Mastbiegung

Hallo

ich traue mich mal wieder eine Frage zu stellen:

auf der Seite von Jens liest man zum thema Mast folgenden Hinweis:

<<
Bevor es mit dem Bohren am Mast überhaupt losgeht, muß bestimmt werden, wo die Vorderseite ist. Die RCJ-Mastrohre weisen eine herstellungsbedingte leichte Krümmung auf, die man für die zu erzeugende Riggspannung/ das Trimmen des Großsegels direkt ausnutzen kann, indem man das Rohr so verwendet, dass die Innenseite der Biegung nach vorn weist.
<<

Innenseite der Biegung nach vorne !

Das würde doch bedeuten, daß man den vorgebogenen Mast so in die Masttasche steckt daß die Mastspitze mehr in Richtung Bug zeigt, also der Mast einen Bauch in Richtung Heck aufweist.

Wieso macht man das, wenn ich den Mast doch, um ihn an die Vorliekkurve des Segels anzupassen, dann wieder nach hinten biegen muss ?

Gerhard
 

Yeti

User
Gerhard schrieb:
Wieso macht man das, wenn ich den Mast doch, um ihn an die Vorliekkurve des Segels anzupassen, dann wieder nach hinten biegen muss ?
Weil du dann mehr Spannung auf das Vorstag bekommst
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten