Micromonster HJK Speedwings

Was soll dieser dumme Kommentar?

Ich habe Walther die Frage gestellt, ob das, was auf dem Foto zu sehen ist, dem Lieferzustand entspricht. Bist du Walther? Nein! Habe ich verlangt, dass das Verkleben kostenlos sein soll? Nein! Habe ich dich nach deiner Meinung gefragt? Nein!

Also einfach mal ...... halten, wenn man nichts Sinnvolles zu einer einfachen Frage beizutragen hat! Dass es dafür noch einen Like gibt, wundert mich allerdings noch viel mehr...
 
Ich interpretiere: Nicht Serienzustand, sondern auf Wunsch ausführen lassen.

Sicherlich keine schlechte Entscheidung. Solch ein kleines Höhenleitwerk mit passender EWD verklebt zu bekommen, ist nicht gerade das, was ich persönlich als vergnügungssteuerpflichtig einstufe.
 
Was soll dieser dumme Kommentar?

Ich habe Walther die Frage gestellt, ob das, was auf dem Foto zu sehen ist, dem Lieferzustand entspricht. Bist du Walther? Nein! Habe ich verlangt, dass das Verkleben kostenlos sein soll? Nein! Habe ich dich nach deiner Meinung gefragt? Nein!

Also einfach mal ...... halten, wenn man nichts Sinnvolles zu einer einfachen Frage beizutragen hat! Dass es dafür noch einen Like gibt, wundert mich allerdings noch viel mehr...

Hm...das dich das wundert sollte dir vielleicht zu denken geben..

.
Wird das Verkleben der Leitwerke mittlerweile dem Kunde abgenommen oder hast du an dieser Stelle schon Hand angelegt?
Wäre m.E. ein deutlicher Fortschritt, diese Fummelarbeit nicht mehr tun zu müssen. Damit läge es zumindest nicht mehr am Käufer, wenn die EWD nicht passte...


Du hast ja nicht gefragt ob da Bauservice möglich ist und man das verkleben lassen kann, sondern du willst laut deinem Beitrag, dass am besten der Hersteller das Verkleben übernehmen soll, damit du als Kunde fein raus bist wenn du nicht fähig warst das selbst richtig zu verkleben. Ob die ewd wirklich hundertpro passt, sieht man sowieso bei dem Kleinen erst beim Fliegen. Da muss auch erst die Fläche verschraubt sein um das möglichst genau einmessen zu können.So wirklich hundertprozentige Sicherheit gibts bei dem nicht und ist für den Hersteller selbst fast nicht möglich das praktisch zu garantieren dass es hundertpro passt,selbst wenn er es selber macht. Aber wär natürlich fein für dich dann kann man schön reklamieren wenn du ihn beim Erstflug gleich versenkst oder du nicht zufrieden bist wie er fliegt.
Das Thema ewd beim Micro wurde ja schon zu Genüge erläutert. Man muss so gut wie immer etwas "nachjustieren". Bei dem wo es aufs erste passt mit der ewd der hat einfach nur Glück gehabt
 
Ich interpretiere: Nicht Serienzustand, sondern auf Wunsch ausführen lassen.

Sicherlich keine schlechte Entscheidung. Solch ein kleines Höhenleitwerk mit passender EWD verklebt zu bekommen, ist nicht gerade das, was ich persönlich als vergnügungssteuerpflichtig einstufe.

Genauso Leute wie du sind der Grund warum es bei HJK offiziellen Bauservice mehr gibt.

Und anscheinend glaubst du, dass für einen Hersteller diese Arbeit "vergnüglicher" und der Arbeitsalltag dann produktiver wird oder wie ? auch sehr interessant....Wenn der Hersteller fürs Leitwerke verkleben das verlangen würde was er müsste, das würdest du sicher nicht zahlen wollen ..
 
Schade eigentlich, dass man solche Diskussionen führen muss. Du scheinst aber nicht zu verstehen, worauf ich hinauswill. Deswegen nochmals für den Begriffsstutzigen:

Ich habe das Foto gesehen und meine erste Reaktion war: Toll macht das jetzt der Hersteller (ohne einen Hintergedanken an den Preis gehabt zu haben). Allemal sinnvoller, da er möglicherweise für seine Modelle über eine Helling verfügt und er es deshalb mit großer Wahrscheinlichkeit besser hinbekommt, als mancher Käufer. Nicht jeder "Modellbauer" bringt so etwas zusammen. Du interpretierst dann irgend einen Quatsch in meine Frage rein, bis hin zu solchen Aussagen, ich sei einer derjenigen, weswegen das Hobby zugrunde geht (überspitzt formuliert).

Lass dir allerdings gesagt sein: Ich bin mit diesem Hobby schon sehr lang verbunden, weiß Aufwand also durchaus zu würdigen! Demnach verlange ich von Niemandem, dass er Zusatzleistungen kostenlos erbringt. Es ist daher völlig gegenteilig zu deiner Meinung: Gäbe es viele wie mich, die diesem Hobby so die Treue halten würden (und darunter verstehe ich definitiv nicht, Alles billig beispielsweise in chinesischen Shops zusammen zu kaufen), ginge es der Branche deutlich besser!

PS. Für HJK Modelle wird ein Bauservice angeboten. Da du ja hiermit wohl eng verbandelt bist, weißt du das ja sicherlich...
 
PS. Für HJK Modelle wird ein Bauservice angeboten. Da du ja hiermit wohl eng verbandelt bist, weißt du das ja sicherlich...
Eben nicht, es wurde gerade komplett aus HJK-Hand gegeben weil er eben nichts mehr damit zu tun haben will. Es läuft jetzt alles über einen externen Anbieter mit dem man sich selbst in Verbindung setzen muss. Diese Information ist auch klar auf der HP zu sehen. Das hat mit HJK nichts mehr zu tun.
Und hoffen wir mal, dass dieser Anbieter auf dauer nicht auch die Nerven verliert und es wieder sein lässt...

So wie fu das geschrieben hast auf Walther's Beitrag ist das leider aber genauso rübergekommen. Und nicht nur ich hab das so aufgefasst...Und wohl auch andere Mitleser, die nicht so "Flugmodellbau-erfahren" sind wie du und mit der speziellen Materie nicht so vertraut sind, würden das wohl so auffassen...
Aber ist ja gut dass du es es jetzt genauer erklärt hast wie du dazu stehst und wie es gemeint war. ..

Wie gesagt, es wurde schon viel darüber diskutiert intern ob das nicht Sinn machen würde den Kleinen Micro mit bereits verklebten Leitwerken anzubieten.
Es ist aber ganz einfach unrentabel. Wenn man hier den benötigten Stundensatz verrechnet, würde den Micro wohl fast keiner mehr kaufen. Weils einfach prozentual zum reinen Modellpreis in keinem Verhältnis mehr steht. Bei grossen (teureren) Modellen sieht das Verhältnis da anders aus und wird vom Kunden eher akzeptiert. Und bei grossen Modellen ist es sicher eher einfacher zu bewerkstelligen. Da muss beim kleinen Micro wesentlich genauer gearbeitet werden...
Wie du schon selbst geschrieben hast ist es ein wenig eine "fummlige Sache", und ja, das kostet auch dementsprechend Zeit das sauber und genau zu machen. Aber ein Hexenwerk ist es nun auch wieder nicht und nicht so, dass das nicht jeder halbwegs angagierte Modellbauer nicht hinkriegen würde.Wohlgemerkt rede ich jetzt nicht von "er fliegt" oder "er fliegt nicht", aber es macht den Unterschied aus zwischen "fliegt" und "fliegt richtig geil" ! Und je schneller man den kleinen motorisiert, um so eklatanter machen sich Ungenauigkeiten bemerkbar bei dem Winzling....
Mit dem Motorspant verkleben ist es jetzt auch nicht viel anders. Man sollte schon ungefähr wissen was man tut, sonst wird das hier auch nix. Und ein verkehrter Motorsturz/zug wirkt sich bei dem kleinen mindestens genau so kacke aus wie eine ewd die nicht genau passt. Wenn nicht sogar mehr...
Irgendwann stellt sich halt auch die Frage ob das Modell an sich das richtige für jemanden ist, der sich sowas nicht selbst zutraut...In dieser Sparte trennt sich halt dann irgendwo mal die Spreu vom Weizen (nicht bös gemeint jetzt....)
Aber solche Modelle werden nie "RTF-Standard" haben, den sich so viele wünschen, und jeder Hinz und Kunz so ein Modell fliegen kann hinterm Haus, auch wenn ihm die Kohle im Prinzip wurscht wäre...
Solche Leute wären dann aber wenn dann, wenn schon, sowiso besser bedient, sich ein gutes, flugfertiges ,gebrauchtes Modell zu kaufen..

Ich bin jedenfalls gespannt wie lange das mit dem externen Anbieter gutgeht und er nicht die Flinte ins Korn wirft. Verkaufstechnisch wäre es natürlich ein grosser Vorteil wenn das auf Dauer klappen würde...

Leider reicht aber heutzutage schon EIN, sagen wir mal vorsichtig "unvernünftiger" oder "unfairer" Kunde, der sein schönes, vom Bauservice zusammengebautes Modell durch eigenes Unvermögen oder sonst was in den Acker steckt und dann behauptet, am Modell war irgendwas verkehrt...( oder zb. ihm sei beim Flug der Motor samt Spant rausgeflogen...dass er davor vier fünf mal mehr oder weniger Stecklandungen mit Überschlag fabriziert hat mit dem Modell, wird natürlich nicht erwähnt..).in Zeiten von Multimedia, wo diese Kandidaten dann gerne ihren Frust auslassen um möglichst viel Trost und Zuspruch zu erhalten, kann das für den Hersteller enorme Konsequenzen haben. So was steht für ewig in den Foren, Facebook, Insta, ect...mit paar Klicks...riesen Reichweite...und ein Hersteller kann absolut nichts dagegen unternehmen.

Ist ein ungutes Thema das Ganze.
Meine Meinung ist, für "auserwählte" Leute, von denen man weiß sie sind in Ordnung, die den Bauservice zu schätzen wissen (auch gerechtfertigte Bezahlung) kann man sowas anbieten. Aber das für wirklich jeden anzubieten, geht früher oder später nach hinten los das Ganze..

Ich glaube auch jeder, der so ein Modell schon mal selbst aufgebaut hat kennt das Phänomen, dass jeder einzelne Arbeits-Abschnitt dann doch immer wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen hat als man vorher glaubte..Anders gehts leider einem Hersteller auch nicht...selbst wenn man noch so oft das gleiche Modell schon gebaut hat, ist leider so ... :-( Wenn das wirklich ein rentables Geschäft wâre , würde auch HJK das sicher selbst machen in Zukunft. Die Erfahrung hat leider das Gegenteil gezeigt..
 
Ich weiß, Motor wäre eigentlich auch unnötig wenn man stark genug werfen kann....🤔
 
Oben Unten