Mein Neuer Flammenfresser

AdV

User
Hallo zusammen
Heute möchte ich euch mal ein Flammenfresser vom mir vorstellen.
Den Motor habe ich vor über 10 Jahren mal konstruiert. Da ich damals mit Geld bestochen worden bin, habe ich den Motor mit den Gedanken verkauft, dass ich mir jeder Zeit wieder ein bauen kann:rolleyes: . Heute war es denn endlich so weit, das mein Neuer Flammenfresser sein Erstlauf machen konnte. :D

Hier noch ein Paar Technische Daten:

Bohrung: 32mm
Hub: 60mm
Schwungrad Durchm.: 140mm
Kühlung: Wasser über Schwerkraft
Drehzahl bis jetzt: 100-900 U/min
Gruß Armin

www.modellmotoren.de
 

Anhänge

gerdi

User
neuer Motor

neuer Motor

Hallo Armin!
Alle Motoren die du bisher gebaut hast sind ja absolute Spitze.

Auch dieser Flammenfresser sieht wieder sehr professionell aus. Respekt:-)))

So wie ich die Bilder deute sind die meisten Teile zuerst einmal gegossen??

Ich bin auch gespannt auf dein Video.

Dieter
 

RSO

User
Hallo,

die phantastischen Maschinen von Armin haben ich gestern Abend
gefilmt. Die DVD bekommt Armin heute Abend;)

Grüsse, Raimund
 

AdV

User
Hallo zusammen,
@ Dieter: Wie bei fast allen Modellen von mir habe ich auch für den Flammenfresser erst Gussmodell gebaut und anschließend in Sand geformt und gegossen.

@ Volker: Der einfachste weg ist nicht immer der schlechteste.:D Bei dem Motor habe ich eine 8mm Rostfreie Kugel verwendet. Früher habe ich mich schon immer über Auslassventile mit Kegelsitz oder flachen Sitz geärgert, die erst in der Warmlauffase durch Kondenswasser, und wenn der Motor dann warm ist durch Öl im Sitz kleben bleibt.
Meistens hebt sich dann der Schieber vom Spiegel ab, und die Spiritusflamme wird mit ein lautem „Plopp“ ausgeblasen.
Der Ventilsitz bei einer Kugel kann so klein gehalten werden, dass sie trotz Kondenswasser oder Öl kaum im Sitz klebt.

@All: Zu 90% baue ich ja nur noch Zerknalltreibline, aber ich quäle mich mit den Gedanken aus den Gussteilen von mein 0,8ccm Stationärmotor ein kleinen Flammenfresser zu bauen. Dann allerdings mit einer Laufbuchse aus Bonze, eventuell hart Verchromt, und ein Kohlekolben. Ob das wohl sinn macht :confused:

Gruß Armin
 

Anhänge

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo Armin,

AdV schrieb:
Der Ventilsitz bei einer Kugel kann so klein gehalten werden, dass sie trotz Kondenswasser oder Öl kaum im Sitz klebt.
Genau mein Gedanke, habe ich nur noch nicht versucht. Prima - jetzt wissen wir es. :)

AdV schrieb:
@All: Zu 90% baue ich ja nur noch Zerknalltreibline, aber ich quäle mich mit den Gedanken aus den Gussteilen von mein 0,8ccm Stationärmotor ein kleinen Flammenfresser zu bauen. Dann allerdings mit einer Laufbuchse aus Bonze, eventuell hart Verchromt, und ein Kohlekolben. Ob das wohl sinn macht :confused:
Bei dieser Baugröße würde ich es mit einer Bronze - Kohle Kombination versuchen. Aber den Motor nur angewärmt starten, da Kondenswasser sofort alles stoppt.

Viele Grüße

Volker
 
Hallo Armin,

ist Dein Spiritusbrenner eigentlich regelbar?
 
Oben Unten