Modellflugversicherung

Hallo zusammen,

ich habe mich dazu entschlossen meinen Lidl Flieger sowie meinen Rc-Paraglider zu versichern. Zum Einsatz kommt er auf Wiesen/Acker in Deutschland und am Strand in Holland und Dänemark. Vom Gewicht bleiben beide unter 2 Kilo.
Im Netz bin ich auf die Deutsche Modellsport Organisation gestoßen die aus meiner Sicht (Anfänger) eine günstige Versicherung für In-/Ausland anbietet.
https://www.deutsche-modellsport-organisation.de/versicherungen/modellflug-versicherung.html

Hat irgendwer Erfahrung damit? Gibt es was günstigeres/besseres?

Ich habe nicht vor in einen Verein einzutreten, da ich eh nur sehr sehr selten zum fliegen komme. Mit Versicherung fühle ich mich jedoch doch besser.

Gruß Marcelo
 
Hallo Marcelo,

das ist nur vom Gefühl her richtig, sondern deine PFLICHT!!! Ohne darfst du nicht fliegen. Ob DMO oder DFMV ist egal. Die Versicherungen sind auf deine Bedürfnisse als Modellflieger zugeschnitten und voll in Ordnung.
Wie es sich mit dem Ausland verhält kannst ja einfach mal per mail oder telefonisch bei den Vereinen erfragen. Die helfen dir gern.

PS du versicherst dich, nicht deine Modelle.
 
Danke für deine schnelle Antwort. Auf der Homepage steht das man innerhalb von Europa versichert ist. Sollte also passen.
 
Danke für deine schnelle Antwort. Auf der Homepage steht das man innerhalb von Europa versichert ist. Sollte also passen.

Im Hinblick auf die zum Teil bereits erfolgten bzw. geplanten Änderungen im Bereich Modellflug in Europa, wäre u.U. eine Mitgliedschaft in einem Verband sinnvoller.
Es geht ja letztendlich nicht nur um die Versicherung, sondern auch um Kenntnisnachweis, Informationen etc.

:) Jürgen
 
Hallo Jürgen

Ich als Mitglied im DMFV muss dir sagen das sich da der DMFV echt noch verbessern kann (Information Ausland).

Gruß VolkerZ
 
Da muss ich Volker leider mal zustimmen.
Währen der DMFV keine Lust verspürt seine Mitglieder in Deutschland über die Beschränkung/Änderungen im Ausland zu informieren kann man im aktuellen Verbandsblättle lesen dass sich der DMFV gut um Abnahmen von Modellen kümmert die in D auf Veranstaltungen fliegen sollen.

Ganz klar erwarte ich vom DMFV Informationen zum Fliegen in umliegenden Ländern!
Dazu wurde mir gesagt dass das von der oberen Heeresleitung als nicht nötig empfunden wird...:(
Könnte Jürgen ja mal seinem Oberst sagen...;)
 
Richtig, habe einfach dem DMFV mal eine Anfrage gestellt. Je mehr anfragen, desto eher kommt der Gedanke an eine solche Info auch beim DMFV auf !

Gruß Holger
 
Hallo Jürgen

Ich als Mitglied im DMFV muss dir sagen das sich da der DMFV echt noch verbessern kann (Information Ausland).

Gruß VolkerZ

Hallo Volker,

Deutschland hat alleine neun Nachbarstaaten. Infomationen zum Thema Modellflug im Ausland sollten natürlich auch rechtsverbindlich sein. Gerade in den letzten Jahren gab und gibt es zahlreiche Änderungen. Wer soll diese Arbeit leisten? Es sollte auch nichts kosten, denn Mittel des Verbandes dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.

Wer im Ausland Modellfliegen will, sollte sich rechtzeitig informieren. Rechtzeitig heißt in diesem Fall sich frühzeitig grob zu informieren und sich dann über die Feinheiten auf dem Laufenden zu halten. DMFV Mitglieder können sich natürlich auch beim Verbandsjustitiar Tipps einholen, aber grundsätzlich empfiehlt sich eine Kontaktaufnahme zum nächsten Modellflugverein in der geplanten Urlaubsregion.

:) Jürgen
 
Im Hinblick auf die zum Teil bereits erfolgten bzw. geplanten Änderungen im Bereich Modellflug in Europa, wäre u.U. eine Mitgliedschaft in einem Verband sinnvoller.
Es geht ja letztendlich nicht nur um die Versicherung, sondern auch um Kenntnisnachweis, Informationen etc.

:) Jürgen

Hallo Jürgen

Das passt jetzt aber nicht so ganz zu dem was du oben geschrieben hast. Ich denke mir meinen Teil und spreche meinen Gebietsbeauftragten an.

Gruß VolkerZ
 
Der DMFV sagt immer er sei ach so gut vernetzt.
Wenn dem so wäre sollte das Bereitstellen solcher Informationen kein Problem sein.
Oder habt ihr keinen Ansprechpartner in lediglich 9 Ländern?
Jürgen schreibt:Im Hinblick auf die zum Teil bereits erfolgten bzw. geplanten Änderungen im Bereich Modellflug in Europa, wäre u.U. eine Mitgliedschaft in einem Verband sinnvoller. Es geht ja letztendlich nicht nur um die Versicherung, sondern auch um Kenntnisnachweis, Informationen etc.
Und dann sind diese Informationen nicht zu bekommen? Wie bekommt ihr denn dann Informationen in Europa und sind diese auch aktuell?

Da Jürgen sagt "die Mittel", woher kommen die Mittel für Abnahmen und Reisen ins benachbarte Ausland? Haben die ausländischen Piloten zur Abnahme auch Anreise, Hotel, Rückreise bezahlt? Ich persönlich vermute mal eher nicht.
Dagegen sind Mailkontakte/Telefonate wegen der angesprochen Informationen ein geradezu lächerlich geringer Aufwand und finanziell dürfte das ebenso ausfallen.
Die Haltung des DMFV dass sich der Modellflieger selbst Informationen zusammentragen soll deckt sich nicht mit dem Nutzen eines tollen Verbandes wie du ihn beschreibst.
Nicht mal Kontakte wollt ihr einem Informationssuchenden bereitstellen, das wäre ein Anfang - aber auch das erwägt ihr ja nicht einmal.

Mal ganz ehrlich - ich bin lange im DMFV, aber aktuell wechseln Kollegen zum MFSD.
Mittlerweile kommt mir das auch in den Sinn, denn der DMFV ist derzeit irgendwie satt und desinteressiert.
Es hat den Anschein dass vieles was in jüngster Vergangenheit geschehen ist nicht zum Wohl der Modellflieger geschehen ist sondern deshalb möglichst viele dem Gerling Konzern zuzuführen.
Ich kann dem DMFV nur raten sich mal wieder mehr anzustrengen und sich weniger selbst auf die Schulter zu klopfen - sonst laufen euch die Leute bald weg wie einst vom DAEC zum DMFV...
 
Der DMFV sagt immer er sei ach so gut vernetzt.
Wenn dem so wäre sollte das Bereitstellen solcher Informationen kein Problem sein.
Oder habt ihr keinen Ansprechpartner in lediglich 9 Ländern?
Jürgen schreibt:Im Hinblick auf die zum Teil bereits erfolgten bzw. geplanten Änderungen im Bereich Modellflug in Europa, wäre u.U. eine Mitgliedschaft in einem Verband sinnvoller. Es geht ja letztendlich nicht nur um die Versicherung, sondern auch um Kenntnisnachweis, Informationen etc.
...

Hallo Martin,

die gute Vernetzung bezog sich auf die politische Ebene in Deutschland u.a. dem direkten Kontakt zum BMVI. Natürlich bestehen auch Kontakte zu anderen Nationen.

Es zeichnet sich ab, dass in zukünftigen europäischen Regelungen die Mitglieder von Verbänden anders behandelt werden als Nichtmitglieder. Ganz aktuell z.B. in Großbritannien:

https://bmfa.org/News/News-Page/Art...-to-UK-Regulations-and-the-400ft-height-limit

Ab dem 30.07.2018 tritt dort eine Flughöhenbegrenzung von 400ft (ca. 122m) über Grund in Kraft. Man ist dabei eine Ausnahmeregelung für Mitglieder der Verbände (BMFA, LMA, SAA & FPVUK) zu erwirken.

Das ist nur ein Beispiel von vielen. Gerade in den letzten Jahren ist hier sehr viel Bewegung in nationalen Regelungen zu verzeichnen. Auch bei uns sind Kenntnisnachweis und Kennzeichnung von Modellen ab 250g noch kein Jahr alt.

:) Jürgen
 
Hallo Jürgen

Du bringst hier Europa und Informationen ins Spiel. Auf der so schön vom DMFV angepriesenen HP habe ich nichts gefunden. Für mich hast du ein Thema hervorgehoben wo der Verband nicht gut dasteht. Oder liefere mal die mir entgangenen Links.

Gruß VolkerZ
 
Modelflugversicherung

Modelflugversicherung

Hallo,

Nach dem ich diesen Beitrag gelesen habe muss ich euch zustimmen das der DMFV keine Informationen über das Modelfliegen im Ausland bereit hält.

Auch ich habe im Juni beim DMFV angerufen um Informationen über das Modellfliegen in GB zu bekommen.
Leider Fehlanzeige!!!

Nicht eine Info, auch keine Info über Fachreferenten die mir weiterhelfen könnten.

Nichts !!! Sehr enttäuschend

Nicht jeder hat die sprachlichen Kenntnisse um eine britische Seite zu 100 Prozent genau zu übersetzen, und Google ist auch keine große Hilfe.

Der DMFV ist anscheinend nicht daran Interessiert uns zu Informieren.

Sehr schade!!

Jeder kann sich seinen Teil denken.

Klaus
 
Hallo,

Nach dem ich diesen Beitrag gelesen habe muss ich euch zustimmen das der DMFV keine Informationen über das Modelfliegen im Ausland bereit hält.

Auch ich habe im Juni beim DMFV angerufen um Informationen über das Modellfliegen in GB zu bekommen.
Leider Fehlanzeige!!!

Nicht eine Info, auch keine Info über Fachreferenten die mir weiterhelfen könnten.

Nichts !!! Sehr enttäuschend
...

Hallo Klaus,

Mit wem hattest Du denn da telefoniert? Welche Art von Informationen hättest Du denn benötigt?

Es gibt im DMFV keinen speziellen Referenten für Modellfliegen im Ausland. Die wirst Du aber auch bei anderen deutschen Modellflugorganisationen nicht finden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du auf eine eMail eine Antwort bekommen hättest.
 
Deutschland hat alleine neun Nachbarstaaten. Infomationen zum Thema Modellflug im Ausland sollten natürlich auch rechtsverbindlich sein. Gerade in den letzten Jahren gab und gibt es zahlreiche Änderungen. Wer soll diese Arbeit leisten? Es sollte auch nichts kosten, denn Mittel des Verbandes dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.
:) Jürgen

So ungefähr war auch der Wortlaut von einem Gebietsbeauftragten mit dem ich gesprochen habe. Der auch mit dieser Antwort nicht zufrieden war. Aber die Führung hat das so entschieden. Es wäre wirklich gut wenn du aufhören würdest etwas schön zu reden was man besser machen könnte. Der Verweis das andere Verbände es nicht anders handhaben ist doch wohl nicht ernsthaft gemeint. Deshalb trage es dem Verband vor wo du nur kannst. Ich habe auch schon Gespräche geführt.

Gruß VolkerZ
 
So ungefähr war auch der Wortlaut von einem Gebietsbeauftragten mit dem ich gesprochen habe. Der auch mit dieser Antwort nicht zufrieden war. Aber die Führung hat das so entschieden. Es wäre wirklich gut wenn du aufhören würdest etwas schön zu reden was man besser machen könnte. Der Verweis das andere Verbände es nicht anders handhaben ist doch wohl nicht ernsthaft gemeint. Deshalb trage es dem Verband vor wo du nur kannst. Ich habe auch schon Gespräche geführt.

Gruß VolkerZ

Hallo Volker,

Ich "rede hier nichts schön", sondern beschreibe die Situation einfach wie sie ist. Auch "die Führung" (wer immer das gewesen sein soll) kann sich nicht über die Satzung hinwegsetzen.

Ich helfe aufgrund meiner Sprachkenntnisse und meinen Kontakten gerne weiter wenn es um Modellflug in England oder Frankreich geht. Das fällt zwar nicht in meinen Aufgabenbereich, sondern ich mache das einfach als Modellflieger für Modellflieger.

:) Jürgen
 
Moin Zusammen

Ich stimme meinen Vorschreibern zu, das der DMFV seine Mitglieder nicht ausreichend informieren kann. Auch die Tatsache das der DMFV sich auf der Hohen Mitgliederzahl "ausruht", sich an den Verhandlungen bei der EASA nicht beteiligt, bzw sich nicht angeschlossen hat, als "Einzelkämpfer" sein "eigenes Ding" zu drehen versucht, ist für mich nicht verständlich.
Nur in der Gemeinschaft mit anderen Verbänden / Organisationen hat man eine größere Gewichtung in bezug auf Europäische Regierungen, die Wirtschaft oder Industrie.

Ich bin gerade auch am Überlegen ob ich nicht zu einen anderen Verband wechseln soll, der sich auf Europäischer Ebene für uns Modellflieger einsetzt.

Der Beitrag in der letzten Ausgabe des Verbandsmagazins "Was wird aus dem Modellflug? Unter EU-Gesetz, kann man getrost in der Pfeife rauchen, oder zum Lagerfeuer anzünden verwenden. Für mich ist der Bericht eine Selbsbeweihräucherung.

Der DMFV muss sich in Zukunft anderst aufstellen, bzw die alten Zöpfe abschneiden.

Auch andere Verbände Versichern genau so gut wie der DMFV.
 
… Auch die Tatsache das der DMFV sich auf der Hohen Mitgliederzahl "ausruht", sich an den Verhandlungen bei der EASA nicht beteiligt, bzw sich nicht angeschlossen hat, als "Einzelkämpfer" sein "eigenes Ding" zu drehen versucht, ist für mich nicht verständlich.
Nur in der Gemeinschaft mit anderen Verbänden / Organisationen hat man eine größere Gewichtung in bezug auf Europäische Regierungen, die Wirtschaft oder Industrie. ...
Auch andere Verbände Versichern genau so gut wie der DMFV.

Hallo Nobby,

selbstverständlich hatte auch der DMFV mit der EASA verhandelt, sowohl alleine, als auch mit dem SMV. Wir haben sogar versucht eine Lanze für die so genannten "Wildflieger" (also auch für die Mehrzahl der Hangflieger) zu brechen. Es zeichnete sich recht früh ab, dass die konkreten Regeln für den Modellflug auch zukünftig überwiegend national bestimmt werden. Der DMFV wird sich daher vor allem für die Modellflieger und den Modellflug in Deutschland stark machen.

Der DMFV bietet weitaus mehr als nur eine Versicherung, aber egal was ich dazu schreibe, es würde eh wieder als Eigenwerbung oder "Selbstbeweihräucherung" kritisiert werden.

:) Jürgen
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten