microMAX von Sansibear/OA-Composites

olaf 001

User
Vorwort:
Henning (Sansibear) hatte die Idee einen kleinen Hangflieger zu entwickeln, für die Aerodynamische und konstruktive Auslegung hatte er Christophe Bourdon gewinnen können, dieser hat sehr viel Erfahrung, ist in der F3K Szene sehr bekannt hat unteranderem den NRJ entwickelt, für die technische Umsetzt und das Bauen des mM wurden dann Anton Ovcharenko ins Boot geholt, dieser baut seit vielen Jahren hochwertige F3K Flieger wie z.b die Strike Serie (Juni bei Sansibaer) Loola und NRJ.

Ich habe zufällig erfahren, dass dieses Team geplant hat einen Flieger zu bauen, war ich sofort Feuer und Flamme und habe solange gebettelt, bis ich einen der ersten Flieger bekommen habe. Ich suche schon lange ein Flieger in dieser Größe, leider gab es nichts was mir 100% zugesagt hatte.

Rumpf in Voll-Carbon mit 2,4ghz Nase, Fläche und Leitwerk sind Voll-Carbon mit Vollkern, als sehr stabil und trotzdem leicht, was einen sehr guten Allrounder erwarten lässt. Das wird das Fliegen in den nächsten Tagen zeigen.

Ich war super happy, wie formschön und stimmig er geworden ist, die Passgenauigkeit der Teile, die Detaillösungen alles sieht gut durchdacht aus und die Bauqualiltät ist wie von Anton bekannt spitze, da ich zum Glück Urlaub habe und kann ich sofort anfangen zu bauen und hoffe ihn am Wochenende schon fliegen zu können.


Ich baue zwei microMAX (einen für Henning und meinen).

In Hennings wird verbaut:
4x KST X08
1s LIPO 420mah SLS
Jeti R5Light

In meinen:
4x KST X06
1s Lipo 600mah SLS
Jeti R4H von Hacker ohne Gehäuse

Jetzt gehe ich erstmal in die Werkstatt den kleinen bauen 😀

tempImage8aGWXp.jpg
tempImage64A4uR.jpg
tempImage4BaBxE.gif
tempImage6scqO7.gif
tempImageWKu0wh.gif
tempImagezEZy36.gif
 
Nettes Teil. Die Frage ist, wie ein solches Nischenmodell angenommen wird. Der Preis ist ja auch nicht ganz ohne, wenn man ihn in Relation zu einem 1m spannenden DLG setzt.
 

Walther Bednarz

Moderator
Teammitglied
Sehr cool, komischerweise gibt es derartiges noch nicht auf dem Markt oder ich habe das übersehen.
Kleine leistungsfähige Hightechsegler in Carbon-Rohacell-Bauweise zum immer-dabei-Haben.
Bin schon sehr gespannt, was Weihnachten so bringt....

Lässt sich da ein Flitschenhaken einbauen?
 
Zuletzt bearbeitet:

olaf 001

User
Hallo Walther,

genau das habe ich mir auch gedacht, als ich von dem Plan erfahren haben, deshalb musste ich auch unbedingt einen haben.

Ja ein Flitschenhaken ist auch geplant.
 

Ercam

User
Da ich nun auch von dem Plan erfahren habe will ich jetzt auch einen .
,...sieht sehr stimmig aus und wird definitiv funktionieren.

Ich bin jetzt schon etwas neidisch.
herzliche Grüße, Stefan
 

olaf 001

User
Das Bauen des microMAX geht deutlich schneller wie erwartet, weil alles sehr gut durchdacht und vorbereitet ist.
Rümpfe sind schon fertig, in den Flächen habe ich die Ruderhörner mit Langzeit Epoxy eingeklebt da kann ich erst morgen die Servos und Stecker einbauen.

RUMPF Ausbau:
  • Die Bowdenzüge einführen und mit Sekundenkleber an der Rumpfwand befestigen, zur besseren Verklebung kann man die Bowdenzüge mit Magneten an der Rumpfwand fixieren. Dann habe ich die Stahldrähte vorne im Rumpf zu einem Z gebogen.
tempImageuIIKYW.jpg

tempImageEy9n9c.jpg

  • Als nächstes habe ich den Stecker in den Rumpf geklebt, dafür die vorgesehene Stelle ausgefräst. Das mitgelieferte Kabel an die Buchse gelöten und die Buchse dann mit Sekundenkleber Bündig im den Rumpf fixieren, Stecker danach mit Epoxy sichern.
tempImageqDsafk.jpg

tempImageTfHNQo.jpg
tempImageWA26P6.jpg

  • Dann die Servos (KST X08) ins Servobrett einsetzten, dass Servobrett mit Servos in den Rumpf einsetzten. Ich habe den Empfänger (Jeti R5light) und Akku (1s 420mah SLS) eingesetzt, um zu kontrollieren, ob diese auch wirklich reinpassen. (Servobrett position siehe Bild)
tempImageeRFYoU.jpg


  • Als nächsten Schritt habe ich den V-Verbinder ins Leitwerk gekleben, dafür das Leitwerk auf den Verbinder setzen und ausrichten, die Löcher für die CFK Stifte sind sehr passgenau müssen gegebenenfalls leicht vergrößert werden. Die Ruderhörner habe ich dann an die vorgesehene Stelle geklebt. Am Rumpf oder Gestänge eine kleine Markierung machen, wo die Biegestelle für Draht ist, den Draht mit einer Zange biegen. Fertig 😀
  • 1608313153546.png
    tempImagelzVTw7.jpg
    tempImageH66ZKJ.jpg
 

olaf 001

User
Der zweite mM Rumpf ist bis auf die RC-Ausstattung genau gleich gebaut.

Die neuen KST X06 sind nochmal einiges kleiner, als die KST X08

B9196D95-A674-49B1-B5D1-5F1529702A00.jpegDF160034-517F-4E52-B5F3-4B993D228A26.jpeg

Als Empfänger kommt ein R4H ohne Gehäuse zum Einsatz, dadurch habe ich mir Platz geschaffen für einen 1s 600mah SLS Akku, zusätzlich habe ich einen Magnetschalter und Ladebuchse eingebaut in den zweiten Rumpf gebaut.

0A9D8C88-703D-4708-B203-6B9542276E89.jpeg
EDBB0772-19FF-48DB-8809-28D1BA74CBBD.jpeg
2500D0D5-6FC9-4D4C-B1F6-0E86AA48951E.jpeg
7F4758EC-BC04-4EE5-903F-D5A72D489B7C.jpeg
 

olaf 001

User
Fläche:

  • Die Ausschnitte für die Anlenkung sind schon vorbereitet, die Schlitze habe ich auf 20mm verlängert, man kann auch die Gestänge leicht Winkel, dann muss man die Ausschnitte nicht verlängern.
    tempImagewpU7rb.jpg
  • Danach habe ich die Durchführung für die Gestänge gemacht, dafür nehme ich immer eine kleine Feile.
tempImagea89iBa.jpg

  • Die Stänge zu einen „U“ gebogen. Gestängelänge ist ca. 78mm, dann die Stänge zusammen mit den Ruderhörnern eingeklebt (Epoxy)
tempImage9hUZLc.jpg

tempImagedeluSN.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

olaf 001

User
Unter News gibt es ein kurzen Teaser vom microMax.

 

olaf 001

User
Fläche Tag 2:

  • Den Ausschnitt für den Stecker und die Kabeldurchführung gemacht.
tempImage0CZYYv.jpg


  • Die Schächte und Servos angeraut und reinigt, mit Hilfe eines Servotesters die richtige Position der Servos bestimmt, Epoxy auf die Servos gemacht und die Servos eingeklebt, die Servos mit Gewichten gesichert gegen verrutschen und das sie bündig auf der Schale aufliegt.

tempImages2OmH4.jpg

tempImagePRqoKL.jpg

tempImagehHBW1E.jpg

  • Als letzten Schritt den Stecker in die Fläche installiert, zuerst die Kabel an den Stecker gelötet, dann gut Epoxy in die Aussparung gemacht. Den Rumpf mit Trennmittel eingeschmiert, damit beim einkleben die Fläche nicht mit den Rumpf verklebt falls Kleber daneben läuft. Die Fläche jetzt auf den Rumpf gesetzt, jetzt hieß es warten bis er ausgehärtet ist. !!!Wichtig auch die Richtige Stecker Belegung achten, man kann sich sehr schnell vertun, ich empfehle Puls,Puls,Plus,Minus. !!!
tempImageliFDIQ.jpg

tempImageP78Z4q.jpg
 

olaf 001

User
Ich war gestern noch schnell im Park fliegen nach dem Fertigstellen, weil ich es nicht erwarten konnte zu fliegen. Heute war ich mit den microMAX am Hang, ich bin begeistert von dem kleinen, hätte nie erwartet das so ein kleiner Flieger soviel Leistung haben kann. Er ist sehr gutmütig und hat einen extrem großes Einsatzspektrum von Thermikfliegen (HLG mäßig), über Speedflug bis hin zum light DS fliegen kann er alles.

Der mM wird jetzt immer mit im Auto sein, wenn ich fliegen fahre. Ich grinse immer noch über beide Ohren.😀

Ein kleines Video leider nicht gut geworden, ich werde nächsten Jahr nochmal ein HLG Video drehen, seine eigentliche Heimat wird bei mir aber der Hang sein.

 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo zusammen, ich habe mir auch einen MM geordert. Konnte einfach nicht widerstehen. Die Videos haben genauso überzeugt wie die komplette Konstruktion sowie die Verarbeitung des Bausatzes.
Brauche jetzt aber mal Rat der Experten.
Womit flitsche ich den Micromax den?
Gruß Jörg
 

Plemo

User
Womit flitsche ich den Micromax den?
Gruß Jörg
Da kannst eigentlich alles Mögliche nehmen. Nur nicht gerade die ganz dicken. Wir arbeiten ein spezielles Gummi + Nylon Set aus. Da brauchst du nur nen normalen Hering, den du mit der Verse in den Boden treten kannst, 3m Gummi und 3m Windensiel. Also da auch nicht so dickes. Aber das werden wir wir so Ende Februar am Start haben. Also wie gesagt, Kannst bei EMC Vega von HLG bis Allround Gummi alles nehmen. Nut bitte nicht hinter dem Gummi so eine dicke schwere Kevlar Leine. Die ist zu schwer und puffert ejer anstatt noch vor zu spannen. Als Nylon Leine würde ich Megaline 0,94 oder 1,02mm wählen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RetoF3X

User
Glueckwunsch an Henning und alle Beteiligten. Sieht sehr nett aus und macht sicher viel Spass an einem kleinen Hang. Ich erinnere mich an ein paar 1m Hangrocker ende der 90ziger ("Rocky", "Meter"). Heute geht das mit der Technik (kleinere und bessere Servos, Kohlebauweise) sicher besser.

MicroMaxx erinnert mich an die blauen Servos von Volz. Die waren in meinen ersten F3B Kisten drin:).
 
Oben Unten