MC24 und interen Sicherung

Hallo,

sagt mal, ist die Sicherung in der MC24 eingelötet oder über eine Sicherungsklemme eingesteckt?

Ich ging eigentlich davon aus, dass die Sicherung über die Klemme eingebaut ist. Jetzt kommt meine MC24 vom Service zurück und das ist das Erste was mit auffällt!

Schaut mal bitte nach? *interessenshalber*

Danke!
 

Eckehard

User
Hi,

habe zwar nur ne MC20, die hatte aber nach eine Service eine eingelötete Sicherung (in die vorhandene Klemmenhalterung eingelötet).

Eine Messung der über diese Sicherung abfallende Spannung empfahl mir jedoch ein kompletttausch der Sicherung, was gut war:
Die Metallkappe an einem Ende des Glasröhrchens war lose. Das Modell/der Sender hing also sprichwörtlich am seidenen Faden. Das muß natürlich nicht überall so sein, aber vor diesen GlasröhrchenSicherungen habe ich etwas Respekt.

Toi toi toi , Glück gehabt!

Eckehard
 

Kleinatze

Vereinsmitglied
Hallo!

Bei meinem Sender ist beim Programmieren (zum Glück dort!) die Sicherung durchgegangen.
Ich finde, eine Sicherung hat eigtl. in einer Fernsteuerung nichts zu suchen. Ich überlege, ob ich statt der Glasrohrsicherungen einen Dummie einbaue.
Wer kann mir versichern, dass der Draht innen drin sauber an die Metallkappen angepunktet ist? Was passiert mit einer Sicherung die jahrelang durch Erschütterungen malträtiert wurden?

Grüße
Andreas
 

punk

User
Interessant, bei meiner MC 24 ist`s auch gelötet. An dem dünnen Faden im Glasröhrchen hängen also meine Flieger in der Luft, sprichwörtlich.

Sicherung überbrücken...zur Sicherheit??

Ich zerstöre lieber meine Fernsteuerung durch unachtsamen Kurzschluss am Boden (muß man halt aufpassen), als ein schleichendes Versagen der Sicherung während des Fliegens befürchten zu müssen.

Oder spreche ich im Fieber?

Egal, morgen geht die jecke Zeit los und ich werde schleunigst in meine alte Heimat nach Kölle fahren.

Alaaf aus Stuttgart!

Jörg
 
Ich habe mich schon mehrmals kritisch zu Glassicherungen in Elektronik geäussert.
Dies mit 30 Jahren Berufserfahruung im Hintergrund.
Ich kann mir nicht vorstellen, was eine solche Sicherung in einem Sender sichern soll.
Wenn überhaupt, dann eine Leiterbahn. Aber dann ist mit Sicherheit die Elektronik auch schon kaputt (Ursache und Wirkung).
Wohlverstanden, ich spreche nicht vom Ladestromkreis!
Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Glassicherung selbst durch Alterung und Oxydation defekt wird ist ungleich grösser als dass die Elektronik zuviel Strom zieht.
Auch das Einlöten ist nicht der Weisheit letzter Schluss.
Dadurch wird die Lötverbindung des Fadens unkontrolliert erwärmt ("Kaltlötung"). Was auf die Langzeit-Lebensdauer sicher nicht vorteilhaft ist.
Meine ganz persönliche Meinung.
Gruss Jürgen

[ 03. Februar 2005, 09:20: Beitrag editiert von: Jürgen N. ]
 
Hallo,

also ich dachte (bisher) das die Glas-Sicherung eine Sicherung für den reinen Ladestromkreislauf ist. Dann wäre es aber auch nicht so kritisch wenn die Sicherung in einer Klemmhalterung mit "schlechteren" Kontakten steckt - im Vergleich zum löten!

Weiß jemand genau welchen Stromkreislauf die Sicherung nun schützen soll?

Bedeutet es: Sicherung defekt - kompletter Senderausfall oder Senderakku kann nicht mehr geladen werden?

Könnte man nicht mit einfachen mitteln eine Schaltung so aufbauen, dass wenn Ladestrom an der Buchse anliegt, dass die restliche Platine keinen Strom bekommen könnten (Transitorschaltung oder so?)?

Somit wäre die Anlage auch gegen versehentliches Einschalten beim Laden geschützt!!! Und beim Kurzschluß im Ladekabel oder so wäre auch nur der Akku dran und nicht die restliche Elektronik :-/
 

Kleinatze

Vereinsmitglied
Mein Vorschlag:

So einfach wie nur möglich.

In den Sender kommt ein "Dummie" (Kupferstück entsprechender Länge und Durchmessers) ind den Sicherungshalter.

Am Sender rumlöten möchte ich nicht; gibt ggf. Problem, falls ich mal meinen Versicherungsschutz benötige.

In das Ladekabel wird eine Sicherung integriert. Es gibt bestimmt Sicherungshalter für die "online"-Montage ins Kabel.

Bei meinem Sender (X3810) ging nix mehr, nachdem die Sicherung durch war.

Grüße
Andreas
 
Weiß jemand genau welchen Stromkreislauf die Sicherung nun schützen soll?
Das ist offenbar markenabhängig.
Bei MPX wird nur der Ladestromkreis geschützt. Es kann auch mit defekter Sicherung geflogen werden.
Bei Graupner habe ich verschiedentlich vernommen, dass nicht mehr geflogen werden kann.
Was mich stören würde ;)
Futaba weiss ich nicht.
Das Einfachste: ausprobieren (wenn möglich)
Gruss Jürgen
 

Gast_2097

User gesperrt
An alle MC24 Besitzer,

hab gerade bei Graupner angerufen und da sagte man mir die Sicherung ist für die komplette Anlage zuständig - d.h. Sicherung defekt - Anlage aus - Modell stürzt ab - na vielen Dank mal - da werde ich die Sicherung mittels eines Drahtes überlöten - Graupner meinte zwar, das noch nie eine Sicherung durch Vibrationen defekt ging, aber ....... "sag niemals nie" meinte auch schon James Bond.

Gruß
Helmut
 
Sicherungen im Sender

Sicherungen im Sender

Hallo zusammen,
zufällig bin ich auf diesen Thread gekommen.
Ich benutze noch immer die MC-18 aus der ersten Generation, quasi die Oma der Computerfernsteuerungen.
Nachdem Service vor ca. 15 Monaten habe ich festgestellt, das eine Kunststoffklammer, die an der Sicherung für mehr Anpressdruck sorgen sollte, entfernt wurde. Ob die Sicherung jetzt eingelötet ist, werde ich heute noch kontrollieren.

Da, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, Glasrohrsicherungen zuweilen auseinanderfallen und das hier auch schon beschrieben wurde, wäre es doch vorteilhaft, 2 dieser Sicherungen, parallel (evtl. „Huckepack“ verlötet) einzubauen. :confused:

Frage an die Spezialisten: Muß in einen solchen Fall mit 2 Sicherungen die Belastbarkeit je Sicherung halbiert werden, also statt bspw. einer 500 mAh Sicherung 2 Sicherungen à 250 mAh? :confused:

Eine Sicherung im Ladekreis des Senders habe ich schon vor Jahren eingebaut (direkt hinter die Ladebuchse), nachdem ich einen Kurzschluß mit dem Ladekabel fabriziert hatte. Diese Sicherung hat sich bereits bezahlt gemacht, da die ‚Zunge’ in der Ladebuchse im Laufe der Zeit schlapp gemacht hat und an den mittleren Kontakt gekommen ist.
Ich habe eine neue Ladebuchse eingebaut, aber wohl ist mir dabei auch nicht, weil Stecker und Ladebuchse doch recht wackelig sind. Da lobe ich mir die uralte Simprop SAM mit ihrem DIN-Stecker, klobig aber stabil.....:)

Welche Alternative für eine Ladebuchse gibt’s denn sonst noch? :confused:
Evtl. so was in der Art von Conrad Artikel-Nr.: 738372 - 62?
buchsee.jpg
Oder kennt jemand was besseres?

Gruß
Oliver
 

onki

User
Ladebuchse mit Absicherung

Ladebuchse mit Absicherung

Hallo

Also seit vor ein paar Jahren mir mein kompletter Akku-Kabelbaum durch einen Kurzschluß am Ladekabel durchgeschmort ist habe ich folgende einfache und dennoch sichere Lösung im Sender.
Ihr kennt doch den Jumper, der die Schutzdiode kurzschließt. Dieser sollte ja für Computerlader gesteckt werden wegen der genauen Spannungsermittlung.
Ich habe das Teil einfach durch einen Stecker ersetzt der am anderen Ende eine 2A Sicherung hat (die beide Pins verbindet). Wenn also ein Kurzschluss vorkommt stirbt die Sicherung den Heldentod und dann is gut. Die Funke tut dann noch aber Laden geht halt bis zum Sicherungswechsel nur bedingt.

Wenn ich dann doch mal hektischerweise höhere Ströme zum Laden brauche hab ich mir 'ne MPX-Hochstrombuchse direkt an den Akku gelötet. Aber wer sich gut auf einen Flugtag vorbereitet, brauch die eigentlich nicht.

Die Glassicherung finde ich halt im Zeitalter von schnuckeligen SMD Sicherungen nicht so prickelnd aber man sollte sich vor Augen halten, dass die mc24 nun auch schon knapp 10 Jahre alt ist.

Gruß

Onki
 

section46

User gesperrt
hallo. ich hatte mal vor 2 jahren eine mx-22 (kam damals brandneu raus). samstag nachmittag im hochsommer mit den kollegen tolle kreise in den himmel gezogen. gelandet, fachgesimpelt, getankt für den nächsten flug.........sender eingeschaltet........was war los.......display blank......nix ging mehr. wir haben auf dem platz erstmal die 2wochen alte mx-22 zerlegt, bis wir die defekte glassicherung gefunden haben. wie kann man nur in diesem jahrhundert so eine unsichere "scheisse" einbauen, für alle beteiligte war und ist das absolut unverständlich.

ein kollegen hatte zwar eine passende sicherung dabei, aber geflogen bin ich damit nicht mehr. garantie hin, oder her, ich habe mir damals einen dünnen draht über den sicherungsclip gelötet.......die mx-22 wurde aber wieder verkauft. ich habe mir jetzt eine mc-22 bestellt, und das erste was ich machen werden, nachdem der karton geöffnet ist........einen draht über den sicherungsclips löten.

allseits guten flug

gruß

thorsten
 
2 Sicherungen statt einer?

2 Sicherungen statt einer?

Frage an die Spezialisten:
Wenn ich statt einer Sicherungen (z. B. 500 mAh) 2 Sicherungen parallel schalte, brauche dann nur noch die halbe Stärke (also 2 Stück a 250 mAh).:confused:

Die Frage stelle ich, da im Graupner-Sender eine Glasrohr-Sicherung sitzt, die auch zuweilen durch Alterung oder Vibrationen einfach mal auseinanderfallen kann, was einen kompletten Senderausfall zur Folge hat. Sind nun 2 Sicherungen drin, kann das nicht passieren.

Gruß
Oliver
 
Oben Unten