• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

MINI 231 POCKET YACHT

WIESEL

User
Hier beginnt der Bau einer Pocket Yacht Mini 231 mit Bildern und Text!
Baumaterial: Paulownia

Viel Spaß!




Peter Gernert GER 86
 

Walter Ludwig

Moderator, Segelschiffe
Teammitglied
Hallo Peter,

interessantes Projekt. Wie groß ist den die 'Tasche', in die die Yacht hineinpassen soll? Bei dem Heckspant sicher keine 'Hosentasche', oder?

Interessante Holzauswahl. Wie lässt sich das Holz des Blauglockenbaums verarbeiten und ist es tatsächlich so leicht wie beschrieben?

Weiter so und viel Spaß beim Bau.

Walter
 

Walter Ludwig

Moderator, Segelschiffe
Teammitglied
Modell und Original

Modell und Original

Moin Peter,

sehe ich das richtig, dass Du ein Modell und ein Original baust? Das letzte Bild zeigt jedenfalls ein 'Modell', das eindeutig größer ist als 46,2 cm, oder?

Viel Erfolg

Walter
 

ger529

User
Tolles Projekt Peter,

besonders das Große!

Verwendest du dort für die Planken auch Paulownia?


Grüße
Christian
 

WIESEL

User
Die PAULOWINA Platte ist 18 mm stark, ich habe davon 30 mm Leisten mit der Kreissäge geschnitten,
diese Leisten habe ich dann in auf der Kreissäge halbiert.

Die PAULOWINA Platte ist 220 cm x 60 cm Preis um die 35.- Euro, das ergibt mehr als 2 m² Leistenmaterial.

Peter Gernert GER 86
 

ger529

User
Dann verwendest du die Leimholzplatten aus dem Baumarkt.
Leider die einzige Bezugsquelle für das Holz. Habe vor mir ein SUP zu bauen und werde dafür auch diese Platten nehmen.

Grüße
Christian
 

WIESEL

User
Verschiedene Möglichkeiten die Leisten (Planken) auf die Spanten (Malen) zu befestigen, die
Genauigkeit sollte unter 0,5 mm bei den Stößen sein, sonst muss man sehr viel hobeln und schleifen.
Die PAULOWINA Leisten sind ganz schön widerspenstig, beim biegen!
Gut, man könnte sie ja wässern!

Peter Gernert GER 86
 

Anhänge

WIESEL

User
Es geht voran.. wie in dem Song der Deutschen Welle 1982.
Paulownia ist super zu verarbeiten, etwa so hart wie Fichte!


Peter Gernert GER 86
 

Anhänge

WIESEL

User
Kosten bisher: 2 Platten PALOWNIA 72.- Euro
1 Flasche PONAL Wasserfest 9,80 Euro, reicht komplett für den Schiffskörper.

Helling: Ein altes Türblatt und Reste aus der Holzkiste


Kann leider nur alle drei Stunden eine Leiste aufbringen, habe zu wenig Schraubzwingen!

Leisten in der Breite von 1,5 cm ist bei den Krümmungen genau richtig!
Beim Bau eines Kanus kann man auf 2,5 cm gehen.

Peter Gernert GER 86
 

Anhänge

WIESEL

User
Entschuldigung für die schlechte Bildqualität der letzten Bilder!!!!

Jede Leiste (Planke) ist ein Erfolgserlebnis, es sieht schon nach Schiff aus.
Die Hellingteile stelle ich gerne anderen POCKET YACHT Modellbauern zur Verfügung!

Im Moment bringe ich alle 2 Stunden eine Leiste ( Planke) mit PONAL WASSERFEST an!

Erster Segeltörn ist in 4 Wochen.

Peter Gernert GER 86

Zur Verschönerung des Gartens habe ich schlafende Katzen als Ausgleich zum Modellbau und Bootsbau gebastelt aus Sperrholzresten!
 

Anhänge

WIESEL

User
Modellrumpf MINI 231 POCKET YACHT geschliffen und mit 80 Gramm Glasgewebe belegt,
ein billig Harz (später darüber) habe ich benutzt, 6 kg zu 73,50 Euro inklusive Versand, da bin ich mal gespannt?

Verarbeitung: (Heute um 9.00 Uhr 19 Grad) (Harz + Härter 35 Gramm)Pinsel schwarze Borsten (dann sieht man jede verlorene Borste).
Bei den Kanu und Surfboardleistenbau wird 165 Gramm Glasgewebe mit Finish 440 genommen, 1 Lage!

Später wird bei noch leicht klebrigen Harz zwei oder 3 Schichten nur Harz mit der Rolle aufgetragen(Schaumstoff)
damit man die Gewebeuntiefen ausfüllt.


Peter Gernert GER 86
 

Anhänge

WIESEL

User
Nach drei Stunden war das Laminat noch leicht klebrig, 20 Gramm Harz mit dem Pinsel im Kreuzgang
aufgetragen!

Peter Gernert GER 86
 

Anhänge

Oben Unten