MC 22 oder 24

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo zusammen,

ich stehe vor der Qual der Wahl, da ich mir in Kürze einen neuen Sender kaufen will. Nun bin ich seit über 10 Jahren zufriedener MPX 3030-Pilot und erwäge neben dem Neukauf einer 3030 oder 4000 auch die Anschaffung einer MC 22 oder 24.

In diesem Zusammenhang eine Frage an die Experten:

Kann man bei den Graupner Sendern auch einen anderen Mittenimpuls einstellen???

Meines Wissens ist der Mittenimpuls bei MPX ein anderer. Ich würde gerne vermeiden, bei allen Seglern die Servos auszubauen und die Mittenstellung der Servos durch Umbau des Abtriebshebels zu korrigieren.

Gruß Ralph
 
Hallo Ralph,
ich habe des öfteren an meiner Graupner-Anlage MPX-Servos betrieben, es stimmt schon, das die Mitte bei den MPX etwas anders ist als bei den von Graupner,
aber das kann man mit der Programmierung der Neutralstellung bei der MC 22/24 problemlos korrigieren. Hebel abschrauben und drehen, ist also nicht erforderlich.
Ansonsten stellt die MC22/24 einen etwas größeren Gesamt-Drehbereich zur Verfügung. Man kann also in der Praxis die Ruderhebel am Ruder weiter außen einhängen und hat dann mehr Kraft zur Verfügung.
Gruß
Eberhard
 
Hallo Eberhard,

danke für die flotte Info! :)

Ist es denn nicht noch etwas anderes, wenn ich einen Flieger bisher mit einem MPX-Sender betrieben habe, der zusätzlich zu den Servos noch eine andere Mittenstellung hat als ein Graupner Sender??
:confused:
Bei MPX war/ist es jedenfalls so, dass man bei einem 4-Klappenflügel (oder gar 6-Klappenflügel :D ) die Mittenverstellung für die Servos senderseitig nicht sonderlich beanspruchen sollte, um sich bei den möglichen Mischanteilen für Butterfly und ähnliches nicht zu sehr einzuengen.

Vom MPX 4000 Sender weiß ich, dass er eine Extra-Funtion hat, um den Mittenimpuls anderer Fabrikate auszugleichen.

Gibt es so etwas bei Graupner Sender auch, oder ist man damit nicht so eingeengt????

Gruß Ralph
 

VOBO

User
Hallo Ralph!

Biete Dir einen freien Speicherplatz auf meiner MC20 an um die Sache auszuprobieren.
Nach meiner Erfahrung werden die möglichen Gesamtauschläge der Servos durch eine Mittenverstellung reduziert.
Fragt sich halt nur wie stark die Verstellung sein muß.
Bei meinen alten RS50-Servos von Robbe war eine Mittenverstellung von 80% erforderlich, da diese einen Vierkant im Hebel und keine Feinverzahnung haben. Dadurch wurden die möglichen Servowege schon deutlich eingeschränkt.

Beispiel: Servo mit Servowegbegrenzung bei +-150%, Normaler Servoweg bei +-100%.

Maximale Mittenverstellung = +85% eingestellt.
> Bei Neutralstellung des Knüppels Servoposition = +85%, Unten = -15%, Oben = +150%.

D.h., nach oben ist der Servoweg auf 65% des normalen Weges eingeschränkt

Gruß Volker

[ 08. Oktober 2002, 22:40: Beitrag editiert von: VOBO ]
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo Ralph!

Beide Sender haben die Funktion "Mittenverstellung", die zur Anpassung von Servos dient, die nicht über eine JR-Standard- Mittelstellung von 1,5 ms verfügen.

Der Verstellbereich beträgt in beide Richtung max. 73%.

Der maximale Servoweg, den man über einen Geberimpuls erreichen kann, beträgt 150%, auch wieder bezogen auf die Mitte in beide Richtungen. Der Standart-Weg beträgt 100% für einen normalen Geberimpuls bei Vollanschlag.

Bezogen auf einen normalen Geberimpuls kann man also die Mitte des Servos um 50% in beide Richtungen verstellen, das Servo würde dann immer noch einen normalen Weg von 100% zurücklegen. Erweiterte Ausschläge sind dann allerdings nicht mehr möglich!

[ 07. Oktober 2002, 20:11: Beitrag editiert von: Arno Wetzel ]
 
Hallo Ralph,
Beim Graupner MC22/MC24 Sender gibts keine Maximalweg-Beeinflussung wie bei MPX durch die Mitten/Neutralstellung auf die Wege rechts und links. Dieses Problem kenne ich nur von den MPX-Sendern in meinem Umfeld zB. 3030/4000. hier ist die Programmierfähigkeit in dem Punkt deutlich eingeschgränkt. Die Programmierlogig ist bei Graupner wesentlich einfacher zu händeln.
Gruß
Éberhard
 
Hallo Ralph,

bei der MC22 läßt sich die Mitte alller 12 Servos (einzeln) im Bereich +/- 125% des normalen Weges verstellen.
Die Programmierung ist dadurch überhaupt nicht eingeschränkt. Limit ist lediglich der max. Servoweg von 150%. Dann steht der Hebel zumindest an Graupner-Servos um ca. 80° verdreht.

Zahlenbeispiel (eventuell überblättern):
Man kann z.B. Kanal 1 um +125% verschieben und Kanal 2 zu 100% (oder mehr) aufmischen. Steht dann K2 auf -100%, so hat man mit Kanal 1 einen Weg von -75 bis +125.
Steht K2 auf +100% so erhält man einen Weg von +125 bis +150%.


Deutliche Einschränkungen hat man in der Wahl der Empfängerausgänge, diese sind bei der MC22 unverrückbar fest. Ändert man das, verbraucht man Mischer und verliert die vorprogrammierten Mischer. Man hat nur 6 freie Mischer. (Die MC 24 kann die Ausgänge frei konfigurieren und hat sowieso mehr freie Mischer.)
Ferner ist die Flugzustandsprogrammierung gegenüber MPX 3030, 4000 oder Futaba FC28 merklich eingeschränkt.
Mischer hintereinanderschalten geht auch nur bedingt und die Wahl mehrerer Mixanteile wie bei MPX verbraucht für jeden Anteil einen extra Mischer.

Schön sind die vorprogrammierten Mischer, man braucht nur einen Zahlenwert zu ändern, um z.B. die Wölbklappen mit den Querrudern mitlaufen zu lassen, deren Differenzierung einzustellen, sie mit dem Höhenruder mitlaufen zu lassen ect.

Gruß,
Frank
 
Hallo Ralf,

aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, daß es kein Problem ist ein Flugzeug (F3B-Modell mit 4Klappenflügel) sowohl mit der MC24 als auch mit der MC3030 zu fliegen (natürlich im PPM-Modus).

Ich habe einfach die Graupner-Standart Empfängerausgangszuordnung verwendet und die MC3030 daraufhin angepaßt. (bei der MC24 geht es auch umgekehrt, ich finde es aber einfacher die MC3030 anzupassen)

Bei den moderneren Sendern ist die Programmierung von Flugzuständen eleganter gelöst, bei der MC3030 mußt Du über die Speicherumschaltung gehen, was bei Servos die eine Temperaturdrift der Mittelstellung haben etwas umständlich ist, da du die Mittelstellung dann in allen Speichern ändern mußt.

Neben den von Dir genannten Anlagen wäre sicher auch die neue EVO von MPX für Dich interessant wenn sie mal lieferbar ist. Über das Design kann man sicherlich streiten, aber die Mixmöglichkeiten sind nicht schlecht.

Gruß
Reinhold
 
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die ausführlichen Antworten, Links etc. So macht Forum Spaß!! :)

@Volker: Gute Idee, bin ich noch gar nicht darauf gekommen, muss ich mir nur mal nen Graupner Senderquarz 79 besorgen oder hast Du nen passenden DS Empfängerquarz für Graupner :confused:

aber das klären wir in Kürze auf dem Platz....

Nochmals danke und Gruß

Ralph

PS: Werd gelegentlich berichten, wie ich mich entschieden habe
 
hi ralph,
ich habe mir einen neuen schwäbischen spitzensender gekauft.
normalerweise fliege ich nur jets. das eine mal war ich aber mit meinem elektrosegler unterwegs.
da war der sender erst zwei monate alt und hatte rund 25 flüge drauf. bei diesem einen flug hatte der sender einen totalausfall. ich musste ihn dreimal ein- und wieder ausschalten, um überhaupt ein lebenszeichen von ihm zu bekommen.
danach wahren alle speicher weg und der segler ihm baum. anrauf bei gr****er ergab das ich wohl bei gewitter geflogen sei. bin ich aber nicht. "durch statische aufladung kann es halt mal passieren das sich das ein oder andere bit halt mal umdreht". originalton von herrn geb*****.
der gr****er-werkspilot flog mit einigen anderen piloten mit mehreren hot spots gleichzeitig. er schrie "störung" weil nichts mehr ging. er schaltete den sender ein und wieder aus. sein sender kam wieder zurück und er konnte weiterfliegen. wenn jemand die nerven hat seinen sender bei einem solchen modell aus und wieder einzuschlten hat, dann muss ihm der fehler bekannt sein. ist er gr****er wohl auch. ich habe mich anschließend umgehört wer etwas über ausfälle des besagten sender gehört hat. und es wahren einige. hinterher ist man immer schlauer. ein vereinskollege wurde im flug von seinem schwäbischen spitzensender aufgefordert speicherlöschungen zu bestätigen, bis er an dem flieger angelangt war, den er gerade flog. das problem hängt anscheinend irgendwie mit dem speicher zusammen. und nicht mit statischer aufladung. von einem sender für so viel geld sollte man erwarten können, das er gegen statische aufladung geschützt ist.

[ 08. Oktober 2002, 22:03: Beitrag editiert von: speeder ]
 

VOBO

User
@ Ralph

Habe Kanal 80 und Kanal 73 für den Sender, sowie Kanal 80 DS + Kanal 80 Normal für den Empfänger.
Vielleicht kann uns ein anderer Graupner-Besitzer auch mit 79 aushelfen, oder wir nehmen den Smartscan.

Habe meinen oberen Beitrag noch mit einem Beispiel erläutert.

Gruß Volker

[ 08. Oktober 2002, 22:42: Beitrag editiert von: VOBO ]
 
hi ticmic,
es wahr angeblich die speicherplatine.
ging auf kulanz, da der sender erst zwei monate alt war.
aber ich kann einem solchen sender kein modell mehr anvertrauen, vor allem als ich im nach hinein erfahren habe, wer noch alles probleme damit hat.
der letzte flug vor dem totalausfall war auf einem flugtag mit einem meiner jets.
kaum auszudenken was passiert währe, wenn der sender einen flug vorher gestreikt hätte.
wenn jemand einen schwäbischen spitzensender haben möchte, dann möge er sich hier melden.

[ 09. Oktober 2002, 08:43: Beitrag editiert von: speeder ]
 

Ticmic

User
Hi Speeder,

Du bist leider nicht der Einzigste, der Probs mit der Anlage hat.
Meine MC24 war nach dreimaligem Ein- und Ausschalten plötzlich "tod", machte keinen Mucks mehr - seitdem warte ich schon 2 Wochen auf die Rückkehr des Sender vom Service ... und auf die Kosten.

War denn die Reparatur Deines Senders kostenlos ?
Und was war defekt ?
 

Spunki

User
"Spitzensender"? ... im Kunstoffgehäuse? ;)

Es gibt keine "Spitzensender" - egal welcher Hersteller - anscheinend wird in den Entwicklungsabteilungen lieber in den für den Markt so wichtigen "Schnick-Schnack" investiert anstatt in die Betriebsicherheit ... hochgezüchtetes Spielzeug eben ;) ...

Grüße Spunki

PS: hab eine MC24 aus der ersten Serie und seit Jahren kein einziges Problem *AufHolzKlopf* ...
 
Okay, das wars dann wohl!
So long, Freunde und auch die Anderen!
Das sarkastische Beratungsbüro bleibt bis auf Weiteres im Fernsteuersektor geschlossen.
Somit bleibt mir die Entscheidung, was jemand Anderer völlig subjektiv für angebracht halten könnte oder nicht, erspart.
Und natürlich auch Folgepostings von unhöflichen anonymen NixWissenden gegen jemanden wie mich, der sich offen zu seinem Namen bekennt.

[ 09. Oktober 2002, 20:12: Beitrag editiert von: Rudy Fiala LOWW ]
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo Rudolf!

Dein Sarkasmus, wie du es ja selbst bezeichnet hast, ist hier nun wirklich nicht angebracht und muss auch nicht ständig wiederholt werden!

Wir sollten wieder zu dem Thema zurückfinden...
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Ich meine, Ralph (RT) hat im Sinne der Ausgangsfrage entsprechend ausreichende Antworten erhalten. Das ist gut so und so sollte es auch sein.

Ehrlich gesagt, ist es für mich sehr befremdend, wieviel Emotionen ständig frei werden, wenn das Thema auf technische Probleme der MC-22/24 zielt.

Grundsätzliche Probleme gibt es bei anderen Sendern auch, dort wird es aber sachlich und emotionsfrei ausdiskutiert.

Ich befürworte kontrovers geführte Diskussionen, aber sie sollten auf dem Level ausgetragen werden, die den Regeln dieses Forums entsprechen.

In meinem Verantwortungsbereich als Moderator ist das der erste Thread, den ich schliesse. Ich hoffe, dass ich dies nicht noch einmal wiederholen muss, es hat nämlich für mich einen unangenehmen Beigeschmack!

Arno Wetzel

[ 09. Oktober 2002, 21:41: Beitrag editiert von: Arno Wetzel ]
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten