modell für 5330 f3a

Saber

User
hallo,

habe letztes jahr günstig einen axi 5330 / f3a ergattern können. allerdings eher dem "muss ich haben" gefühl zu verdanken da zu diesem zeitpunkt noch kein genaues modell im kopf war in das er mal verbaut werden sollte.

grübel nun über ein modell in das er leistungstechnisch gut passen würde. da ich so keine direkten anhaltspunkte habe wo der motor wirklich gut passen könnte.

hätte mir da es schon immer ein großer traum von mir war mal etwas größeres mit einziehfahrwerk zu bauen. an einen warbird um die 1,80m bis 2m gedacht.

was mir zb sehr gefallen würde wären etwas wie die me-109 (angegeben mit5,4kg) oder spitfire(angegeben mit5,5-5,6kg) oder u.u f4u-corsair (angegeben mit7,5kg) im vertrieb von modellbau lindinger.

könnt man ihn dafür problemlos nehmen leistungs und gewichtstechnisch? sollten schon warbird technisch kraftvolle steigflüge drin sein.

danke euch schonmal für die hilfe. hab zwar in 12 jahren schon etliche modelle geflogen und gebaut aber noch nichts in dieser größe modell sowie motortechnisch :) und es möchte ja noch ein passendes projekt für den herbst gefunden werden.

gruß jörg
 
Hi Jörg,
wie der Namer schon sagt ist das ein klassischer F3A-Motor. D.H an 10S und 20x13 fliegt eine 2x2m mit 5kg völlig "schwerelos" inkl endlosem senkrechtem Steigen - F3A Style eben.
5.5 kg merkst du bei gleichem Flugstil am höheren Stromverbrauch, sonst ändert sich nicht viel, ab 6kg wird es dann ein wenig mühsamer - Einen Warbird damit ballistisch und mit viel Schwung herumzheizen geht auch mit guten 6 kg, lediglich die Kühlung muss im Vergleich zu einer F3A dann besser sein, das ist aber kein Kunststück.
Ein F3A Programm dauert rund 7 Min, dabei brauchst du knapp 3000 mAh, nur so als Anhalt.
Für einen wirklich scharf geflogenen Warbird kannst du auch 12S nehmen oder den Stator auf den 18 Winder tauschen, sind keine 5 Min Arbeit.
An 10S jedenfalls den AXI 20x13 F3A CFK Prop verwenden und unbedingt einen Spin 99 mit 24 Grad Timing, dann sparst du dir eine Menge Tests und Lehrgeld, das passt einfach.
 
Leistung satt und viel Spaß

Leistung satt und viel Spaß

Hi,
wenn Du einen super Flieger für den AXI F3A suchst, kann ich Dir nur die Sebart SU29 140e empfehlen. Lipo 10s1p 5300 von Flightpower und einen 99Amp opto Regler. Als Luftschraube eine 20x13, da hast Du Leistung satt und die Komponenten werden nur handwarm. Flugzeit ca 15 Minuten.

Gruß
Gunter
 

Anhänge

  • n122.jpg
    n122.jpg
    24,3 KB · Aufrufe: 35
hallo,

danke für die schnellen und vielen infos :)

die su hab ich mir auch schon paar mal angesehen aber hatte bisher immer angst gehabt der 5330/f3a in verbindung mit 10S würde zu schwer werden für den vogel.

fliege momentan die sebart s30 katana und bin mit der schon sehr zufrieden und die große su dürft ja nochmal besser fliegen.

@gunter

hast du vielleicht noch ein paar infos zu deiner su? was da noch alles nötig wäre. servotechnisch und so wäre nämlich wirklich eine überlegung :)

momentan hänge ich noch zwischen warbird me109 (1,80m 5,5kg) (wäre übermotorisiert) oder der su140

und ob von den lipos auch eher kokam (schwerer) gehen würde habe bisher keine wirklich guten erfahrungen mit flightpower gemacht.

gruß jörg
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten