Mamo1400-Pack hinüber ?

tja..
das sie auseinanderlaufe weiss ich ja schon..

hab jetzt - nach 5 Flügen im Sommer - gerademal die Einzelzellen vermessen:

3S-Pack Mamo1400
3,683V
1,683V (mittlere Zelle)
3,69V

Summe am STecker: 9,06Volt

das nach 5 Zyklen..
da muss ich ja froh sein dass sie mir ned um die Ohren geflogen sind oder ?

Drift alleine kann das wohl nimma sein oder ?

vielleicht überlastet ?
aber zu heiss hätt ich ned gesagt das sie geworden wären (würd aber erklären warum gerade die mittlere Zelle...)

eingesetzt waren sie in einem Delta, ca. 15-16A Vollgasstrom wo aber nicht ständig Vollgas geflogen wurde..
Flugzeit war jeweils so ca. 7-10min

???
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... grins, ließ bitte den letzten Satz ( Statement ) von mir!
Übrigens, mir wurde dieser schon zig-dutzendfach bestätigt! ;)
Es hat im Juni böses Blut gegeben ... Daniel hat mir ein offenes Wort erlaubt mit seinen Zellen - es sind übrigens die gleichen Zellen!
 
Eine Alternative zur Konion? Nach meinem Dafürhalten dann ein klares "JA", wenn die Lastströme unter 15A
liegen, bei über 15A ein ebenso klares NEIN!
steht irgendwie im Widerspruch. Kann natürlich sein, dass ich was nicht verstanden habe, daher bitte ich um Aufklärung. Handelt es sich um verschiedene Zellen?

Danke!
 
Du hast nicht zufällig den Steller drangelassen?

Der MGM zieht, obwohl er ausgeschaltet ist, die Akkus leer. Ich hatte mal ein ähnliches Bild (eine Zelle war wohl nicht ganz so kapazitativ) nach längeren Verbleiben des Stellers am Akku.
 
ne.. sicher ned..
ich hab 2 Akkus für den Flieger
(Kokam350 2s und eben die Mamo1400 3s wobeis mit den Mamo1400 deutlich mehr spass macht.. eh klar ;) )

und Akku kommt da immer erst vor/nach dem Fliegen rein..

gelagert hab ich die Akkus in der Garage (dürfte bis jezt 1-2mal vielleicht -1 bis -2 grad gehabt haben..
 
Oben Unten