Mach-Ultimate von Quabeck

Was mir aber klar ist....man verliert am meisten Energie in den Turns....und gewinnt auf den Geraden....;-)
Deshalb sind die gut geflogen Turns so wichtig....das ist nicht nur im DS so
...
 
So...danach soll es auch genug sein...
Jeder richtige DS Pilot träumt von höheren Speeds...und man macht sich theoretisch super viele Gedanken...aber ein Projekt dahin zu bringen und auch fliegerisch dafür fit zu sein...ist auch nochmal eine ganz andere Nummer...und ich bin leider auch nicht da wo ich gerne sein will....aber ich gebe nicht auf.
Gruß Robert
 
Wenn ich Helmut Quabeck richtig verstanden habe....hat die MU nur auf Basis das HQ/DS 1.25/9....
Er meinte...das Profil wie auch der Strak wurden bezüglich des Widerstandes bei hohen CA's optimiert und dabei keinen höheren induzierten Widerstand zu erzeugen....
Das war sein Ansatz bei der Verbesserung zum Orbiter....
Wie gesagt...man geht immer eine Gradwanderung...und ich bin weit entfernt das beurteilen zu können.
Gruß Robert
So ist es.. Das Profil diente nur als Basis .. er hat es nochmal eigens für die MU optimiert. darum hat er auch keine Profilsngaben gemacht, das keine Vergleiche und Diskussionen aufkommen. Es ist im Grunde ein eigenständiges Profil ohne Bezeichnung nur für die MU. .. welches nach seinen Aussagen eigentlich erst so richtig das rennen anfängt über den 600kmh.. was bis jetzt in der Praxis noch nicht bewiesen werden konnte.. Zum Erstaunen geht es im niedrigeren Bereich auch fantastisch was Du uns ja schon gezeigt hast und auch absolut gegen meine Erwartung sogar in der Thermik gut mit 4,5. Somit werden wohl noch mehr Zielgruppen ihre Zufriedenheit mit ihr finden , was ich schön finde.
es bleibt spannend 🤓😅
 
.. mein Vater wusste schon das sie Frontside auch gut geht.. aber ich glaube nich das er dachte das sie soo gut geht. aber wie Robert ja schon sagte .. Spencer u Dirk hatten wohl auch nicht gedacht das die Transonik so gut geht.. es bleibt auch für Konstrukteure immer erwas Überraschung und Ungewissheit übrig. Es sind eben Wissenschaftliche Versuche mit Restrisiken. Nach der dazugehörigen Praxis auch immer neue Erkenntnisse.
 
Zuletzt bearbeitet:

G.B.

User
....was mit der MU so richtig geht, wird dann mglw. nur ein Trip nach Kalifornien klären können....:D
Bis dahin finde ich alle Eure Praxiserfahrungen von Front- bis Backside schon ausgesprochen vielversprechend... hinsichtlich der Bandbreite, die die MU abdeckt.😉😊
Gruß Götz
 
....was mit der MU so richtig geht, wird dann mglw. nur ein Trip nach Kalifornien klären können....:D
Bis dahin finde ich alle Eure Praxiserfahrungen von Front- bis Backside schon ausgesprochen vielversprechend... hinsichtlich der Bandbreite, die die MU abdeckt.😉😊
Gruß Götz
Ich finde es toll das so Leute wie Du mit einer unbeschreiblichen Geduld u Euphorie an der Leistung arbeiten.. Ohne solche wie Dich wäre ein Test in USA glaube nicht erfolgreich.. .. ich glaube daran das die Maschine mehr drauf hat. Schritt für Schritt kommt man schon dahin.
 
Ich finde es toll das so Leute wie Du mit einer unbeschreiblichen Geduld u Euphorie an der Leistung arbeiten.. Ohne solche wie Dich wäre ein Test in USA glaube nicht erfolgreich.. .. ich glaube daran das die Maschine mehr drauf hat. Schritt für Schritt kommt man schon dahin.
meinte hauptsächlich Robert gerade.. hab mich vertan... aber alle Anderen natürlch auch gemeint🙃🙂
 
Date: 7/2/22
Pilot: Bruce Tebo
Plane: Mach Ultimate
Location; Weldon
Speed: 284 mph
Witness: Steve Welsh
Radar: Stalker Pro II
Airframe record

Hi Jungs,
habt ihr's schon gesehen, eine Mach Ultimate hat den Weg nach Weldon gefunden.
Bruce wird sicher die besseren Windbedingungen wie wir hier bekommen.

Bin mal gespannt was er aus der MU herauskitzeln wird.
Ich hoffe nur, das er eine feste Variante hat.
Viel Glück
Gruß Karsten
https://www.rcgroups.com/forums/sho...t-Location-Date-Witness-Gyro-(Yes-No)/page302
 

Claas

User
...aber ein Projekt dahin zu bringen und auch fliegerisch dafür fit zu sein...ist auch nochmal eine ganz andere Nummer...und ich bin leider auch nicht da wo ich gerne sein will....aber ich gebe nicht auf.
Gruß Robert
Tja Robert, wenn einer hier Projekte im DS nach vorne bringt und auch noch die fliegerischen Skills hat - dann wohl du! Turn hard, go fast!
 
Screenshot_20220703-152423_Windfinder.jpg
 
Bjoern....du hast mich hoffentlich nicht falsch verstanden....es ging mir nicht darum...das der Deepend nicht einer der schnellsten DS Flieger neben dem Transonic ist...
Sondern...das wir doch leider nur selten die Möglichkeiten haben...Speeds über 500kmh zu erreichen....geschweige denn 700kmh....
So ging es mir auch Donnertag und Freitag....einfach super heiß und starke Thermik...die einfach kein schnelles Lee brachten....und auch die Windstärke für die Speeds einfach nicht stark genug.
Ich bin Freitag extra um 0600 aufgestanden...damit ich vielleicht ein besseres Lee aufinde....war auch so....aber ich habe die 8kg MU leider alleine nicht in die Luft gebracht....
Der Flug mit Axels 3kg Needle war dann richtig gut....es ist manchmal verhext....
Gruß Robert
 
Hi Robert.

Nee habe ich schon richtig verstanden. Ich fliege die Deepend jetzt glaube ich 5 Jahre und hatte sie glaube ich 7 Mal in der Luft. Nur mal um ein paar Zahlen zu nennen. Da wären auch mehr Flüge drin gewesen, aber wenn man weiß man fliegt nicht über 400 kmh, fliegt der SRTL auch super und man macht die Deepend oder eben die MU nicht kaputt. Meinen schnellsten Flug hatte ich in Umbrien:
Deepend in Umbrien
Das wäre auch der richtige Spot für die Mach Ultimate. An einem guten Tag sind da sicher auch schnellere Flüge drin. Leider ist es für mal spontan zu weit weg.

Gruß Bjoern
 
Zuletzt bearbeitet:
Umbrien steht bei mir auch noch ganz oben auf der Liste für nächstes Jahr...
Aber nicht nur für DS....weil ich leider nicht beeinflussen kann...ob die Bedingungen genau in dem Zeitraum für richtig gute Speeds reicht....
Aber schön fliegen kann man an vielen Orten beim richtigen Wetter und auch Zuhause....zum Glück....und Axel sagte immer....wir haben ein Luxusproblem...
Gruß Robert
 
Das Luxusproblem ist....haben wir den besten Flieger...oder gibt es einen der noch mehr kann...
Ist das Wetter an anderen Orten vielleicht noch besser....
Ist der Spot an dem wir fliegen gut genug....usw....
Er hatte Recht....wir sollten uns darüber freuen....was wir haben....und nicht darüber ärgern....was wir nicht haben...
Streben nach mehr ist voll o.k....aber genieße auch den Augenblick...
Das habe ich dann auch an den 3 Flugtagen neben dem Familienurlaub in Spanien gemacht....
War klasse....und ich lade Zuhause mal ein paar Eindrücke hoch....
Gruß Robert
 
Und vielen Dank an FC....das ich das mit der MU machen konnte....
Ist für mich als Quadro Version...ein mega Sportgerät im DS....und für die ganz hohen Speeds...die man hier wahrscheinlich kaum fliegen wird...gibt es bestimmt noch ein Upgrade....;-)
Und oder eine leichtere härtere Version....man wird sehen.
Gruß Robert
 

Leo Wien

User
Update vom Standard-MU/Frontside/Soft DS/200km/h-Flieger 🙂:

*** Habe meine Standard-MU (#1) nun schwach elektrifiziert; zwecks Start-, Heimkehr- und Landehilfe am Hang/auf Bergen.

(Eine zweite MU, die rote Standard-MU #2 von Post Nr. #283 > https://www.rc-network.de/threads/mach-ultimate-von-quabeck.11847961/post-12297790 , ist nun auch meine. Diese #2 bleibt ohne Antrieb.)

E-Einbauten MU-ele #1:
Robbe X36-800 (KV), Regler 60(80) Ah, Klappprop 12x6, Spinner 38mm, Akku 4s 3300 mAh, extra UBEC HV 10(20) Ah (das 5V/5 Ah BEC von Regler ist abgesteckt) [falls ich mal wo einen ESC mit 60(80) Ah mit HV BEC 10+Ah finde, tausche ich das aus], Gas an 2-Stufen Schalter 50% 100% (das hat sich bei mir bewährt; auch deise eigentlich "Untermotorisierung" bei Hangseglern).

Startgewicht MU-ele nun 4.860 g, SP 96 mm (als Segler hatte sie 4.570 g)

LG aus Wien, Leo 👋
 

Anhänge

  • IMG_20220730_094532.jpg
    IMG_20220730_094532.jpg
    216,7 KB · Aufrufe: 63
Jetzt auch mit Motor und 9cm verlängertem Rumpf. In den Alpen letzte Woche das erste mal bei viel Wind frontside geflogen. Gewicht 4,48kg Motor: Kira 500/36 , 4S 3800 , 16/10 , Hacker 70Aopto .. SP bei 94mm .
Die Leistung war überwältigend und der Speed aus nur 200m der Hammer.. bin absolut überwältigt. Klasse Spassflieger auch ohne DS . Hätte mich gerne mal mit der Ulti im DS dann versucht aber die anderen Tage waren so Windarm das es nicht möglich war. Seltsam war wie leise sie wird bei hohem Speed. Auch in der Thermik muss man nichts einbüssen.. geht wie ein F3b‘ler hoch. man muss sie etwas schneller fliegen , dann nimmt sie aber breitflächig mehr mit und kommt genau so schnell hoch .
leider ist mir der Motor abgeraucht beim zweiten mal hochziehen und in Kette dann der Regler auch.. das werd ich nochmal überarbeiten. Hatte einen zu schwachen Prop drauf für F5j , der hatt sich verabschiedet bei vollgas. Wollte sehr flach anliegen haben mit versekter Brücke. Mal sehen was mache. Fakt ist , der Flieger macht irre Spass und begeistert über die wahnsinns Gleitleistung. Und Rollwendig ohne Ende. Geht absolut sauber durch die Rollen.
jörg
FF6D5299-48E8-490D-9FAE-C580A50D1C8C.jpeg
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten