Mini LRK von Lindert&Causemann

Hi Kollegen,
Was haltet ihr von dem Mini LRK von Lindert und Causemann?
Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Welche Akkus habt ihr?
Hat jemand von euch den sogar in der Extra von Sacha drinne? Wenn ja, mit welchen Akkus und welcher Wicklung? Wie lange Flugzeiten bei welchen Hooverzeiten habt ihr?... Fragen über Fragen, aber es hilft net! Ich muss das wissen! :eek:
Danke für eure Antworts!
MfG
Benni (16)

www.ifm-pocking.de
 
Hallo Benni,

der Mini dürfte wohl der beste Motor sein, den es in der Gewichtsklasse (ca 47Gr.)zu kaufen gibt. Der drehmomentstärkste wahrscheinlich auch, denn er braucht kein Getriebe und kann bei entspechender Wicklung mit einer 11x4,7 fertig werden. Als Bausatzmotor ist er vom Preis auch schwer zu unterbieten.
Im Stern mit 20x0,5er Draht an 8 Zellen sorgt eine 11x4,7 für reichlich Schub.
Im Dreieck mit ca. 20 Windungen 0,5er und 10 Zellen wird eine 6x6 ganz schön schnell gedreht.
Was die Hoverzeiten angeht, ist das nicht so pauschal zu beantworten, weil zu viele Faktoren eine Rolle spielen, zB. Zellengröße, Latte, Wicklung, Modell usw. Er ist auch der am universellsten einsetzbare Motor, weil er durch die verschiedenen Windungen und Verschaltung auf viele Anwendungen passt. Für Eingangsleistungen bis ca. 250Watt bei entsprechender Windung ist er auch brauchbar. Für mich ist er einfach genial, alleine schon weil er kein Getriebe braucht, klein, leicht und preiswert ist. Mit einem zweiten oder mehreren Statoren, mit unterschiedlicher Wicklung, kann man mit einer Glocke viele Modelle bestücken, ohne daß gleich ein ganzer Motor für viel Geld neu gekauft werden muss. Einfach die Glocke auf den neuen Stator aufschieben mit dem Stellring sichern und los gehts, selbst auf dem Platz innerhalb weniger Minuten gemacht. Für finanzschwache Schüler ideal.

Schau mal auf die Homepage von Frank Schwab. Dort gibt glaube ich eine Liste von verschiedenen Minis und deren Drehzahlen bei verschiedenen Latten und Zellen.

Gruß Gerhard

[ 07. März 2003, 09:00: Beitrag editiert von: Gerhard Würtz ]
 
Hallo!
Ist ein Idealmotor fuer kleinere Modelle und sehr universell einstzbar:
Im Wingo (auch mit Schwimmern!) mit 22 Wdg 0,4Draht - Dreieckschaltung, 7 NC-Zellen 1,1-1,4Ah und 10x4 Prop für lange Flugzeiten.
Mit derselben Wicklung im Projeti mit 8 NC-Zellen 0,6Ah und 5.5x5.5 Prop.
Auch mein Pepito von Graupner fliegt mit einem solchen Motor und selbst ein Bleriot-Slowflyer mit einer verkuerzten Ausfuehrung in Sternschaltung:



Gruss,
 

Marcus M

User
der Mini dürfte wohl der beste Motor sein, den es in der Gewichtsklasse (ca 47Gr.)zu kaufen gibt. Der drehmomentstärkste wahrscheinlich auch, denn er braucht kein Getriebe und kann bei entspechender Wicklung mit einer 11x4,7 fertig werden
Hallo!
Ist ein Idealmotor fuer kleinere Modelle und sehr universell einstzbar:
Einspruch euer Ehern :)
Der Mini LRK ist doch schon ziemlich "in die Jahre" gekommen. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Alternativen...

Ich habe auch einen Mini LRK. Aber von dem Motor http://www.cnc-modell.de/cnc/bl_290_5.html bin ich um einiges mehr begeistert. Der Motor hat einfach ein besser durchdachtes Konzept, somait auch bessere Leistung.

Marcus
 
Hallo Markus
Stimmt , der Motor ist nett, und das Konzept ist anders. Aber der mini ist universeller, weil auch für flotte Modelle geeignet, und weil er in die Jahre gekommen ist ( 3 Jahre) gibt es jetzt den Mini Pro, kleiner, etwas leichter und mit drehender Welle.
Gruß frank
 
Hallo Marcus,

diesmal mit ccccc.
Es mag ja sein, daß der Motor besser ist aber dafür ist der Bausatz auch ca 20€ teurer.

Gruß Gerhard
 
Bei dem Motor ist aber kaum noch von Bausatz zu sprechen. Stator zusammengebaut, Magnete eingeklebt. Es muß fast nur noch die Wicklung draufgezogen werden.

Außerdem gibts noch den 228er LRK...
 

Alwin

User gesperrt
Hallo zusammen,
bei unserem Bausatzmotor werden die Magnete in einer Vorrichtung verklebt. Dies hat den Vorteil dass die Position der Magnete sehr genau eingehalten werden kann, welches dem Wirkungsgrad zugute kommt. Unsere Kunden haben diesen Service wohlwollend aufgenommen, da sich für sie eine Klebe-Vorichtung meist nicht lohnt.

Dass der Stator schon zusammengebaut ist stimmt so nicht ganz. Die Statorbleche sind quasi als "Meterware" verfügbar und werden in unserem Fall bei 5mm getrennt.
Ob der Motor für flottere Modell geeignet ist, hängt hier wohl eher von der Leitungsfähigkeit des Reglers ab. Moderne Regler kommen an die 150.000 U/min heran (bezogen auf nen 2pol. Motor).
Das reicht zwar noch nicht aus dass man mit dem BL290 nen Impeller antreiben kann, aber für flotte (propellergetriebene)Modelle sollte es schon reichen. :rolleyes:

Alwin

[ 19. April 2003, 15:22: Beitrag editiert von: Alwin ]
 

Gast_633

User gesperrt
nochmal nach oben

nochmal nach oben

hi, ich habe noch den ersten mini MLRK von causemann. (glockendurchmesser 26mm, länge ca. 18mm)
6 poliger starto/laenge16mm, ich denke der war orginal mit 0,5er draht 20 mal gewickelt. ich hab ihm in der dreiecksstaltung.

1. kann jemand das mit der wicklung un dem draht bestättigen (war der von der stange, eigentlich der erste der zum verkauf gab)
und
2. hat jemand noch daten.
probgrösse an (heute 3 lipos) und ampere, daraus eventuell schub?

wenn ich den, weil er halt mal da ist in einen leichten segler einbaue (ca 650g Startgewicht), was für ne schraube?

hier sitzen doch die profis, danek

andreas
 
Hallo,

0,5er Draht stimmt. Für Motormodelle ist ne 7x4 an 3 S das Maximale. Strom liegt dann so bei 21Amp. Drehzahl so um die 12000U/Min. Das gilt für Dreieckschaltung
Für den Segler kannst du eine 8x6 verwenden, da die Einschaltzeit sehr gering ist. Mit ca.5-10 sec bist du auf mehr als gute Höhe angekommen. Bei 650Gr geht der Segler senkrecht. Allerdings solltest du auf einen 30er Regler aufrüsten.
 

Gast_633

User gesperrt
will ja nicht senkrecht. hab ne 8x4 klappschraube nun dran. soll ich lieber nur 2 zellen nehmen? akku kann nicht mehr als 15A

gruss andreas
 

StephanB

Vereinsmitglied
Andreas,
ich habe den Motor letztes Jahr nach langer Zeit reaktiviert und in einen leichten Thermiksegler mit 2 Meter Spanweite (Sky-Sergio von girmodell) eingebaut. Allerdings ist mein Mini-LRK sehr soft gewickelt, 26 Windungen. An 8 eneloop und mit einer LS 9X5 stellte sich leichtes Steigen ein, dafür ewige Laufzeit. War genau mein Ziel:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=70850
Grüsse
Stephan:)
 
Oben Unten