Mal was zum nachdenken oder P80 verzweifelt gesucht :-)

Ach Du ****** !
Diese Turbine war 2 x drin,so viel weiss ich. Soll wohl auf ne´m Hotty gewesen sein....hab mir noch gedacht, dass er die beim ertsen mal wohl selbst ersteigert hat, da sie -wie gesagt- wenige Wochen später wieder drin war.

Julian
 
najo

najo

tja... was soll man da drüber nachdenken.... Den ebay Betrug gibts nicht erst seid gestern... den gibts schon so lang wies ePray gibt.
Ich habe mir auch verschiedene Angebote dort angesehen da ich gerade eine Turbine anschaffen wollt .. .aber gerade eine Turbine....... Ich bin zufrieden mit allen eBay Einkäufen die ich gemacht habe, aber bei einem so hochwertigen Teil kann man das wohl nur machen wenn man das Teil direkt ansehen kann vor dem Kauf /Gebot, und wenn man absolut sicher ist das der Deal OK geht.
Ansonsten hätte ich da enorme Bauchschmerzen, denn ich hab keine Möglichkeit nachzuvollziehen was mit der Bine alles passiert ist. Die Laufzeiten die gern per ECU angezeigt werden sind Schall und Rauch.. gibt ja schon genug gedrehte Tachos an Autos. Ebenso wenig hat man eine Garantie dadrüber wie die Bine behandelt wurde, wie sie betrieben wurde. etc. dann die Frage ob überhaupt das Zubehör noch komplett ist.. Und dann der Unterschied von Neupreis zu dem was man dort noch bezahlt....
Für mich war dies auf jeden Fall der beste Grund nicht zu experimentieren, ich bin da keine Kompromisse eingegangen und hab eine neue Bine beim Alfred Frank bestellt. "Da weiss man was man hat" ;)
 
Ich meine aber auch bei aller "GeizGeilheit" heutzutage sollte man den menschlichen Verstand doch nicht ganz abschalten:
die damalige P80 Auktion, war ne Privat Auktion, der Verkäufer hatte lediglich ca. 20 positive Bewertungen IN ENGLISCHER SPRACHE aus dem Jahr 2000 dabei Verkäuferort: D, zeitgleich wurde auch eine P120 angeboten, nur hochpreisige Auktionen, Beschreibung/Bilder die man schon von irgendwo her kannte, Verkaufspreis bei beiden Turbinen deutlich zu gering. Wer dann einfach an jemand wildfremden überweist, ....


Nicht nur da ich Händler bin, hab ich für gebrauchte Fernsteuerungen, Empfänger, Servos, Antriebe ... von Ebay sowieso wenig Verständnis. Bei den teilweise aberwitzigen Preisen dort, kann man auch gleich Neuware kaufen. Genauso HighEnd Ausstattungen (wie z.b. MC-24 oder DS20-PCM Empfänger) würde ich nicht über den Weg trauen, denn wer weiß wie oft die schon ...

Da führe ich auch immer gern das Beispiel der MC-24 eines Mitglied eines benachbarten Vereins an. Seine MC-24 hatte ewig irgendwelche Macken, mal viel das Display aus, mal startete sie nicht, mal ging sie plötzlich aus. Insgesamt war sie zweimal beim Service, dann hat er vor nem Jahr ne Evo9 gekauft. Zu meinem Unverständnis erfuhr ich dass er bei Ebay für die 24er als wenig gebrauchte noch ne Menge Geld bekommen haben soll.

Marco
 
Es kursiert doch überall der Satz: Fall für Ebay....

Wer das kauft ist selbst schuld, zwingt ihn ja keiner! Ist wie Zocken, wird auch keiner gezwungen - aber wenn das Geld futsch ist, wird geheult!
 
... kann man nicht pauschalisieren. Ich bin mit all meinen eBay Einkäufen zufrieden... aber ich hab ganz klar ein Gefühl dafür was man dort kaufen kann und was nicht. Und bei ner Bine, oder solch technisch anspruchsvollen Zubehör sagt mein Verstand eben : "NoWay" ..
 
Das ist ganz klar Betrug, da ist der Käufer nicht unbedingt schuldig, dennoch vorsichtig hätte man bei dem Angebot schon sein sollen.
Was mich auch ein bißchen nachdenklich macht: Ebay hat den Verkäufer irgendwann nach der Auktion ausgeschlossen und dabei gleich die kompletten BEENDETEN Auktionen mit gelöscht (Auktionsdatem Januar06!). Die Auktion der P80 war mal: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7383038731 von http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback&userid=superior_linens38rt
Heißt das jetzt ich muss mir als Käufer jede Auktion ausdrucken damit ich Beweise in der Hand habe, schließlich könnte Ebay ja darauf kommen Verkäufer und Auktionen zu löschen ??? Schon recht merkwürdig ...

Marco
 
Zuletzt bearbeitet:
Diesen Teil habe ich auch nicht verstanden. Wenn der verkäufer aus irgendwelchen Gründen gesperrt wird, dann werden die laufenden Angebote nur beendet. Aber das das alles gelöscht wird.... das ist mir spanisch vorgekommen.
 
Powie schrieb:
Diesen Teil habe ich auch nicht verstanden. Wenn der verkäufer aus irgendwelchen Gründen gesperrt wird, dann werden die laufenden Angebote nur beendet. Aber das das alles gelöscht wird.... das ist mir spanisch vorgekommen.
Hallo Zusammen,
das spricht für "Identitätsdiebstahl". Die Transaktion wurde wohl über ein gehacktes Account ausgeführt. Zum Schutz des eigentlichen Accountinhabers löscht Ebay dann wohl. Ich finde heute auch nicht mehr die Transaktionen der Dinge, die ich angeblich gekauft haben soll...
Dafür spricht ja auch, dass Bewertungen und Standort nicht zusammenpassten.

Gruß, Thomas
 
Unfug

Unfug

RainerSeubert schrieb:
Es kursiert doch überall der Satz: Fall für Ebay....

Wer das kauft ist selbst schuld, zwingt ihn ja keiner! Ist wie Zocken, wird auch keiner gezwungen - aber wenn das Geld futsch ist, wird geheult!
Schwachsinn!!

Also für alle die es noch nicht entdeckthaben:
es gibt einen treuhandservice(der natürlich was kostet) zum einen.
zum anderen halte ich es so das ich Komponenten nur bei Handlern einkaufe. Keine gebrauchten Servos Empfänger oder Anlagen!!!
Diese sind nicht vom Fernabsatzgesetz befreit und bieten manchmal super Konditionen (teilweise dicht am EK) an.
Zum anderen hat man die selbe Gewärleistung wie bei Dealer vor Ort.
 
landebahnpflug schrieb:
Schwachsinn!!

Also für alle die es noch nicht entdeckthaben:
es gibt einen treuhandservice(der natürlich was kostet) zum einen.
zum anderen halte ich es so das ich Komponenten nur bei Handlern einkaufe. Keine gebrauchten Servos Empfänger oder Anlagen!!!
Diese sind nicht vom Fernabsatzgesetz befreit und bieten manchmal super Konditionen (teilweise dicht am EK) an.
Zum anderen hat man die selbe Gewärleistung wie bei Dealer vor Ort.

1. Der Treuhandservice ist in der Tat nicht schlecht, aber wer nutzt ihn schon ?

2. Ich denke hier ging es eher darum, dass alle einig waren von bestimmten gebrauchten Sachen lieber die Finger zu lassen oder zumindest vorsichtig zu sein

3. Wenn du bei einem Ebay Händler kaufst, ist das natürlich von den Rechten her wie beim Laden um die Ecke. Da aber noch ein ganz guter Tipp, ein "vernünftiger" Ebay Powerseller wird die Artikel in seinem InternetShop (außerhalb Ebay) immer noch ein weniger günstiger als bei Ebay anbieten. So halte ich es zumindest.
 
Servus...

Ebay hin oder her - ich hab seit vielen Jahren zu 99% gute Erfahrungen gemacht und ´ne Menge nette Ebayer und Modellbauer kennengelernt.

Ich hab meine Bine auch dort gekauft, nachdem ich telefonischen Kontakt zum Verkäufer hergestellt hatte. Dann bin ich hingefahren und hab sie abgeholt.
Waren zwar über 500km fahren, aber in solchen Preisklasse möchte ich auch nicht auf die Post oder ähnl. vertrauen. Mir ist mal ein Zoom 400 Brushless mit High End Tuning weggekommen - hab zwar 500.-€ Schadenersatz bekommen und somit nur 50.-€ verloren, aber mega ärgerlich.

Wenn ein Verkäufer sich auf Abholung oder telefonischen Kontakt verweigert -Finger weg !!! Was soll man da mehr sagen...

In dem Sinne kann man nur hoffen, das der Verkäufer ermittelt werden kann und zur Rechenschaft gezogen wird - Straftatbestand !!!

Grüße
Chris
 
Vielleicht doch nicht alles verloren

Vielleicht doch nicht alles verloren

Ein Hallo an alle!

In großem und ganzem stimme ich meinen Vorednern zu,
dass man bei diesen Beträgen entsprechend vorsichtig vorgehen sollte ( Geld bei Übergabe etc.).

Aber es kann eigentlich auch nicht sein, dass man nach der Aktion völlig
im Stich gelassen wird. Man muss sich auch mal wehren.

Eventuell gibt für diesen Fall eine Lösung:

Ich hätte folgenden Vorschlag, da so etwas ähnliches auch einer Bekannten von mir passiert ist, war zwar keine Turbine aber egal.

Sie ist folgendermaßen vorgegangen. Sie hat sich das Angebot ausgedruckt und hatte auch die Ersteigerungsbestätigung per Mail und den Kontoauszug mit der Überweisung des Betrages. Das reichte als Nachweis des Kaufs und zur Erstellung einer Anzeige bei der Polizei aus. Die so erstellte Strafanzeige reichte meine Bekannte bei E-Bay ein und E-Bay hat den Schaden bis auf die ersten 70 Euro getragen.

Ich weis jetzt aber nicht, ob E-Bay das aus Kulanz gemacht hat oder ob E-Bay gerade für solche Betrugsfälle versichert ( müsste ja eigentlich) ist.

Ich weiß ich auch nicht, wie es mit der Gerichtsbarkeit aussieht, es ist ja wohl ein Schweizer lt. seiner neuen E-Bay Suchanfrage/Versteigerung.

Kennt einer von euch diese 70 Euro - Regelung auch?

Ich habe ihm in jedem Fall geraten, es so zu versuchen, da so etwas
nicht sein kann und wir solche Vorgänge nicht tolerieren sollten.

Vieleicht seht ihr meine Einstellung auch als naiv an, aber ich freue mich immer wenn man solchen Menschen das Handwerk legen kann oder den Geschädigten helfen kann, und dies auch ohne Belohnung.


Viele Grüße

Jens
 
Ebay erstattet da "auf Kulanz" wirklich etwas, aber die Regelung ist eher max 200€ mit 50€ selbstbehalt oder so. Ob das aber noch aktuell ist, ist die Frage. Momentan machen die riesig Werbung für Bezahlung per PayPal. Für den Kunden vielleicht ganz witzig und sicherer (500€ Schutz), für den Verkäufer aber wieder 4% mehr Gebühren an Ebay/Paypal und bis das Geld dann auf dem Bankkonto des Verkäufers ist, vergeht ne Woche :-(

Anzeige ist auf jeden Fall ratsam, aber ob dabei viel rauskommt ist die Frage.
 
Probieren geht über studieren

Probieren geht über studieren

Da hast du recht Marko,

aber jeder Euro zählt!! und an seiner Stelle wird ich es in jedem Fall probieren.

Viele Grüße

Jens
 
Hi,...

zur Strafanzeige reichts auf jeden Fall. Am besten tagsüber Kontakt zum entsprechenden Sachbearbeiter aufnehmen und die vorhandenen Unterlagen und Ausdruck mitbringen.
Die Polizei hat in der Regel guten Kontakt zu Ebay und kann recherchieren.

Grüße
Chris, "Mitglied im grünen Verein"
 
Ich bleibe bei meiner Aussage!

Ich komme viel rum und habe nicht nur einmal auf Modellflugplätzen gehört, nachdem ein Modell aus unerfindlichen Gründen eingeschlagen ist und anschliessend anscheinend die Anlage wieder ging: ab zu Ebay mit dem Zeug!

Ich habe Anfangs, bis so vor 3 Jahren auch ca 50 Motoren für meine Vitrine in Ebay ersteigert, stimmt schon, 99% völlig in Ordnung, aber der eine Fall, bei dem ich 3 Monate gebraucht habe, bis ich den Motor endlich so hatte, wie angeboten, haben mir gereicht. Ebay hat sich schön rausgehalten, auf Beschwerden bekam ich nur die Antwort, ich sollte das doch zunächst telefonisch klären....

Ausserdem ist es doch wohl usus, dass man "gute Freunde" bittet, doch mal mitzubieten, damit das Gebot auch schön in die Höhe geht, ein dummer Zocker wird doch wohl drüber gehen. Und wenn nicht, steht das Ding am nächsten Tag halt wieder drin. Überprüft Ebay, wieviele Transaktionen wirklich stattfinden?

Ebay ? - NEIN DANKE !!!
 
Ausserdem ist es doch wohl usus, dass man "gute Freunde" bittet, doch mal mitzubieten, damit das Gebot auch schön in die Höhe geht, ein dummer Zocker wird doch wohl drüber gehen. Und wenn nicht, steht das Ding am nächsten Tag halt wieder drin. Überprüft Ebay, wieviele Transaktionen wirklich stattfinden?

Hab ich selber einen auffliegen lassen. War ein ziemlich gutes Angebot, aber kaum Gebote drauf. Nachdem ich ein Gebot abgegeben hatte wurde ich schnell wieder überboten. Als ich mir die Bewertungen des Bieters angesehen hatte fiel mir auf das dieser bereits mehrere Bewertungen des Verkäufers hatte die alle irgendwie schon auffällig waren. Bei Ansicht der verkauften Artikel war das mehr als deutlich was da lief. Mail an eBay, und bereits nach wenigen Stunden bekam ich die System Mail das die auktion beendet und der Verkäufer vom Handel ausgeschlossen wurde :rolleyes:
Dazu halte ich es ausserdem grundsätzlich so niemals einen Artikel zu kaufen den ich als unterlegener Bieter dann nachträglich doch angeboten bekomme.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten