MPX RX 9/12 Synth IPD -- Akkuweiche Infos / Erfahrungen ??

Ich möchte den Empf. in einem Segler mit 9 Servos und 2x5 Zellen mit der integrierten Akkuweiche (basierend auf der robusten, bewährten Schottky-Dioden-Technologie) einsetzen.

So wie ich das gelesen habe, wird aus beiden Akkus gleichzeitig Strom entnommen
(oder doch nur der Akku mit der höheren Spannung) ??
Wie läuft der Entladevorgang genau ab ??

Wieviel V liegen am Empfänger an ??

Gibts von euch Erfahrungen hierzu ??

Ich hatte im Hinterkopf, daß es einen Beitrag hierzu schon gab, konnte ihn aber nicht finden... :confused:

[ 18. April 2005, 09:32: Beitrag editiert von: Tobi Schwf ]
 
(oder doch nur der Akku mit der höheren Spannung) ??
Sobald die Spannung um 0.2-0.3V differiert, wird der schwächere Akku gesperrt bis Gleichstand da ist.
Wieviel V liegen am Empfänger an ??
0.2-0.3V weniger als der Akku hat.
Gibts von euch Erfahrungen hierzu ??
Mache ich seit ..zig Jahren. Problemlos. Allerdings mit Siliziumdioden (-0.7V) und erst seit etwa 2 Jahren mit MPX Empfängern.
Gruss Jürgen
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo Tobi,

die technischen Fragen sind ja schon durch, habe einen 9er Synth IPD seit einigen Flügen im Test und bin sehr zufrieden damit. Die beiden Akkus werden zumindest nach meinem Lader jeweils schön gleichmäßig belastet.

Viele Grüße

Volker
 
Danke euch für die Antworten.

Wenn aber nur 0,2-0,3V weniger Spannung anliegen, dann ist das ja doch noch recht viel (5x1,3=6,5V) :eek: .
Ich möchte auf keinen Fall über 6V anliegen haben, um keinen unnötigen Verschleiß zu provozieren.

Hat jemand ne exakte Angabe welche Spannung bei voll geladenen Zellen maximal auftritt ??
 
Hallo Tobi

Bei NiCd unmittelbar nach dem Laden beträgt die Spannung über 7V, sinkt aber sehr schnell auf 6.5 V und weniger ab. Diese Spannungen sind für den Empf. kein Problem. Die Lebensdauer der Servos sinkt indessen mit steigender Spannung, aber dafür fällt der Empf. nicht aus wegen Unterspannung aus, wenn eine Zelle Kurzschluss macht.
Du siehst Vor - und Nachteile gibt es immer. Es ist somit letztlich an dir, die Variante zu wählen, mit der du den besten Tiefschlaf erreichst.
So stur würde ich aber nicht auf 6V beharren.

Gruss

Kurt
 
Hi,

ich setze den Mpx Rx 12 Ipd (mit Quarz)in Verbindung mit 2 x 3300 mAh Nimh (5Zellen)ein,bei frisch geladenen Akkus sagt mir mein Picolario ca 6,7 V an,die sich schnell auf 6,2 V-6,3 V stabilisieren.Habe bisher keine Probleme beobachten können.Habe Mpx-,JR-,Futaba-und Hitecservos an Bord.
 
Na ihr habt wahrsch. mal wieder recht ;)

Ich werde erst mal warten bis das Modell da ist und dann ermitteln wie viel Gewicht ich in der Nase brauche.

Ist es wenig, dann kommt ein 4 Zeller Sub C Größe rein. Brauche ich mehr Gewicht, dann werden es wohl 2x5 Zellen werden...
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Original erstellt von Tobi Schwf:
Ist es wenig, dann kommt ein 4 Zeller Sub C Größe rein. Brauche ich mehr Gewicht, dann werden es wohl 2x5 Zellen werden...
Hallo Tobi,

denke aber daran, daß Du beim 4-Zellen-Betrieb nicht über die interne Akkuweiche gehst, sondern die Stromversorgung direkt an einem Servosteckplatz anschliesst. Ansonsten kanns nämlich passieren, daß der Empfänger bei halbvollem Akku nicht mehr einschaltet (der hat ne Einschaltbergrenzung unterhalb von, ich glaube, 4,5V). Habe das selbst schon bei nem Fliegerkollege erlebt und haben ne Weile nach dem Fehler gesucht.

Betreibe übrigens zwei RX12 (einen mit und einen ohne IPD aber beide mit Quarz) auch mit frisch geladenen 5-Zellern. Das Piccolario in meinem Condor meldet dann nach einigen Minuten Flug auch um die 6,4V.

Gruß Kai

[ 19. April 2005, 12:38: Beitrag editiert von: Armageddon ]
 
Oben Unten