Mein erster Jet

Puhlbo

User
Hallo Zusammen!

Ich spiele mit dem Gedanken mir im Laufe dieser Saison einen Jet zu bauen. Da ich damit absolut keine Erfahrung habe, hoffe ich, dass ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt.

Ich suche etwas "alltagstaugliches", einfach zu fliegen, ein problemloses Modell. Ist die kleine Futura mit 1,90m da das richtige für mich? Als Turbine dachte ich an eine JetCat P90RXi - aber auch da hab ich null Erfahrung und weiß nicht, ob das das richtige ist.

Weiters habe ich auf der Tomahawk Design Homepage gelesen, dass es die Futura sowohl mit pneumatischem, als auch mit elektrischem EZFW gibt. Was nimmt man da? Vom Gefühl her wäre mir das elektrische lieber einfach um sich die Drucktank-Geschichten zu ersparen.

Hier hab ich mal eine grobe Zusammenstellung der Teile:
futura.JPG

Danke im Voraus für Tipps, Empfehlungen usw :)

LG Boris
 
Die Komponenten sind soweit Ok für die SRS brauchst allerdings S-Bus Empfänger wenn die JetCat Turbine nimmst würde ich auch die JetCat Smokepumpe nehmen mit S-Bus eingang da kannst die Fördermenge an der ECU vorgeben und ein versehentliches Anlaufer bei stehender Turbine ist ausgeschlossen mit den Savöx Servos babe ich keine Erfahrung empfehlen kann ich dir aus meiner erfahrung das JR 9811 gibt's inzwischen auch als HV.
 
keine schlechte Wahl

keine schlechte Wahl

Hi, ich habe die Futura bis zum Totalverlust wegen techn. Ausfall über 250 Mal geflogen und war immer sehr zufrieden. Alltagstauglich ist sie auf jeden Fall, fliegerisch ist die Futura nicht ganz so einfach wie z.B. eine MB 339 aber für einen guten Piloten kein Thema. Kunstflug macht riesen Spaß denn dafür ist sie gedacht;)
Mit der ausgesuchten Turbine bist du gut bedient,ich hatte eine P 80SE drin ,( meine wog 9,8 kg trocken ) damit kommst du auch auf Rasenpisten locker weg. Wenn du allerdings mit Smoke fliegen willst wäre ein wenig mehr Power sicher gut, je nach Tank sind das halt gleich nochmal mind.1000gr. mehr.....aber wie immer, 10 Leute-12 Meinungen :D
Grüße Ralf
 
Hi Boris

Ich weiss zwar nicht, was du bis anhin fliegst. Die Futura ist aber, entsprechend fliegerisches können vorausgesetzt, auf jeden Fall alltagstauglich. Die Servos kenne ich nicht, entsprechen aber von den Daten her den vom Hersteller empfohlenen Servos.

Ich habe die P-140RX in meiner Futura. Soviel Leistung ist zwar nicht erforderlich. Da aber alle Jetcat Turbinen von der P-80 bis zur P180RX fast gleich schwer sind, habe ich mich für eine etwas stärkere Turbine entschieden. Klar ist der Verbrauch etwas grösser. Allerdings fliegt man dann aber fast nie Vollgas.

Solltest du dich für das Fahrwerk von Tomahawk entscheiden, brauchst du noch Ventile, Schläuche, Festo-Kleinteile etc. für Fahrwerk und Bremse. In meinem Fall sind es die Jet-Tronics Ventile.

Was du zwingend noch brauchst ist:

-Tankstation mit elektrischer Pumpe
-Feuerlöscher CO2
-Druckluft (Pumpe, Kleiner 12V Kompressor oder in der Tankstation integrierter Kompressor)

Grüße
Tint
 
Übrigens - elektrisches Fahrwerk war bei mir nicht lieferbar. Frag mal bei Tomahawk an, wie das aussieht.

Grüße
Tint
 
Anfängerjet

Anfängerjet

Hi Boris,

Nach 50ccm Benziner flog ich als ersten Jet die Tomahawk Viperjet ohne Probleme. Mit der Futura hab ich leider erst 3 Flüge; hab aber das Gefühl, daß sie für den Jetneuling etwas schwieriger zu landen ist als die Viper (wahrscheinlich Erfahrungssache). Habe im Winter ebenfalls auf die P90RXi umgebaut da ich die Leistung der P140 nicht brauche. Siehe auch Link.

Zur Stromversorgung für die 2 Meter Jets reicht eine Powerbox Sensor locker, es muss nicht 'ne Luxusweiche sein. Warum willst du sofort Smoke in einem Anfängerjet? Spar dir das Gewicht, nachrüsten kannst du immer noch.

Ich flieg aber auch noch ein wirklich unkompliziertes und preiswertes Anfängermodell das ich nur empfehlen kann: Boomerang Sprint, siehe auch Link
 
Die Savox Servos sind Super. Ich fliege die 1258er, 1283er und 1290 auf Heli HEck. Hatte bisher nie ein Problem mit diesen.
Bei der Turbine stimmt das angegebene Gewicht nicht, sie wiegt 1584gr. und nicht 1435gr. ansonsten ist das Bienchen super und sehr einfach zu handeln da eigentlich alles automatisch geht.
Selbst der Spritschlauch befüllt sich voll automatisch wenn amn sie das erste mal anmacht.

mit allen Komponenten machst DU absolut nichts falsch...


Gruss Andre
 
Hallo,

Servos würde ich statt den 1258er die 1256er nehmen. Sind zwar etwas langsamer, hast aber bei 6V statt 12kg Stellkraft 20kg. Die 1256er verbaue ich gerade in meiner CARF Hawk, und Freunde von mir fliegen die in einer CARF Tutor ohne Probleme.

Viele Grüße

Stephan
 
Anfänger-Jet

Anfänger-Jet

Hallo Boris

Um mich kurz zu halten,schau dir mal den Boomerang Elan an.Der ist absolut gutmüdig,unkompliziert,Kunstflugtauglich,langsam aber auch schnellfliegend ( mit Jetcat P120 se über 300 km h) einfacher Aufbau bei guter Qualität,2m-Klasse bei 13 kg abfluggewicht und das ist ganz wichtig überschaubaren Anschaffungskosten.Das Modell flieg ich jetzt seit 4 Jahren ohne Propleme und macht jedesmal enorm viel Spaß.
Übrigens die Doppelstromversorgung tut auch eine Emcotec DPMI Bit,und bei den Servos sind die Graupner DES 707 keine schlechte Wahl.

Gruß
 
Nabend,
finde Deine Wahl durchaus gelungen.
Zu den Servos kann ich nicht viel sagen fliege immer Hitec, was man so liest scheinen sie wohl ganz gut zu sein.
Die Turbine finde ich Ok ist für meinen Geschmack aber in der Schubklasse zu schwer.....
Jaja ich weiß alle Anbauteile sind on board.Was aber den Nachteil hat, das man nichts weiter vor platzieren kann um besser den Schwerpunkt einhalten zu können. Letzteres geht bei der Futura aber recht gut auch ohne Blei.

Ich bin übrigens im letzten Jahr auch mit einer Futura das Jetfliegen angefangen, allerdings mit der Grossen und hab es bisher nie bereut.
Hab mir im Winter eine L39 von C&C Models mit einer B100f aufgebaut, die ich Aufgrund der Leistungsdaten als sehr gelungen finde.(ca. 1280 gr., 12 kg Schub, bei 125000 rpm)
Erstflug steht aber wegen des nicht enden wollenden Winters noch aus.

Gruss Nicolas
 
Hallo und Danke für die vielen hilfreichen Antworten!

Powerbox werde ich mir also sparen - ich flieg in der 2,2m Klasse (Verbrenner) auch die Emcotec Mini DPSI, die wird dann auch für den ersten Jet ausreichend sein.
Natürlich habe ich mir auch diese Trainer (Boomerang etc..) angesehen. Es ist aber so, dass so ein Jet ja eine anständige Investition ist und ich möchte mir keinen 4.000 € Trainer bauen, wenn ich für 6.000 gleich was "richtiges" bekomme mit dem ich dann Jahrelang fliege.

Werd mir das nochmal überlegen - gefallen würd mir die Futura halt schon um Welten besser als so ein Trainermodell.

Hat jemand die Futura mit dem E-Einziehfahrwerk? Werd sonst mal bei Tomahawk Design direkt nachfragen was die empfehlen. Ich denke halt, dass das elektrische einfach unkomplizierter ist!

LG Boris
 
Bei uns fliegen sie die Futura mit dem GZ Elektrofahrwerk. Funktioniert prima. Brauchst zwar einen Akku mehr, sparst dafür aber die komplette Peripherie für die Luft im Modell und auch den Kompressor. Und vergessen zum Auftanken und Undichtigkeiten gibts auch nicht mehr.

Servos würde ich statt den 1258er die 1256er nehmen. Sind zwar etwas langsamer, hast aber bei 6V statt 12kg Stellkraft 20kg.
Frage mich immer, warum man bei einem Jet dieser Grösse 20 kg Servos braucht?

Bei meiner Heinkel (doch immerhin 2m Spw, 2,7m lang und 18 kg) habe ich seit 7 Jahren 3kg Servos auf HR und SR und 8kg Servos auf Quer, und noch nie ein Problem.
 
Oh der Herr aus Modelcity :-)

Wir müssen demnächst mal Kontakt aufnehmen, ich würde gerne mit unserem Fliegerverein meinen 30er bei Euch am Flugplatz in CZ feiern :)
Wären etwa 15 Leute von 19. bis 21. Juli! Müssen wir da irgendwie reservieren oder können wir mit Sack & Pack einfach bei dir auftauchen und losfliegen ?

(Ein paar von uns waren schon öfter in Modelcity - ich aber (leider) noch nie!)

LG Boris
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten