MC24 und meine Software...

meine MC24 hat ein kleines Problem: der Trimmhebel von Kanal 1 beeinflußt Kanal 2 und umgekehrt.

Ist mir bis jetzt nie aufgefallen, da ich nur (E)-Segler geflogen bin und der Trimmhebel Kanal 1 immer in der Mitte war.

Wollte jetzt ein Verbrennermodell programmieren - Motor aus per Trimmung. Dabei verstellte sich immer das Querruder.

Das werden sich die Herrn von Graupner mal anschauen müssen. Zum Glück ist die Hauptsaison vorbei.

Ansonsten - würde ich wieder eine MC24 kaufen.

[ 14. Oktober 2003, 20:39: Beitrag editiert von: Robert G. ]
 

MMDE

User
Hallo,
ist die Anlage schon älter ? Wenn es wirklich kein Mixer ist, ist es wohl ein Poti. Hab ich zumindest schon häufig bei Graupner MC´s gehört, daß bei einem defektem Poti ein Kanal den anderen beeinflußt.
 
7/2000

Kein Mixer.

Ein Poti wurde schon mal gewechselt, weis aber nicht mehr welches. Jedenfalls kein Trimmpoti. Und es tritt nur beim Trimmpoti auf.
 
Hab auch ein Problem mit der Seitenrudertrimmung. Die funktioniert nicht mehr Richtig. Das Verhalten ist wie bei einem Verschlissenen Poti. Die Ruder zucken irgendwie unmotiviert rum. Kann aber eigentlich nicht sein, das Seitenrudertrimmpoti ist bei meiner 24 das am wenigsten gebrauchte. (Seitenruder Gerade stellen beim 1. Programmieren mit S-Trim, wenns dann nicht passt, sind bauliche Veränderungen, wie Motorzug oder Verzug korregieren, angesagt :D )
 
Es gibt auch zwei Möglichkeiten warum Potis kaputt gehen.
Die erste weil sie zu viel benutzt werden,
die zweit weil sie nie benutzt werden.
Auch da kann sich der Überganswiderstand durch Feuchtigkeit, Staub usw. ändern. Durch regelmässiges Bewegen wird dieses weitgehends verhindert.
 
Denke nicht, daß bei mir ein Poti defekt ist. Die Trimmung an sich reagiert normal - kein zucken oder so. Nur beeinflusst sich eben Kanal 1 mit 2 bei Änderung der Trimmung. Beim Helimodus beeinflusst Trimmung Kanal 1 die Kanäle 2 und 6.

Vielleicht ist das normal und ich weis davon nichts.
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo Robert!

Du kannst dir sicher sein: Es ist ein defektes Poti. Es sind die klassischen Symptome, die du beschrieben hast.
 
und wie kann der Steuer- oder Schaltkreis (kenn mich da nicht so aus) den anderen beeinflussen?

Ich stelle mir das eigentlich so vor: das Signal vom Poti geht in den Rechner rein wo es verarbeitet wird. Jedes Signal ist vom anderen getrennt. Und irgendwo werden dann doch die Signale 1 mit 2 miteinander gemischt.

Wenn Poti defekt: müßten dann doch beide Trimmpoti, 1 und 2, sein?

Mal sehen was der Service findet.
 
hat etwas länger gedauert...

die MC24 wurde nicht zum Service gebracht. Ich habe den Sender zerlegt und die Knüppel/Potis genauer angeschaut.

Eine Lötstelle war schlecht ausgeführt - spitz wie eine Nadel - und hat in das Kabel des anderen Potis gestochen. Beim betätigen von einem Poti wurde dadurch auch das andere Poti beeinflusst. Neu gelötet - Kabel isoliert - und alles wieder OK.

[ 15. November 2003, 14:20: Beitrag editiert von: Robert G. ]
 
Hallo,

das scheinen ja "Spitzenalagen" zu sein. :D Für so viel Geld und dann so was oder war das ein Bausatz??????? :)
 
Hallo Robert
Kannst du eventuell ein Foto mit Makierung der Stelle machen, das Problem tritt ja öffters auf
im zusammenhang mit der MC20, und so ganz konnte Ich die Reperatur "Defektes Poti" nicht glauben ;)
Grüße
Achim
 
@Achim
kann es sein, daß du etwas nicht verstanden hast?
Nicht das Poti war defekt. Zwei Kabel von zwei Potis hatten einen Kontakt.

Digicam habe ich keine und nochmal alles zerlegen werd ich nicht. Es muß mindestens die Platine mit dem Mega Soft Rom ausgebaut werden damit man die Kabel von dem Steueraggregat abziehen kann. Danach habe ich den ganzen linken Steuerknüppel mit den daran befestigten Potis ausgebaut. Auf der einen Seite des Steuerknüppels (zur Fernsteuerungsmitte zeigend) sind alle Kabel der Potis zusammen gefaßt und auf einer kleinen Platine verlötet. Von der kleinen Platine gehen die Kabel in die Hauptplatine. Und ein Kabel davon hatte Kontakt mit einer der Lötstellen von der kleinen Platine.

Die Auswirkung:
wurde die Trimmung von Kanal1 verstellt, hat dies die Trimmung von Kanal2 um den gleichen Wert verstellt - und umgekehrt. MC24 Menü 92 > Servoanzeige.

Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, bewegten sich die Servos normal bei betätigung eines Trimmhebels. Kein zucken ect.

Nach beseitigen des Kontaktes ist nun alles wieder OK.

[ 15. November 2003, 20:01: Beitrag editiert von: Robert G. ]
 
Hallo Robert
Ich habe schon verstanden das es nicht das Poti sondern eine schlechte Verlötung/Isolation ist, darum frage Ich ja nach, weil immer behauptet wird das es bei
gegenseitiger beeinflussung der beiden Kanäle
um ein defektes Poti geht, was Ich mir bislang Tech. nicht vorstellen konnte.
Grüße
Achim

[ 15. November 2003, 20:33: Beitrag editiert von: Achim J. ]
 
ich bin ja kein Elektriker... da sich jedoch die Servos normal verhielten und das andere Poti die gleichen Werte (%) geregelt hat, konnte ich mir in meinem Fall kein defektes Poti vorstellen. Und so fängt man halt zu suchen an.

Ein defektes Poti hatte ich aber schon, zucken um die Mitte. Quer oder Seite, weis nicht mehr genau. Hatte aber keinen Einfluss auf andere Steuerfunktionen. Deshalb meine Vermutung, daß es nicht am Poti liegt.
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo Achim!

Ich bin zwar auch kein Elektronik-Experte, ich könnte mir das allerdings laienhaft so vorstellen, um den Effekt zu begründen:

Grundsätzlich steht an allen 12 senderseitigen Eingängen ein Gebersignal an. Auch wenn kein Geber angeschlossen ist oder der Geber auf "Nur Mix" gestellt wurde, ist ein entsprechendes Gebersignal vorhanden, in diesen Fällen eben 0%.
Wenn nun das Signal durch ein defektes Poti gestört bez. unterbrochen wird oder ein vollkommen falschen Wert ergibt, gerät das System vermutlich in irgendeiner Form "durcheinander".
Ich weiß, dass ist sehr laienhaft aber es passt zu meinen Erfahrungen.

In allen Fällen, die mir bekannt sind, in dem ein Poti defekt war oder ein Kabelbruch am Poti oder am Verbindungskabel zum Geber festzustellen war, erzeugte der entsprechende Geber beim Betätigen immer ein zweites Signal, welches auf einen anderen Ausgang wirkte.
 
Oben Unten