MC24 Servo über Stufenschalter + Knüppeltaster steuern

foka4

User
Ich habe meine MC24 noch nicht sehr lange und komme bei einer Kanalmischung nicht richtig zum Ziel.

Aufgabe:
1 Servo betätigt im Segler gleichzeitig Schleppkupplung und Radbremse. Servoweg nach vorne schliesst die Schleppkupplung, Mitte ist die Kupplung offen, nach hinten drückt die Bremse.
Mechanisch ist alles in Ordnung und bei der MC20 habe ich es auch passend hin bekommen (nur habe ich leider keine Programmierdaten mehr davon).

Das Servo ist am 7-Kanal Empfänger auf 7 eingesteckt.
Der 3-Stufenschalter an der MC24 ist Kanal 8, ich habe senderseitig im Programm die Zuordnung zwischen 7 und 8 getauscht.
Das Servo läuft einwandfrei über den 3-Stufenschalter, vorne Schleppkupplung zu, Mitte offen, hinten Bremse.
Das war ja noch nicht schwer...

Nun möchte ich aber während des Flugs nicht an den Schalter greifen müssen um die Schleppkupplung zu öffnen, oder um bei der Landung zu bremsen.
Dies möchte ich mittels Knüppeltaster tun (Momenttaster). Dieser hat die Schalternummer 14 und wurde als G1 auf Geber 8 programmiert. Ist dies noch korrekt, denselben Kanal zu wählen, oder sollte ich besser zB Geber 9 nehmen ?

Folgendes sollte möglich sein:
1. Kippschalter ist vorne = Schleppkupplung zu. Öffnen der Schleppkupplung mit dem Taster.
2. Das Servo soll nicht nur bis zur Mitte laufen, sondern darüber hinaus in die Bremse hinein, denn bei der Landung ist ja meist dann der Kippschalter immer noch vorne und die Bremse soll dennoch greifen.
3. Ist der Schalter in Mittelstellung und somit die Schleppkupplung offen, soll mit dem Taster ebenfalls noch die Bremse betätigt werden können.
4. Das die Bremse bei Schalter hinten dauerhaft zu ist und das Servo in diesem Fall unter Dauerlast wäre, ist akzeptabel

Momentan habe ich es nur so hin bekommen, dass ich einen freien Mischer von 8>8 gesetzt habe, der mit dem Taster (Schalter 14) aktiviert wird. Dann geht mit dem Taster die Schleppkupplung auf, aber nur bis zur Mitte und die Bremse fehlt. Gleiches bei Mittelstellung des Schalters und des Servos, dann ist der Taster ganz ohne Einfluss. Die Mischfunktion reicht irgendwie nicht in den gegenüberliegenden Servoweg der Bremse hinein. Mischverhältnisse über oder unter 100% habe ich probiert, erfolglos.
Auch mit anderen Ansätzen, wie Abkoppeln des Kanal 8 auf Nur-Mix, bin ich gescheitert. Servowege variieren, vergrößern / verkleinern, Servowegbegrenzung vergrößern / Verkleinern, alles erfolglos.
Was mich an der Programmierung irritiert, ist die Tatsache, dass ich die Mischverhältnisse des Mischers nur sehen und verändern kann, wenn der Taster gedrückt und somit der Mischer eingeschaltet ist. Auch kann man dann nur symmetrische Mischanteile verändern, nicht asymmetrisch. Auch den Offset kann man da nicht verändern.

Wer kann mir helfen und mir einen Vorschlag machen, an welchen Programmpunkten ich ansetzen muss, um die Mischfunktion über den kompletten Servoweg zu bekommen ?
 
Hallo Joachim,

bin mir nicht ganz sicher ob ich dein Problem richtig erfasst habe. Aber wenn ich es richtig verstehe dann willst du ja mit dem Taster grundsätzlich das Servo in die beiden Endpositionen bewegen (Schleppkupllung zu und Schleppkupplung auf Bremse ein), verbunden mit einer Abhängigkeit zum 3 Wege Schalter.
Ich würde also das Servo direkt über den Taster ansteuern und mit dem Dreistufenschaler dann den Mischer programmieren der das Signal dann entsprechend der Schalterstellung überlagerts und du das Servo auch in Mittelstellung bringen kannst. Ggf. gekoppelt mit einer Logikfunktion für die du ja in jeder Stellung der Geber einen Geberschalter programmieren kannst.

Ist nur so eine Idee die mir da gerade kommt und wie gesagt ich bin mir nicht sicher ob ich deine Frage voll verstanden habe (schau so nebenher noch ein bischen Fusßball) und ich hab es auch nicht probiert. Vielleicht aber wenigsten eine Idee für einen neuen Ansatz.

Gruß -Stephan-
 

bie

Vereinsmitglied
Hallo Joachim,

ich habe zwar keine Lösung, die nach deinen Vorgaben funktioniert, aber ich bewundere das Problem!

Nein, Scherz beiseite: Es mag Gründe geben, warum du es genau so und nicht anders haben möchtest. Falls du aber nicht auf diesen Weg festgelegt bist, mach ich dir einen anderen Vorschlag, den ich bei mir realisiert habe.

Ein Kanal (sind bei mir zwar zwei Servos, ist aber für deinen Fall egal) steuert Schleppkupplung und Bremse - und das geht ganz einfach so:

Die Schleppkupplung ist bei mir immer zu, außer ich öffne sie mit dem federbelasteten Schalter (den man zum Beispiel auch für die Lehrer-Schüler-Umschaltung verwenden soll).

Wenn ich die SK öffne (Schalter nach hinten gegen die Federbelastung), betätige ich damit automatisch die Radbremse (der Schalter funktioniert also einfach als Umschalter - vorne: Schleppkupplung zu/Radbremse lose; hinten: Schleppkupplung offen/Radbremse bremst).

Das hat den Vorteil: Man muss nicht viel (im Sender) mischen, beim Schlepp brauche ich die Radbremse nicht, und wenn ich lande kann ich (wenn es sein muss: gepulst) bremsen, indem ich den Schleppkupplungschalter betätige.
 

foka4

User
Lösung gefunden

Lösung gefunden

Hallo,

abweichend zu der obigen Beschreibung habe ich den Kanal 9 als Nur-Mix Kanal verwendet und den Taster (Schalter 14) als Aktivator drauf gesetzt. Also G1 als Geber9 statt Geber8.
Der Mischer ist nun 9>8 programmiert und so steht mir ein größerer Mischweg zur Verfügung nachdem ich den Mischanteil auf 150% hoch gesetzt habe. Der Mischweg reicht nun auch aus um in den gegenüber liegenden Servowegbereich der Bremse zu kommen.
Das ganze "Menü" wurde dann noch mit der passenden Wegbegrenzung garniert, damit das Servo bei keiner Wegaddition an mechanische Anschläge läuft.
So funktioniert es.
 
Oben Unten