MiniMag von Multiplex

Das neueste Elapor Modell aus dem Hause Multiplex. Für viele Modellpiloten sicher das ideale Modell nach dem Easy Star, da viele Komponenten weiter verwendet werden können und das Modell ähnlich einfach zu fliegen ist. Mit den Optionen brushless Antrieb, Querruder und Schwimmer ergibt sich ein breites Einsatzspektrum.

Hier kann man auch gleich seine Englischkenntnisse testen bzw. auffrischen:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=455206

Snowmag.jpg


Ein guten Start in das neue Jahr!

:) Jürgen
 
Hinweis:
Der auf dem Bild montierte Spinner bzw. Prop ist natürlich nicht Standard. Der CAM Slim Prop 6.6x3" paßt jedoch sehr gut zum MiniMag. Noch besser wäre hier natürlich der drehmomentstärkere Permax 480, 7.2V statt dem Permax 400, 6V (Standard).

:) Jürgen
 
Minimag

Minimag

Hallo Jürgen, der flieger ist schon so gut wie bestellt. Hasst du auch schon die 3 Achs Version getestet? Mein gedachtes Setup:

Permax 480
Cam 6.6 X 3
KAN 1050 8 Zellen
Picoregler 25 Ahm

Ich denke das der damit ganz gut geht.
 
Torsten Hill schrieb:
Hallo Jürgen, der flieger ist schon so gut wie bestellt. Hasst du auch schon die 3 Achs Version getestet? Mein gedachtes Setup:

Permax 480
Cam 6.6 X 3
KAN 1050 8 Zellen
Picoregler 25 Ahm

Ich denke das der damit ganz gut geht.

Setup dürfte passen. ;)

Zum Dreiachser wird die MiniMag erst nach dem JAF Usertreffen umgebaut. Man soll ruhig sehen können wie gut das Teil bereits mit 2 Servos zu fliegen ist.

:) Jürgen
 
Gerhard_Hanssmann schrieb:
sogar um den Mond geflogen. Schöne Filmsequenzen !

Ist das Querruder schon angelenkt ?

Hallo Gerhard,

Nein, ich wollte zunächst einfach nur zeigen was bereits mit Seite/Höhe geht. Selbst der einfache Permax 400, 6V an 2 Lipos bringt mit der 6.6x3" Cam ausreichend Schub für Bodenstarts.

:) Jürgen
 
Hallo,
der Minimag liegt jetzt auch auf meinem Operationstisch :-).
Ich hatte im Internet gesehen, dass jemand ein grades Kohlerohr in die Tragfläche verklebt hat. Nun bin ich am Überlegen ob ich dies auch tun sollte, zumal ich ihn auf jedenfall mit Querruder fliegen werde und ein leichtes V erhalten bleibt.
Theoritisch ist es sicherlich besser, also machen oder nicht machen?

Gruß
Dirk
 
Hat er denn

Hat er denn

Von Werk aus keinen?? Mhhh Das Elapor ist doch ziehmlich weich biegt sich das nich ordentlich?:confused:
 
Vom Werk aus ist eine Verstärkung mit 2 GFK-Rohren vorgesehen die in einem Mittelstück in einem festen Winkel geführt werden. Stabil genug ist das schon, denk ich.
 
Wenn die

Wenn die

Cfk rohre nicht imens leichter sind als die beiliegenden Gfk Teile würd ichs so belassen wies is;)
 
So nun bin ich ihn auch geflogen.
Als Servos hab ich die von Conrad drin.
Habe gleich die Querruder mit eingebaut.
Ergebniss:
Fliegt sich sehr präzise aber wie beim EGE ich komme nur schwer auf Höhe
weil (meine Meinung) die Motoren hierfür zu schwach sind.
Ich habe 8 Zellen KAN Zellen drin, alternativ 7,4V Lipo 1500er (hier muß ich aber etwas trimm Gewicht mit reinbauen).
Bodenstart zumeindest auf meinem "Acker" unmöglich.
Bin aber ansonsten ziehmlich begeistert und werde mir möglichst bald einen Brushless Antrieb reinbauen.

Gruß Dirk
 
Hallo Dirk

Hast du schon einen Brushless Motor in deinen MiniMag eingebaut?
Ich habe mir auch eine MiniMag besorgt und möchte gerne auf dem Wasser starten.Mit meinem 480er ist es nicht zu schaffen , und suche nach einem preisgünstigen Antrieb der das ermöglicht.
Bei dem großen Angebot an Brushless Motoren fehlt mir als Verbrennerflieger der Durchblick.

Gruß Thomas
 
Hallo Thomas,

ich bin zwar nicht Dirk, habe Dir aber mal eine Combo zusammengerechnet, die vermutlich das Modell aus dem Wasser bringen wird.

Motor MEGA 16/15/7, mit eine LS 9x5, 3S LiPo Powerhouse 2100, Regler 30 A BEC.

Diese Kombi solle bei einem Gewicht von ca. 250 gr liegen und bei Vollgas einen Schub von 1000 gr bei 20 A erzeugen.

Alternativ mit einer LS 8x5 ein Schub von 860 gr und ein Strom von 15 A bei Vollgas. Je nach Abfluggewicht sollte dies bereits genügen.

Zum Vergleich bringt ein 480er Bürstenmotor mit einer LS 6x4 einen Schub von 620 gr. bei 16 A und einem Mehrgewicht des Motors von ca. 30 gr.

Da bei dem MEGA für den Flug Halbgas genügt, dürften sich Flugzeiten von über 10 Minuten ergeben.

Der Motor kann laut MEGA als Dauer 12 A. Sollte aber trotzdem funktionieren, da Du die 20 A (oder 15 A) ja nur ein paar Sekunden benötigst.
Allerdings sind auch die Angaben von MEGA recht konservativ, so jedenfalls meine Erfahrung.
 
Die Schwimmer gibts zb hier KLICK , aber auch aus hundert weiteren Quellen, einfach "Minimag Schwimmer" bei Google eingeben;)
Echt schade dass sie nur mit BL ausem Wasser geht...:rolleyes:

LG by Andy
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten