Motorenvergleich Hacker vs Kontronik

volume

User
Hallo.
Ich möchte gerne den Hacker B50-7s mit 6,7:1 Planetengetriebe mit dem Kontronik Fun 600-18 4,2:1 vergleichen. Welcher der beiden Motoren ist stärker (werde aus den Angaben des Herstellers nicht wirklich schlau)?? Haben die Motoren vielleicht spezifische Stärken (Hotliner, E-Segler)?

Wer kann mir helfen? :confused:

schon mal danke.
 

flymaik

User
Ein guter Vergleich wird das aber nicht.
B50-XX S ist eher mit nem Fun 500 zu vergleichen und ein
Fun 600 mit nem B50-XX L
Das ist ungefähr so als wollte man 50 cm³ mit 80 cm³ vergleichen.
Vielleicht schreibst du mal ,was du vor hast;)
 

volume

User
das hilft mir schon mal weiter!!
das würde heißen, der kontronik ist stärker (kostet aber weniger??) oder gleich viel

ganz konkret: ich habe den Motor von Hacker, und weiß nicht, ob der für einen E-Segler passt (3m), der vorher mit dem Kontronik betrieben wurde (dachte schon, aber muss halt mal schauen)
 

volume

User
@fly: stimmt, der ist in einem 1,80 hottie verbaut. Was spricht jetzt dagegen, den in einen 3m Segler reinzutun, das ist der Punkt den ich gern abklären möchte.
@ralf: dann ist er stark genug um ihn in den größeren Flieger einzubauen?

gute Tips sind hilfreich, ich kenne mich da nicht so aus!!
 

flymaik

User
Ich versuchs mal etwas extremer zu erklären,auch wenns hinkt;)

Es ist etwa so als wolltes du einen Ferarri- Motor in einen LKW bauen.
die haben vielleicht die gleiche Leistung aber die Charakteristik passt nicht zum Auto.;)
 

volume

User
kann man das eventuell etwas genauer erklären? warum kann ich den hacker nicht in einem 3m Segler einbauen??
danke
und ich dachte, "stark" sei bei elektromotoren schon eine Einheit, halt sowas wie "schub in kg" oder so, ka wie das jetzt genau heißt
 

Gast_2783

User gesperrt
Moin volume,


also ich kann Dir aus eigener Erfahrung nur davon abraten, einen hochdrehenden Motor in einen Thermiksegler einzubauen.

Ich habe damals einen hochdrehenden Motor in einem Elektrotrainer (Spannweite 1,40m) verbaut mit einer 8x4 Luftschraube, der Trainer ging gut damit, Bodenstart und nach max. 10m in der Luft.
Den Motor habe ich dann in einen Thermiksegler mit 2 m Spannweite, ähnlich Riser, eingebaut. Damit war der Segler zwar auf Höhe zu bringen, da der Antrieb aber eine zu hohe Strahlgeschwindigkeit und nur wenig Schub hatte, konnte ich aus dem Akku nur max. 2 Steigflüge rausholen.
Jetzt habe ich in dem Segler, schon seit langer Zeit, einen niedrig drehenden Motor an einer großen Luftschraube 12x6, und hole aus dem gleichen Akku 4-5 Steigflüge raus.


Gruß Niels
 
getriebe

getriebe

das zauberwort lautet getriebe
durch das senks du die drehzahl und erhöhst gleichzeitig das drehmoment deines antriebes, was dazu führt das du eine größer luftschraube vewenden kannst die dir dann mehr schub und eine geringere strahlgeschwindigkeit bringt
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten