MC-24 Profi ROM

Mefra

User
Hallo,

ich interessiere mich für das neue (Neuheiten 2002) ProfiRom zur MC 24. Hier ist ja schon viel Positives darüber berichtet worden.

Nun habe ich von verschiedenen Händlern unterschiedliche Aussagen bzgl. der Ausrüstung der Sender erhalten.

Kann man mittlerweile, bei einer Bestellung eines neuen Senders, das ProfiRom direkt erhalten, oder muss es (noch immer..) zusätzlich erworben werden?

Das würde bedeuten: Neuen Sender kaufen, nach Graupner schicken (wo er ja herkommt), ein, zwei Wochen warten, 108 Euro plus Porto und NN-Gebühr zahlen und dann den Sender wieder in Empfang nehmen ??? :eek: :mad: :eek: :mad: :eek:
Das kanns doch wohl nicht sein, oder !!! :confused: :confused:

Oder gibt es den Sender mittlerweile ab Werk mit dem neuen ProfiROM ?
Wie hoch ist denn dann der Aufpreis ?

Soweit ich weiss sind in den 108 EUR, neben dem ROM auch der Einbau und der Abgleich/Überprüfung, Sichern und Wiedereinlesen der Modellspeicher, mitenthalten.
Letzteres würde dann ja entfallen, da der Sender neu ist und keine Sicherung erfolgen muss.

Vielleicht könnt Ihr etwas Licht ins Dunkel bringen.
Vielen Dank.
 

bie

Vereinsmitglied
Ein Anruf bei Graupner unter der Tel.-Nr. 07021 - 722 - 130 (Service) dürfte Klarheit bringen...

Viel Erfolg!
 

Gerhard_G

Vereinsmitglied
Hallo
ich habe mir meinen Wunschsender mit allen Schaltern, Gebern, Sprachmodul usw. zusammengestellt.
Mein Händler hat ihn so bei Graupner bestellt und, es geschehen immer noch Zeichen und Wunder, ich habe den Sender genauso, wie ich ihn beschrieben hatte, bekommen. :)
Den Preis für die Ausrüstung mit dem Profimodul weiß ich nicht, da dies im Gesamtpreis enthalten war.
Gruß
Gerhard
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo Frank!

Stand der Dinge ist folgender:
Das ProfiRom wird serienmässig nicht mit einem neuen Sender ausgeliefert. Es ist aber ohne weiters möglich, einen Sender mit ProfiRom über deinen Händler zu bestellen. Ob die zusätzlich € 108 noch fällig werden, weiss ich nicht, könnte ich mir aber gut vorstellen. Hier tatsächlich einmal bei Graupner direkt oder über deinen Händler nachfragen.

Grundsätzlich kannst du die Daten von einer MC-24 mit alter Software auf eine MC-24 mit ProfiRom selber übertragen. Die Software konvertiert die alten Modellspeicher automatisch. Umgekehrt, also neu auf alt, geht allerdings nicht!
 

Spunki

User
Habe gestern meine 24er vom Rundum-Service zurückbekommen (QR-Poti war am Ende) und hab mir auch gleich das Profi-ROM und zwei Knüppelschalter reinbauen lassen ...

Also mir gefallen die neuen "features" ... hoffe nur die neue Software ist genau so ausfallsicher und zuverlässig wie meine alte aus der ersten Serie *AufHolzKlopf*

Grüße Spunki
 

Mefra

User
Hallo Sounki,

weißt Du zufällig, wie alt Dein Sender ist. Meine MC-24 ist aus 1997 und mittlerweile fast 6 Jahre alt.

Nun weiß ich nicht ob das noch lohnt.
Promleme hatte ich jedoch (zum Glück) noch keine.
 

plinse

User
Moin Spunki,

wenn du deine "gerade" wieder hast, wie lange hat der Spaß denn gerade gedauert? Jetzt im Winter könnte ich nämlich meinen Sender mal für 1-2 Wochen entbehren, in der Saison nicht.

Wobei es mir nur mal um einen Abgleich und Tausch des Antennenfußes ginge und bei der Gelegenheit könnte auch die Backupbatterie mal getauscht werden.
 
Nabend, Männer und auch Mädels

Nachdem mein mc20-Sender inzwischen 10 Jahre auf'm Buckel hat, ist er mir eigentlich ans Herz gewachsen. Denn er war noch nie beim Service.

:( Leider zerbröseln mir aber jetzt allmählich die Kunststoffteile, und ich muß wohl mal ran, an eine Neuanschaffung.

Eventuell hätt' ich ja schon früher zugeschlagen, wenn ich nicht öfter mal was von unerklärten Ausfällen bei dem potentiellen Nachfolger mc24 gehört hätte.

Aber vielleicht können mir einige mc24-Besitzer helfen bei der Entscheidung, mit Antworten auf folgende Fragen:

1. Kaufdatum Eurer mc24
2. Welcher Softwarestand bzw. ROM
3. Wie oft wird die Anlage benutzt?
4. Gab es bei Euch bereits einmal einen "Aufhänger" des Senders?
5. Mußte der Sender anschließend eingeschickt werden?
6. Was sagte der Service dazu?
7. Wie ist die durchschnittliche Betriebszeit? Mit welchem Akku?
8. Hat jemand das Profi-ROM bereits beim Kauf erhalten, ohne diese umständliche Update-Prozedur beim Service?
9. Was sollte man zusätzlich beachten?

Fragen könnt' ich jetz' auch noch, wo's den Kram besonders günstig gibt. Aber ich willse ja nich' zu sehr kompromittieren, uns're Händler

;) Viel wichtiger is' mir eigentlich, daß das Geraffel funktioniert.. ;) :D :eek:

Antworten gern hier im Forum. Da man aber nie weiß, wie sich sowas entwickelt, kann man mich auch direkt anmailen: wh@holzwarth-cad.de

;) Und nun: Ordentlich Input, bitte ...

Vorab Schönen Dank.

[ 14. August 2003, 21:24: Beitrag editiert von: W. Holzwarth ]
 

Maden

User gesperrt
1. MC-24 gekauft vor drei Jahren - Montagsmodell. Zwei plötzliche unerwartete vollkommen Ausfälle. Zweimal eingeschickt, kam kostenlos zurück mit neu initialisiert und alles OK. XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
2. MC-24 zwei Jahre alt. Alles läuft perfekt, lediglich der original Akku war mir nicht gut genug, also neuen 3000er Sanyo rein. Profi Rom kam sofort rein als es erschien. Hat sich für mich gelohnt und ging mit 1,5 Wochen sehr schnell. Diesen Winter sende ich die Anlage mal zum Service zwecks Check.

Also meine Meinung, die jetzigen MC-24 sollten perfekt laufen und ich würd sie wieder kaufen. Auch wenn ich mit der ersten Anlage zwei Flieger verloren habe, verbuche das mal auf Anfangsprob bei der Produktion der MC-24

(grober Verstoß gegen die Forenregeln, daher editiert!)

[ 16. September 2003, 18:13: Beitrag editiert von: Arno Wetzel ]
 
Ja, wennse inzwischen reif sind, soll's mir doch nur recht sein.

;) Aber so richtig der Bär geht hier ja nich' ab, mit Antworten!

:( Machense denn bei Graupners die 40 Mio. Euro-Umsatz nur mit Kugelköpfen, Spannlack, Balsaholz, und Gummiringen? :confused:
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Moin!

1. Kaufdatum Eurer mc24 Mai 1999

2. Welcher Softwarestand bzw. ROM Ja... keine Ahnung, das Originale

3. Wie oft wird die Anlage benutzt? Zwischen 1 und 7 Flugtagen die Woche. Je nach Freizeit eben, durchgehende Benutzung auch im Winter :)

4. Gab es bei Euch bereits einmal einen "Aufhänger" des Senders?

7. Wie ist die durchschnittliche Betriebszeit? Mit welchem Akku? Mit dem Standard-1800er ca. 2-4 Stunden (im Winter eben deutlich weniger als 3)

9. Was sollte man zusätzlich beachten? Risse im Antennfuß, Zustand der Tastatur, gepflegtes Äußeres, "artgerechte Haltung" in einem geschlossenen Koffer o.ä.. Das zeugt dann vom Umgang mit dem Teil; wer seinen High-Tech Computer-Sender ne Stunde im nassen Gras liegen läßt oder in die pralle Sonne stellt ist selber schuld.

Gruß,

[ 16. August 2003, 15:31: Beitrag editiert von: Ingo Seibert ]
 
Ja, Ingo, so etwa hab' ich mir das vorgestellt. Dass es diese Aussetzer gab und möglicherweise auch noch gibt, ist wohl ziemlich sicher. Aber mich interessiert die Wahrscheinlichkeit, wie oft sowas auftritt.

Die Risse in der Kunststoffumgebung des Antennenfußes kenne ich schon von der mc18 und auch mc20. Ein Jammer, wenn das immer noch auftritt. Da müßtense wohl mal ran, bei Graupners .. :eek:

Von Problemen mit der Tastatur hab' ich auch mal was gelesen. Muß mal graben ..

:( Aber die Umgebungsbedingungen :confused: Na gut, daß ich das Ding nich' inne Wanne tauche, is' klar. Un' im Matsche musses auch nich' grad liegen. Aber 'n bißchen was an Temperatur muß es schon vertragen, mein' ich.

;) Schließlich wollnja die Scheichs in der Wüste auch ihre TOC-Staffel bewegen .. ;) :D :eek:
 

PW

User gesperrt
Hallo,

für die Tastatur gibt es Ersatzfolie. Alte Folie einfach abziehen und neue Folie aufziehen. Dauert nur Sekunden.

Da Sache mit dem Antennenfuß kenne ich auch.

Ich habe nun einen neuen Antennenfuß von innen angrauht und mit Uhu Plus Endfest 300 aufgefüllt und montiert. Bis jetzt ist Ruhe mit Rissen.

Ansonsten:

Ich habe drei der allerersten MC-24 die ausgeliefert wurden, bis heute keinerlei Probleme (jetzt kommt mir keiner, dass ichals Graupner Pilot ausgesuchte Sender habe). Auch als gesponserter Graupner Pilot finde ich den 3000 mA Saft Akku nicht so dolle.

Meines Erachtens sollte auch ein seperates Ladekabel angebracht werden, damit man den Senderakku mal gescheit laden kann.

Über die dünnen Ladekabel (mit max. 1,2 mA) ist nicht mein Fall.

Ich habe zusätzlich dicke Kabel angelötet mit einem gescheiten Stecker und kann nun den Akku auch mal mit gescheiten Amperes laden.

Gruss

PW
 
Der Honig fließt zwar zäh, aber jeder Tropfen zählt. Schönen Dank erstmal, bisher seh' ich die Sache ja eher positiv.

;) Nur ran, wenn's noch was zu erzählen gibt ..

[ 17. August 2003, 20:41: Beitrag editiert von: W. Holzwarth ]
 
Hallo !

Abgesehen von den mittlerweile etwas ermüdenden Beiträgen zum Thema. " Diese oder jene Anlage ist besser/schlechter, steigt aus oder nicht ein,
kann diesen oder jenen Gimnick nicht" meine privaten, persönlichen Erfahrungen:

=> Ca 10 Jahre MC 18 => NULL Probleme

=> Seit 4 Jahren MC 24 => NULL Probleme

=> Seit ca. 1 Jahr SW-Update => NULL Probleme

..... und selbe Erfahrungen haben Kollegen von mir mir Ihren Futaba Anlagen auch ....

Viel Spaß bei der Entscheidung ...

:p :p :p

LG

Bernhard

Ergänzen möchte ich noch, dass meine Anlage alle 2 Jahre in´s Service wandert und mein Sender und Empfänger auf "meine Vorzugsfrequenz" (ja, ja ich weiß schon, dass kann wieder lang und breit zerredet werden ...) abgestimmt werden.

[ 17. August 2003, 21:23: Beitrag editiert von: bkramer ]
 

bie

Vereinsmitglied
Hi,

ich habe eine MC24 von ca. 1998, also recht früh, und die Software ist von damals (man kann das Datum auslesen).

Einmal hat sich der Sender nach einem Flugtag am nächsten Tag nicht mehr einschalten lassen - der Graupner-Service hat das wieder in Ordnung gebracht, aber dabei leider alle Senderspeicher gelöscht.

Ansonsten habe ich keine Probleme - weder mit der Akkuleistung noch mit Antennenfüßen (fliege seit zwei Jahren die Becker-Kurzantenne) noch mit der Folientastatur (habe aber eine in Reserve).

Die Programmierung könnte in manchen Punkten etwas userfreundlicher sein (Geber etc.), aber man gewöhnt sich dran und es gibt ja Arno Wetzel. :D
 

Gerhard_G

Vereinsmitglied
Hallo
ich habe 2 Stck. MC 24 Sender, einen seit 99, den Neuen seit August 02.
Den Neuen habe ich gleich mit Profi-ROM bekommen, (siehe meinen Beitrag in diesem Thread vom 14.02.03), den Alten habe ich anschließend umbauen lassen.
Alles hat perfekt geklappt, Probleme hatte ich bisher nicht "dreimal holzklopf".
Ich habe bei beiden Sendern den 1800mAh NC-Akku drin.
Diese nehmen beim Laden immer etwa 2200mAh auf, ich lade über eine eigene Buchse mit 2A. Betriebszeit weiß ich nicht, ich fliege aber am Tag so 6-8 mal, jeweils ca. eine Viertelstunde.
Bei jedem Laden wird der Akku entladen und hat immer noch ca. 800 - 1100mAh.
Alle Modelle bis auf meine 3m Kisten fliege ich mit der Graupner Kurzantenne, auch keinerlei Probleme.
Normalerweise fliege ich an zwei Tagen in der Woche, ausser im Winter, da nur bei schönem Wetter.

Grüße

Gerhard
 
Danke Euch erstmal für Eure Erfahrungen. Wollte nur mitteilen, daß ich gestern Anlauf zum Sprung in den Teich der mc24-Anwender genommen habe. Mit Profi-ROM, in der Hoffnung auf möglichst wenige Softwaremacken.

;) Naja, in zwei Jahren kann ich wohl mehr dazu sagen

(Aber das soll den Sredd natürlich nicht beenden ..)
 
Oben Unten