• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Modell aus frei verfügbarem Bauplan herstellen? Welchen Weg geht ihr? Hölzwürmer, ihr seid gefragt!

Angetan hat es mir dieses Modell: http://jivaro-models.org/quark_2m/page_quark_2m.htm
Die Pläne kann man als pdf gratis herunterladen. Aber dann? Wie weiter?
Bausätze oder Frästeilsätze gibt es anscheinend nicht.
Am einfachsten und vor allem auch präzisesten wäre es wenn man die Daten als CAD Daten hätte. Dxf/dwg etc.
So könnte man die Einzelteile sauber ausfräsen oder lasern.

Wie geht man so ein Projekt am besten an?
 
Habs mal probiert, das ist eine Vektordatei.
Wenn ich Sie in CAD einlese kriege ich Linie ( SPLINE ), die Rippen sind leider zusammengesetzt aus unzähligen Linien, Die Datei müsstest du also überarbeiten oder lassen,
 

WeMoTec

User
Meinst du diesen Downloadlink? Das ist doch ein pdf? Oder kann dein CAD pdf Dateien wandeln?
PDF ist nur ein Austauschformat. Dahinter können Bitmap Grafiken liegen, Texte, oder eben auch Vektorgrafiken.
Wenn ich mir ein solches PDF in mein CAD Programm lade, dann kann ich zumindest bei mir (Vektorworks) das an Fangpunkten nachzeichnen.

Oliver
 

k_wimmer

User
Moin
Plan ausdrucken, mit Sprühkleber auf Sperrholz / Balsa Aufziehen und dann aussägen 😉
Zum Bauen dann vielleicht noch eine Kopie auf's Baubrett.
Olaf
Genau so macht man sowas!
Wenn nur ein Modell gebaut werden soll geht das meist schneller als wenn man die Daten für eine CNC aufarbeitet.
 
Da hier nach dem Weg gefragt wurde, den man geht: ich mache es genau so wie k-wimmer es beschreibt: Handarbeit.
Die Gründe hat er auch genannt.

Gruß
Klaus.
 

O.J.O.

User
...und auch ich mache es so, obgleich es ein Kinderspiel ist, die Daten ins CAD zu bringen und auf vorhanden Laser- oder Fräsanlage zu schneiden.
Die Rippen lassen sich sehr gut und schnell im Blockverfahren herstellen. Alles weitere ebenso...
Abgesehen davon glaube ich, gerade in der heutigen Wegwerf und ARF Welt, dass es ein um so befriedigeneres Gefühl ist, wenn so ein Modell dann fliegt und man sagen kann, das habe ich selber von Hand gebaut.
 

Claus Eckert

Moderator , Hangflug, GPS-Modellfliegen, Computer
Teammitglied
...und der Duft von Balsholz in der Nase. Nur der kurzzeitige Schmerz wenn es dann doch mal kracht ist höher, weil man mit jeder Holzfaser per Du ist. ;)

Trotzdem sind passend zum Plan zugekaufte Frästeilsätze gut, wenn man schnell vorwärts kommen möchte.
 
Hallo,
um auf deine Ursprüngliche Frage zurück zu kommen.
Wie man so etwas angeht, hängt meiner Meinung nach von der Erfahrung und dem zur Verfügung stehenden Equipment ab.
Wenn du gerne baust, denke ich auch dass das ausdrucken, aufkleben und aussägen die beste und schnellste Lösung ist.
Ich persönlich würde die Dateien einlesen, im CAD ein 3D Modell daraus bauen, 2D Zeichnungen und Bauteile exportieren und alles fräsen. Danach gemütlich zusammenbauen.
Viele Grüße,
Johannes
 

S_a_S

User
Also wenn ich mir so den Baubericht ansehe, hat der Autor gelaserte Teile verwendet. Am Ende steht seine Kontaktadresse. Anschreiben.
Abgesehen davon - Aufdruck auf den Flächen führt zu folgendem Link:

Grüße Stefan
 
Ausdrucken, aufkleben und aus dem Holz ausschnippeln; das wird bestimmt mal soweit kommen. Wenn ich dann in Rente bin.
Von Beruf bin ich die Präzision mit gelasertem Material gewohnt. Ich mache sogar mit dem Gedanken rum, mir eine kleine CNC Fräse und/oder 3D Drucker fürs Modellbauen anzuschaffen. Neue Produktionswege und Möglichkeiten beschreiten. Das alles interessiert mich sehr. (Das ist ja auch ein Teil unseres Hobbys.)
Ich bedanke mich für die vielen Inputs. Den Flieger werde ich nun als Bausatz bestellen. Ist schliesslich auch mein erster "Ganzinholzbausatz".
Ist dann wie Malen mit Zahlen + schleiffen. :-)
Danke Stefan für den Link!
 

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied
Hallo

Ich habe mal das PDF File in Corel Draw importiert ich kann die Einzelteile alle
herausziehen und auch als DXF/DWG speichern und dann mit Cam bearbeiten.
Es sind auch keine einzelene Splines
Rippe.jpg
Also ist das ein PDF File in dem Vectordateine hinterlegt sind.
Bei einem Modell ist der Weg ausdrucken aufkleben sägen der einfachste Weg.
Wer Spaß am fräsen hat macht das natürlich mit der Fräse wenn sie denn da ist.

Gruß Bernd
 

O.J.O.

User
Bernd und Claus bringen es auf dem Punkt. Um Erfahrungen im Bauen mit Holz etc zu sammeln, ist ein Bausatz ja auch nicht verkehrt.
Wünsche viel spaß beim Bau und du kannst ja hinter mal zeigen, was draus geworden ist.
 

habib

User
Hallo zusammen,

Ich arbeite sehr gern mit dem Programm Print2cad. Es wandelt eine Datei von PDF in DXF um.
Habe die datei vom Link mal umgewandelt. Passt. Man kann sie sofort im CAM bearbeiten.
Diese Datei ist ja Vektorbasiert, da klappt es wunderbar.

Gruß Richard
 
Hallo zusammen,
jeder "Holzwurm" hat so seine Methode! Da ich mich gerne handwerklich beschäftige bin ich z.T. noch altmodisch unterwegs! Ich lade mir sehr gerne Baupläne als PDF Dateien auf einen Datenstick, gebe den meinem Nachbarn der einen Plotter besitzt, kopiere vom ausgedruckten Plan die Rippen und Spanten ab, von den Kopien schneide ich mit der Schere oder ähnliches die einzelnen Teile aus, klebe sie auf das zu verwendende Holz, schneide die Teile mit der Bandsäge grob aus und schleife mit einer Bandschleifmaschine die genau auf die Linien!
Ich weiß, diese Methode ist sehr zeitaufwändig und nicht jedermanns Sache, macht mir persönlich aber ungemein Spaß!

Gruß,
Josef
 
Oben Unten