Modellbaumessen vor dem Aus?

Konrad Kunik

Moderator
Teammitglied
Achtung - Berichtigung!

Die Modellbau Süd in Stuttgart findet vom 29.10. bis 01.11.2004 statt, lediglich die Modellbahn findet vom 18.11. bis 21.11.2004 statt.
So kann eine Änderung mißinterpretiert werden...
Aber das Thema Modellbaumessen bleibt trotzdem interessant, deshalb lasse ich den Text bis auf die Datumskorrektur mal stehen. ;)
-----------------------------

Bei der Aktualisierung der Magazinstartseite habe ich die drei Herbstmessen eingetragen:
  • 3. Modellbau Bodensee Friedrichshafen 19.-21.11.2004
  • Modellbau Süd Stuttgart 29.10.-01.11.2004
  • Modellbauwelt Hamburg ´04 19.-21.11.2004
Das sind 3 Messen an einem Wochenende, verteilt über die Republik, dabei etwas südlastig. ;)
Was mich dabei verwundert hat ist, daß die Modellbau Süd zunächst für den Zeitraum 29.10.-01.11.2004 geplant war, ich aber beim Besuch der Homepage die Datumsänderung erkennen mußte.
Wenn ich nun Hersteller oder Händler wäre, der versucht, die Messen zu seinem und der Verbraucher Wohle zu beschicken, käme ich extrem ins Schleudern - wo soll ich hin, wo treffe ich das Publikum, das meinen Erwartungen entspricht?

Gut, 2 Messen verteilt auf den Norden und Süden kann ich mir noch gefallen lassen, da muß ich dann meinen Schwerpunkt legen, aber 2 Messen zur gleichen Zeit im südlichen Raum - das kann es doch wohl nicht sein... :(
Ein entsprechendes Echo gab es ja schon nach den Messen im letzten Jahr hier .
Ich würde mich nicht wundern, wenn so mancher Aussteller zu dem Schluß käme, die nicht unerheblichen Kosten in seine Online-Präsenz zu investieren, möglicherweise zum Nachteil der Händlerschaft um die Ecke...

Und was soll der Verbraucher davon halten, kann er sich zerreißen? Letztendlich gehen erheblich weniger Besucher auf die Messen, da durch die Zerstückelung die Angebote zwangsläufig kleiner, und damit uninteressanter, werden müssen.

Und die Messegesellschaften? Die werden auch nicht glücklich aussehen - sie haben doch eigentlich die Terminierung mit den Ausstellern in der Hand...

Ich sehe da wenig Zukunft.

[ 28. Januar 2004, 10:20: Beitrag editiert von: Konrad Kunik ]
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Interessante Überlegung ;)

ich denke, man kann den Modellbauer als Messebesucher dabei aussen vor lassen. Wer würde denn drei Messen in der Republik besuchen, nur weil sie an aufeinanderfolgenden Wochenenden stattfinden?

Was der Aussteller darüber denkt, weiss ich nicht. Mir fällt nur auf, dass die Messen zunehmend als Schnäppchenmarkt wahrgenommen werden. Das steht in diametralem Gegensatz zur Änderung des Rabattgesetzes; der Anbieter kann heute jederzeit Rabattaktionen durchführen und muss das nicht mehr notdürftig über "Messepreise" o.ä. kaschieren. Wenn man dann noch überlegt, dass ein Messestand ein Schweinegeld an Standkosten, Übernachtung etc. kostet, frage ich mich ernsthaft, wie das noch zu den dann angebotenen "Schnäppchen" passen soll.

Aus meiner Erfahrung sind die Messebetreiber das Problem. Sie können die Kredite, die sie Ende der 90er Jahre aufgenommen haben, nicht refinanzieren. Angesichts schwindender Besucher- und Ausstellerzahlen bleibt nur die Verdrängung der Konkurrenz. Vielleicht versucht man dies direkt über den Termin, bevor man mit den Stand- oder Eintrittspreisen heruntergeht ;)

Grüße, Ulrich
 
Was soll man da noch sagen ?!?! :mad:

Es war ja schon im vergangenen Jahr der absolute Blödsinn, und die Verantwortlichen lernen wohl nicht daraus. :confused:

Viele kleinere Spezialteile-Anbieter, und auch kleine Hersteller von Baukästen können es sich einfach nicht leisten eine Vielzahl von Messen als Austeller zu bereisen. Zum Einen sind da die Standkosten, zum Anderen die Personal- und Reisekosten, die letztlich irgendwie wieder hereingewirtschaftet werden müssen. Ausbleibende Aussteller verringern dann allerdings die Attraktivität einer Messe, und so bleiben auch die Besucher weg. Wenn ich an die letzte Hamburger Messe denke, dann graust es mir, da war der Schiffsmodellbau ein "schwarzes Loch", hier tummelten sich überwiegend Anbieter von Druckertinte ( !?! ), Textilkleber ( !?! ) und T-Shirt-Bedrucker ( !?! ). Mit Modellbau hatte das wenig zu tun, und so waren besonders Besucher mit weiter Anreise zu Recht entäuscht / verärgert, konnten sie doch nicht wie erwartet ihre Wunschteile einkaufen.
Die Messe in Dortmund hat ihren festen Platz, ebenso die Nürnberger Spielwarenmesse, jetzt müssen ( !!! ) sich die übrigen Messebetreiber ´mal einig werden, und ihre Termin aufeinander abstimmen, ohne das es zu Parallelveranstaltungen kommt. Bei den süddeutschen Messen sollten die Betreiber sich vielleicht das "Hamburger Modell" zu eigen machen, und im 2-Jahres-Wechsel veranstalten. Ein Konkurenzkampf zu Lasten der Aussteller und Besucher hilft auf Dauer keinem Messebetreiber, sondern führt ganz zwangsläufig zum Messesterben. :(

Viele Grüße aus dem Norden
Joachim

Meine Homepage : jt-yachtmodelle.de
 
Hallo,
als aktiver Messeteilnehmer 2003 in Stuttgart kann ich versichern, das wohl mehr als 50% der Aussteller im Bereich Modellbau nächstes Jahr nicht mehr nach Stuttgart fahren.
Die Gründe wie folgt:
Die Messe ist insgesamt überlaufen, Keine Parkplätze e.c.t., der Modellbaubereich war jedoch bis ca 10.30 Uhr täglich wie ausgestorben.
Die Kunden sind unzufrieden, da das Angebot auf zwei Messen verteilt ist, z.B. kein Motorenhersteller in St., alle in FH.
Die Aussteller sind unzufrieden wg. schlechten Geschäften.
Der Messebesucher an sich wird durch die "Verramschung" der Computerartikel ein sehr niedriges Preisnivau erwarten, dies wird auch am Messestand erwartet: Zitat: ...wenn ich soviel Eintritt zahle... .Wer jedoch glaubt, mit einem Gewinn von einem Euro an einem Servo werden Reichtümer angehäuft, hat die Zeiten nicht verstanden. Die fetten Jahre sind vorbei!
Die meisten Anbieter von Modellbauartikeln sind wohl Ein/Zwei-Mann(Frau)- Unternehmen, die, um einen Messestand betreiben zu können, auf die Hilfe von Freunden/ Vereinskamaraden angewiesen sind. Zwei Messen gleichzeitig übersteigt die Kapazitäten.

Ich glaube, Stuttgart würde gerne auf die Modellbauer verzichten... :confused:

Gruß Stephan
 
Die Modellbauwelt HH findet nun auch jedes Jahr statt.

http://www.hamburg-messe.de/modellbauwelt/mb_de/start_main.htm

Also nichts mit "Hamburger Modell"

Den gleichen Mist gucke ich mir kein zweites Mal an.

Es gibt ansich nur 3 gute Messen, Dortmund, Paris, und London.

Aber ich glaube daß gerade im Bereich Modellbau durch das Medium Internet die Messen immer weniger Aussteller finden werden. Über eine gute Hp kann man für viel weniger Geld viel mehr Leute erreichen.

Das Gleiche gilt auch für Modellbauzeitschriften.

[ 28. Januar 2004, 08:15: Beitrag editiert von: Eric ]
 

plinse

User
Moin,

ich besuche maximal 2-3 Messen pro Jahr, wobei 3 die reine Ausnahme sind und sich mal ergeben haben, dass man mit Vereinskammeraden dort hin fährt.

Dortmund hat einen festen Platz für den Frühjahrseinkauf - dieses jahr hab ich aber keine nennenswerten Wünsche - kann also ausfallen.

Hamburg: In der Gegend wohnen meine Eltern und man trifft dort Bekannte, die man sonst nicht mehr sieht. Das Interesse bezieht sich da eher auf die geballten lokalen Vereine. Aber dieses Jahr - hat Joachim ja schon angedeutet - war das Angebot arm.
Die Stände waren weit auseinander um die Leere zu kaschieren und die genannten Tinteanbieter waren nötig um überhaupt eine Gangstruktur zu erstellen. Man kann auch Modellflugtage o. ä. besuchen, da trifft man seine Bekannten auch - ich werde es so verschieben. Die Messe war uninteressant.

Sinsheim: Bin ich nur hingefahren, weil wir von unserer Gruppe aus dort im Indoorprogramm waren, sprich ein VW-Bus voll Leute - da ist die Strecke egal. Sehr nette Messe, aber um mal eben hinzufahren zu weit weg, das bedarf schon eines vollen Autos, um über die Reisekosten hinwegzusehen. Von der Messe her aber die schönste Modellbaumesse bisher - TOP!

Leipzig: Naja, eine lokale Messe wie Hamburg, als ich aber mit unserer Gruppe vor ein paar Jahren da war, war sie gut besucht, sowohl seitens der Aussteller als auch der Besucher - das war Hamburg damals aber auch noch - wie ist es jetzt? Wir waren aber wegen des Indoorfluges dort, so gefahren wäre ich nicht.

Ich denke der Platz für Messen in Deutschland ist mehr als ausgereitzt. Auch als Besucher hat man Reisekosten und die müssen sich rechtfertigen. Entweder über Schnäppchen oder über Bekannte, die man sonst nicht trifft. Zweiteres ist aber auch auf Modellflugtagen... geboten und die sind da eigentlich interessanter. Schnäppchenjagd reicht ein mal im Jahr.
 

foka4

User
Jetzt bin ich aber platt !
Ich habe mir auch die Messetermine gesucht gehabt und notiert und mich gefreut, dass S und FN diesmal auseinander liegen sollten.
Ich jetzt wieder diese Sch... !!!
Da kommt richtig Wut auf.
Ich werde den Pressesprecher in S gleich nochmal anschreiben.
Der letzte Schriftwechsel sah so aus:
Zitat:

- Forenregel 1.10
Nach Anfrage liegt das Einverständnis des Urhebers nicht vor -

Zitat Ende

Meine Anfragemail:

Ich bin Modell-Flieger und Elektronik-Interessent, daher wird es Sie nicht verwundern, dass ich seit sicherlich über 15 Jahren (ich weis es einfach nicht mehr) die Messe besuche.

Aus Solidarität und der Tatsache bei S zu wohnen, habe ich 2002 die aufstrebende Messe in FN noch boykottiert, sah mich jedoch 2003 aufgrund der allgemeinen Trends und meines eigenen Eindrucks von S, quasi gezwungen, auch nach FN zu fahren, um dort die Hersteller zu treffen, die S den Rücken gekehrt hatten.

Die Messe in FN hat bei mir einen guten Eindruck hinterlassen, sodass man davon ausgehen kann, dass sie sich etablieren wird.

Was wird nun aus Stuttgart ?
Findet die Modellbau Süd 2004 sicher statt, oder ist es noch offen ?
Die Termingleichheit 2002 war ein großes Reizthema in den Modellbaumedien, 2003 sah es zunächst nach einer terminlichen Trennung aus, um dann doch letztlich wieder zusammen zu fallen. Der Streit darum war geringer, denn viele hatten sich schon vorab für FN entschieden.

Bleibt es 2004 bei den getrennten Terminen ?

Mit welchen Ansätzen wollen Sie Anreize geben, dass nicht noch mehr Hersteller abwandern, oder glauben Sie dass alleine die terminliche Trennung dies verhindern kann ?

Ich glaube dies nicht, denn von Aussteller-Seiten hörte ich wiederholten Unmut bezüglich der Modalitäten in S, Standplatz, Gebühren, Messeanfahrt und nicht zuletzt auch eine Ablehnung gegenüber den PC-Chaoten (O-Ton).

Ich bin also sehr gespannt, ob gerade die Modellbau Süd es schafft, sich behaupten zu können - ich wünsche es ihr (und mir) aber es wird schwer sein.

Zitat Ende.
Mal sehen wie es weiter geht.

[ 02. Februar 2004, 21:38: Beitrag editiert von: Konrad Kunik ]
 

Udo Fiebig

User †
Hallo Joachim,

Forenregel ;) :
1.10 Wir untersagen das Veröffentlichen von Emails bzw. persönlichen Mitteilungen anderer Personen ohne deren ausdrückliche Zustimmung. Diese muss im Einzelfall nachgewiesen werden.
Also, mir gefällt's auch nicht, wenn die Termine wieder identisch sind.

Gruß
Udo
 
@ Stephan
@ Eric

Hamburg bleibt beim 2-Jahres-Wechsel !!!

Sorry, aber in Hamburg bleibt alles beim Bewährten - fast jedenfalls. Die Veranstaltung wechselt lediglich vom ungeraden Jahresdatum in´s gerade, daher findet auch dieses Jahr eine Messe statt.
:) Ist halt Insiderwissen, das man hat, wenn jahrelang dabei ist. ;)
 
Zum Thema Messe Stuttgart <-> Friedrichshafen (Bodensee)

der klare Gewinner ist für mich :

Modellbau Bodensee !!!

- Gute Anfahrtwege
- Parkplätze
- Hallen mit großen Platz zwischen den Ständen
- Kein oder nur wenig Ramsch
usw

Gerhard
 

Putcal

User
Hi Leute
Geht jemand von euch nach Sinsheim auf die messe ???? :confused: :confused:

ich finde die messen immer voll cool :cool:
 
Oben Unten