MC-22 reicht die Anzahl Mixer??

Hallo zusammen,

mal eine Frage an die MC-22 Besitzer.

Ich habe derzeit eine MC-20 und möchte umsteigen auf die MC-22 oder MC-24. Bin mir nicht ganz sicher, welche ich nehmen soll. Die MC-24 ist mir eigendlich zu teuer.

Fliegen werde ich damit 1-2 Hubschrauber, 2 Flächenflieger, 1 Jet.

Der Knackpunkt ist u.U. mein Jet. Für den habe ich derzeit 7 Mixer benötigt. Das sind:

Mix 1 Canards rechts auf links
Mix 2 Höhe auf Deltaflaps zumischen
Mix 3 Air-Brake mit Schalter ausfahren
Mix 4 Höhenruder auf Radbremse gemischt
Mix 5 Radbremse Vollbremsung halten (Handbremse)
Mix 6 Airbrake ausfahren auf Canard rechts gemischt
Mix 7 Airbrake ausfahren auf Canard links gemischt

Kann mir jemand sagen ob das bei der MC-22 zu programmieren geht?

Ihr könnt auf gern noch ein paar Meinungen zu Thema MC-22 oder MC-24 loswerden :)

Kann ich in der MC-22 die Schalter der MC-20 verwenden?

Danke
Gruß Micha

[ 16. April 2004, 08:14: Beitrag editiert von: FuturaSE ]
 
Hi !

Vorneweg: Ich bin reiner Flächenflieger - Heli kann ich nicht beurteilen.

Ich bin vor kurzem vor der selben Entscheidung gestanden und habe mich für die MC-22 entschieden. Das Preis/Leistungsverhältnis ist unschlagbar. Ausserdem ist die MC22 softwaretechnisch bessser und Du kannst gerade im Bereich "Schalter zu Geber definieren" und umgekehrt mehr machen. Es sei denn Du kaufst Dir das ProfiROM für die 24er. Dann geht das auch, was bei der 22er geht. Hardwaremäßig ist die 22er auch moderner: Zykluszeit! Trotzdem kann die 24er *grundsätzlich* von allem etwas mehr als die 22er (abgesehen von den ProfiROM Funktionen). Ein k.o. Punkt für die 24er ist meiner Meinung nach das fehlen der digitalen Trimmung - das ist einfach genial! Die 22er kann allerdings keine freie Zuordnung der Empfängerausgänge. Das wird oft als das Manko überhaupt genannt. Meine Meinung: Ich habe kein Modell bei dem ich das brauchen würde - nur Empfänger die "full-featured" sind ;) Meine Empfehlung: Kauf die 22er mit 2 Stk. 3-stufen Knüppelschalter, die Du bitte als Geber und nicht als Externschalter anschließen lässt. Für das Geld, bekommst Du keine g'scheit ausgebaute 24er gebraucht in gutem Zustand - die 22er ist dagegen neu mit 2 Jahren Garantie vom Händler.

Ich bin der Meinung, dass die freien Mischer für Deine Anwendungen reichen. Freie Mischer werden recht wenig gebraucht, weil fast alles schon vordefiniert ist und man in Flugphasen freie Mischer garnicht sooo oft braucht.

Ich kann Dir die Programmierung natürlich nicht aus'm Kopf sagen (bin ja kein handbuch ;) ), aber:

Mischer für Bremse (Airbrake) sind fertig - da brauchst keinen Freien. Diese ausfahren geht mit einem Externschalter oder einem Knüppelschalter als Geber oder mit Geberschalter bei 1/3 Gas in der Landeflugphase oder oder ;) Höhe/Flaps ist m.E. auch fertig vorhanden. Höhenruder und Radbremse: Das hört sich für mich nach Flugphasen an - Du hast sowohl die fertigen Flächenmischer als auch die 4 freien Linearmischer und die 2 Kurvenmischer (eine Gerade ist auch eine Kurve ;) ) in allen Flugphasen zur Verfügung. Wobei Du mit den Flugphasen sehr oft so arbeitest, dass Du da überhaupt keinen Mischer verwendest, sondern nur die Offseteinstellungen des jeweiligen Gebers veränderst. Das mit den Canards weiß ich jetzt nicht genau. Vielleicht gibt's da was Fertiges ansonsten ist das sicher ein Kinderspiel mit der 22er. Ich tippe wieder auf Flugphasen. D.h. Landephase: Airbrake raus, Canard zumischen. Das geht ohne einen Einzigen Mischer. Da brauchst keinen Freien und keinen Fertigen - eben Geberoffset. Vielleicht brauchst einen Mischer für die beiden Canards an den zwei Empfängerausgängen (tippe darauf, dass du je Canard ein Servo hast). Vielleicht kannst da aber was anderes "Mißbrauchen", z.B. fertige Flap-Mischer. Offen gestanden halte ich - bei allem Respekt - deine Konfiguration für einen Standardanwendungsfall. Ich fliege z.B. einen 4-Klappen Segler mit Speed/Normal/Thermik Flugphase, Butterfly, Kunstflugeinstellung, QR->SR mischer zu/abschaltbar, Elektromotor auf dem Gasknüppel, EZFW auf einem Schalter und was weiß ich noch: Ohne einen einzigen freien Mischer - eben auch Standardanwendungsfall.

Ich hoffe Dir geholfen zu haben + Grüße Helmut

P.S. Wenn Du zufällig im Niederbayerischen sein solltest, kannst vorbeikommen und wir programmieren Dein Modell in meine Steuerung ein. Die Anlenkungen sollten aber passen - sonst ist's ein Zirkus und wir trinken lieber Weißbier ;)

[ 16. April 2004, 09:06: Beitrag editiert von: TurboSchroegi ]
 
Hallo Helmut,

herzlichen Dank für Deine wirklich nette und ausführliche Antwort. Hat mir geholfen. Ich habe gerade eine MC-22 bestellt. :)

Es ist nur so, daß man ja sowas nicht ständig kauft und deshalb nicht so auf dem laufenden ist. Meine MC-20 habe ich vor ca. 7 Jahren gekauft und war bisher höchst zufrieden. Sonst ist hier leider keiner in der Nähe, der so ein Teil hat wo man sich das mal ansehen kann.

Nochmals Danke.

Gruß Micha
 

Steffen

User
Huhu,

ich kann mich im wesentlichen anschliessen, aber ein wenig muss ich doch dazu sagen :) :

Hardwaremäßig ist die 22er auch moderner: Zykluszeit!
Die Hardware ist nahezu identisch. Es findet bei mc22 und 24 der gleiche Prozessorkern verwendung, nur mit FlashROM und EPROM. Insbesondere die von Graupner genannte Zykluszeit ist lediglich der Przessortakt und der ist bei beiden gleich :)

Die aufgeführten Mischer sind bei mc22/24 deutlich freier zu verwenden und es gibt deutlich mehr vorkonfigurierte Möglichkeiten, als bei der mc20. Deine Mischfunktionen werden sich daher viel einfacher lösen lassen

zB
1 Kreuzmischer für den Canard
HR->paralleler Canard
Airbrake auf parallelen Canard
Macht ein Kreuz und zwei Linearmischer, wofür Du vorher 4 lineare benutzt hast.

Von den Mischfunktionen braucht man die 24 wirklich nur, wenn man wirklich sehr abgedrehte Aufgaben lösen möchte (oder ein Statussysmbol braucht, dann aber mit Gold, Licht und Fuchsschwanz ;) ).

Kauf die 22er mit 2 Stk. 3-stufen Knüppelschalter, die Du bitte als Geber und nicht als Externschalter anschließen lässt.
Hm? Seit der Möglichkeit die Schalter als Geber zur verwenden sehe ich keinen Grund mehr darin, die unbedingt als Geber zu verdrahten. Welchen Sinn siehst Du darin? Schalteingänge freihalten?
Ciao, Steffen
 
Hi Steffen !

Original erstellt von Steffen:
Hm? Seit der Möglichkeit die Schalter als Geber zur verwenden sehe ich keinen Grund mehr darin, die unbedingt als Geber zu verdrahten. Welchen Sinn siehst Du darin? Schalteingänge freihalten?
Ciao, Steffen
Na, stimmt schon. Bei der 22er kann man ja auch 3 Stufen Schalter zum vollwertigen 3-Stufen Geber definieren. Die alte "Grundregel" zieht da bei weitem nicht mehr so stark. Hängt wohl viel stärker vom Anwendungsfall ab als früher. Ich fliege hauptsächlich Segler und von daher habe ich Bremse, Schleppkupplung auf einem 3-stufen Geber und schalte so direkt die Kanäle - Geschmackssache. Ich schalte über einen Geber halt z.B. zwei Servos an zwei Kanälen. D.h. Mitte/Oben: Schleppkupplung und Mitte/Unten: Bremse. Das Servo, dass jeweils nicht "gemeint" ist macht keinen Wegauschlag in die "andere" Richtung. Ging natürlich auch über die "umdefinition" eines Schalters (glaube ich zumindest :rolleyes: ). Ich werde aber vielleicht sogar einen meiner 3-stufen Knüpelgeber :) zu Schaltern machen - brauch dann für Flugphasen keine Geberschalter mehr und davon gibt's eh nur vier ;)
Mal sehen ...

Grüße Helmut

[ 16. April 2004, 18:58: Beitrag editiert von: TurboSchroegi ]
 
Hallo,
und wie siehts bei der MC 22/24 mit Verzögerung auf nem Knüppelschalter aus, bei der 24 er haben wir selbst mit Expertenunterstützung sowas nicht gebacken bekommen.
Desshalb als Geber bestellen bzw. verdrahten, dann geht wirklich alles.

Gruß
Eberhard
 

TG

User
Hallo Helmut!

ich habe schon den Beitrag von Dir wegen der Frage welche Anlage verfolgt.
Ich stehe auch vor dieser Entscheidung. Ich fliege nur Flächenmodelle und da momentan ausschließlich Segler.
Ich habe immer bedenken mit der Anzahl der Kanäle.
Ist die MC 22 ausreichend oder doch eher Evo 12/MC 24?
Du schreibst ja von einem 4 Klappenflügel, Bremse usw.. Bringt man da auch noch ein Vario dran? Mit Motor und Vario komme ich da schon auf 12 Kanäle :eek:
Ich hoffe Du kannst mir helfen. Ich will auch Geld sparen (MC 22) ;)

Gruß
Thomas
 
Hi Folks !

@Eberhard: Könntest Du mir bitte erklären was Du meinst? Ich weiß zwar um den unterschied der Kanäle 1-8 und 9,10 im PCM Modus. Ich bringe das aber noch nicht zusammen mit Geber und Schalter. Danke!

@TG: Die 22er kann auch PPM24 so is es ja nicht. 10 davon an Gebern 2 davon nur als Mischerausgang. Die Evo12 habe ich mir auch angesehe. Vor allem die Verarbeitungsqualität sagte mir persönlich nicht sooo zu - und ich bin auch reiner "Pulti" ohne "Handy" ambitionen ;)

@Steffen: Bzgl. der Zykluszeiten habe ich auf die Schnelle was vergessen. Meine Aussage dazu rührt aus der Werbung/Produktdoku und aus Berichten von dem von mir geschätzen Rudi F. Was soll ich sagen: Ein Anruf bei Graupner könnte sicherlich Klärung schaffen, da die Zykluszeit sicherlich von den von Dir gennanten Faktoren aber auch von der Umsetzung des Interruptkonzeptes des Gesamtsystms, der Geschwindigkeit externer Bausteine, der Notwendigkeit von Wartezyklen und was weiß ich alles abhängig ist. Oft ist es sogar so, dass sowas Situationsabhängig ist und garnicht kategorisch beantwortet werden kann. Ob moderner besser ist ? Naja ... Solange meine Digi Servos noch "Potispiel" haben ist's mir eigentlich reltiv egal ;)

Grüße Helmut
 

Steffen

User
Moin Helmut,

Meine Aussage dazu rührt aus der Werbung/Produktdoku und aus Berichten von dem von mir geschätzen Rudi F.
Graupner bewirbt einen Sender mit schneller Zykluszeit und einen nicht. Dennoch hätten sie das bei der 24 auch schreiben können, denn es ist einfach die Taktzeit des Prozessortaktes.

Darauf ist RF angesprungen und unter völliger Umschiffung der Fakten (Typ des Prozessors und des Taktes) hat er Schlüsse gezogen, die einfach nicht zulässig sind.

So hat ein eventuell anderes Interrupt- und Mischermanagement eventuell Einfluss auf die Latenz, aber sicherlich nicht auf die Zykluszeit, denn die ist Quarzgenau.

Ich habe RF wirklich mehrfach versucht, zu erklären, dass er da zwei grundsätzlich verschiedene Dinge vermischt ohne zu verstehen, wovon er redet. Leider vergeblich.

Werbung ist halt kein sicheres Indiz für technische Aspekte :)

Ciao, Steffen
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
@Eberhard: Könntest Du mir bitte erklären was Du meinst? Ich weiß zwar um den unterschied der Kanäle 1-8 und 9,10 im PCM Modus. Ich bringe das aber noch nicht zusammen mit Geber und Schalter. Danke!
Mach ich mal, Helmut. :)

Ich nehme an, Eberhard meint die Realisierung einer Geberverzögerung, wenn die Knüppelschalter als 2- oder 3-stufige Schalter hardwaremässig konfiguriert sind.
Bei einem 2-stufigen Schalter kein Problem, da man ihn direkt als Geber definieren kann.

Bei einem 3-stufigen Schalter ist das bei der MC-24 mit Mega-Soft-ROM in der Tat nicht einfach, aber durch eine geschickte Mischerverschachtlung zu realisieren.
 
Hallo Arno,
in etwa so richtig, ich kanns heute aber nicht mehr im Detail formulieren, in Oberhauen haben wir das vor etwa 2 Jahren bei ner MC 24 programmieren wollen.
Es ging damals trotz der Hilfe eines anwesenden Programmierers für diese Sendersoftware selbst mit Mischern und Flugphasen einfach nicht. Nach nem halben Tag haben wir aufgegeben und dann das Fahrwerk auf nen separaten Geberschalter gelegt.

Ich freu mich aber, wenn das Prop zwischenzeitlich mit neuer Software beseitigt ist.
Ich zieh persönlich trotzdem noch die Verdrahtung der Knüppelschalter als Geber vor, das macht einfach insgesamt weniger Programmieraufwand.
Ich denk aber heute ist das eher nebensächlich,
es sei denn diese neue Software ist nur optional gegen Aufpreis zu erhalten. Ich hab in der Beziehung keinen aktuellen Wissensstand.

Gruß
Eberhard
 
@Eberhard, @Arno: Bei der MC24 mit dem neuen Mega-Soft-Modul kannst Du einem Servo 2 Schalter zuordnen und somit z.B. Landeklappen auf einem 3-Stufen-Schalter auch Slow schalten. Ohne einen einzigen Mischer o.ä.

Andreas
 

PW

User gesperrt
Hallo TurboSchroegi,

die MC-24 kann auch digital trimmen !!Ich kann praktisch beides; also wie üblich analog und über Momentschalter auch digital.(allerdings nur mit dem grossen ROM, welches in der Gold Edition eingebaut ist).

Gruss

PW
 
Hi Folks!

@Peter: Wie darf ich mir das vorstellen ? Für alle 4 Trimmrichtungen einen Momentschalter mit 2 Richtungen ?

Für mich ist bei der digitale Trimmung nicht nur das Momentverhalten der Schalter wichtig. mir gefällt auch die Tatsache, dass die Trimmstellung einfach Teil des Modellspeichers ist. Ich schalte ein, wähle das Modell und die Trimmung stimmt. Weiter empfinde ich sehr angenehm, dass man die Trimmung Flugphasenspez. durchführen kann.

@Arno, Eberhard: Ah! Verstanden. Soweit ich das jetzt im Kopf habe funktioniert das bei der 22er schon. Du orndest ja im Menü Gebereinstellungen die Schalter zu, die Geber sein sollen. Hier - aus dem Stegreif - kann man meine ich auch eine Verzögerung einstellen. Nagelt mich jetzt aber nicht fest. Ich kann heute Abend mal nachsehen.

Grüße Helmut
 
Hallo Andreas,
klingt gut u. beruhigt mich ungemein, ich bin nehmlich grad an der Beschaffung von ner beleuchteten 24 er. Dein Beispiel kann ich dann gleich mal testen.

Hallo Turbo,
bei meiner 2 Jahre alten 22 er ging das (noch) nicht, die Schalter als Geber zuzuordnen, desshalb hab ich mir damals die 22 er gleich mit der "richtigen" Verdrahtung bestellt.
Genau das war ja bei der bisherigen 24 er das Problem.
Den Modellspezifischen Trimmspeicher hast aber nicht nur mit der Digitaltrimmung, sondern auch mit der bisherigen MC-Reihe nur must da dann die Trimmung nach dem Einfliegen oder bei Bedarf speziell abspeichern. Nach Aufruf des Modellspeichers ist dann nur noch zu kontrollieren das alle Trimmhebel auf Null sind.

Gruß
Eberhard

[ 19. April 2004, 14:55: Beitrag editiert von: Eberhard Mauk ]
 

PW

User gesperrt
Hallo TurboSchoergi,

ich kann pro Funktion (Höhe,Quer und Seite) einen Momentschalter zuordnen; also brauche ich drei Momentschalter.Die hier getrimmten Werte bleiben wie bei der MC-22 erhalten und brauchen nicht extra abgespeichert werden.

Gruss

PW
 
Hallo Eberhard, Peter !

Ok. Verstanden. Die Trimmung speichern ging glaube ich via Expo-Offset bei meir MC12. Ich habe übrigens vorher im Handbuch und am Gerät nachgesehen. . Es klappt. Verzögerung bei Gebereinstellungen wirk auch auf Schalter, die als Geber verwendet werden. Ist sogar ein Beispiel im Handbuch.

Grüße Helmut
 
Oben Unten