Montagebericht Shark 5.6 Maßstab 1:3,2

Diskutiere das mit Dietmar Werner von Wemo. Der hat dafür extra einen Fragebogen generiert.
Du solltest aber schon eine Idee davon haben, welchen Prop du verwendest.
Zu viele Variablen bringen nix.
Meiner wird ausschließlich geflitscht und geschleppt. Die Bodenstartantriebe drehen mir zu hoch und sind unangenehm laut.
Als Anhaltspunkt vielleicht noch die Info, dass ich mit dem Standardfahrwerk einen Abstand Prop-Mitte zu Boden von 25cm habe.
Das würde in etwa für einen 14 Zoll Prop reichen und ca. 70mm Bodenfreiheit bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin jetzt mit der Fahrwerk und Antriebsplanung ein Stück weiter gekommen. Wenn ich ein FES Hybrid Fahrwerk 1:3 mit 112mm Rad und mit 15mm Achsschenkel Verlängerung einbaue, könnte ein 17 Zoll Propeller verwendet werden und hätte noch 94 mm Bodenfreiheit. Vielen Dank für die freundliche Unterstützung.



w3K1Z9AA0kTKjYwK.png
 
Prima,

berichte dann mal, wie es dann in der Praxis aussieht. ist halt eine Brechnung. Die Praxis zeigt dann immer die Realität.
Ich habe mittlerweile die Fahrwerksklappen mit Torsionsdrähten versehen, damit die vernünftig schließen.
Leider klemmt eine Seite der Fahrwerksklappen etwas wegen der unsäglichen Messingscharniere. Die haben mir schon im alten Shark nicht behagt.
Überlege noch, ob ich da vernünftige Scharniere ala Schambeck reinbaue, sodass ich die Klappen ggf. auch komplett demontieren könnte.
Das muss ich aber genau überlegen weil das Fahrwerk schon speziell ist und sich die Scharniere da evtl. in den Weg stellen könnten.
Im nächsten Schritt werde ich mich vermutlich den Flächen wirdmen und die Servos bzw. Anlenkungen einbauen.
Als Steckverbindung wird eine Kombi aus 8-pol. und 6-pol. MPX-Stecker zum Einsatz kommen, da ich 14 Pins benötige (4x3 für Servos, 2xACL).
Zusammenfassen is nicht wegen Centralbox.
Dazu stelle ich alles mal auf die Schwerpunktwagge, damit ich die Rumpfkomponenten grob verplanen kann.
 
Hallo
Warum nimmst nicht die Stecker von Hacker (Click-Connect Multipin Verbinder)
Da hast einen Stecker der auch gesichert ist
Wolfram
 
Die sind wegen der Sicherung bei mir nicht einsetzbar. Zudem auch nicht gerade ein Schnapper.
Ich klebe grundsätzlich beide Seiten fest (also Steckerteil und Buchsenteil) und dafür sind die nicht geeignet.
Das gibt bei meiner Flächen-Sicherung keinerlei Probleme, da der Schark eine scaleähnliche Steckung mit Sicherungsbolzen nutzt und schon perse nichts verrutschen kann.
Mit den sonst verwendeten Monoblocs ist es auch so.

@Papa14 : Die Leistungsdaten stehen doch alle bei Andy auf der Homepage.

8s - 30V-18x8,5GM CFK M37, 8458 rpm, 50 Amp. 1491 Watt, Schub 8239g,VPitch 110 km/h, Eta 83,5%
8s - 30V-18x10GM Neu CFK M37, 8209 rpm, 60 Amp. 1797 Watt, Schub 9726g,VPitch 125 km/h, Eta 81,4%
Quelle: reisenauer.de
Und denen vertraue ich blind weil sie bisher alle immer gepasst haben, was von manch anderen Herstellern nicht behauptet werden kann.
Es wird mutmaßlich etwas weniger werden, da ich wegen der Rumpfform den kleinstmöglichen Spinner bzw. Mittelteil nutzen werde.
 
Hi Onki,

den Antriebsdaten würde ich nicht immer vertrauen.

Mit einer GM 18x8,5 Scale V2 zieht der Motor mit 8s 78A (gemittelter Wert da nicht per Sensor sondern über eingeladene Kapazität ermittelt).
Das Mittelteil in meinem Fall ist 32mm breit.
 
Stimmt - du nutzt ja auch eine Scale-Latte. Die hat immer eine höhere Leistungsaufnahme als die gelistete Standard-Latte.
 
@Papa14 : Die Leistungsdaten stehen doch alle bei Andy auf der Homepage.
Tatsache, die stehen beim 5065 mit Glider-Adapter - ich habe bei dem ohne nachgesehen. ;)

Stimmt - du nutzt ja auch eine Scale-Latte. Die hat immer eine höhere Leistungsaufnahme als die gelistete Standard-Latte.
Korrekt. Wobei ich keine gute Erfahrung mit der 18x8,5 Non-Scale gemacht habe (am Salto mit 6S). Nur viel Lärm und kein Vorschub. Die 18x10 Non-Scale könnte bei 8S schon grenzwertig sein. Den GM Props wird öfters nachgesagt, dass sie bei höheren Drehzahlen nicht wirklich performen.
Ich bin gespannt auf Ergebnisse.
 
Die Segelflugmesse war erfolgreich ich konnte alle offenen Fragen klären und hab jetzt das passende Fahrwerk hier liegen.
Position und Klappengröße ist festgelegt. Dank der sehr guten Montageanleitung die er für das WEMO Fahrwerk gibt.
Es kann also langsam weiter gehen. Heute Abend mit dem Abformen der Fahrwerkklappen.
 

Anhänge

  • IMG_5716.jpeg
    IMG_5716.jpeg
    481,6 KB · Aufrufe: 43
  • IMG_5719.jpeg
    IMG_5719.jpeg
    609,2 KB · Aufrufe: 44
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten