Motor für Wilga von Frisch

papla

User
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne eine Wilga zulegen und bin derzeit am Überlegen in welcher Größe.
Kann mir jemand sagen ob die Wilga 1:3,5 mit einem 100er King bzw. die Wilga 1:3 mit einem 140er King ausreichend motorisiert sind?
In erster Linie soll die Wilga eine Schleppmaschine sein und Segler bis max 25kg schleppen. Aber ich möchte schon auch mal nur zum Spass fliegen können und dann soll sie auch aus dem torquen kraftvoll wegsteigen.

Am meisten scheue ich derzeit aber noch den Bauaufwand der Frisch Wilga. Gibts denn auch eine in der Grösse als ARF Modell?

MfG Patrick
 
Hm,

dH der 100er ist zu wenig?
dH der 140er ist in der 1:3 Wilga eventuell auch zu schwach?
Damit wäre dann schon mal die Entscheidung getroffen, dass die 1:3 Wilga sollte sie einen 200er Motor brauchen zu teuer für mich wird. :cry:
noch dazu möchte ich gerne den Motor mit Bordanlasser --> wieder etwas schwerer aber das muss in der Wilga einfach sein! :rolleyes:

Kannst du mit deiner 1:3,5 mit dem 140er auch 3D Flug machen? Das sollte Leistungsmäßig schon möglich sein oder?

Gibts noch Vorschläge für eine ARF Wilga in dieser Größenordnung?

MfG Patrick
 
3D Flug mit ner Wilga?
Also ich Bau gerade eine 1:3,5er Frisch Wilga und werde dort einen DLE 111 verbauen! Denke das ich damit alles bis 25kg schleppen kann!

Gruß Tobi
 
140er mit Anlasser wird wahrscheinlich zu schwer werden, wenn Anlasser dann 100er. Das waren meine Ueberlegung lieber mehr Leistung als Anlasser, denn 100er mit ist gleich schwer wie 140er ohne.
Beim King brauchst du eh keinen, beim 2. mal läuft er im Normalfall.
Ich brauche meine Wilga zum schleppen nicht für 3D aber sie geht senkrecht solange du willst. Gem. Alex reicht auch ein 100er in der Wilga, aber ich wollte ein wenig Reserve, vorallem da wir in der Schweiz Segler bis 30kg haben.

Gruss Hansruedi
 
Hi, ich bin auch gerade dabei mir eine wilga 1:3,5 zu bestellen - werde gleich den Herr Frisch anrufen.

Motor soll ein 140er King rein.

Zur der Bauaufwand sache... eine fast 4m Wilga (müsste dann wohl auch 1:3 sein) gibt es jetzt von Tomahawk design.
Voll GFK der Preis... AUAAUA...
 
naja mit 3D meine ich dass ich auch mal langsam über den platz kommen kann den flieger senkrecht hochziehen vielleicht ein bisschen torquen und dann aus dem stand heraus kraftvoll wegsteigen kann.

anlasser muss nicht sein wegen dem anwerfen sondern wegen der optik! ich möchte mal einen flieger haben den man hinstellt und auf knopfdruck springt der motor an. :rolleyes:

ist jetzt die frage ob der 100er mit anlasser genug kraft für mein vorhaben hat oder ob nicht doch besser den 140er mit anlasser dafür aber deutlich schwerer und ob der 140er soviel mehr power hat um das gewicht vom anlasser wieder zu relativieren. :confused:

mfg patrick
 
Es geht beim Gewicht weniger um die Kraft als um den Schwerpunkt und die gutmütigen Landeeigenschaften die natürlich mit höherem Gewicht abnehmen.

Gruss Hansruedi
 
Na toll,

Jetzt verunsichert ihr mich ;)
Hab gerad gesehen der king 140 mit anlasser hat 900g mehr gewicht als der ohne anlasser.
Das ist natürlich ganz vorne schon einiges an zusatzgewicht.

Aber anlasser ist sooooo geil!!! :cool:

Wie siehts bei der 1:3,5 wilga mit dem schwerpunkt und dem 140er ohne anlasser aus? Daraus könnte man einen rückschluss ziehen ob mit dem anlasser vorne auch noch jede menge blei hinten notwendig wird???

MfG Patrick
 
das wollte ich dir ja erkären, 140er ohne Anlasser musst du alles im hinteren Bereich einbauen. aber doch noch so, dass du noch dazukommst. Wobei das schon manchmal mühsam ist nur von oben, denn wenn alle Scheiben drin sind. gibt es nur diese Oeffnung.

Gruss HR
 
1:3 mit 140er

1:3 mit 140er

Die 1:3er mit 140 er King geht auch Top....Es muss nicht immer ein 200er sein um alles Schleppen zu können.
 
Antrieb in der 1:3,5 Wilga 3.200mm Spw.

Antrieb in der 1:3,5 Wilga 3.200mm Spw.

Hallo, also mit ner Wilga 3D, an die Latte hängen und dann wegsteigen??? Das geht weder mit dem King 140 geschweige denn mit dem 100er. Ich habe in meiner 1:3,5 den 140er King verbaut und behaupte, dass ich mit der Maschiene das Meiste was an Modell-Seglern zugelassen ist sicher auf Höhe schleppen kann. Ich habe beim Bau des Modells wirklich auf jedes Gramm geachtet und ein Abfluggewicht trocken von 17,6 kg erreicht. Da die Wilga für mich ein reiner Schlepper/Arbeitstier ist habe ich auf jede Art von Puppenstubenromantik verzichtet.
Nur mal so als Tip: Schaut Euch mal die aktuellen F3A-X Modelle an, die sind ja von der Größe und der Abflugmasse in etwa mit der 3,20 er Wilga vergleichbar. Dort werden nur noch sehr selten Motoren unter 170ccm eingesetzt und das sicher aus gutem Grund. Es ist bestimmt einfacher eine 3 mtr. Kunstflugmaschiene mit ner Schleppkupplung auszustatten als ne Wilga zum 3D Fliegen zu missbrauchen.
Gruß
Peter
 
Hallo Leute,
ich hatte eine 1:3,5 Frisch Wilga mit Moki Stern 215ccm. War eine Super Paarung. An Optik und Sound nicht zu Toppen. Sicherlich ist die Flächenbelastung höher als mit einem 100ér Boxer, aber Flugtechnisch gar kein Problem. Kann ich nur empfehlen.

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • Wilga.jpg
    Wilga.jpg
    102 KB · Aufrufe: 72
  • Wilga 1.jpg
    Wilga 1.jpg
    52,4 KB · Aufrufe: 70
Wilga 1:3,5 mit Moki 150

Wilga 1:3,5 mit Moki 150

Hallo Speedygonzales,

die Frisch-Wilga in 1:3,5 geht auch klasse mit dem Moki S150. Trockengewicht bei mir 16,2kg.

IMG_6917a.jpg

Gruß,
Matthias
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten