MC24 zum 1111ten

crakob

User
Hallo,

Weiß jemand, wie ich die serielle Schnittstelle am PC für die Datenübertragung mit der MC24 konfigurieren muß. ( Win XP)
 

sualk

User
Hallo Christian,

bei WinXP und Win2000 ist der Zugriff auf die serielle Schnittstelle Treibern vorbehalten und ein ganz anderes 'Thema' als z.B. bei Win98, WinME, ....

D.h. deine Übertragungssoftware muss für WinXP geeignet sein. Eventuell musst Du die Übertragungssoftware UpDaten.

In der letzen FMT war allerdings ein Bericht und eine Internetadresse für ein Übertragungsprogramm, das u.A. mit WinXP 'können' soll.

Wenn Du keine Möglichkeit hast da ran zu kommen, kann ich Dir die Software heute Abend zusenden. Ist Freeware.
 
Hallo,

Wo wir gerade beim Thema sind! Das würde mich auch brennent Interessieren. Wo man die Software herbekommt.

Aber noch mal ne andere frage! Kennt hier jemand die Kabel belegung für denn Anschluss an denn PC? Eventuell wollt eich mir so ein kabel nämlich selber bauen. Ist ja nicht so schwer, ist ja nur ein großer DIN Stecker und ein Serieles Anschluss stück.

Danke und Gruß

Florian
 
Hallo Florian,

naja, ganz so einfach ist das auch wieder nicht, denn da ist schon noch ein Stück Elektronik drin für die Pegelanpassung drin (Stichwort Max-232).

Trotzdem, ein solches Kabel gibts incl. Software entweder direkt vom Graupner oder für weniger Geld auch anderweitig zu kaufen (einfach mal die Suche hier bemühen, die Frage wurde schon ein paar Mal gestellt und beantwortet).

Gruß, Karl Hinsch
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Moin!

@sualk: Meintest du vielleicht nicht eher die MFI? Da ist in Ausgabe 2/2005 auf den Seiten 84 f die kostenlose Backup-Software von Friedhelm Zucker "MC Backup´n Restore" beschrieben. Damit kann man mit allen dafür vorgesehenen Sendern seine Modelle auf den PC und wieder zurück sichern - und, wie gesagt, die Software ist kostenlos und läuft unter allen Kleinweich-Systemen (bei mir Win2000 SP4)!

Hier die Adressen:

http://www.zuckers.net/files/setupmcxxback.exe
oder
http://www.fluggeil.de/setupmcxxback.exe
oder
http://www.acteurope.de/SetupmcXXBack.EXE

@Florian: Um Gottes Willen, du brauchst ein passendes Interface, sonst schießt du dir ob der Pegelunterschiede entweder deine Schnittstelle im Sender oder im PC ab! Solche Interfaces gibt es z.B. bei EBAy oder ACT

@crakob: 9600 Bit/s, 8 Datenbits, kein Parity, 1 Stopbit, keine Flussteuerung - also Standardeinstellung.

[ 02. März 2005, 12:24: Beitrag editiert von: Ingo Seibert ]
 

sualk

User
Hallo Ingo Seibert,

genau diese Software; FMT war falsch.

Übrigens, Kabel gibt es z.B. für die MX22, MC24, ... auch bei Helitron.
 

crakob

User
Hallo erstmal und Danke für die vielen Tips.

@ Sualk
bei WinXP und Win2000 ist der Zugriff auf die serielle Schnittstelle Treibern vorbehalten und ein ganz anderes 'Thema' als z.B. bei Win98, WinME, ....
Hmm.. ich hab hier nen alten Compaq Deskpro 6000/6200 bekommen, denn ich im Bastelkeller aufstellen wollte. Der ist so ca. 9 jahre alt.
Ich hab xp aufgespielt, aber er zeigt mir 2x COM1 an.??( Mit Hinweis: zu wenig Resourcen)
Kann es sein, daß der alte Vogel garnicht mit XP kann bzw. die Ser.schnitstellen verwalten kann ?
 

crakob

User
Hallo Peter,
laufen tut er ja schon, bis jetzt ist mir halt nur das Prob. mit den Ser.Schnittstellen aufgefallen.

Na, dann werde ichs wohl doch mal mit 98 versuchen müssen.
 

sualk

User
Hallo Christian,

also von Hardware habe ich nicht die große Ahnung.

Hmm, COM1 wird zweimal angezeigt ??? Könnte mir höchstens vorstellen das beide Schnittstellen die gleiche Adresse haben. Kann Dir aber nicht wirklich was dazu sagen.

Allerdings hätte ich auf einen 9 Jahre alten Rechner nicht XP installiert, sondern Win98 oder so was. Wenn der so alt ist, ist es eventuelle noch ein Pentium I oder so was, mit viel zu wenig Speicher.

Wenn das Teil auch irgendwann mal einwandfrei 'laufen' sollte. Aufgrund der Arbeitsgeschwindigkeit wirst nicht viel Freude haben.

Damit XP überhaupt läuft, sind, nagel mich nicht fest, mindestens 32 MB-RAM erforderlich. Damit es gut läuft mindestens 128 MB-RAM.

Also, am Besten installiert Du Win 98 oder ME auf dem Rechner. Dann stehen auch die Schnittstellen für 'alte' und 'neue' Software zur Verfügung.
 

sualk

User
Huch, da war ich wohl zu langsam. Das nächste Mal trinke ich den Kaffe, nachdem ich geschrieben habe.
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Moin!

Ich hab xp aufgespielt, aber er zeigt mir 2x COM1 an.??( Mit Hinweis: zu wenig Resourcen)
Nö, datt hat mit XP oder nich XP nix zu tun, das heißt nur, das er keine freien IRQs mehr übrig hat (normalerweise IRQ 3 und 2F8h bzw. IRQ 4 und 3F8h).

Grundsätzlich ist es deinem PC in erster Linie einmal sche...egal, was du für ein Betriebssystem aufspielst. Nur ist es bei einem alten Schätzken wie deinem nicht wirklich sinnvoll ein System nutzen zu wollen, welches von sich aus schon Ressourcen frisst ohne Ende. Für alte Rechner empfiehlt sich nach wie vor Win98 SE o.ä. Bitte kein ME, falls du ein Netzwerk aufbauen möchtest. Mein Mess- und Modellbaurechner ist ein 450 Mhz AMD K6-III mit 256 MB Ram und einem inzwischen altertümlichen Asus P5A Mainboard unter Win98 SE; die gleiche Kombination arbeitet als Schreib- und Surfmaschine bei meiner Freundin unter Windows 2000 - und das problemlos, auch mit zwei COM-Ports ;) .

Übrigens kann die Sache mit den Ressourcen schon daran scheitern, wenn du zu viele ungenutzte Karten in deinem Rechner hast. Also alles, was nicht wirklich gebraucht wird rausschmeißen, Win98 SE drauf (gibt´s günstig als Originale bei EBay) und glücklich sein. Dann hast du auch keine Sorgen mit Game- Com- oder sonstigen Ports bzw. Zugriff auf dieselben.
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Nachtrag: Hast du in der Systemsteuerung mal nachgesehen, ob auch die richtigen Chipsatztreiber installiert sind, und ob das System in sog. Kompatibilitätsmodus läuft (rechte Maustaste auf Arbeitsplatz - Eigenschaften - System bzw. Dateisystem)? Windoof hat manchmal leider die Unart, nur Standardtreiber ("Standard IDE/ESDI Festplattencontroller" oder "Standard PCI Grafikadapter" etc.) zu installieren. Passende Treiber für deine Möhre gibt es hier:

http://h18007.www1.hp.com/support/files/deskpro/gr/locate/4_104.html

Übrigens müßte das laut meiner Info ein Pentium I MMX mit 166, 200 oder 233 Mhz sowie max. 64 MB Speicher sein. Da XP zu installieren ist wirklich mutig :D .

Kurz zum Areitsspeicherbedarf: Schon Win 98 SE benötigte min. 96 MB, um nicht auf die Auslagerungsdatei schreiben zu müssen und ohne ein Programm gestartet zu haben, W2K und XP benötigen min. das Doppelte. Bei XP würde ich aus dem Bauch heraus immer zu min. 512 MB Speicher raten. 16 MB galt als Untergrenze für Windows 95, aber so richtig rund lief das auch erst mit 64 MB.
 

Mefra

User
Hallo zusammen,

ich möchte mich hier mal kurz anschliessen.

Ich würde gerne auch die Daten meiner mc-24 sichern, nun hat mein Notebook keinen Com-Anschluss, nur USB-Anschlüsse :(

Gibt es auch für mich eine Möglichkeit, die oben angesprochene Software / Adapter zu nutzen, bzw. gibt es Adapter von COM auf USB ???

Vielen Dank
 
Hallo Mefra,

für 10 bis 15 Euro gibts Adapterkabel, die aus einem USB-Anschluß eine serielle Schnittstelle machen, d.h. über diesen Adapter kannst du ein serielles Kabel an eine USB-Schnittstelle anschließen. Das klappt zumindest mit dem Originalkabel und -software von Graupner recht problemlos.
In den Graupner Neuheiten 2005 taucht auch zum ersten Mal ein USB-Kabel auf, mit dem die Daten von einer mc-24 (für die mc-22 solls das auch geben) mit einem PC ausgetauscht werden können. Wann das aber erhältlich ist wissen die (Graupner)-Götter.

Gruß, Karl Hinsch
 
Hallo zusammen

Habe heute das Programme heruntergeladen. Es hat wunderbar funktioniert. Ich konnte ohne Probleme die Daten von meiner alten MC24 herunter laden.

Danach habe ich die Daten auf meine neue Steuerung geladen.

Die Anlage hat den unterschiedlichen Softwarestand bemerkt und hat die Daten selber umgestellt. Habe an mehreren Orten das Programme getestet. Sieht sauber aus.

Gehe morgen zum praktischen Test mal sehen wie es aussieht.

mfg

Greenhorn :eek:
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hi crakob,

ich habe gerade noch gelesen, dass du zweimal Com 1 angezeigt bekommst?! Das kann eigentlich nur bedeuten, dass deine Einstellung im Bios für beide denselben Interrupt bzw. dieselbe Hexadresse zuweist. Kontrolliere das doch bitte mal!
 
Oben Unten