MC-32 Hott/Technisches

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Im Programm fliege ich auch um die 500 - 600 Meter weg. Die 900 Meterflüge waren für die Aufzeichnung.
beim ersten aufgezeichneten Flug hatte ich 2'000ms, beim Zweiten 10ms und beim Dritten wieder 2'000ms. Die anschliessenden 30 Flüge zwischen 20 und 1000. Habe heute Morgen noch 2 Flüge gemacht. Erster Flug 320ms, zweiter Flug 80ms. Vom ersten Flug an, habe ich nichts verändert. Nur Akkus laden, tanken, fliegen. Kurios sind die unterschiedlichen Ausfallzeiten, da ich bis an zwei Flüge immer auf dem gleichen Platz die gleichen Manöver mit gleicher distanz fliege. Warte seit 4 Wochen auf meine 4 neuen GR32 Empfänger. Sobald ich diese habe, baue ich einen Neuen ein, zeichne einige Flüge auf, und vergleiche die Daten mit den alten. Erst dann wechsle ich nach dem Ausschlussverfahren Komponente um Komponente.

Die aufgezeichneten Daten habe ich übrigens unter http://www.design4you.ch/mc32/ archiviert.
Bei den 2000 ms bitte darauf achten, dass diese nicht schon vor dem Flug im Display stehen. z. B. wenn man den Sender noch einmal ausgeschaltet hatte und das Modell nicht oder eventuell auch vom Reichweitentest.

Im Flug dürfen solche Zeiten normalerweise nicht auftreten.
 
Bei 1000ms müsste doch das Failsafe schon ansprechen, oder habe ich da einen Denkfehler?:rolleyes:

Hast du immer die selbe Einschaltprodezedur, sonst sind die Srünge von 10ms auf 2000ms eigentlich nicht zu erklären!

Wenn Sender und Empfänger beim Einschalten zu nahe beieinander sind, können schon mal 2000ms vorkommen aber doch nicht im Flug! *Kopfkratz*!
Failsave wird ein Hold sein. Beim schnurgeraden Anflug, Turn oder halbe umgekehrte Kubanacht in der Wende kann es schon sein, dass ich kaum korrigieren muss und so einen kurzen Hold nicht bemerke.
Vorflugprozedere (Tanken, Einschalten, Motor Starten, Rudercheck) ist immer das Selbe. Liegt der Fehler beim Einschalten, müsste der Bugg am Anfang der Aufzeichnung zu finden sein.
 
ich hatte auch schon mal einen 2000ms Flug, habe am Start nicht auf die Anzeige geachtet, es erst am Abend im Log File gesehen.
Keine Warnung erhalten, aber auch kein Modell verloren.
Mit einem Segler bis ca. 400m Höhe und keine Probleme gehabt, eben nur gewundert was da so alles im Log File stand.

Manchmal ist weniger denken besser, glaube ich.....aber danke für die Erklärung von GI für die 2000ms...
 

joswoe

User
Binden von Sender und Empfänger

Binden von Sender und Empfänger

Im Programmierhandbuch zur mc-32 steht, dass man in den "Grundeinstellungen Modell" in die Zeile "Modul" gehen soll um dort den Bindungskanal auszusuchen.
BD 1 ist standartmäßig an den mitgelieferten Empfänger (GR-32) vergeben. Ich habe diesen Bindungskanal 1 aber gelöscht, weil ich den standartmäßigen GR 32 für ein späteres, anspruchsvolleres Modell verwenden möchte.
Nun habe ich mehrere Modelle und nachdem ich die beiden Ersten gebunden habe, möchte ich gerne die Nr 3 binden.
Hier kann ich aber nicht den Bindungskanal BD 3 wählen. Stattdessen wird wieder der Bindungskanal 2 angeboten.

Des Weiteren habe ich ein Problem mit dem Menü "Telemetrie".

Ich habe ein ordnungsgemäß gebundenes Modell und gehe in das Telemetrie Menü.
Ich wähle "Einstellen/Anzeigen" aus und in diesem Moment erscheint im oberen Display kurz "Kann keine Daten Empfangen "OK", um dann wieder zu verschwinden.
Anschließend steht im Display MC 32.
Rufe ich die Einstellungsseiten auf, kann ich keinerlei Einstellungen vornehmen.

Leider hat mich die "Suche" Funktion nicht weiter gebracht und so erstelle ich hier diese beiden Themen.

Ach ja, der Sender ist auf dem neuesten Softwarestand.

Gruß Josef
 

ralfio

User
Im Programmierhandbuch zur mc-32 steht, dass man in den "Grundeinstellungen Modell" in die Zeile "Modul" gehen soll um dort den Bindungskanal auszusuchen.
BD 1 ist standartmäßig an den mitgelieferten Empfänger (GR-32) vergeben. Ich habe diesen Bindungskanal 1 aber gelöscht, weil ich den standartmäßigen GR 32 für ein späteres, anspruchsvolleres Modell verwenden möchte.
Nun habe ich mehrere Modelle und nachdem ich die beiden Ersten gebunden habe, möchte ich gerne die Nr 3 binden.
Hier kann ich aber nicht den Bindungskanal BD 3 wählen. Stattdessen wird wieder der Bindungskanal 2 angeboten.

Des Weiteren habe ich ein Problem mit dem Menü "Telemetrie".

Ich habe ein ordnungsgemäß gebundenes Modell und gehe in das Telemetrie Menü.
Ich wähle "Einstellen/Anzeigen" aus und in diesem Moment erscheint im oberen Display kurz "Kann keine Daten Empfangen "OK", um dann wieder zu verschwinden.
Anschließend steht im Display MC 32.
Rufe ich die Einstellungsseiten auf, kann ich keinerlei Einstellungen vornehmen.

Leider hat mich die "Suche" Funktion nicht weiter gebracht und so erstelle ich hier diese beiden Themen.

Ach ja, der Sender ist auf dem neuesten Softwarestand.

Gruß Josef
Für welches Modell brauchst Du drei Empfänger, daß Du bis BD3 gehen mußt? Diese Frage stelle ich rein aus Neugier.

Ich glaube nämlich, Du verwechselst da etwas. Der Empfänger wird im jeweiligen Modellspeicher gebunden. Solltest Du also nur einen Empfänger pro Modell haben, wird im jeweiligen Modellspeicher immer BD1 belegt. Da sollte es auch mit der Telemetrie funktionieren, da nur der zuletzt gebundene Empfänger pro Modellspeicher die Telemetriedaten übermittelt.

Gruß
Ralf
 

nowa

User
Modellspeicher

Modellspeicher

Im Programmierhandbuch zur mc-32 steht, dass man in den "Grundeinstellungen Modell" in die Zeile "Modul" gehen soll um dort den Bindungskanal auszusuchen.
BD 1 ist standartmäßig an den mitgelieferten Empfänger (GR-32) vergeben. Ich habe diesen Bindungskanal 1 aber gelöscht, weil ich den standartmäßigen GR 32 für ein späteres, anspruchsvolleres Modell verwenden möchte.
Nun habe ich mehrere Modelle und nachdem ich die beiden Ersten gebunden habe, möchte ich gerne die Nr 3 binden.
Hier kann ich aber nicht den Bindungskanal BD 3 wählen. Stattdessen wird wieder der Bindungskanal 2 angeboten.

Des Weiteren habe ich ein Problem mit dem Menü "Telemetrie".

Ich habe ein ordnungsgemäß gebundenes Modell und gehe in das Telemetrie Menü.
Ich wähle "Einstellen/Anzeigen" aus und in diesem Moment erscheint im oberen Display kurz "Kann keine Daten Empfangen "OK", um dann wieder zu verschwinden.
Anschließend steht im Display MC 32.
Rufe ich die Einstellungsseiten auf, kann ich keinerlei Einstellungen vornehmen.

Leider hat mich die "Suche" Funktion nicht weiter gebracht und so erstelle ich hier diese beiden Themen.

Ach ja, der Sender ist auf dem neuesten Softwarestand.

Gruß Josef
Hallo Josef,

bitte verwende für jedes Modell einen eigenen Modellspeicher.

In jedem Modellspeicher bindest du den Empfänger mit BD1, denn die meisten Modell haben nur einen Empfänger.

BD2,BD3 ... werden verwendet, wenn du mehrere Empfänger in einem Modell verwenden möchtest.

Bitte beachte, NUR der zuletzt gebundene Empfänger (in diesem Modellspeicher) sendet Telemetriedaten zurück an den Sender.

Wenn dir diese Grundsatzinfomationen klar waren, dann habe ich deine Frage nicht richtig versanden.

Viel Erfolg, Norbert :)

Oh, der Ralf war schneller
 
Datenverluste, wie wird gezählt ?

Datenverluste, wie wird gezählt ?

Hallo,
lese hier von Datenverlusten von z.B. 10 - 1000 oder 2000ms.

Ich bin mir nicht sicher wie dass gezählt wird.

Addieren sich z.B. einzelne Signalverluste von 10, 20 usw. ms auf
und bilden am Ende eine Gesamtverlustzeit über den Flug,
oder wird die längeste Verlustzeit des Fluges angegeben ?

Addieren sich die Verluste auf
( wie es auch die "Treppe" im Diagramm vermuten lässt),
dann wird man im Flug kaum merken, wenn ab und zu kurze
Verlustzeiten von 10 oder 20 ms auftreten.
Gleichzeitig würde auch kein Failsafe auftreten, da die einzelnen
Verlustzeiten dann jeweils kürzer sind als die eingestellte Failsafe
Ansprechzeit.

Wer kann es genau sagen ( GI ? )

Gruß Klaus
 

joswoe

User
Binden von Sender und Empfänger

Binden von Sender und Empfänger

Hallo Norbert, hallo Ralf.
Ja, so ist das manches Mal. Man liest etwas und verrennt sich in einen falschen Gedanken.
Ich war echt der Ansicht, dass für jedes Modell eine eigene BD 1-..... vergeben wird.
Sorry, ich verwechselte da tatsächlich etwas...
Gruß Josef
 
Ich habe ein ordnungsgemäß gebundenes Modell und gehe in das Telemetrie Menü.
Ich wähle "Einstellen/Anzeigen" aus und in diesem Moment erscheint im oberen Display kurz "Kann keine Daten Empfangen "OK", um dann wieder zu verschwinden.
Anschließend steht im Display MC 32.
Rufe ich die Einstellungsseiten auf, kann ich keinerlei Einstellungen vornehmen.
Gruß Josef
Hi Josef

Im Telemtrie Menü kannst du nur etwas einstellen wenn der gebundene Empfänger auch eingeschaltet ist.

Gruß Rene
 
Hallo Wolfgang,
das würde ja bedeuten, dass wenn ich
1000 mal Verlustzeiten von jeweils längstens
100ms hatte, als Verlustzeit nur 100 ms
angezeigt werden.

Gruß Klaus
 
Hi Klaus hier hast du es schon richtig beschrieben.

Addieren sich die Verluste auf
( wie es auch die "Treppe" im Diagramm vermuten lässt),
dann wird man im Flug kaum merken, wenn ab und zu kurze
Verlustzeiten von 10 oder 20 ms auftreten.
Gleichzeitig würde auch kein Failsafe auftreten, da die einzelnen
Verlustzeiten dann jeweils kürzer sind als die eingestellte Failsafe
Ansprechzeit.
Gruß Klaus
Gruß Rene
 
Programmierproblem mc-32

Programmierproblem mc-32

Hallo,

könnte sein, das ich eventuell im falschen Thread poste, da es hier wohl eher um Hardwareprobleme mit der mc-32 geht, aber ich probier´s trotzdem einfach mal mit einer Programmierfrage.

Ich fliege schon seit vielen Jahren insbesondere Zwecksegler (F3J/F3B) und elektrifiziere die gelegentlich auch mal. Dabei habe ich bisher immer die mc-24 programmiert und kam damit auch einwandfrei klar. Bei der mc-32 gibt es aber einen Punkt, den ich einfach nicht hinbekomme.

Bei der Elektrifizierung eines Zweckseglers schalte ich normalerweise den Antrieb einfach nur über einen Schalter an und aus und programmiere dazu einen freien Mischer, beispielsweise S->K1, definiere einen Schalter dazu, stelle die Endstellungen passend ein und schon geht es. Manchmal möchte ich aber auch den Motor stufenlos hoch- und runterfahren können (beispielsweise um die benötigte Steigleistung in verschiedenen Fällen anpassen zu können). Dazu habe ich bei der mc-24 einfach einen der beiden Schieber zwischen den Knüppelaggregaten verwendet, die standardmäßig auf einen Servokanal wirken (Kanal 6 oder 7). Diese Zuordnung kann man ganz einfach mittels eines Mischers beispielsweise auf K1 umleiten.
Genau das klappt aber bei der mc-32 nicht mehr, da die drei vorhandenen Schieber zwischen den Knüppelaggregaten nicht mehr mit einem Servoausgang verbunden sind. Mir ist momentan nicht klar wie ich einen dieser Schieber mit einem Servoausgang koppeln kann, so dass dieser Schieber direkt den Ausgang ansteuert (also von Servoposition -100 bis +100). Ich habe schon die Bedienungsanleitung ausführlichst studiert, leider ohne greifbares Ergebnis.
Daher meine Frage: Ist es möglich beispielsweise den rechten Schieber zwischen den Knüppelaggregaten mit einem der Servoausgänge (beispielsweise K1, von mir aus aber auch Kanal 8) zu koppeln und direkt anzusteuern? Klar müsste ich dazu wohl K1 als Nur-Mix Kanal einstellen, sonst überlagern sich Funktionen. Wie kann man das einstellen?

Danke im voraus für eure Hilfe.

Gruß, Karl Hinsch
 
Hallo Thorsten,

ah danke, hab ich gerade mal im Handbuch nachgelesen, war einfach auf dem falschen Dampfer.

Bleibt nur noch das Problem, das ich gerne auf K1 gehen würde, weil da der Regler mit BEC beim 16er Empfänger angeschlossen werden sollte (empfohlen wird entweder Kanal 1 oder 6 wegen der Stromweiterleitung auf die anderen Servos). Die Gebereinstellungen lassen sich aber nur ab Kanal 5 einstellen. Das bekomme ich aber wohl entweder mit einem zusätzlichen freien Mischer (z.B. Kanal 8 auf K1) oder durch passende Zuordnung der Servoausgänge hin.

Gruß, Karl Hinsch
 
Geänderte Senderaufhängung?

Geänderte Senderaufhängung?

Hallo GI

Habe dieses Bild gesehen. Ist dies eine alte oder gar eine neue Version der Aufhängung? (geschraubt)

### NuR 1.8 (Copyright) beachten ###

Grüsse
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Byves

User
das sieht neu aus aber vielleicht war das so gedacht und Graupner wollte am Schluss keine Schrauben sichtbar haben.
 
Hallo Thorsten,

ah danke, hab ich gerade mal im Handbuch nachgelesen, war einfach auf dem falschen Dampfer.

Bleibt nur noch das Problem, das ich gerne auf K1 gehen würde, weil da der Regler mit BEC beim 16er Empfänger angeschlossen werden sollte (empfohlen wird entweder Kanal 1 oder 6 wegen der Stromweiterleitung auf die anderen Servos). Die Gebereinstellungen lassen sich aber nur ab Kanal 5 einstellen. Das bekomme ich aber wohl entweder mit einem zusätzlichen freien Mischer (z.B. Kanal 8 auf K1) oder durch passende Zuordnung der Servoausgänge hin.

Gruß, Karl Hinsch
Das Gas wird in der Regel auf Kanal 1 oder 8 gelegt, wenn das Modell 2QR und 2WK hat.

z. B.
K6 -->8
K8 -->6
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Allerdings bin ich die beiden letzten Monate nicht glücklich gewesen: lappiges Gefühl, billigstes Plastik und mittelschwere Datenpaketverluste (700ms bei ca. 800m). Habe nur durch Glück im Anflug durch einen Aussetzer kein Modell verloren.
Logfiles ?
Bei solchen Aussagen will ich Daten sehen !

Henry
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten