Motorstottern

avoigt

User
Hallo zusammen,

ich habe hier ein Phänomen in meiner DG600 von Tangent zu dem ich euch um Hilfe bitten möchte.

Hier erstmal das setup:
Motor: Torcman TM 280-15-19
Regler: Hacker Master 40 b Flight, 2-3 LiPo, BEC deaktiviert
Akku: LiPo Kokam 3s 3600
Latte: 11x7

Akku voll geladen, Motor läuft sauber. Start, 2-3 Minuten hochziehen, alles ganz normal. Dann Motor aus und segeln. Wenn ich den Motor dann wieder anstelle um wieder auf Höhe zu kommen kommt es irgendwann zu Motoraussetzern, stottern, und komischem rumgeeier des Fliegers ( weil dauernd Motor an, aus wahrscheinlich). Teilweise geht das soweit dass der Flieger voll auf Tiefe geht, wenn ich den Motor abschalte alles wieder normal. Zu meiner Schande muss ich gestehen dass ich vor dem Erstflug vergessen hatte den Regler auf LiPo zu programmieren:( , ist halt der erste LiPo Einsatz. Aber der Akku wird normal erkannt vom Equalizer und lädt ohne Probleme. Beim Erstflug aber gleiches Verhalten, daraufhin haben wir die Woche den Regler per ProgBox richtig programmiert, aber das selbe Problem. Und immer erst dann wenn ich den Motor nach dem segeln wieder anschalte, deshalb hätte ich jetzt falsche Reglerlage ausgeschlossen. Der LiPo liegt an der linken Innenseite des Rumpfes, der Empfänger an der rechten, der Regler weiter vorne, ca 10cm. Aber wenn da was stören würde müsste es ja von Anfang an sein:confused:

Vielleicht hat ja jemand schon was ähnliches gehabt.

Vielen Dank schonmal,

Andi
 

gruni

User
Hallo Andi,

irgendwas versteh ich nicht: BEC ist deaktiviert, also woher beziehst Du den Empfängerstrom? Eventuell über externes BEC am Flugakku, oder was?

Grüsse, Gruni
 

avoigt

User
Hallo Gruni,

ich habe BEC deaktiviert und speise den Empfänger "wie früher" über einen extra GP 2200 Empfänger Akku.

Gruß, Andi
 
Störungen?

Störungen?

Kann es sein, dass das nur "normale" Störungen sind?

Haben wir auch bei uns aufm Platz, da geht irgendso ne besch****** Funkstrecke über den Platz...:rolleyes:

Wo befindet sich denn dein Regler und Empfänger, hast du irgendein Kohlerohr in der Nähe des Empfängers?

Gruß
Julian
 

avoigt

User
Hallo Julian,

kann ich mir fast nicht vorstellen dass es normale Störungen sind weil es ja nach dem ersten Start mit total vollem Akku nicht auftritt. Erst wenn ich den Motor zum zweiten oder dritten Mal starte sind die Aussetzer. Also dauernde Drehzahländerung und teilweise nicht mehr richtig steuerbar. Wenn der Motor abgeschaltet wird fliegt wieder alles ganz normal. Ich fliege noch einen weiteren Elektrosegler dort, der hat die Probleme nicht, allerdings ein Bürstenmotor. Anbei noch ein Foto des Rumpfinnenlebens, der Regler liegt unter den Servos.

Gruß, Andi
 

Anhänge

Erst wenn ich den Motor zum zweiten oder dritten Mal starte sind die Aussetzer. Also dauernde Drehzahländerung und
Das tönt aber verdächtig nach einem schwach gewordenen Akku.
Das Problem müsste sich doch am Boden reproduzieren lassen. Und dann die Spannung messen.
Gruss Jürgen
 

avoigt

User
Hallo Jürgen,

das ist genau das Thema, als das das zweite Mal aufgetreten ist habe ich gelandet und der Motor hatte voll Leistung, habe ihn noch lange laufen lassen ohne Probleme. Antenne eingefahren, weggegangen vom Sender, Flieger geschüttelt und was weiß ich alles, Motor läuft sauber. Der Kokam hat 3600mAh, ist nagelneu(4Flüge), und läuft beim ersten hochschrauben ca 2 Minuten. Der muss doch länger halten:confused: Und eigentlich auch nicht stottern sondern lamgsamer drehen wenn leer? Abschaltspannung ist auf 3 Volt programmiert.

Gruß, Andi
 

avoigt

User
Naja, haben wir mit der ProgBox jedenfalls so eingestellt.

Hatte den Empfänger auch schon fast hinter dem Rad, das gleiche. Aber ich werde es nochmal weiter auseinandersetzen und testen. Trotzdem bleibt die Frage warum die Störung nicht von Anfang an auftritt.

Andi
 

avoigt

User
Hallo Markus,

ist vorher im gleichen setup mit 10 NIMH Zellen problemlos geflogen. Einzige Änderung ist der LiPo und die Regler Umprogrammierung. Vom Strom sollte sich da nix geändert haben oder? Vorher 12 Volt, jetzt 11,1 Volt. Also eigentlich sollte der Strom sogar geringer werden. Das komische ist halt dass vor dem ersten abstellen des Motors nicht ein Aussetzer zu vernehmen ist. Vielleicht hat doch der Kokam einen weg und die ganze Geschichte reagiert dann eben so wenn die Spannung/Kapazität nachlässt...???

Andi
 

avoigt

User
Testflug

Testflug

Hallo zusammen,

habe den Regler weiter vorne verbaut (auf den Empfängerakku) und den Empfänger weiter nach hinten. Heute Testflug und alles wunderbar, 5 Steigflüge mit vielleicht 2-3 Rucklern, die aber nur beim Gas geben auftraten. Danach bin ich noch meinen Raven2 geflogen, der hatte bestimmt 10 Störungen während einer Akkuladung. Ich glaub ich kauf mir jetzt ne FX-30 mit 2,4GHz, damit bin ich auf meiner Wiese wohl auf der sichereren Seite.

Also Danke nochmal an alle,

Andi
 
Oben Unten