformat umschaltet.

Auf dem LG vom Sohn mit Android 4.1 sieht es so aus (wobei derr BT Adapter sich als Royal meldet)
Wie der Adapter sich meldet hat man, wenn man ihn selbst programmiert, meist selbst in der Hand. Den "Namen" kann man bei den meisten Adaptern selbst einprogrammieren.

Ich hoffe, dass ich im Laufe der nächsten Woche eine neue Version online stellen kann. Dafür sind folgende Features geplant:

* Einstellbare Ansagen inkl. Einstellbarer Sensornamen (also nicht mehr "Sensor 1" sondern z.B. "Empfängerspannung").
* Alarme vom Sensor werden akustisch gemeldet (Soundeffekt).
* Die Prüfsumme im Datenpaket wird auch wirklich geprüft und nur fehlerfrei übertragene Pakete werden dann ausgewertet
* Aktuell werden bestimmte Werte der Sensoren noch falsch angezeigt. Das ist dann hoffentlich behoben
* Es wird ein erster Logging geben. Das wird für Euch aber wenig Interessant sein und dient eigentlich nur dazu die empfangenen Daten 1:1 zu protokollieren. Wäre nett, wenn Ihr mir einige dieser Logdateien dann zuschicken könntet mit der Angabe welche Sensoren zum Einsatz kamen, damit ich Testdaten für Sensoren bekomme die ich selbst nicht habe (z.B. GPS). Und für Empfänger die ich nicht habe. Z.B. würde mich interessieren, ob sich die ID-Empfänger im Telemetrie-Protokoll melden. Ich habe aber keinen (und werde mir auch keinen kaufen).

Ob ich das Vario bis zur nächsten Version schaffe weiß ich noch nicht. Da sträubt sich Android gewaltig.

Je länger ich mich mit diesem Projekt beschäftige, desto mehr Ideen kommen mir ;-) Einige Features die mir momentan im Kopf herumschwirren:

* Unbegrenzte "Modellspeicher" um die Telemetrie-Konfiguration für mehrere Modelle speichern und abrufen zu können (steht weit oben auf meiner Prio-Liste)
* Automatische Modellerkennung (etwas tricky zu nutzen, aber einfach zu programmieren), was vor falsch gewähltem "Modellspeicher" schützt (Steht auch weit oben, weil einfach zu programmieren und erhöht die Betriebssicherheit)
* Sprachsteuerung (abgeschaut von iMSG aus der Schweiz). Weiß ich noch nicht ob das mit Android sinnvoll ist, weil Android die Spracherkennung übers Internet macht und das heißt: WLAN oder Mobilfunk müssten eingeschaltet sein. Werde ich aus Sicherheitsgründen wohl lassen.
* Alarmprogrammierung in der App - nie mehr Sensoren an die Multimate hängen müssen....
* Grafisch animierte "Cockpits" - siehe iMSB/. Sieht einfach cool aus, ist aber schweineviel Arbeit...
* Google Maps Anbindung für GPS inkl. "Modellsuchfunktion" - wird dauern - ich habe kein GPS...

Zur automatischen Modellerkennung:

Das wird über die jeweils verbauten Telemetriesensoren funktionieren. Schon wenn man nur den LQI Sensor vom Empfänger auswertet, kann man damit 16 Modelle unterscheiden (einfach in jedem Modell den LQI auf eine andere Adresse programmieren). Nimmt man weitere Sensoren hinzu, kommt man auf theoretisch auf eine Zahl von unterscheidbaren Modellen die ich nicht nennen kann, weil sie einfach zu viele Stellen hat. In der Praxis wird man bei einem begrenzten Sensorbestand auf einige 100 mögliche "Modellspeicher" kommen.

Beispiel:
Nur Telemetrieempfänger mit LQI und Empfängerspannung.

LQI-Sensor auf 0, Spannungssensor auf 1 = Modell 1
LQI-Sensor auf 0, Spannungssensor auf 2 = Modell 2
LQI-Sensor auf 0, Spannungssensor auf 3 = Modell 3
...
LQI-Sensor auf 0, Spannungssensor auf 15 = Modell 15
LQI-Sensor auf 1, Spannungssensor auf 0 = Modell 16
LQI-Sensor auf 1, Spannungssensor auf 2 = Modell 17
LQI-Sensor auf 2, Spannungssensor auf 3 = Modell 18
...
LQI-Sensor auf 15, Spannungssensor auf 14 = Modell 225

Ich denke, dass man sich vorstellen kann, wieviele Modelle man auf diese Weise kodieren kann. Mit meinem Unilog 2 z.B. habe ich sowieso für jedes Modelle eine eigene SD-Karte mit den modellspezifischen Einstellungen. Da kann ich dann auch die Sensoradresse entsprechend verteilen um eine automatische Erkennung des Modells durch die Telemetrie-App zu ermöglichen.

Ciao, Udo
 

ubit

User
die App plappert nur Verbindung hergestellt aber der Bildschirm meines Samsung S3 bleibt weiss
Hmm... Sorry. Hab' ich nicht richtig hingeschaut. Normalerweise müssten nach dem Verbindungsaufbau die Telemetriewerte angezeigt werden. Oben rechts im Screen sollte man dann auch den Namen des Bluetooth-Adapters und die Versionsnummer der HF-Moduls im Sender sehen. Halt wie im Post 13 von SPhrases.

Das HF-Modul muss auf dem aktuellen Softwarestand sein. Die momentane Version wird beim Einschalten der Royal Pro ganz kurz in der zweiten Displayzeile des Senders angezeigt. Da müssen die letzten 3 Stellen "044" lauten. Wenn nicht, ist die Firmware im HF-Modul zu alt und verwendet leider ein völlig anderes Übertragungsformat.

Update geht über Multiplex USB-Adapterkabel für Empfänger. An die COM-Schnittstelle des HFM4 stecken und Sender mit gedrückter Schraubenschlüssel-Taste einschalten.

Ciao, Udo
 
Oben Unten