• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

..... mein neues Selbstbauprojekt ..... Jet4Sports 120mm Impeller Jet

max-1969

User
Fertigstellung Lufteinlässe, Auffütterungen SLW und HLW Aufnahme

Fertigstellung Lufteinlässe, Auffütterungen SLW und HLW Aufnahme

Weiter geht es mit der Fertigstellung der Lufteinlässe. Aus dem CAD habe ich noch die Größe abgenommen und zusätzlich habe ich noch Abstandshalter aus Depron zugeschnitten um einen gleichmäßigen Abstand zu bekommen.

76_Einläufe_Aussenseite.jpg

Zwischendurch hatte ich schon vorher immer wieder ein wenig an den Auffütterungen zwischen den Anschlußrippen von Seitenleitwerk und Höhenleitwerk gearbeitet und auch diese sind auf der Oberseite so gut wie fertig.

75_Auffütterungen.jpg

74_Auffütterungen.jpg
 

max-1969

User
Gesamtbild

Gesamtbild

Mach doch auch mal Fotos vom ganzen Konstrukt :)
Vom ganzen Konstrukt hatte ich ja schon mal hier ein Bild gemacht

aber in der Zwischenzeit ist natürlich einiges passiert und somit hier ein aktuelleres Bild.....

77_Oberseite-fertig.jpg

Somit ist so ziemlich das Meiste, was auf der Oberseite machbar ist, beplankt und ich werde nun das Konstrukt von der Helling abnehmen um an der Unterseite fortsetzten zu können.
 

max-1969

User
Rumpf von Helling abgenommen, Beplankung Fortsetzung

Rumpf von Helling abgenommen, Beplankung Fortsetzung

So, mittlerweile ist der Rumpf von der Helling abgenommen. Ging bei ein paar Bauhilfen doch relativ knapp mit den Schrauben zu, aber hat alles geklappt. :cool:
Stabilität vom Rumpf bisher ist ganz ok, aber erst wenn alles beplankt ist werde ich sehen, ob es reicht.

Konnte es natürlich nicht lassen, mal zu wiegen, wie schwer das bisher ist. :rolleyes::rolleyes: Wenn man den nicht ganz kleinen Rumpf so in der Hand hat
denkt man "Das wiegt ja fast nichts" :eek: .... die Waage holt einen dann aber trotzdem gleich auf den Boden der Tatsachen zurück und zeigt 830g mit der bisherigen
Beplankung an. :rolleyes::rolleyes:

Laut CAD soll der komplett beplankte Rumpf ja 1040g haben ... denke hier werde ich halbwegs hinkommen, auch wenn ich gehofft hatte den Wert noch zu unterbieten.
Das Finish wiegt ja schlussendlich auch noch einiges und ich hoffe ich bleibe fertig dann unter 1300g, dann wäre ich ganz zufrieden und könnte gegenüber meiner
Pichler Viperjet 700g sparen.

Weiter geht es wieder im hinteren Bereich mit "vorgebogenen" Balsabretter, nachdem dies bisher recht zufriedenstellend funktionierte und doch schneller als mit reinen
Streifen geht. Zudem wird es schöner rund und benötigt weniger Schleifarbeit. Auf Grund der benötigten Länge des Brettes (ca. 1100mm) musste auch hier wieder geschäftet werden, das geht mit der Übung auch immer rascher von der Hand.

78_Beplankung_seitlich-unten.jpg

79_Beplankung_seitlich-unten.jpg

Der Schrägzuschnitt nach hinten hat den Grund, dass ich beim Kleben genau auf den verlaufenden Gurt kleben konnte und so wieder einen guten Übergang zum nächsten Beplankungseil bekomme.
 
Zuletzt bearbeitet:

max-1969

User
Unterseite vorne

Unterseite vorne

Weiter geht es mit der Unterseite vorne von der Impelleröffnung bis zur späteren Öffnung für das Bugrad, auch hier funktioniert noch ein vorgebogenes Teil.

80_Beplankung-unten-vorne.jpg

Hier noch zwischendurch 2 Fotos vom Innenraum hinten, bevor dieser verschlossen wird und nur mehr schwer zugänglich ist.

81-innen.jpg

und noch vom Auslass hinten nach vorne ... hier sieht man bis zum Einlauf vor. Ab und zu sieht man Stellen, bei denen die Beplankung durch das Hinterschleifen innen einen kleinen Spalt lässt. Auch zwischen Spanten und Beplankung sieht man ab und zu, dass es nicht überall perfekt anliegt, das sind in der Regel aber nur wenige Zehntel und die Verbindung mit Leim ist trotzdem da und hält, soweit das die bisherigen Tests bezüglich Festigkeit zeigen.

82-innen.jpg
 

max-1969

User
Beplankung Unterseite hinten Abschluss

Beplankung Unterseite hinten Abschluss

So zum Abschluss des langen Wochenendes noch ein kurzes Update. Gibt eh nicht so viel neues Interessantes. :rolleyes:
Hab jetzt den hinteren Bereich der Rumpfunterseite bis zur Impelleröffnung nun fertig mit vorgebogenen Teilen beplanken können.
Da im hinteren bereit vieles relativ gerade ist ging das wirklich gut.

84_Beplankung_seitlich-unten.jpg

85_Beplankung_seitlich-unten.jpg

Für das Einpassen des letzten Brettes ist natürlich etwas Geduld gefragt, aber schlußendlich sitzt es und das ist schon mal ein cooles Gefühl,
wenn die ersten Teile geschlossen werden. :cool:

87_Beplankung_unten.jpg

Werde nächste Woche vermutlich nicht so viel weiter bringen (auch auf Grund des schönen Wetters), auf alle Fälle geht es nun im vorderen Bereich weiter und hier ist durch die Form natürlich wieder Streifenbeplankung angesagt. :rolleyes:

Habe ich schon erwähnt, dass ich nicht verstehen kann, wie man sich so eine blöde Form für den Holzbau ausdenken kann :D:D:D:D:D
 

Christian Abeln

Moderator, E-Impeller, RC-Drachen
Teammitglied
Ich habs jetzt nicht mehr genau im Kopf aber wolltest Du nicht einen closed duct bauen? Dann wäre es vermutlich sinnvoller gewesen den Einlaufkanal vorher einzubauen?
 

max-1969

User
Ich habs jetzt nicht mehr genau im Kopf aber wolltest Du nicht einen closed duct bauen? Dann wäre es vermutlich sinnvoller gewesen den Einlaufkanal vorher einzubauen?
Hallo Christian!

Nein, ich hatte nie einen closed duct vorgehabt. Ich hatte ja im Vorfeld den Thread bezüglich Einlaufquerschnitt bei offenem Einlauf gemacht, das war schon als Vorbereitung bei der Konstruktion.

Mir geht es ja beim Kunstflug um maximalen Schub auch aus niedrigen Geschwindigkeiten und wenig um Endgeschwindigkeit, daher die Entscheidung für Open duct.... hoffe das war auch richtig. Der quadratische Einlaufquerschnitt wäre auch für einen closed duct denke ich auch ziemlich "suboptimal"
 

max-1969

User
Beplankung Unterseite vorne

Beplankung Unterseite vorne

Weiter geht es mit der Anbringung der Beplankung auf der vorderen Unterseite. Hier ist wieder vorwiegend Streifendesign gefragt.
Gibt hier sonst nicht viel Erwähnenswertes ... ist halt einfach Arbeit.

87_Beplankung_vorne-unten.jpg

89-Beplankung-vorne-unten.jpg

90-Beplankung-Einläufe.jpg

Ein wenig habe ich die Holzmenge unterschätzt, die auf diesen Rumpf draufgeht. Damit sich das mit den 12 Brettern a 100x900
die ich eingekauft hatte ausging, musste ich einige Teile durch Schäften wieder auf die richtige Länge bringen, sonst wären noch
1-2 zusätzliche Bretter drauf gegangen und mehr Verschnitt übrig geblieben ..... ich kann mich kaum wo durchringen mal was wegzuschmeissen :rolleyes::rolleyes:

91-Beplankung-Einläufe.jpg

Beim Akkubrett ist mir die Verdrehfestigkeit zu wenig vorgekommen, daher habe ich noch zusätzliche Teilspanten aus dem CAD abgenommen und diesmal per Hand ausgeschnitten.
Diese verbinden das Akkubrett zusätzlich mit der Aussenhülle samt Gurten und bringen deutlichen Festigkeitsgewinn.

88-Akkubrettverstärkungen.jpg

Nebenbei wird auch immer wieder ein wenig etwas an den Tragflächen und Höhenleitwerksaufnahmen angeklebt.
 

max-1969

User
Rumpfbeplankung fast fertig

Rumpfbeplankung fast fertig

So, kurze Meldung zum aktuellen Zustand ...... der Beplankungs-Marathon hat (fast) ein Ende. :cool: Rumpf ist soweit komplett mit Balsa beblankt, es fehlen nun nur mehr der Deckel für den Impellerzugang und für das Bugfahrwerk und die Rumpfspitze

Wenn ich das Teil so vor mir sehe, habe ich die vielen Mühen schon (fast :p) wieder vergessen. :)

92_Rumpf_Unterseite.jpg

Wie man im hinteren Bereich sehen kann hat das mit den gebogenen Balsabrettern ganz gut geklappt und wird sicher deutlich einfacher
zu schleifen als die Streifenbeplankung vorne.


Vorne ging aber nur Streifenbeplankung mit schmalen Streifen und teilweise beidseitig spitz zulaufenden Teilen :(

93_Rumpf_Unterseite_vorne.jpg

Auch mit dem Gewicht von 970g im aktuellen Zustand bin ich recht zufrieden. Schließlich muss ich noch einiges hobeln und schleifen und da werden auch noch ein
paar Gramm weggeschliffen. Für die beiden Deckel und die Rumpfspitze kommt aber auch wieder etwas Gewicht dazu sodass ich geschätzt bei in etwa bei 1000g landen werde und damit bin ich ganz zufrieden.

Das CAD hatte 1025g berechnet, also habe ich die Werkstoffdichte halbwegs erwischt.

Mit der Verdrehstabilität im Bereich des doch recht großen Impellerzugangsdeckels bin ich noch nicht ganz zufrieden, ebenso wie im Bereich der Kabinenhaube an der Stelle wo der
Verschluss hinkommen soll. Hier werde ich mal den Deckel anfertigen und den Kabinenhaubenverschluss und dann weiter sehen, ob noch eine Verstärkungnotwendig wird. :confused:
 

max-1969

User
Sehr schön gebaut und bin auf das fertige Endprodukt gespannt.
Gruß Roland
Danke Roland!
Darauf bin ich auch schon gespannt, aber momentan bin ich etwas "ausgebremst", da mein Bekannter momentan keine
Zeit zum Styropor schneiden hat und ich damit nicht an Tragflächen und Leitwerken weitermachen kann.

Ein paar Tätigkeiten gibt es aber auch noch am Rumpf (Bugklappe, Impellerzugang, Reglereinbau, Schubrohr, verschleifen)
 

max-1969

User

max-1969

User
Bugfahrwerksklappe und Impelleröffnung

Bugfahrwerksklappe und Impelleröffnung

Weiter geht es wie erwähnt mit Bugfahrwerksklappe und Impelleröffnung. :)

Da ich bei der Bugfahrwerksklappe beim Konstruieren noch nicht ganz sicher war, wie ich das machen soll :confused:, ist CAD hier nur vorne und hinten ein Spant vorbereitet.
Der Rest wird hier manuell zu machen sein. Wichtig ist zuvor die Ränder abzukleben um ein Verkleben der Spanten oder Leisten mit dem Rumpf zu vermeiden.

97-Bugfahrwerksöffnung.jpg

PS.: Sagt es nicht weiter, aber beim Bugfahrwerksservo habe ich offenbar beim Verkleben etwas geschlampt :(:rolleyes::rolleyes:, da dies kopfüber passieren musste (mit den Bauhilfen) und ich das offenbar nicht kontrolliert habe. :( Hält aber trotzdem gut. :)

Anders bei der Impelleröffnung. Hier sind die 3 Spanten vorhanden und werden zuerst mit entsprechenden 5x5mm Balsaleisten verbunden.
Vorab wurden auch hier noch die Ränder und späteren Klebestellen mit Tesa abgeklebt, sodass hier nichts verklebt und dann konnte bereits wieder beplankt werden.

94-Impellerzugang.jpg

95-Impellerzugang.jpg

96-Impellerzugang.jpg
 

max-1969

User
Impellerdeckel samt Befestigung

Impellerdeckel samt Befestigung

Impellerdeckel ist mittlerweile fertig beplankt. :cool:

96b-Impellerdeckel.jpg

Bezüglich Befestigung war eigentlich mein Plan, dass ich vorne mit 2mm dünnen Kohlestiften arbeite und hinten 2 kleine Schrauben reindrehe weil ich in diesen Bereich ja sowieso nicht so oft hin muss. :)

Beim Realisieren hat sich jedoch gezeigt, dass das nicht so wirklich gut funktioniert :( , weil man den Deckel ja zuerst vorne einhängen und anschließend hinten sozusagen "reindrehen" müsste. :(
Durch die gebogene Form und das relativ genaue Arbeiten stand der Deckel hinten jedoch immer an und ich bekam diesen nicht zu. :mad:

Kleiner schleifen wollte ich aber nicht, da der Deckel auch etwas zur Verdrehsteifigkeit in diesem Bereich beitragen soll. Wenn man den Rumpf verdreht merkt man, dass sich dieser
klarerweise genau im Impelleröffnungsbereich bewegt.

So habe ich dann umdisponiert und sowohl in die Deckelecken als auch in die Öffnungsecken kleine Sperrholzteile eingeklebt und den Deckel mit 4 versenkten Schrauben befestigt (weil man den später hoffentlich kaum abnehmen muss) ;)

96a-Impellerzugang.jpg

Die Befestigungsschrauben dann gleich um die Stärke der Balsabeplankung versenkt. Somit liegen diese gleich am Sperrholz auf, können die BEplankung nicht weiter eindrücken und ich kann das gut verschleifen. Mit dieser Befestigung spürt man nun kaum mehr eine Verdrehmöglichkeit des Rumpfes, spricht der Deckel trägt gut mit. :cool::cool:

96c-Impellerdeckel.jpg

Nun noch die Kabinenhaubenbefestigung und der Bugfahrwerksdeckel, dann kann der Rumpf verschliffen werden.
Hoffentlich hat mein Bekannter mal Zeit zum Styro schneiden, sonst geht mir noch die Arbeit aus :)
 
  • Like
Reaktionen: hps

hps

Vereinsmitglied
Servus Markus,
schön mitzuverfolgen, wie der Jet wächst und gedeiht :cool:! Sehr gut dokumentiert - lese interessiert mit - machst du perfekt, weiter so!
Jetgruß Peter
 

max-1969

User
danke sehr

danke sehr

Servus Markus,
schön mitzuverfolgen, wie der Jet wächst und gedeiht :cool:! Sehr gut dokumentiert - lese interessiert mit - machst du perfekt, weiter so!
Jetgruß Peter
Vielen Dank Peter
Freut mich, wenn es ein den ein oder anderen interessierten Mitleser gibt, wenn es auch nur relativ langsam vorwärts geht.
Bin morgen voraussichtlich in Linz am EDF Treffen .... du auch?
 

max-1969

User
Kabinenhaubenverschluss

Kabinenhaubenverschluss

Wie man auf den bisherigen Bildern der Haube schon erkennen konnte ist die Befestigung der Kabinenhaube ja hauptsächlich durch "einhaken" vorgesehen.
Zentral vorne an der Spitze und 4 Haken im Verlauf nach hinten.
Dies muss jedoch auch noch abgeschlossen werden. Ursprünglich hatte ich hier einen Standard Verschluss mit Federhaken vor.
Aber durch die sehr große Kabinenhaube war mir noch wichtig, dass diese auch gut anliegt und zur Drehsteifigkeit des Rumpfes etwas beiträgt.

Daher habe ich mich schlussendlich für einen ganz einfachen Schraubverschluss entschieden und diesen entsprechend umgesetzt. :)

107-Kabinenhaubenbefestigung.jpg

108-Kabinenhaubenbefestigung.jpg

Damit liegt die Haube fast im gesamten Verlauf sehr gut an., und der versenkte Schraubenkopf fällt kaum auf.
 
Oben Unten