MC 12 und Wölbklappen -neue Tricks?

Peter K

Vereinsmitglied
Hi,

im Verein haben mehrere Jugendliche eine MC-12, mit der jetzt der Soarmaster gesteuert werden soll.

Gibts außer V-Kabel bzw. empfängerseitigen Mischern inzwischen Möglichkeiten, wie man 2 Wölbklappenservos ansteuert, um wenigstens 2 Flugphasen (Start und normal) sowie Butterfly/Krähe zu haben?

Ich denke da an zusätzliche Schalter, Potis uä, um die Mischer besser nutzen zu können oder andere Empfängerbelegungen usw ...

[ 26. April 2004, 08:03: Beitrag editiert von: Peter K ]
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo Peter!

Was sagt eigentlich das Handbuch über ein 2. WK-Servo aus? Auf Grund der fertigen Mischer und der JR-Empfängerbelegung müsste das doch eigentlich kein Problem für die Anlage sein?
 
Hallo!

Soviel ich aus den Bildern im Graupner Katalog entnehmen kann, ist die Software der MC-12 (bis auf die Anzahl der Modellspeicher) fast ident mit der der MC-14, MC-15.
Zumindest für die MC-15 kann ich mit Sicherheit sagen, dass der Sender nur _ein_ Wölbklappenservo (auf Ausgang 6) direkt unterstützt. Natürlich kann man einen Mischer 6->7 definieren (einen der freien Mischer A, B oder C), aber:
.) Mitlaufen mit den QR wird schwierig
.) Ein eventuell erwünschter Brems->Wölb Mischer, der schon eingebaut ist und die Steuerung der Wölbklappen mit dem Gasknüppel erlaubt, wird auch nur auf das 6er Servo wirken.
Ich denke, sinnvoll ist hier eher ein V-Kabel nach dem Empfänger.
Gruss,
Matthias Gerstgrasser
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo Matthias!

Mhmm, das war mir gar nicht bekannt, dass der 7er softwarmaäßig nicht mit dem 6er gekoppelt ist. Seltsam, eigentlich.
Na ja, man lernt nie aus! :rolleyes:
 
Hi !

Stimmt schon: Keine Kopplung 6er und 7er bei MC-12. Ausserdem ist WK mit der 12er nicht besonders toll. Gab mal einen Thread mit Butterfly und MC-12. Habe dort schonmal ausführlicher geschrieben was geht/nicht geht.

Grüße Helmut
 
Hallo,

ich fliege meinen Soarmaster mit ner MC 12.

AUf einen Kippschalter hab ich die QR gelegt, damit die zum Landen nach oben fahren.

Wölbung hab ich über Kanal 6 und 7 zusammen aufs Gas gemischt, so wie sich das gehört.

Zum Landen muß du dann 2 Knöppe drücken,
das ist natürlich nix für MuttiWohner, nur was für ganz harte Männer, haha
 
Gruß an alle,

im Verein stehen wir zur Zeit gleich mehrfach vor diesem Problem. Was in dem oben angesprochenen Thread nicht so recht zur Sprache kommt, ist der "berühmte" Schalter auf Steckplatz 3. Der gibt einem nämlich die Möglichkeit, zwei verschiedene Mischanteile, je nach Schalterstellung, für den Flap-Elevator-Fertigmischer als auch für den Flap-Aileron-Fertigmischer zu programmieren, deshalb auch die Bezeichnungen FA0/1 bzw. FE0/1.

Das kommt in der Praxis der Programmierung von zwei Flugphasen gleich. Z.B. Schalter aus: Querruder werden vom Kanal 6 - dem Drehregler für die Wkl. - nicht mitgenommen, "Nur-Wölbklappe". Schalter ein: Querruder werden mitgenommen -> Butterfly.

Einziges Manko der MC-12-Software: Die Flaps können nicht als Unterstützung für die Querruder programmiert werden.

Oder?

Gruß, Bernd.
 
Oben Unten