• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Maule MT-7-420 von GB-Models/HEPF Modellbau

TopSan

User
Moin Fritz!

Ich habe in der letzten Dekade gelernt, dass moderne Getriebeantriebe eine gute Alternative zu großen Außenläufern sind.
Hatte ich nie auf dem Schirm, bis Hepf mir vor Jahren für einen Aufwind-Bericht (Blue Albatros, lang ists her) einen 4120er Axi an einem Superchief Getriebe verkauft hat, der den 5m- Segler an 10S bei 63A aus dem Handstart 150m senkrecht geschickt hat.

Daraufhin habe ich einen 4035-630er Helimotor an einem 5:1 Reisenauer Motorchief für meine EF Yak 54 88" (9,4kg) V1 gekauft. Der Antrieb hat über sechs Jahre ohne Zicken seienn Dienst versehen, bis der Steller im Flug abgeraucht ist (mein eigener Fehler). In der Yak hatte ich bei knapp 95A ca. 14kP (gemessenen) Standschub und das recht schwere Dickschiff war damit bestens unterwegs.

Drum habe ich nach einem weiteren, ähnlichen Antrieb in meinem 14,5kg Remec Windex 1200C für meine kommende Maule trotz des hohen Preises für einen solchen Antrieb wieder ein Motorchief 5:1 Getriebe vorgesehen, diesmal mit einem 5035-700.
Laut der Reisenauer-Webseite sollten sich an 12S und bei ca. 115 bis 130 A (errechnete) mit 26" Props Schubwerte um 21kp ergeben. :cool:

Aus meiner Sicht haben die relativ kleinen Scorpion Helimotoren (in Getriebeantrieben) gegenüber einem großen (getriebelosen) Außenläufer neben dem Geringen Antriebsgewicht auch den Vorteil, dass sie laut Herstellerangaben sehr warm werden dürfen ohne Schaden zu nehmen. Das die Motoren das klaglos überstehen kann ich mit Blick auf meinen 700er und 800er Heli auch bestätigen kann. Beide Helis sind seit 4 bzw. 5 Jahren viel Kummer in Sachen Strom und Betriebstemperatur gewohnt :D

Nein, ich bin kein Getriebe-vs-Direktantrieb-Glaubenskrieger" :rolleyes: und mag das Getriebegeräusch auch nicht so gerne - aber meine eigene Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass diese Antriebe eine recht robuste Alternative sind/ bleiben/ sein können.


Besten Gruß in die Runde...

Frank
 
Danke Frank für deine ausführlichen Infos!
Du hast ja auch das Betriebsgeräusch eines Getriebes angesprochen und hast vollkommen recht - es kling einfach gruselig, irgendwie zwischen Zahnarzt und Kaffeemühle. :rolleyes: Das was auch der Grund, warum ich bis jetzt ein Verweigerer solcher Antriebe war.
Das KSG ist vom Sound her viel "ohrenfreundlicher", aber leider gibt's dazu nicht wirklich was zu finden und knapp 2.000,- (inkl. Regler) einfach mal so ausgeben, geht wirklich nicht. Da muss das Ding schon 100% passen. Mit Zahnriemen würde sich das Geräusch ja auch gleich viel besser anhören, aber dazu ist auch nicht wirklich viel zu finden. Die Reisenauer-Kombis scheinen weit verbreitet zu sein und die Temperatur festen Motoren werden da auch gut passen.

Leider ist ein Benziner keine Option, da wir am Wochenende damit nicht fliegen dürfen bzw. am SA nur mit 12:00 :confused:
 

TopSan

User
Moin Fritz!

Habe bis vor Kurzem noch eine Pilot Decathlon mit 140er Valach geflogen und möchte nun aus verschiedenen, nicht zuletzt auch gesundheitlichen Gründen (u. a. Anwerfen ist für mich schwierig...) nur noch elektrisch fliegen. Dieses Jahr haben wir auf unserem Ackerfliegerplatz die Solar- Stromspeicheranlage kräftig erweitert, sodass auch genug Energie für alle zur Verfügung steht.

Mit dem KSG ging es mir ebenso wie Dir. Den Kosmik sehe ich absolut nicht in für mich akzeptablen Preis-/Leistungsregionen, drum hatte ich einige Tage an einem KSG ohne Regler gegrübelt. Allerdings habe ich auch so meine Erfahrungen mit der Servicementalität des Herstellers (Bei meinen Kontakten dorthin war grundsätzlich, katgeorisch und immerfort der Kunde schuld, abgeblich fehlendes RTFM, usw - muss man an dieser Stelle nicht weiter ausführen).

Das (70%) und der Preis fürs KSG (30%) haben mich bewogen, diesmal die große Variante der mir mir schon wohlvertrauten, Reisenauerschem Planetengetriebe zu bestellen. Sicher kann das KSG mit dem 1000er Pyro und recht hohen Strömen noch eine höhere Leistungklasse bedienen, aber muss dass diese Modellklasse mit angeblich über 30kp Schub bestückt sein?.
Ca. 21kP Schub bei moderaten Strömen bei deutlich leichterem Antriebsgewicht sollten reichen - denke ich zumindest ;)

An das Getriebegeräusch habe ich mich bei der Yak damals schnell gewöhnt, zumal man die hohen Frequenzen eigentlich nur am Boden bzw. in der direkten Nähe stark wahrnimmt. Durch die höhere Streckendämpfung jener Töne klingt der Antrieb in der Luft bzw. mit etwas Entfernung durchaus erträglich. Angesichts der Relation von eingesetzter Energie, Leistungsgewicht (!) und daraus gewonnenem Schub war ich damals auch sehr schnell mit dem Geräusch versöhnt :D

Zu guter Letzt lohnt sicher noch ein Blick auf die Antriebsgewichte von KSG/ Pyro und Motorchief/5035. Man will ja nicht unbedingt ein zusätzliches Pfund oder gar kg mehr nach oben wuchten, wenn das auch anders geht.

Besten Gruß in die Runde...

Frank
 
Danke Frank für deinen Erfahrungsbericht!
Ich hab jetzt von Kontronik eine Mail bekommen, wo der Pyro 850-50 mit dem KSG an einem 24" Prop. für mein Vorhaben nicht geeignet ist. Finde ich sehr fair! Der Prop sollte 28 bzw 30" haben und das geht sich mit dem Fahrwerk nicht aus.
Bei einem 4:1 Getriebe und einer 24er 3-Blatt müsste der Motor bei 12s schon so an die 600 bis 630kv haben.
Hab's mal mit eCalc durchgerechnet und bin dann erst wieder bei rund 150A für ca. 22,5kg Schub.
Reisenauer und Hacker haben leider noch nicht geantwortet. Plettenberg empfiehlt den Predator 25/6 Evo (Lieferzeit ca. 8 Wochen), der bei 150A auch 22kg Schub liefern soll.
LG Fritz
 

TopSan

User
Und noch eine Maule!

Und noch eine Maule!

Guten Abend Gemeinde!

Nun ist es also passiert: auch bei mir wartet nun eine gelbrote GB- Models Maule auf ihre erste Flüge!

Die Absprachen mit der Fa. Hepf zum Liefertermin haben prima geklappt und die beiden Kartons waren tatsächlich so stabil, dass der Paketdienst sie nicht kaputt bekommen hat. Dafür habe ich dann fast 15 Minuten an Verpackungs- und Papiercontainer benötigt, bis das ganze Zeugs passend zerschnitten und entsorgt war :D

Der erste Eindruck der Maule- Einzelteile: Prima Zubehör, viele durchdacht konstruierte Detaillösungen (bis auf die Landeklappen- Servohalterungen) und eine offenbar reichlich miese Qualitätskontrolle beim chinesischen Hersteller: sehr viele stellen sind nachzukleben und die Flügelsteckung passt weder in einen oder gar beide Flügel, noch in den Rumpf! Das Steckungsrohr ist eigentlich ganz maßhaltig, aber die Aufnahmerohre in Rumpf und Geflügel nicht! :cry:

Bin auch nicht ganz so begeistert dass man teils noch Scharniere zusammenbauen und alle Ruderflächenscharniere noch einkleben muss. Solche kleine, aber zeitfressenden Vorarbeiten machen einige andere Hersteller im Sinne von "almost ready to fly" = ARF mittlerweile dann doch vor Auslieferung. Das und die Aussicht auf unnötige Schleifarbeiten an der Flügelsteckung finde ich nicht so recht amüsant. Die Maule ist ja nun kein Billigheimer, sondern recht ambitioniert bepreist. Da wünsche ich mir dann doch neben der möglichst weitgehenden Vorfertigung eine angemessene Qualitätskontrolle...

Der 5035er Scorpion ist noch beim Umwickeln, einige Kabel fehlen noch - ansonsten habe ich alles für die Maule beisammen. Heute habe ich die Scharniere eingeklebt und die Landeklappenservos mit der etwas "russischen" Befestigungsart versehen.

Nicht zu vergessen, dass ich eine ganze Zeit sinnfrei nach den flächenseitigen Teilen für die Landeklappenanlenkung gesucht habe :rolleyes: Irgendwann habe ich dann eine Landeklappe vom Flügel abgenommen und siehe da: sind ja Sperholz/GFK- Laschen und die sind an der Landeklappe - da kann ich lange suchen :D

Das soll an Arbeit für heute reichen; Euch noch einen angenehmen Sonntagabend und Gruß aus dem Wald...

Frank
 

TopSan

User
Steckungsrohr schleifen...

Steckungsrohr schleifen...

Guten Abend Gemeinde!

Wie erwähnt: das mitgelieferte CFK- Steckungsrohr pastte bei meiner Maule kaum in den Rumpf und erst recht nicht ins Geflügel.
Das Steckungsrohr war eigentlich recht gut maßhaltig, aber die Aufnahmerohre in Rumpf und Flügel passen wohl so gar nicht dazu...

Befürchtung: ein Zehntel mm wird nicht reichen, da müssen sicher gleich einige Zehntel mm herunter - und das bei nur 1mm Wandstärke?
Mein ungutes Bauchgefühl dabei mag unnötig sein, aber die Berufsparanoia winkt: Medizintechniker machen halt alles mit Gürtel und Hosenträger :rolleyes:

Passend zu meinem Problem gabs bei "Carbonscout" kurz vor Weichnachten eine "20% und keine Versandkosten"- Aktion, drum habe ich mir dort ein neues Steckungsrohr bestellt: 30mm Außendurchmesser und 2mm Wandstärke! Damit gibt es ganz gewiss keine Festigkeitsprobleme mit der Rest- Wandstärke!

Nächste Fragestellung: wie nun halbwegs gleichmäßig schleifen? Das wird ja eine überaus staubige, langwierige Aktion?!?! Ahhh! Geistesblitz! :D:


K1600_DSCN1201.JPGK1600_DSCN1200.JPGK1600_DSCN1199.JPG

Nach einer guten halben Stunde testen und schleifen mit Akkuschrauber und Proxxon- Minibandschleider passt das neue Steckungsrohr nun mit wenig, aber noch spürbarem Restwiederstand in beide Flügel und in den Rumpf. Übrig sind von den 30mm noch zwischen 29,7mm und 29,8mm Außendurchmesser.

Beim Original wären also nur noch 0,7mm bis 0,8mm Restwandstärke übrig geblieben. Das neue Rohr ist letzendlich 128 Gramm schwerer als das originale, aber durch die Restwandstärke von 1,7mm bis 1,8mm derart stabil, dass ich dafür wohl guten Gewissens auf die Streben verzichten kann...

Aktueller Stand bei meiner Maule demnach: Steckung passt endlich; beide Flügel, beide Höhenruder und das Seitenleitwerk sind betriebsfertig incl. Servos. Am Wochenende stecke ich sie das erste Mal komplett zusammen und dann geht es an die Technikeinbauten im Rumpf!

Euch eine prima Woche und gruß aus dem Wald :D

Frank
 
Na da hast ja eine ordentliche Zusatzarbeit mit erworben :(
Da hatte ich's ja noch besser mit der Tragfläche. Wünsche dir viel Glück mit dem "Luftschiff".
 

TopSan

User
Moin Fritz!

Ja, finde ich auch unnötig. Vielleicht sollte "man" einmal ein Wort mit der dem Auftragsfertiger über Qualitätskontrolle reden.
Könnte evtl. etwas problematisch werden, einen Dolmetscher Österreichisch <-> Chinesisch zu finden; die können bestimmt alle nur Deutsch <-> Chinesisch :D

Letztendlich war die Abreit durhc den Geistesblitz mit Holzflansch, Akkuschrauber, Minibandschleifer und Staubsauger aber nicht so schlimm wie befürchtet: gestern alles in allem eine gute Stunde bis die Steckung dünn genug war :cool:

Besten gruß aus dem Wald...

Frank
 

TopSan

User
Info aus erster Hand zu den Flügelstreben!

Info aus erster Hand zu den Flügelstreben!

Moin Gemeinde!

Nachdem ich die Steckung fertig hatte, kam mir die Frage in den Sinn, ob ich bei DEM Steckungsrohr wohl noch die Streben verwenden muss oder ob das geflügel selbst stabil genug ist? Die Fragestellung kam in diesem Thread ja auch schon auf und ich selbst bin aus einem kleinen Handicap heraus immer froh, wenn ich auf dem Platz etwas weniger schrauben muss.

Drum habe ich über die Kontaktadresse auf der GB-Models Webseite angefragt und wenige Tage später hat Gernot Bruckmann selbst geantwortet. Finde ich prima, dass er sich selbst um solche Anfragen kümmert; so kommen die Infos aus erster Hand -> herzlichen Dank dafür!

Gernot schrieb, dass die Streben eigentlich nur der Zierde dienen und dass man auch mit dem serienmäßigne Steckungsrohr bedenkenlos ohne Streben fliegen könne!:D

So, nach Verbeitung der guten Nachricht mache ich mich nun endlich wieder an den Weiterbau: die Verkabelung der Leitwerke im Rumf steht an!

Wie handhabt ihr eigentlich die Verschraubung des Seitenleitwerks? Ist das so ein "Gefummel in der Tiefe", wie es aussieht oder lasst ihr das Seitenruder zum Transport montiert? :confused:


Euch ein angenehmes Wochenende und besten Gruß aus dem Wald...

Frank
 

Olli 80

User
Das ist schön zu hören
Mir hat man damals mitgeteilt das die Streben auf jeden Fall montiert werden müssen
Das mit dem Seitenruder ist nicht wirklich Arbeit
Maule auf die Nase legen langen steckschlüssel und Schraube rein gedreht.
Bei mir wird die Maule zum Transport komplett demontiert also Höhenruder Seitenruder und Flächen. Habe mir Taschen machen lassen damit laufe ich 2x in die Tiefgarage zum einladen
 
Wow - finde auch super, dass sich Gernot selbst meldet!
Da die Schraube wirklich sehr tief sitzt und ich genug Platz im KFZ hab', lass ich das Seitenleitwerk einfach dran. Die vier Schrauben für's Höhenleitwerk sind ja schnell erledigt und somit baue ich das immer ab.
Hatte bis jetzt noch nicht den Mut ohne Streben zu fliegen, aber wenn Gernot schreibt das es auch ohne geht, spart das etwas Arbeit am Platz. Optisch gehören sie für mich aber dazu.
 

TopSan

User
Moin Fritz!

Habe mir dazu etwas überlegt: wenn zum Schluss in Sachen Schwerpunkt noch 50 bis 10 Grämmchen Luft bleibt, werde ich ein dünnwandiges CFK- Rohr von der Montagelöffnung unten bis zum Löchlein für die Schraube oben einkleben. Sinn der Sache: die SLW- Schraube soll im Rohr gar nicht anders können, als von sich aus die richtige Position finden :cool:

Heute habe ich die rumpfseitige Verkabelung für die Leitwerke und das Geflügel eingebaut. Fürs Geflügel habe ich 9Polige Sub-D- Stecker benutzt, so habe ich je Seite noch drei Pins für eine spätere Beleuchtung frei. Die beiden HLW und das SLW werden mit je einem MR30 gesteckt; diese Bauform ist klasse für solche Anwendungen!

Im Laufe der Woche folgt dann die Powerbox Mercury und die Empfänger und deren Grundprogrammierung...

Euch einen angenehmen Sonntagabend und besten gruß aus dem Wald :D

Frank
 
Strebe Maule

Strebe Maule

Hallo , habe es bei mir so gelöst:

Am Flügel mit Aluscharniere befestigt. Damit bleibt Die Strebe immer am Flügel und kann zum Transport angeklappt werden.
WIN_20180204_18_45_59_Pro.jpg

Am Rumpf habe ich eine CFK-Lasche eingeklebt, da wird die Strebe mit einem Bolzen eingehängt.
WIN_20180204_18_43_56_Pro.jpg

An der Streben Innenseite habe ich einen Gabelkopf aus Alu eingeklebt, der an der Lasche am Rumpf befestigt wird.
WIN_20180204_18_46_17_Pro.jpg

WIN_20180204_18_46_38_Pro.jpg

Beides, Alu-Scharnier und Alu-Gabelkopf habe ich bei Lindinger bezogen.
Der Flügel wird mittels Kleiner Festo-Luftkupplungen am Rumpf gehalten. Nur am HLW muss ich noch die 4 Sicherungsschrauben eindrehen.
Damit bin ich in 5 Minuten fertig aufgebaut.
Tanken , und Los geht die Arbeit...(Schleppen) :D
Gruß ULI
 

TopSan

User
Strebenbefestigungen

Strebenbefestigungen

Moin Uli!

Danke für die Bilder! Hmmm... da war doch mal was... Oh, Erinnerung komme über mich :D
Seinerzeit bei den Hilfsstreben meiner Fliegerland- Decathlon und später an meiner Pilot RC- Decathlon habe ich das ähnlich gemacht, nur dort halt an den Hilfsstreben. Da die Flügelstreben der Maule laut Gernot Bruckmann eigentlich "nur" der Zierde dienen, muss deren Befestigung ja auch sicher nicht mehr Kräfte bewältigen als eine 2,5mm Gabelkopfanlenkung.
Bauweise: 3mm Augenschrauben in Geflügel und diesmal auch rumpfseitig und dann "die guten" Edelstahl- Gabelköpfe mit kurzen Gewindestücken in den Strebenenden verbauen. Sicherung nach dem anstecken mit je einem kurzen Stückchen Silikonschlauch:
Jepp, so mache ich das!

Gruß aus dem Wald in die Runde...

Frank
 

Anhänge

TopSan

User
Die Montage des Reisenauer- MotorChief wird einfacher als gedacht!

Die Montage des Reisenauer- MotorChief wird einfacher als gedacht!

Guten Abend Gemeinde :D

An der Montage des des Reisenauer- Antriebs hatte ich schon einige Zeit herum überlegt. Das große Montagekreuz ist an seinen Sicken recht bruchempfindlich, wie ich schon von meiner EF 88" Yak54 weiß. Aber es wird viel einfacher als gedacht: der innere Lochkreis auf dem der Maule beigelegten Motorträher entspricht dem Lochkreis des Scorpion- Motors unt damit dem Lochkreis des Reisenauerschen MotorChief-Getriebeflansch!

Damit wird das (soeben entdeckt: mittlerweile glatte, ohne Ziersicken!) Montagekreuz von Reisenauer gar nicht mehr benötigt, sondern der Flansch darf direkt auf dem Maule- Motorträhger Platz nehmen!

Ergo habe ich soeben die schwarze Farbe (sah nicht eloxiert aus...) vom Motorträger entfern, jenen und die Rückseite des Getriebeflansch mit Bremsenreiniger bekannt gemacht und die beiden dann provisorisch zusammen geschraubt - natürlich mit einigen Tröpfchen Loctite 649 "Füge - Welle - Nabe" dazwischen.
Soll heißen: bis Morgen sind die beiden den Bund für die Ewigkeit eingegangen :D

Sobald der umgewickelte 5335er Scorpion Motor kommt, werde ich das ganze mit der Motorbox der Maule verheiraten und die Länge des Verbunds dann an die Maule- Motorhaube anpassen.

Hier einige Bilder mit einem beispielhaft dazu gelegten, anderen 5335er Scorpion:


Euch ein angenehmes Wochenende und besten Gruß aus dem Wald :cool:

Frank
 

Anhänge

TopSan

User
Wie heißt die gelbe Folienfarbe?

Wie heißt die gelbe Folienfarbe?

Moin Gemeinde!

Weiß von Euch jemand, wie die gelbe Folienfarbe heißt, die auf der orangegelben Maule ist? In der Anleitung und auf den Seiten von Hepf und GB-Model habe ich dazu nichts gefunden.

Habe die Streben nun doch mit Kugelköpfen, Gabelköpfen und in den Strebenenden längs eingeharzten Schrauben modifiziert (Uli, Du bist schuld :D) und möchte gerne wieder frische Folie an den bearbeiteten Stellen aufbringen. Wenn ich mal von Oracoer/ orastick ausgehe, stehen zwei farbtöne zur Auswahl: Hat die Maue "Cub Gelb" wie Orastick 25-030-002 oder eher "Cadmium Gelb" wie Orastick 25-033-002 drauf?

Besten Dank für Euren Rat und gruß aus dem heute schei**kalten Wald :rolleyes:

Frank
 

TopSan

User
Antrieb ist drin!

Antrieb ist drin!

Mahlzeit Gemeinde!

Der handgewickelte Motor ist seit einiger Zeit zurück und sieht reichlich edel aus!
Habe keine Ahnung, wie man 1,5mm2 Drähte in die kleinen Ankernuten hineinbekommt und das dann auch noch so sauber? Bin von der Optik schon einmal begeistert und wenn das Motörchen dann bald auch so läuft bzw. fliegt, wie er aussieht :cool:

K1600_Wicklung.JPG

Habe sicherheitshalber noch ein zweites Montagekreuz zur Versteifung mit eingefügt (Ja, ich weiß - eigentlich unnötig, aber gut fürs Gewissen) und so sinht der Antrieb nun aus:

K1600_DSCN1231.JPGK1600_DSCN1229.JPG

Aus dem Motor kommen 3 Stück 4X1,5mm2 Drähte, die ich nicht arg ums Ecke biegen wollte, weil die recht strif sind., daher der etwas unorthodox abgefangene, grün isolierte Teil der Verkabelung in Richtung Spin300 Pro. Ein Temperatursensor ist auch schon eingeklebt; mal sehen wie warm Motor und Getriebe im Schleppbetrieb werden.
Davon mache ich dann abhängig ob die großzügige Lufteingangsöffnung in der Motorhaube reicht oder ob einde Luftführung hermuss.

Bilder der Streben folgen, sobald sie endgültig angepasst sind.

Euch ein prima Wochenende und besten Gruß aus dem Wald...

Frank
 

TopSan

User
Streben bis auf Kosmetik fertig...

Streben bis auf Kosmetik fertig...

Mahlzeit Gemeinde schon wieder :D

Ging nun doch schneller als gedacht: die Streben sind bis auf Kosmetik nun auch fertig!

Habe noch vier Kugelköpfe zum aufklipsen gefunden, die den nötige Winkel so gerade eben schaffen. Deren Kugel hat Ihr eigenes M3er Gewinde, dass bestens in die Einschlagmuttern im Flügel passt.

K1024_DSCN1257.JPG

Rumpfseitig habe ich es analog zu Uli gemacht und die guten Aluminium- Gabelköpfe Gabelköpfe eingebaut.

K1024_DSCN1252.JPGK1024_DSCN1253.JPG

Nun nur noch die eingeharzten Schrauben in den Streben mit Folie (welches Gelb mag das sein, siehe 2 Postings höher) abdecken und die Maule ist fertig!


Wenn das Wetter nicht arg quer treibt, wird Ostern der Erstflug sein!

Euch ein prima Wochenende und besten Gruß aus dem Wald...

Frank
 
Moin Gemeinde!

Weiß von Euch jemand, wie die gelbe Folienfarbe heißt, die auf der orangegelben Maule ist? In der Anleitung und auf den Seiten von Hepf und GB-Model habe ich dazu nichts gefunden.

Habe die Streben nun doch mit Kugelköpfen, Gabelköpfen und in den Strebenenden längs eingeharzten Schrauben modifiziert (Uli, Du bist schuld :D) und möchte gerne wieder frische Folie an den bearbeiteten Stellen aufbringen. Wenn ich mal von Oracoer/ orastick ausgehe, stehen zwei farbtöne zur Auswahl: Hat die Maue "Cub Gelb" wie Orastick 25-030-002 oder eher "Cadmium Gelb" wie Orastick 25-033-002 drauf?

Besten Dank für Euren Rat und gruß aus dem heute schei**kalten Wald :rolleyes:

Frank
HalLo!

die Farben sind bei den Ersatzteilen angeführt:

https://shop.hepf.com/Flugmodelle/M...odels-Maule-M-7-420-280cm-rot-gelb::6153.html
 
Oben Unten