Motorabsteller nach Flug

Hallo, ich möchte mal Eure Meinung haben zu folgendem Phänomen: In meiner Spitfire, die mir einem MAX 120AX bestückt ist bin ich bisher mit 5%Nitro geflogen, ohne Probleme. Jetzt gabs das 5% nicht mehr, ich bin zwangsläufig auf 10% (Rapicon vom Lindinger) umgestiegen und nu passiert folgendes: Leerlauf prima, Vollgas ausreichend fett, ich fliege so ca. 7-8 min (sportlich) und will dann zur Landung ansetzen, erstmal Halbgas und schwupp der Motor geht einfach aus? Habt ihr ne Idee? Tank ist noch halbvoll, ist mir jetzt zweimal nacheinander passiert und ich habe sowas in meinen letzten 30 Jahren nicht gehabt. Wenn ich dann den Motor am Boden wieder starte ist alles normal, Leerlauf ok, Vollgas ok, Übergang prima! Was könnte das denn sein?

Danke für Eure Ideen!
 

hholgi

User
Mehr Nitro, mehr innen Kühlung ... + Fluggeschwindigkeit + langer Leerlauf im Anflug. .. Kerze zu kalt ... => aus.

Könnte gerade so die Schwelle sein das es am Boden natürlich gut klappt.
 
Hallo, danke für die Rückmeldungen. Mit der heisseren Kerze hab ich auch schon gelesen, werde ich mal testen. Kann so ein Phänomen auch durch Überhitzung, also zu wenig Kühlung hervorgerufen sein? Wie gesagt, geht nicht im Leerlauf beim Landen aus, sondern schon im Anflug mit Halbgas.
 
Bei mir hat bei ähnlichen Situationen eine Glühung viel gebracht, sprich eine kleine Batterie mit Elektronik, die die Kerze aktiv am Glühen hält. Soweit ich mich erinnern kann, wird die mittels Y-Kabel mit dem Gaskanal verbunden und schaltet sich nur bei rel. wenig Gas zu. Bei Vollgas aus.

Schöne Grüße, Oli
 

Papa14

User
Wie ist denn der Anteil des Öls ggü. dem vorigen Sprit? Wenn der neue Sprit weniger Öl hat, dann muss der Motor einen Zacken magerer gestellt werden, dadurch kommt noch weniger Öl in den Motor. Weniger Öl, weniger Schmierung, weniger Kühlung, heißerer Motor. Ggf. muss das Standgas fetter gestellt werden.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten