MODELLFLUG-KASKO VERSICHERUNG

hallo ,

ich möchte mein neues modell gern im rahmen des neuen angebots der sekura versicherungen versichern .

http://www.sekura-gmbh.de/

hat schon jemand erfahrungen mit dieser versicherung gemacht ?


hier mal ein paar nenneswerte punkte :

- das modell wird gegen JEDE art von absturz versichert

- bei einem absturz fordert die sekura eine selbstbeteiligung von 10%

- die versicherung zahlt nur , wenn das modell wieder aufgebaut
bzw wiederbeschafft wird . dies muss mit rechnungen usw.
nachgewiesen werden .


- ebenfalls übernimmt die versicherung transportschäden und
diebstahl , bei diebstahl beträgt die selbstbeteiligung 25%

- bei modellen , die nicht älter als 5 jahre sind , wird der
wiederbeschaffungswert ersetzt .

- bei älteren modellen sinkt der ersetzte wert .

- bei einer verbandsmitgliedschaft gibts 30% !!!! nachlass auf den
jahresbeitrag

- bei der versicherung mehrerer modelle lassen sich bis zu 15% der
prämien einsparen



hier ein auszug aus der jahresbeitragstabelle in € :
( links versicherungssumme, rechts jahresbeitrag )


1000 - 1500 175

- 2000 230

- 2500 283

- 3000 337

- 4000 438

- 5000 530



es lassen sich modelle bis zu einem wert von 40000€ verichern . mit einem wert von über 40000€ nach absprache .



was haltet ihr von der versicherung ?
( bitte nur urteilen , wenn ihr wirklich erfahrungen habt :D )


ich halte die versicherung für sehr sinnvoll und denke , dass das mulmige gefühl beim fliegen mit kostbaren modellen dadurch deutlich reduziert wird .

viele grüße

philipp
 

smeik

User
hallo

in der ausgabe mai 2007 der zeitschrift "modell" ist ein kurzer bericht über genau diese versicherung.
ein wesentlicher punkt dabei ist folgendes: versichert ist aber nur der materialwert, und gezahltt wird auch nur dann, wenn das material gegen rechnung wiederbeschaft wird.

d.h. dass die versicherung nicht übertragbar, sondern an das jeweilige modell gebunden ist.

die versicherung unterliegt meines erachtens sehr strengen auflagen, welche jedoch dazu dienen, hallodris rauszufiltern. wenn du wirklich ein modell hast, das dir am herzen liegt, scheint es eine ganz gute sache zu sein. v.a. da dein modell selbst dann ersetzt wird, wenn es durch ein brüskes fahrmanöver bei der fahrt zum flugplatz, beim klau aus dem unabgeschlossenen auto(selbstbehalt 10%) oder durch den neugierigen junior beschädigt wird.
 

Gast_12327

User gesperrt
Normalerweise würde ich jetzt schreiben wie bei allen Versicherungen: Wer sich´s leisten kann, nicht (!) versichern! Letzendlich verdient immer nur die Versicherung (wie im Casino, wer nicht spielt, verliert auch nichts). Abgesichert müssen nur unüberschaubare Risken werden (z.B. Personenschaden beim Modellfliegen).

Allerdings für einen Jet ist´s wirklich interessant (vor allem für Einsteiger).

lg Ferdl
 
Einsteiger

Einsteiger

Hi,

und nach dem ersten Absturz nach erfolgter Regulierung flattert dir dann die Kündigung ins Haus. :D
 
hallo ,

danke für eure konstruktiven beiträge ;)

die versicherung unterliegt meines erachtens sehr strengen auflagen, welche jedoch dazu dienen, hallodris rauszufiltern. wenn du wirklich ein modell hast, das dir am herzen liegt, scheint es eine ganz gute sache zu sein. v.a. da dein modell selbst dann ersetzt wird, wenn es durch ein brüskes fahrmanöver bei der fahrt zum flugplatz, beim klau aus dem unabgeschlossenen auto(selbstbehalt 10%) oder durch den neugierigen junior beschädigt wird.
@smeik : da die versicherung lt. der hp von modellfligern ( oder auf deren anregung hin ) gegründet wurde , denke ich , dass sie vielleicht wirklich den hintergedanken hat , den klienten eine zuverlässige absicherung zu gewähren und nicht nur auf auf profit bedacht ist .


Normalerweise würde ich jetzt schreiben wie bei allen Versicherungen: Wer sich´s leisten kann, nicht (!) versichern! Letzendlich verdient immer nur die Versicherung (wie im Casino, wer nicht spielt, verliert auch nichts). Abgesichert müssen nur unüberschaubare Risken werden (z.B. Personenschaden beim Modellfliegen).

Allerdings für einen Jet ist´s wirklich interessant (vor allem für Einsteiger).
@Ferdl : das ist sicherlich richtig . jeder will seinen gewinn machen .

angenommen , jemand versichert sein f3ax modell im gesamtwert von 2500€ .
nach 5 jahren stürzt das modell ab , alle komponenten sind aber unbeschadet . der modellbesitzer hat bisher 1415 an die versicherung bezahlt . also macht die versicherung doch kein schlechtes geschäft , wenn sie jetzt ein neues modell für 700€ bezahlen muss .


Hi,

und nach dem ersten Absturz nach erfolgter Regulierung flattert dir dann die Kündigung ins Haus.
@ursus_1 : :D wenn die erste regulierung schon einen monat fällig wird, bestimmt . aber für den modellbesitzer hat sich das dann richtig gelohnt .
 

Sebastian B

User gesperrt
Also ich denke der hauptanteil an Leuten die diese Versicherung beantragen, werden auch ein teures Modell besitzen.Und diese sind wohl mehr daran interessiert das ihr Modell heile bleibt.Klar abstürzen kann jeder mal aber es wird auf jeden fall mehr Geld für die Versicherrung geben als Abstürze die bezahlt werden müßen.Und ich würde nicht darauf zurückschließen das die Versicherrungen nett zu uns sein wollen und sowas anbieten. Denn die verdienen damit ihr Geld und werden sich das vorher genau durchgerechnet haben.
 
Ersatzleistung

Ersatzleistung

Hallo Kollegen,

wenn ich die Bedingungen richtig gelesen und verstanden habe, dann gilt im Fall der Fälle folgendes:

"Die Ersatzleistung für alle Schadenfälle,die während eines Versicherungsjahres eintreten,ist mit dem 2-fachen der vereinbarten Versicherungssumme begrenzt" !!!!!

D.h. man sollte schon aufpassen, was man tut.

Weiterhin erfolgt für Modelle über 3000.-€ eine kostenpflichtige Flugabnahme.

Der Versicherer weiß also offensichtlich zu verhindern, dass er Opfer von Missbrauch oder von unsicheren Piloten mit teuren Fliegern wird.

Insgesamt aber eine Sache , die eine Überlegung wert ist.

mit Fliegergrüßen

Wolfgang
 
Hallo Allerseits,

ich bin bereits Kunde von der Sekura Modellversicherung, bin auch mit der freundlichen und zuvorkommenden Art beim Abschluss sehr zufrieden. Möchte demnächst noch weitere Modelle versichern.

Da würde mich mal interessieren, ob jemand bereits eine Schadensabwicklung erlebt hat bzw. erleben musste. Und wenn ja, wie verlief das Ganze?

Viele Grüße

Matthias
 

Knut

User
Hallo,

klingt sicher erst mal interessant. Allerdings bin ich der Meinung, eine Versicherung gleich welcher Art sollte, muß man abschließen um hohe finanzielle Risiken abzuwenden die einen die Exsitenz kosten könnten.
Wer vieleicht 5000,-Euro und mehr für ein Modell ausgeben kann, wird kaum am Hungertuch nagen, als das er den Verlust finanziell nicht verschmerzen könnte, auch wenn es weh tut. Ansonsten kann er sich sicher auch nicht den Beitrag leisten.
Letztendlich wird es auch nur bei einem Totalschaden interessant, wo wirklich alles hin ist. Wie auch immer, es wird schon ein paar geben die davon profitieren könnten, der überwiegende Teil wird nur einzahlen. Sonst könnten Versicherungen nicht überleben.

Tschüß
Knut
 

COOLMOVE

User gesperrt
philLIPO schrieb:
hallo ,




@smeik : da die versicherung lt. der hp von modellfligern ( oder auf deren anregung hin ) gegründet wurde , denke ich , dass sie vielleicht wirklich den hintergedanken hat , den klienten eine zuverlässige absicherung zu gewähren und nicht nur auf auf profit bedacht ist .



QUOTE]

Dann würden die aber von Grund auf alles Falsch machen!
Keine Versicherung zahlt gerne einen Schaden nur um dem Versicherungsnehmer zu "helfen".
Die wollen natürlich in erster Linie Geld verdienen. Und das geht nur, in dem so wenig Schadenfälle wie möglich bezahlt werden.
Allerdings habe ich keinerlei Erfahrung mit dieser speziellen Art der Versicherung als auch dieser Gesellschaft.
Sollte das hier anders sein, wäre das die große Ausnahme im Versicherungsgeschäft.
 
Hallo

finde so eine Versicherung echt sinnvoll besonders wenn der Flieger neu ist, denke ich schliese so eine auch ab, zumindest mal für drei Jahre und wenn dann nichts passiert ist kann ich ja immernoch kündigen oder wieder einen anderen versichern.
Wenn ich mir vorstelle das meine Extra von C-ARF im Boden steckt wirds mir ganz schlecht.

Kann mir mal jemand erklären was das heist:

"Die Ersatzleistung für alle Schadenfälle,die während eines Versicherungsjahres eintreten,ist mit dem 2-fachen der vereinbarten Versicherungssumme begrenzt" !!!!!

MfG Peter
 

H.F

User
hi peter1980

wie es geschrieben steht, wichtig ist dabei "während EINES versicherungsjahres...", du kannst also nicht in einer saison 3 mal den versicherten wert fordern.
 

Big Edge

User
Hallo,
kann mir jemand sagen ob ausschließlich Material (Flieger, Elektronik, Antrieb)
mit Rechnung versichert wird? Wie ist es wenn man z.B. ein Flieger mit Rechnung kauft, aber der Antrieb gebraucht gekauft ohne Rechnung ist. Kann der Flieger auch ohne Antrieb versichert werden, oder kann man den Antrieb als Neuwert einrechnen?
Danke.
Gruß
Fabian
 
Ich glaube am besten können Dir die Damen von Sekura das beantworten.

Mein Fliegerkollege hat jedenfalls auch seinen gebrauchten Flieger versichert. Ist ja auch egal, denn Du bekommst die Kohle für die Neubeschaffung (bei Vollschrott) oder entsprechend der Reparaturkosten. In meinem Fall habe ich meinen Flieger in voller Höhe des Baukastens (C-Arf) versichert und mein bereits in die Jahre gekommener 150 PM mit 300 Euro. Das sollte nach meinen Erfahrungen für die Reparatur reichen. Das ist zumindest mein Ansatz. So, nur umgekehrt, werde ich es auch bei meiner Düse machen.

Gruß

Matthias
 
Oben Unten