• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

MAXI von Graupner !

Guenni52

User
Baubericht: MAXI von Graupner !

Hallo alle,

mein Winterprojekt wird die MAXI von Graupner werden.
Der Bauplan ist aus dem Netz. http://www.outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=5792 von OktayGulmez

Das Modell habe ich früher mit einem 6,5ccm geflogen, muß so um 1980 gewesen sein,
war nach der Skylab mein Lieblingsmodell.



Spannweite: 1600mm
Fluggewicht ca: 2500g
Motor: BL AL42-07
Regler 80A
LiPo: 4S 3200 oder 4000

Da der Bauplan links und rechts des Motors Balsa-Seitenteile vorsieht,
ich aber eine original Motorhaube verbaue, sind im Frontbereich einige Änderungen nötig.

Je nach Schwerpunktlage werde ich vorne oben oder unten für den Flugakku eine abnehmbare Haube vorsehen.

Ich baue 2 Flächenservos ein, das Höhenruder wird beidseitig angelenkt.

Die Tragflächen werden nicht wie im Plan vorgesehen verschraubt, sondern mit Gummiringen befestigt,
wie oben auf dem s/w Foto dargestellt.

Wenn ihr Anregungen, Tipps oder Fragen zur Maxi habt, einfach hier posten !

Grüße
Günter

Bilder der Pläne und Motordaten.





 
Moin Günter,
tu dir den Gefallen und schlag die Ruder (insbesondere QR) spaltfrei an. Das verbessert nicht nur die Wirkung, sondern auch die Überzieheigenschaften, du kannst bei 2,5kg dann praktisch im Stillstand landen.
Ich hab bei meinem die EWD von ursprünglich 1° auf ca. 0,6° verringert, damit fliegt es nochmal neutraler als eh schon.
V-Form hab ich keine (Oberseite gerade), aber das ist Geschmackssache.
Das HLW würde ich abweichend vom Plan oben auf den Rumpf setzen, dann reisst es dir bei einer sportlichen Landung nicht gleich das ganze Rumpfheck ab.
Ansonsten der perfekte Wolf im Schafspelz. Sieht völlig harmlos aus, geht aber richtig gut!
Viel Spass,
H.
 

SZD 22 Mucha

User gesperrt
Der Bauplan Graupner Maxi

Der Bauplan Graupner Maxi

Der Bauplan Graupner Maxi hatte Sandwichflächen.
Eine Rippenfläche, wie im oben gezeigten Bild, ist die Lösung zum Nachbau.

Graupner MAXI Bauplan mini.jpg

Graupner MAXI Bauanltg Expl mini.jpg

Graupner MAXI  RC Einbauanltg mini.jpg

Graupner MAXI Bauanltg mini.jpg

@ Günter
Welchen Bauplan hast Du da ?
Dieser ist mit einer Rippenfläche.
Könnten wir PN schreiben?

Olaf
 
Das Startdatum in witzig / Seit gestern bin ich MAXI Besitzer

Das Startdatum in witzig / Seit gestern bin ich MAXI Besitzer

Ich besitze seit gestern eine Maxi!
Das ist eines meiner Kindheitstraummodelle aus dem Graupnerkatalog (neben Phil Krafts Kwik FLY).

Mein Modell habe ich bei EBAY erworben. Der Zustand ist fertig gebaut aber nie geflogen.
Habe sogar, neben sämtlichen Plänen und Anleitungen, die original Abziehbilder dazu bekommen.
Deshalb möchte ich sie auch in den original Farben erstrahlen lassen.
Bin gespannt ob sich die Dekor-Bilder nach 40 Jahren im Wasser noch lösen und anbringen lassen.

So sieht sie im Moment noch aus

Maxi.jpg

Geflogen wird, wie es sich gehört, mit Methanol.
Der Motor ist - wie ich finde - sehr schön in die Rumpfform integriert.
Den hier noch verbauten original OS Max 40 werde ich durch meinen OS MAX 40 FP mit super Silencer ersetzten.
Falls jemand Interesse am original Motor hat (auf dem Foto ersichtlich), bitte melden.

Schöne Grüße

Uwe
 

Guenni52

User
der Rumpf !

der Rumpf !

Hallo alle,

Holger, Danke für die Tips,
das H-Leitwerk werde ich wie im Plan vorgesehen einbauen.
Meine Maxi bekommt ein etwas höheres Fahrwerk und das Hauptfahrwerk wird auch etwas breiter,
bedingt durch den E-Antrieb und der größeren LS.

Frage: macht es Sinn, die Tragfläche etwas zu schränken, dachte so an 6-8mm,
beim Amateur hab ich es gemacht ?

weiter zum Baubericht:

Der Rumpf ist im Bereich der Tragfläche bis 160mm hoch,
da hätte ich 3mm Balsa zusammensetzen müssen.
Nach Plan werden im vorderen Teil die Rumpfseiten noch gedoppelt, also 6mm dick.

Deshalb verwende ich bis hinter die Tragfläche 3mm Pappelsperrholz und setze
für das Heck 3mm Balsa an, ist insgesamt auch nicht schwerer.

Grüße
Günter

Rumpf Seitenteile


rechte Seite ist verleimt
 

Christian Lang

Moderator, Segelflug, Kunstflug, Retro-Flugmodelle
Teammitglied
Habe einen angefangenen Rohbau, den ich jetzt fertig bauen will. Mir fehlte bis heute die Explosionszeichnung:D. Die deutsche Bauanleitung wäre auch toll, hat die jemand eingescannt?
Komme zwar auch ohne aus, wäre aber schöner. Plan und RC Einbauplan sowie die Fensterschablonen habe ich.
 
Maxi-Fläche

Maxi-Fläche

Moin Gemeinde,

Guenni hat eine interessante Frage gestellt - nämlich nach einer Schränkung. Der Originalplan liegt mir vor, da Graupner aber eine Styro/Abachi-Fläche geliefert hat gibt es im Bauplan lediglich das Wurzelprofil.
Da das/die/der Maxi für den Kunstflug gedacht war, hat eine Schränkung hier nix verloren. Die Langsamflug und Abrisseigenschaften sind bei der Profiltiefe am Außenflügel und der niedrigen Flächebelastung von knapp 60gr/dm2 hervorragend (habe selber Ende der 70er 'n Maxi geflogen)

Aber jetzt mal zum Profil - habe das Original Wurzelprofil mit einem Naca 2412 und 2415 verglichen und... das waren Füchse bei Graupner!
Die Oberseite ist identisch mit dem 2415 und die Unterseite mit dem 2412. Dadurch ergibt sich z.b eine höhere Wölbung und ein höheres cA-max. Dieses Profil habe ich mit dem Sielemann-Programm erstellt und mit Profili die Polaren verglichen.
Das Graupner-Profil ist tatsächlich jedem einzelnen in dem gewünschten Bereich überlegen. Bei Sielemann stehen die Profileigenschaften in der rechten Kiste...

Die Krönung bei RE=90000 ist eine Anwendung eines Turbulators bei 35% Tiefe - Widerstand geringer und cA-max. höher als bei den anderen Profilen. Das läßt sich mit Zierstreifen fein realisieren.

Die Profildatei oder das Profil in den gewünschten Tiefen kann ich dir bei Bedarf mailen.

Ich empfehle dir das original-Profil mit Turbulator, ohne Schränkung, EWD=0,5° und den Flieger schön leicht bauen - du benötigst keine 3 Kg Schub bei 2,5 Kg Fluggewicht. Leistung ca. bei 250 Watt/Kg genügen.
Ansonsten wie Holger erwähnte - minimale Ruderspalte (ich verwende ausschließlich Fließscharniere oder auch Klebefolie!)


Gruß Stefan
 

Anhänge

NACA2415 oder Clark Y ..

NACA2415 oder Clark Y ..

Ciao Stefan,

Das spricht für den Mäxi, ob NACA2415 oder auch ein Clark-Y, sehr solide Profile .. wenn es mal keine reinrassige Kunstflugmaschine sein soll. :)

Ich ärgere mich immer noch grün und blau, dass ich den NACA-Profilgenerator (Freeware: 'Modellbauprofile') nicht vorher auf dem Web aufgestöbert habe. Damit kann man sowohl *dxf-Daten als auch Prints erstellen, einfach Profil (NACA) eingeben und die Flügeltiefe ..

Soweit ich mich erinnere, hatte Holgi mal einen Mäxi und schwärmt davon ? :D

Viele Grüsse,
Oliver

P.S: Schon witzig, wir leben im 21. Jahrhundert, aber für Motorflieger sind die einfachste Wahl immer noch Profile, die entweder bald 100 Jahre alt sind (Clark-Y) oder 60 Jahre alt (NACA-Profile). Berücksichtigt man, dass es damals bescheidene Rechnerleistung gab, dann wird erst ersichtlich, was die Menschen früher 'drauf' hatten .. die liefen nicht alle mit Schmartphones durch die Gegend ?:D
 

SZD 22 Mucha

User gesperrt
Bauplan Flächengeomertrie Graupner Maxi

Bauplan Flächengeomertrie Graupner Maxi

Könnte die Flächengeomertrie des Graupner Maxi so ausgesehen haben ?

Habe den Anfang, Tragflächenwurzel, vom RC Einbauplan übernommen

und dann einfach verlängert.

Graupner MAXI Bauplan TRGFLCH mini.jpg

Olaf
 
Profile und Flächengeometrie

Profile und Flächengeometrie

Hallo nochmal,

Oliver hat schon recht, das Einfache und Bekannte an Profilen ist gut genug. Es ist aber auch notwendig eine gewisse Anwendungskompetenz zu habe - was nutzt das 'gute Naca 0015' wenn ich am Außenflügel lediglich Re=70000 im Langsamflug erreiche. Damals gab es Konstruktionsspezies einer bekannten Firma, die einen 'Aufgedickten' Außenflügel mit 18% dickem Naca 0018 bauten - da hilf nix mehr.
Das Selbe gilt für das Clark Y - die Dicke muß der Re-Zahl angepasst werden.
Und bei Eppler krieg ich Pilze (jedenfalls im Modellflugbereich z.b.... E193, 205... :()

Die Geometrie der Maxi-Fläche läßt sich einfach aus der Draufsicht skalieren:
Wurzel : 313mm
Randbogen: 212m
Rückpfeilung/Nasenleiste am Randbogen = 17mm
Halbspannweite: 800mm
A=42 dm2

Der Rest ergibt sich von selbst kleine (Abweichnungen beim Skallieren kann es geben, spielt kaum eine Rolle)

Gruß Stefan
 
Hi ihr alten Säcke;)
@Olli:
Maxi und Mäxi ist nicht dasselbe (Mäxi war der RC1 Vogel von Robbe).
Und ja, ich HABE ein Maxi:

f14t901p7290n3.jpg

Ist mein drittes, mit der sechsten Antriebsvariante.

@Stefan:
Das ist hochinteressant, was du da recherchiert und gerechnet hast! Ich glaube aber nicht, dass sie bei Graupner damals so genau waren. Warum sonst hätten sie diese grottigen, spaltbehafteten Streifenquerruder da drangebaut?
Die waren der einzige Fehler, und trotzdem hatte der Vogel sogar mit 3kg astreine Hungereigenschaften.
Mein aktuelles Maxi mit NACA2412 hat garantiert unter Re 80000 am Randbogen - und fühlt sich exakt so an, wie das Original!
Fazit: das Profil ist interessant - aber EGAL!
Die Flugeigenschaften kommen woanders her. Hauptsächlich vom Gewicht!
H.
 
Maxi .. Maxi .. Maxi ..

Maxi .. Maxi .. Maxi ..

Ciao Holger,

Habe mir ein Bier gegönnt .. und zur Strafe für die falsche Schreibweise, in einer Ecke .. 2 Seiten bekritzelt 'Du sollst den Maxi nicht Mäxi nennen .. Du sollst .. usw. usw. ' .. :D

Sorry, ich habe das Modell nicht verwechselt, die Buchstaben schon. Warum ich den GRA-Maxi cool finde ? Alle damaligen Holz-Trainer hatten diese hässliche Kastenrumpf-Form im vorderen Bereich, Charter .. Taxi und Konsorten. Der Maxi hingegen war nicht nur grösser, sondern hatte auch eine elegante Rumpfform im Motorenbereich, ohne aufwändige Formteile .. :)

Mit dem Maxi und etwas Übermotorisierung kann man wahrscheinlich sogar auch schleppen, da kann man sicherlich einen 3m Segler hinten ranhängen .. und passt ?

Falls die hier geposteten Fotos Bauteile zeigen, die nicht aus einem Baukasten stammen, dann ziehe ich meinen Hut, sehen sehr gut aus .. *daumenhoch* ..

Viele Grüsse,
Oliver

P.S: Der Maxi hätte mir auch gefallen, war aber >200 DM und somit unerschwinglich, genauso wie dier Robbe Parat oder der Carrera Trainer .. :cry:
 

Guenni52

User
der Rumpf !

der Rumpf !

Hi Leute,

vielen Dank für die vielen Infos, muss ich erst einmal verarbeiten. ;)

@Stefan, Schränkung werde ich keine Einbauen.

@Oliver, es ist kein Baukasten, wird alles mit der Laubsäge nach Plan ausgesägt.

...noch eine Frage: mein Plan sieht eine EWD von +1° vor, die eingezeichnete Linie hat einen Höhenunterschied von ca 2-3mm zwischen Nasen und Endleiste,
genau werde ich es morgen noch messen, da zur Zeit ein Rumpfteil auf dem Plan befestigt ist.
Habe ich eine EWD von 0,5°, wenn ich 1-1,5 nach hinten auslaufend vorne am Rumpf abschleife ?

Grüße
Günter

habe heute die linke Rumpfseite verleimt, gespiegelt auf der darunter liegenden rechten Rumpfseite.


die Rumpfspanten sind ausgesägt.
 
... Der Maxi hingegen war nicht nur grösser, sondern hatte auch eine elegante Rumpfform im Motorenbereich, ohne aufwändige Formteile .. :)
Ja, der, die, das Maxi ist vorne gerundet, wie Amateur II, Taxi II, Elektro Taxi, nur eben nicht mit ABS Teilen. Eigentlich ist es ja ein vergrössertes, modernisiertes Taxi. Leider finde ich keine Infos wer bei Graupner für welches Modell verantwortlich zeichnete.
 
Mit Laubsäge ..

Mit Laubsäge ..

Ciao Günther,

Wenn Du des mit Laubsäge herausgearbeitet hast .. Respekt ! Toll gemacht ..

Ohne belehrend sein zu wollen .. wenn Du vorne an der Nasenkante eine bestimmte 'Überhöhung' in [mm] hast, dann ist der Anstellwinkel der Fläche:

Anstellwinkel = Arc Tangens ( [Überhöhung] / [Flügeltiefe] )

Liegt das HLTW in 0 Grad Richtung vor, dann hast Du auch gerade Deine EWD. ansonsten natürlich die Differenz zwischen Winkel Tragflügel vorne und HLTW.

Es gibt auf dem Web einige Trigonometrie-Rechner, schau einfach, dass Du einen nutzt, der in Grad rechnet und nicht im Bogenmass (Radian).

Beispiel:

Überhöhung = 1.5mm
Profiltiefe = 300 mm

Der Winkel wäre dann (Arc Tang (1.5 / 300) = Arc Tang (0.005) = 0.28 Grad (plus)

Z.B hier: (Arcus Tangens = Atan)

http://rechner.woxikon.de/taschenrechner.php

Wenn man sich nicht sicher ist, ob der Rechner im Bogen- oder Gradmass .. rechnet .. ganz einfach Arc Tang 45 eingeben, gibt der Rechner den Wert 1 aus, dann ist das Ganze in Grad, gibt er irgendwas anderes aus, dann im Bogenmass. Der hier gepostete Rechner verwendet das Gradmass, versuch es einmal ..

Das bekannte EWD-Berechnungsprogramm (Excel) basiert auf genau der selben (Trigonometrie) Berrechnerei ..

Viele Grüsse,
Oliver

P.S: ich nutze diesen Rechner auch, um den Anstellwinkel meiner Konstruktionen zu berechnen, früher hatte man noch HP- oder Sharp-Taschenrechner, nach den vielen Jahren sind diese jedoch meist im verdienten Ruhestand ..
PPS: Falls Du unsicher bist, mach' ne Skizze und stell diese mit den Werten hier rein, man wird Dir dann sicherlich Deine Rechnerei überprüfen und bestätigen ..
 
Yepp ..

Yepp ..

Ciao Peter,

Du hast recht, da ich unpräzise war ..

Ich meinte den Winkel zwischen der Rumpfachse (0-Linie) und der Flügelprofil-Sehne (Mittellinie). Der Vorteil dieser Betrachtung, man bindet die Rumpf 0-Linie immer mit ein. Eine EWD alleine muss nichts darüber aussagen, wie die beiden Flächen zum Rumpf stehen.

Nimmt man die Profilsehne und die Überhöhung, dann ist es tatsächlich der Arcus_Sinus .. Danke für die Richtigstellung :)

Viele Grüsse,
Oliver

P.S: Falls gewünscht, kann ich eine Skizze hier reinstellen ..
 
Oben Unten