Motor Flyware Max 650 F5

Hallo zusammen,
ich bin neu in die Bürstenlose Motorengeschichte eingestiegen und habe da noch so einige Probleme.
Ich möchte meinen Flyware Max 650 F5 mit 10 Zellen in einem Hottliner fliegen. Nun steigt der Motor aber bei Halbgas und einer Belastung von ca 28 A aus und fängt an zu stottern. Ich habe auch kleinere Luftschrauben probiert, aber eigentlich müsste der Motor 45 A abkönnen. Ich habe es mit einem Kontronik Smile 30/12 und einem LMT/BK 7018/3BEC versucht.Immer das gleiche Ergebniss.
Mit 8 Zellen und einer 11 mal 6 Luftschraube, sowie dem Kontronik Regler fliegt das Dingen, nur bin ich mit der Leistung nicht zufrieden.
Ich wäre dankbar wenn mir da jemand mit Rat und Tipps zur seite stehen könnte.
Bis dann Jörg
 
Hallo,

der Motor hat 16 Pole und ist eigentlich weniger für einen Hotliner geeignet. Laut Antriebsauslegung käme eine 12x9 in Frage um etwas Hotlinefeeling aufkommen zu lassen. Mit dem LMT Regler wirst Du den Motor auch kaum zum Laufen bringen. Viele Regler haben mit mehrpoligen Motoren Probleme. Auch wenn ich mich wiederhole, entweder einen 70er Hacker oder TMM Profiline oder Flyware.

[ 17. Juni 2004, 06:31: Beitrag editiert von: Gerhard Würtz ]
 

Snoopy

User
Beim LMT dürfte von Haus aus das Timing zu gering sein, sollte aber per Computerschnittstelle einstellbar sein.
Mit der 11x6 an zehn Zellen überlastest Du den Motor aber ziemlich sicher (auch ein Grund warum der Regler die Syncronität verlieren kann). Versuch mal bei gleicher Luftschraube 8 Zellen testweise.
 
Oben Unten