• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Meine Foam-Cutter-Hardware MPPCNCFC ist soweit durchgestylt...

Kyrill

User
Ich möchte euch hier kurz und knapp den Link zu meinem aktuellen Foam-Cutter-Projekt mitteilen.

Das Projekt ist noch im Zusammenbau bei mir, scheint aber von den Bauteilen her so zu fluchten wie ich mir das vorstelle. Ich bin gerade im Zusammenbau der Einzelteile. Elektronik ist noch zu erstellen und zu testen, aber da sehe ich nicht das ganz große Problem. Geschnitten werden soll mit DevCnc foam und DevWing foam. Benötigt wird ca 300 Meter PLA Filament. Als Steuerung dient eine Kombination aus Arduino Mega und Ramps1.4. Sowie 4 Nema 17 als Stepper. Die erforderliche Firmware wird dem Autor nach vom Steuerprogramm DevCnC automatisch auf den Arduino gespielt. (Hoffentlich klappt das auch!)
Das Gerät ist in den Abmessungen frei wählbar, je nach länge der gewählten Aluminiumprofile und dem eigenen Bedarf. Der Rest sind Kleinteile die dem Modellbauer bekannt sein sollten.
Schaut es euch mal an und wenn es gefällt druckt und baut es nach. Zusätzlich wird noch ein Schneidbügel für den Heißdraht benötigt, der nach eigenem Gutdünken befestigt werden kann. Der Schneiddraht sollte frei beweglich aufliegen und der Bügel oben locker mitgeführt werden um auch Verschränkungen mitzufahren. Denke ihr findet dabei ein funktionierendes Prinzip selber.

http://www.thingiverse.com/thing:2198575
 

uija

User
Hast du einen Render vom Ganzen? Damit man sich vorstellen kann, wie das mal aussehen soll?
 

Kyrill

User
Auf einem der bereits veröffentlichten Bilder bei Thingiverse siehst du den Stand der Dinge. Die y-Achse mit dem y-Wagen denk dir da noch ein senkrechtes Profil nach oben drauf. Im Prinzip zwei Tower die sich vor und zurück und mit 2 Z-Wagen den Draht auch noch rauf und runter fahren können. Sobald die Montage bei mir abgeschlossen ist werde ich Bilder davon machen. Solche Cutter gibt es schon zu hauf in Holz oder Metall. In jeweils einem y-Sockel steckt noch ein Stepper die Gewindestangen unterhalb fehlen noch auf dem Bild bei thingiverse. Ist eben noch im Bau bei mir....

Ich habe kein 3D Simulationsmodell erstellt sondern nur Einzelteile entworfen.

IMG-20170322-WA0004_resize_20170323_084933.jpg

IMG-20170322-WA0006_resize_20170323_084933.jpg

IMG-20170322-WA0008_resize_20170323_084932.jpg

Natürlich gibt es zwei dieser Einrichtungen. Je Seite eins. Also insgesamt 4 Achsen zu steuern.
 

uija

User
Hey!

Jo, die Bilder hatte ich gesehen. Ich fragte eben wegen der weiteren Achse.
Hast du schon Tests mit dem Wagen auf dem Profil gemacht? Ich bin dabei/hatte angefangen was ähnliches zu entwerfen und hatte dafür ein wenig Recherchiert und bin über viele Beiträge gestolpert, die Alu-Profile als unbrauchbar bezeichnet haben, weil die Kugellager recht schnell entweder die oberste Schicht des Profils kaputtdrücken oder sogar das ganze Material Verformen und es sehr schnell zu Spiel kommen soll.
Ich hab daher angefangen, das ganze mit 8mm Stangen und entsprechenden Gleitlagern zu zeichnen, bin aber noch nicht weit gekommen.

LG, Jens
 

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied
Hallo

Hast du die Wagen mal per Hand verfahren?
Klemmt das nicht an einigen Stellen?

Die Aluprofile sind gezogen und teilweise auch nicht ganz masshaltig.
Ich habe damals die untere Achse per Feder gespannt um das auszugleichen.

DSCN0412.jpg


Gruß Bernd
 

Kyrill

User
Hallo Bernd.
Dein Holz-Maschinchen kenne ich natürlich :cool: auch die Federn hatte ich bei meinem Entwurf im Hinterkopf. Das habe ich verworfen, weil die doch einen relativ hohen Andruck erzeugen damit es oben nicht wackelt. Ich setze da auf eine einmal eingestellte Loose mit minimalstem Spiel. Ich kann kein Klemmen der Wagen feststellen zur Zeit. Die Wagen laufen locker durch. Ich habe ja jeweils 2 Stellschrauben mit hineinkonstruiert, die ein Justieren der Andruckachse ermöglichen. Da hier überall Metall (Schrauben) auf Plastik (PLA) einwirkt mach ich mir zunächst wenig Sorgen. Die Abstandshalter zwischen den Lagern sind ja auch aus PLA und da drücken die Schrauben direkt gegen...

Aber die Zukunft wird die Schwächen der Konstruktion bestimmt gnadenlos aufzeigen, da bin ich mir sicher... Alleine schon die Paarung Stahllager auf Alu bei den Schienen.... Ich hoffe mal das es nur zu einer Verdichtung und damit Verhärtung der Oberfläche kommt :D
 

Kyrill

User
Haltbarkeit der Aluprofile...

Haltbarkeit der Aluprofile...

Noch einmal ein Nachtrag bezüglich der zunächst aufgekommen Befürchtungen wegen der Haltbarkeit der Alu-Profile unter dem Einfluss der Stahlkugellager. Die Maschine ist bis jetzt mehr als 50 Stunden in Bewegung gewesen.
Fazit: Man sieht optisch natürlich Laufspuren wo sich die Lager entlang bewegen, aber es wackelt nichts und eine Laufspur/Vertiefung o.ä. ist nicht wahrnehmbar.
Es scheint zu funktionieren, wenn man den Andruck nicht wie bei anderen, ähnlichen, Konstruktionen mit einer Feder dauerhaft stramm erzeugt sondern eine, wie bei meiner Konstruktion, über Schrauben einstellbare Andruckachse verbaut, die dann auf ein minimales Spiel eingestellt wird.

Die gedruckten Teile haben bislang auch ihren Dienst ohne Ausfälle erledigt.
 
genaues Setup?

genaues Setup?

Moin moin Peter,

wenn ich das richtig gesehen habe, schneidest Du mit der Software von Profili.

da würde ich Dich gern fragen, wie genau Du Deine Steuerung aufgebaut hast. Welche Komponenten, gibt es da was fertiges??

ich selber haben die Hardware von Letmathe, schneide mit ICE.

leider ist es mir mit DevWingFoam nicht möglich, einen G-Code herzustellen, den ich in ICE importieren kann, so dass ich inzwischen überlege, mir eine neue Steuerung zu Bauen mit der ich die Profili Software zum Schneiden nutzen kann! leider bin ich nur "Anwender" und verstehe von Elektrik nicht viel mehr als "rot = Plus" und "schwarz = minus"... ;-)




gruß
christian
 
Oben Unten