Mal wieder 2,4Ghz Blödsinn in der FMT

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hatte dieses WE ne längere Zugreise, deswegen im Bahnhofskiosk ne FMT (kauf ich alle Jahre mal, weil enttäuscht vom Inhalt) gekauft.

S.140 Artikel von Manfred-Dieter Kotting.

Z.B.

"500 Sprünge pro Sekunde" (bei FASST).

Warum bitte kann der inzwischen wirklich oft genug geprüfte Sachverhalt das nicht wie beworben alle 2ms, sondern in Wirklichkeit alle 8ms gesprungen wird nicht mal bei denen die darüber schreiben ankommen?

Thema DSSS:
"Alle eben nicht genannten Übertragunsverfahren fallen unter die Breitbandsysteme (DSSS) [Kommentar von mir: Auch FHSS ist ein Breitbandsystem, aber egal], die zwar nominell auch mit 100mW Sendeleistung arbeiten, aber faktisch nur jede Frequenz mit 10mW HF (peak) belegen. Dafür senden sie wesentlich breitbandiger, so das effektiv doch 100mW auf 1MHz bezogen an HF-Leistung zulassungskonform abgestrahlt werden."

Was soll man zu so einem Dummgeschreibsel noch sagen? Einheitenfehler, falsche Werte, etc. Unglaublich was das "Fachmagazin" da druckt.

Dann schreiben sie noch das es für das Jamara System inzwischen auch ein FHSS Variante gibt (Modul und Empfänger haben den Namenszusatz "Jump") und es gibt auch ein Spektrum abgebildet in dem man zumindest die Belegung mehrerer Frequenzslots sieht.

Warum hat man hier noch nichts von dem System gelesen?

Wer nicht wirklich gut weg kommt ist IFS. Gerade mal ein Absatz und nicht wirklich begeistert geschrieben.

Insgesamt gesehen bestärkt mich dieser (und andere Beweihräucherungsartikel, was negatives liest man NIRGENDS) mal wieder im nichtkaufen dieses Wisches.
 

HFK

User
Kotting ist mir schon mehrmals mit seiner "Fachkompetenz" an einigen Stellen aufgefallen. Sicher ist vieles richtig, aber halt nicht alles, was er so schreibt. :D Seit 3 Jahren bin ich abstinent. ;)
 

Julez

User
Ich hab denen bereits letztes Jahr angeboten, nen Testbericht zu schreiben. Wollten sie aber nicht.
Immerhin könnte ich das, wovon ich schreibe, mit Oszischrieben und so belegen, und würde davon absehen, Werbetexte zu paraphrasieren.
 
Ich würde mir wünschen solche Hintergrundberichte wie:

"SS das unbekannte Wesen" und "MA bei RC-Anlagen"

siehe
http://www.rc-network.de/magazin/artikel_05/art_05-059/art_059-01.html
http://www.rc-network.de/magazin/artikel_05/art_05-014/art_014-01.html

dort abgedruckt zu sehen.

Weiterhin ein Bericht mit verständlicher Erklärung der Normenproblematik und mit Messungen wie die einzelnen Systeme wirklich aus SS-Sicht funktionieren.

Die Bewertung welches System nun vermeintlich legal (oder legaler) als das andere ist, darf man dann auch gerne dem Leser überlassen, um keine Anzeigenkundschaft zu vergraulen.

Aber ich erwarte zu viel von einer "Flugmodell und TECHNIK" "Fachzeitschrift", denke ich. Schade.

Die Verkaufszahlen (ok, ungenaue Statistiken) in Dt scheinen aber zumindest zu belegen das der Kunde sich gut überlegt was er kauft (und das ist z.Zt. FASST). Es wäre ein kluger Schachzug von Spektrum wenn sie mit einer unabhängigen Prüfung belegen würden, das ihre Anlagen Normenkonform sind und endlich mal korrekte Konfirmitätserklärungen auf ihre Webseite bzw. in ihre Anleitungen tun würden (sofern sie das überhaupt können).
 
Julian Holtz schrieb:
Ich hab denen bereits letztes Jahr angeboten, nen Testbericht zu schreiben. Wollten sie aber nicht.
Immerhin könnte ich das, wovon ich schreibe, mit Oszischrieben und so belegen, und würde davon absehen, Werbetexte zu paraphrasieren.

soviel zum Thema "dann schreib doch du"...
 

udogigahertz

User gesperrt
Prof. Dr. YoMan schrieb:
Es wäre ein kluger Schachzug von Spektrum wenn sie mit einer unabhängigen Prüfung belegen würden, das ihre Anlagen Normenkonform sind und endlich mal korrekte Konfirmitätserklärungen auf ihre Webseite bzw. in ihre Anleitungen tun würden (sofern sie das überhaupt können).
(Hervorhebung durch mich)

Nun, dass "sie" das könnten, eine (korrekte) Konformitätserkärung zu unterschreiben und zu veröffentlichen, ist wohl nicht die Frage, das könnten "sie" sicherlich. Die Frage ist wohl eher: Warum tun "sie's" nicht?

Grüße
Udo
 

Julez

User
Naja, mir ellenlangen Diskussionen über irgendwelchen Konformitätskrempel würden die Fachzeitschriften noch schwerer in den Regalen liegen.
Das interessiert außer uns paar Freaks hier eh keinen, und das haben auch die Hersteller zu reglen.

Was die Mehrheit interessiert, sind fachlich kompetente Bericht, welche die Theorie verständlich durchleuchten, und den Bezug zur Praxis darlegen.
Und irgendwie kommt da nix rüber, entweder gibts [xxxxxxxxx] "Pseudotests" vom Importeur, oder inkompetentes Allgemeingebrabbel mit unkritisch übernommenen Werbeaussagen.
Sorry, da kann sich dann keiner beschweren, dass niemand mehr Fachzeitschriften kauft. Selber schuld.


bitte 1.1 beachten
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
udogigahertz schrieb:
(Hervorhebung durch mich)
Nun, dass "sie" das könnten, eine (korrekte) Konformitätserkärung zu unterschreiben und zu veröffentlichen, ist wohl nicht die Frage, das könnten "sie" sicherlich. Die Frage ist wohl eher: Warum tun "sie's" nicht?
Das schlimme ist, das sie gesetzlich dazu verpflichtet sind eine korrekte Konfirmitätserklärung in Deutsch mit Unterschrift des haftenden Importeurs nach Deutschland zumindest in die Anleitung zu packen.

Warum das noch kein Mitbewerber abgemahnt hat ist mir ein Rätsel. Der Rückpass ist so steil Richtung Eigentor, da muss man doch agieren.

@Julian:
Spätestens wenn bestimmte Systeme nicht mehr angeboten werden interessiert es jeden der betroffen ist. Sinn und Zweck wäre korrekt zu informieren. Den Schluss daraus kann man gerne den Leser ziehen lassen.
 

Julez

User
Sinn und Zweck wäre korrekt zu informieren.
Das ist das Problem bei Fachzeitschriften.
Wenn die korrekt informierten, würden halt mal ein paar ganzseitig inserierende Werbekunden für ein halbes Jahr keine Werbung schalten, und dann können die den Laden dicht machen.
Da hilft nur Boykott von denjenigen, die sich nicht veralbern lassen wollen.
 
Prof. Dr. YoMan schrieb:
...
Dann schreiben sie noch das es für das Jamara System inzwischen auch ein FHSS Variante gibt (Modul und Empfänger haben den Namenszusatz "Jump")
...
Warum hat man hier noch nichts von dem System gelesen?
...
Ganz einfach. Ich habe "Jump" erstmals auf der Messe Sinsheim gesehen (nachdem ich die Nachteile beim ASSAN DSSS aufgezeigt hatte) und habe versprochen es nicht weiter zu erzählen.

:) Jürgen
 
Wenn dem wirklich so ist, dann gibt es also demnächst den ersten ernsthaften Konkurrenten für FASST. Vor allem wird sich der Preis weiter unten ansiedeln.
 
[xxxxxxxx]

[xxxxxxxx]

Dessen Brot ich ess, dessen Sprach ich sprech!

Das Volk wird verarsch und zahlt noch dafür!

Jens

FR 1.1!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

udogigahertz

User gesperrt
Julian Holtz schrieb:
Das ist das Problem bei Fachzeitschriften.
Wenn die korrekt informierten, würden halt mal ein paar ganzseitig inserierende Werbekunden für ein halbes Jahr keine Werbung schalten, und dann können die den Laden dicht machen.
Da hilft nur Boykott von denjenigen, die sich nicht veralbern lassen wollen.
Das Gegenteil ist der Fall: Nur interessante, lesenswerte Artikel in Fachzeitschriften, zeitnah und kritisch veröffentlicht, bieten die Chance, dass diese betreffende Fachzeitschrift auch von möglichst Vielen gelesen (und gekauft) wird. Damit steigt die Attraktivität für die Anzeigenkunden wieder.

Umgekehrt, wenn solche "Fachzeitschriften" nur noch mehr oder weniger die Texte der jeweiligen Hersteller als redaktionellen Inhalt verkaufen wollen, dann sinkt die Kaufbereitschaft dramatisch und kontinuierlich. Damit wird so eine "Fachzeitschrift" auch für den besten Werbekunden zur sinnlosen Geldausgabe, wenn diese dann nur noch von Wenigen gelesen wird, dann steckt dieser Hersteller sein Werbegeld lieber gleich in eigene Werbeprospekte, die haben dann eine höhere Verbreitung und Effektivität.

Mit anderen Worten:

Ein durchaus kritischer Artikel zum Produkt der Firma X in einer Fachzeitschrift, womöglich mit gegenseitigen, öffentlichen Klagedrohungen würde sowohl die Popularität der betreffenden Fachzeitschrift und damit deren Auflage heben, als auch die Firma X noch bekannter machen, als sie vielleicht ohnehin schon ist. Merke: Auch schlechte Publicity ist eine Form der Publicity.

Eventuell verzichtet die Firma X aus Trotz auf weitere Werbung in der betreffenden Zeitschrift. Na und?

Inwzischen ist die Auflage gestiegen, so dass dieser Verlust nicht so sehr ins Gewicht fällt.

Außerdem, wenn die Auflage durch diese gute Werbung für diese betreffende Fachzeitschrift immer mehr ansteigt, kann die Firma X ab einem gewissen Punkt gar nicht mehr darauf verzichten, hier Werbung zu schalten, da ansonsten der Ruf dieser Firma leidet.

Grüße
Udo
 

Julez

User
Irgendjemand hat mir in Harsewinkel erzählt, dass sein Assan System "auf 10 Kanälen gleichzeitig sende und deshalb auch mit 100mW legal sei".
Keine Ahnung, was davon zu halten ist.
 

Uli_ESA

User
Hallo Udo,
also vom Prinzip her hast du ja recht, aber was glaubst du wohl wie viele die Abonniert haben, und das alles glauben was dort steht da die nicht in den Foren im Internet mitlesen. Das sind garantiert mehr als 70 % der Modellbauer.
Ich kenne Vereine wo keiner von denen im internet list.
Die bekommen jeden monat Ihre FMT oder Modell oder MFI, und das ist die einzige Informationsquelle.
Gruß
Uli
 

udogigahertz

User gesperrt
Prof. Dr. YoMan schrieb:
Wenn dem wirklich so ist, dann gibt es also demnächst den ersten ernsthaften Konkurrenten für FASST. Vor allem wird sich der Preis weiter unten ansiedeln.
Das sehe ich auch so. Da hat sich (still und heimlich; beinahe schon unheimlich) eine Firma etabliert, die anscheinend sehr lernfähig ist und die die Wünsche ihrer Kunden ernst nimmt und auch sofort reagiert. Nicht nur ankündigt, sondern erst macht und dann damit gleich auf den Markt kommt.

Da gibt es also jetzt ein Konkurrenzsystem zu FASST, wahrscheinlich technisch ebenbürtig (da wird man noch Tests machen müssen; verdammt, jetzt müsste man wirklich gute Fachzeitschriften mit dem entsprechenden Fachpersonal haben, die sowas vorab sorgfältig und unabhängig testen!) und in manchen Punkten sogar dem FASST-System voraus. Z. B. kann man da am Computer die Leistung einstellen sowie die Failsafeeinstellungen für jeden Kanal einzeln ganz bequem per Mausklick machen. Toll.

Dazu ist das Ganze auch noch preislich sehr attraktiv.

Also, wenn ich Graupner wäre....... dann wüßte ich, welches 2,4 GHz-System ich mir auf jeden Fall noch in mein Angebot holen würde.

Grüße
Udo
 

Börny

User
Prof. Dr. YoMan schrieb:
...Insgesamt gesehen bestärkt mich dieser (und andere Beweihräucherungsartikel, was negatives liest man NIRGENDS) mal wieder im nichtkaufen dieses Wisches....
...heute schon mit der Redaktion von FMT den Kontakt gesucht und Dich dort ausgelassen ? Diese ewige herumgenörgel in Foren von irgendwelchen selbst ernannten Profis über Zeitungsartikel nervt. Aber ist vermutlich wie beim Proll-Sport Fußball: Da sitzen auch 80 000 000 Bundestrainer vor den Bildschirmen und wissen laut gröhlender Weise alles besser.....;)

Holm & Rippenbruch,
Börny
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten