Master 2,4 Ghz Empfänger von Pichler

Hallo,

ich suche Informationen über die genannte Empfänger Serie aus dem Vertrieb von Pichler. Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrugen mit den Master Empfängern gemacht.

Besonders interessiert mich natürlich die Zuverlässigkeit. Ich fliege Fasst und hatte mit den originalen Empfängern bisher noch keine Probleme. Davon abgesehen hatte ich auf 35 Mhz mit Empfängern von Futaba / Graupner / Multiplex noch nie Probleme. Dann hatte ich mal ein paar kompatible Empfäger von anderen Herstellern, die alle irgendwelche Macken hatten. Z.B. haben an einem Webra Empfänger ständig die Servos gezuckt und an dem ersten von ACT erhältlichen Sync Empfänger hatte ich Probleme mit meinem Akkuwächter, der ständig eine Spannungswarung ausgegeben hat (die jedoch zumindest im Flug nicht spürbar war und auch der Tausch des Akkus hat das Problem nicht gelöst). Von daher bin ich die letzen Jahre wieder bei den bekannten Marken geblieben.

Lohnt sich der Test eines Master Empfängers, oder lasse ich besser die Finger davon?

Gruß

Sven
 
Hallo,

bisher habe ich persönlich nur erfahrungen mit einem Gigascan 5 von Simprop. Diese Erfahrungen sind sehr gut. Außerdem gibt es schon reichlich erfahrungen von anderen Modellfliegern mit FASST-Kompatiblen Empfängern aus China. Bisher gab es dort überwiegend positive Erfahrungen. Vielleicht ist der Master Empfänger ja auch nur ein umgelabeltes China Produkt, dann währe er schon erprobt. Falls es eine neue Entwicklung ist, so hat die bisherige Erfahrung gezeigt, dass das FASST-System eine hohe Sicherheit selbst bei Nachbau-Empfängern bietet. Solltest Du diese Empfänger ausprobieren, schreibe einfach darüber, dann können andere Modellbauer vielleicht davon Profitieren. :)

Gibt Pilcher eine Konformitätserklärung dazu?

Gruß

Michael
 

Yakler

User
Ich habe zwei von den 6 Kanalern (F6) seit ein paar Wochen in Betrieb, jeweils in
einer Verbrenner- und einer Schaumwaffel, bisher ohne Probleme.
Ein Test des F8 in der FMT bestätigte die volle Reichweite.

Peter
 

HFK

User
Laut Herrn Kotting im FMT-Test kann man die frametime nicht länger als 16 bzw. 18 ms einstellen was man bei den Simprops kann.

Es gibt ja einige gute Graupner Servos die leider mit den kurzen Wiederholzeiten nicht klar kommen. Ist aber inzwischen vielleicht Allgemeinwissen.

Diesen Emfänger kann man vermutlich nicht kaskadieren wie die Simprop und auch einige aus Fernost, zB. HK oder in D auch bei Staufenbiel.
 
Hallo,

guter Einwand!

Mit welcher Frametime arbeiten denn die originalen Futaba Empfänger? Mit denen kann ich alle meine verbauten Servos problemlos betreiben und bekannter Weise haben die originalen Futaba Empfänger auch Probleme mit den älteren Graupner Analog Serien (bzw. umgekehrt).

Gruß

Sven

Edit: Die Suche hier ergab, das Futaba mit 14ms arbeitet. Wenn ich damit keine Probleme habe, sollte der Master doch auch funktionieren, oder? Ich habe auch gesehen, das man die Simprops bis 22ms einstellen kann. Gibt es eigentlich eine Übersicht der Analog Markenservos, die mit 14ms betrieben werden können?
 
Oben Unten