MC 12 oder MC 15

Ich möchte mir eine neue Anlage kaufen.
Einsatz: Kunstflug (keine Wettbewerbe), Großmodelle bis 2500mm SW, Schleppmaschine.
Ich denke eine größere Anlagen werde ich nie im Leben voll ausreizen. Welche Anlage ist denn besser geeignet. An die MC 15 kann ich mir einen Gurthalter schrauben, an die MC 12 nicht - wo liegen aber die Unterschiede außer im Preis?
Könnt Ihr mir da helfen?
Zur Zeit fliege ich mit meiner alten Graupner FM 414 von 1992.
 
Hallo Jürgen,

an die MC 19 hatte ich auch schon gedacht, aber leider habe ich noch keinen Testbericht über die Anlage gefunden. Die MC 16-20 läuft meines Wissens aus (Stichwort Ersatzteile).

Gruß Christian
 

Dirk1

User
Hi,

ich würde von MC-12 und MC-15 die Finger lassen.
Bei beiden Anlagen ist eine ordentliche Steuerung von Wölbklappen nur über Umwege möglich.
(d.h. Landeklappen, Wölbklappen mit Querrudern mitnehmen, verwölben, entwölben)
Ich habe das bei der MC-12 live erlebt... es ging, aber es war nicht wirklich schön... :)

Entweder die MC-19... oder in der MC-12 Preisklasse-> die FX-18 von ROBBE.
Die FX-18 habe ich jetzt im Einsatz und kann sagen das damit ein 4 Klappenflügel wirklich komplett steuerbar ist. Dies sogar ohne einen freien Mischer verwenden zu müssen.

Dirk
 
Original erstellt von Schwarzflieger:
Hallo Jürgen,

...
Die MC 16-20 läuft meines Wissens aus (Stichwort Ersatzteile).

Gruß Christian
Meine mc-16/20 ist schon fast 10 Jahre alt, aber Ersatzteile habe ich da noch keine gebraucht und Akku und Zubehörteile sind JR Standard.

:) Jürgen
 

Tobias Reik

Moderator
Teammitglied
Die ersatzteilversorgung halte ich für bedenkenlos bei Graupner...

Meine MC-16 (ohne /20) ist locker 15 Jahre alt und ein neuer Akku (mit doppelt so hoher Kapazität wie der Originale) passt problemlos rein...

... und es gibt noch immer HF-Module und Schalter zu erwerben...

Wenn mehr kaputt ist kannt Du das Teil eh kicken...

Grüße Tobi

P.S.: Habe mir vor 2 Monaten bei Graupner direkt das Handbuch (die Werkstattkopie) geben lassen - die haben jetzt keine mehr - ich dafür als Hardware und PDF ;)
 
Wölbklappen mit MC15

Wölbklappen mit MC15

Dirk1 schrieb:
Hi,
...
Bei beiden Anlagen ist eine ordentliche Steuerung von Wölbklappen nur über Umwege möglich.
(d.h. Landeklappen, Wölbklappen mit Querrudern mitnehmen, verwölben, entwölben)
Ich habe das bei der MC-12 live erlebt... es ging, aber es war nicht wirklich schön... :)
...
Dirk
Hi Dirk et al.

ich fliege seit Jahren mc15 zur vollsten Zufriedenheit. Jetzt habe ich mir eine CLIMAXX von Höllein bestellt und nicht aufgepasst, dass die ja vier klappen hat.

Kannst Du Dich noch erinnern, wie das ging mit den Wölbklappen bei der MC-15? (Müsste die selbe SW sein wie in der MC-15)

Oder kann mir jemand anderes einen Tipp geben?

Weil es ein Motorsegler ist, ist Kanal 1 mit dem Regler belegt. Bleibt nur der Schieber an kanal 6. Mit dem müsste ich dann Wölben. Soweit OK. Ich denke, das krieg' ich hin.

Aber wie macht man dann den Butterfly?

Danke für alle Tipps

Andy
 
AndyElektroflieger schrieb:
Hi Dirk et al.

ich fliege seit Jahren mc15 zur vollsten Zufriedenheit. Jetzt habe ich mir eine CLIMAXX von Höllein bestellt und nicht aufgepasst, dass die ja vier klappen hat.

Kannst Du Dich noch erinnern, wie das ging mit den Wölbklappen bei der MC-15? (Müsste die selbe SW sein wie in der MC-15)

Oder kann mir jemand anderes einen Tipp geben?

Weil es ein Motorsegler ist, ist Kanal 1 mit dem Regler belegt. Bleibt nur der Schieber an kanal 6. Mit dem müsste ich dann Wölben. Soweit OK. Ich denke, das krieg' ich hin.

Aber wie macht man dann den Butterfly?

Danke für alle Tipps

Andy
Hallo Andy,

hats Du 'mal geschaut wie alt der thread schon war? ;)

Üblicherweise legt man bei dieser Anwendung Butterfly auf den "Gasknüppel", den Motor auf einen Schalter und die Wölbklappen auf einen Schieber.

:) Jürgen
 
Oben Unten