mit Ultra duo II royal evo Senderakku laden?

Morgen zusammen!
Habe endlich meinen neuen Sender (Royal Evo 9) mit sechs NiMh-Akkus drin. Kann ich die mit meinem Ultra duo II entladen/laden?
Wenn nicht: Welcher Hersteller bietet einen preiswerten Lader an, mit dem ich den Senderakku entladen/laden kann?
Gruß
Peter
 

VolkerZ

User
Hallo,

es sollte normal möglich sein mit dem UD2 deinen Senderakku zu lade/entladen. Wahrscheinlich mußt du die Diode wenn vorhanden Senderseitig überbrücken (bei Graupner ist das so). Dann ist es wichtig auf den in der Betriebsanleitung (Sender) max Lade/Entladestrom zu achten und diesen nicht zu überschreiten. Ein nicht upgedateter UD2 hat noch kein NiMH-Ladeprogramm es geht aber auch ohne. Wer für "wenig" Geld einen Lader mit NiMh-Programm sucht den kann ich den X-Peak 3 empfehlen.

MfG VolkerZ
 

VolkerZ

User
Hallo

Danke Dennis!

Zur Sicherheit sage ich nun: Das ich darüber keine Aussage mehr machen kann. Es könnte alles so schön sein wenn MPX es nicht wieder sooooo super Toll ......

MfG VolkerZ
 
Laut MPX ist es durch das Akkumanagement der EVO notwendig mit einem Ladegerät zu laden, daß keine zu hohen Ladespannungen verwendet, also z.B. ein Schnellader für 4-7 Zellen.
Das Ultra Duo ist am Ausgang 1 jedoch für mehr Zellen ausgelegt und könnte die Elektronik der EVO beschädigen. Der Ausgang 2 ist leider nur für 5 Zellen ausgelegt und taugt daher nur zum Laden des Empfängerakkus.

Tip:
Zum Schnelladen gibt es von MPX den AUTO-Lader aus der Pico-Line (bei Graupner Turbomat)für 4-7 NiCd oder NiMh-Zellen, bei Ebay meist für unter 20,-- EURO zu haben.

Entladen tu´ ich übrigens immer abends zu Hause bei eingeschaltetem Sender.
 

Snoopy

User
Man kann die EVO problemlos mit nicht Automatik Modus laden wenn man den Strom auf max. 1,5A begrenzt. Was man auf keinen Fall tun sollte ist es den Stecker während der Ladung zu ziehen, da viele moderne Computerlader dann blitzartig die Spannung hochregeln um den Ladestrom zu halten und wenn man den DIN Stecker nicht sauber rauszieht kann es zu einem nochmaligem Kontakt kommen und der Sender bekommt schlimmstenfalls 50V ab, dann ist er hin. Dafür kan aber der Sender nichts.
Ich lade meine EVO immer mit meinem Orbit V6.3, im Zweifelsfall kann ich den Ladevorgang am Lader unterbrechen.
Ich finde das Akkumanagement eine tolle Sache, da die reine Akkuspannung nicht viel über die Restlaufzeit aussagt.
 
Hi Snoopy!!

Klar es geht, solange nichts den LAdevorgang unterbricht.

Ein Wackelkontakt und der Lader geht auf 50V hoch. Das war mir zu risikoreich.

Deswegen stöpsel ich ihn alle 2-3 wochen mal abends an den Lader 5r über Nacht. (Hatte den noch zuhause rumliegen)
 
Das Akkumanagement der Evo kannste gerade mal in die Mülltonne treten. :mad:

Wie ich dazu komme ??? Die Evo zeigt eine restbetriebszeit von ca. 3 Std an, die Akkuspannung liegt aber bei ca. 7,1 V.

Ich verlor gestern meine Gillette II, weil beim Landeanflug sich die Evo bei 6,4V ausgeschalten hat. Und das schlimmste daran, nicht das Akkumangement sondern ich war Schuld, weil ich unbedingt noch einen Steigflug dranhängen wollte. :eek:

ZU hause habe ich mal ausprobiert, wie lange Sie vom ersten Alarm (6,95V) bis zum Abschlaten braucht. Waren über 20 min. Gestern warens leider keine 5 :(

DIe Gillette ging schön mit Butterfly und anschl. Vollauschlag der Tiefenruder in den Boden.
Fläche gebrochen, Rumpf kpl. durch. Kotz. Ich könnt mich ....

Das Akkumangement sollte man umbenennen in Akku-Wahrsagerei !!!!

Kann man sich eigentlich selbst einen Akku zusammenlöten ?? Irgendwo habe ich gelesen, dass da so ne Sicherung drin sein muß ??!!

Mir schwebt vor, eine extra Buchse in den Sender einzukleben, wo man dann normal (mit einem Schnelllader) nachladen kann. Ist es ein Problem, dass der Akku dabei an der Evo bleibt ?? Ich meine bzgl. der Spannungsspitzen des LAders ???

Sorry wenns OT ist, aber das beschäftigt mich halt grad verd.... arg.
 

Snoopy

User
Ich kann ja Deinen Unmut verstehen, aber das Akkumanagement funktioniert einwandfrei, wenn der Akku Anfangs formiert wurde und der Sender nicht vor der Benutzung 2 Wochen lang voll geladen rumgelegen hat. Der Lazy Batterie Effekt tritt numal leider auch bei NiMH auf, eigentlich wäre es an der Zeit im Sender LiIon zu verwenden, nur leider passen die 18650er (z.B. Konion) Zellen nicht in die EVO. In meiner 3010 bin ich damit sehr zufrieden. Das ist jetzt mein zweit Sender und auch wenn der mal nen Monat rumliegt brauche ich mich um Akkupflege nicht zu kümmern.
 
Oben Unten