MPX Sender Akkuwechsel

Hallo zusammen,
ich bin dabei meine MPX Sender auf Lipo 2S bzw 2x18650 umzustellen. Wer hat damit Erfahrung und kann mir einem Tip geben für was ich mich entscheiden soll. Die Lipos würde ich selbstverständlich beim laden entfernen. Bei der 3030 kein Problem. Bei der Cockpit SX ist vom Platz her schon keine andere Möglichkeit gegeben als 18650 einzubauen.

Tecnam P92
 
Hallo Tecnam P92,

meine MC 4000 betreibe ich bereits seit vielen Jahren mit einem 2S Lipo. Zum Laden nehme ich, wie Du auch planst, aus dem Sender.

Die 18650 sollten von der Spannungslage ebenso möglich sein. Wenn bei mir mal der Austausch ansteht, werde ich nach aktueler Planung diese Zellen, die ich auch anderweitig nutze, eingesetzt.

Walter
 
Hallo Walter,
wie stark ist dein Lipo in der 4000er und welche Maße hat er. Die 18650 hast du in Reihe verlötet oder ladest du sie einzeln. In der Cockpit habe ich keine andere Wahl. Da paßt eh nur ein Akku 6xAA. Aber 2 x 18650 oder 2x2 parallel gingen rein. Es fragt sich jetzt nur wie sich die Kapazitäten der einzellnen Zellen auf dauer verhalten.

Gruß Tecnam P92
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo

Also die 18650 in Reihe (2Stk) passen super in die 4000. Ich lade
die über den normalen Anschluß. Vorteil der Zellen sie sind eigensicherer
wie die Alubeutel Lipo. Bei zwei Zellen und den geringen Entladeströmen spare ich mir das balancieren.

offen.jpg

laden.jpg

Gruß Bernd
 

s.nase

User
Laut Anleitung stellt der Sender bei weniger als 6.6V den Betrieb ein. Von daher würde ich eher einen 2s Lipo verwenden, um mehr Spannungsreserven zu haben. Geringeres Akkugewicht, spricht für mich auch eher für einen Lipo. Wobei das bei einem Pultsender wohl eh zweitrangig ist.

In der Regel haben Akkupacks aus LitiumBecherzellen zwar deutlich geringeren Zellendrift, aber ob die Becherzellen tatsächlich in Ordnung sind und bleiben, kann man ohne Balancerkabel nur sehr unkomfortabel im Auge behalten. Daher mache ich auch an Akkupacks aus LitiumBecherzellen immer ein Balancerkabel dran, selbst wenn ich das Akkupack dann doch nur selten balanciere.
 
Hallo Tecnam P92,

als Lipos habe ich 2S~2000 mAh-Zellen genommen, da ich an der Akkuhalterung nichts ändern wollte. Das reicht für ca. 6 Stunden Betriebszeit.

Meine LiIon sind von Akkuplus (Burgwald), die ein gutes Angebot auch zum Selbstlöten von Akkupacks hat. Ich habe zwei Zellen verlötet, allerdings mit Balanceranschluss. Die Zellen werden auch mit Lötfahnen in unterschiedlichen Varianten angeboten.

Wenn man Zellen mit 2500-3000 mAh nimmt, sollte die Abschaltspannung zweitrangig sein. Wenn ich solch ein "Dauerflieger" wäre, würde ich mir bei den Akkupreisen einen Ersatzpack zulegen.

Walter
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo
Laut Anleitung stellt der Sender bei weniger als 6.6V den Betrieb ein
Der Sender stellt nicht den Betrieb ein sondern das Sendemodul der 35/40MHZ Variante
weil die Spannung zu knapp wird für die Endstufe.
Ich bin davon ausgegangen das die Anlagen auf 2,4GHZ laufen.
Wenn die noch mit 35MHZ unterwegs sind würde ich auch höhere Kapazitäten verbauen.

Gruß Bernd
 

s.nase

User
Ist natürlich ein Argument.....

Hast du mal mit einem Netzteil getestet, wie weit man die Versorgungsspannung absenken kann, bevor das 2.4ghz Modul die Sendeleistung reduziert oder µC/Display im Sender den Dienst einstellt?
 
Nimm doch 4 NCR18650B Zellen, das reicht üppig für mehr als 2 lange Flugtage, die Entladeschwelle habe ich bei 6,8V eingestellt (MC4000). Um ehrlich zu sein, nahe der Alarmschwelle habe ich außer zu Zuause beim Programmieren den Sender noch nie benutzt, das wird auch aus guten Gründen so bleiben, ein Ladekabel liegt mit im Senderkoffer, ein CC/CV Lademodul aus der Bucht ebenso. Zur Sicherheit greifst dir noch die mittlere Spannung ab, dann reicht ein Servostecker, um die Zellen auch mal ballanciert zu laden/entladen, was in den 6 Jahren noch nie notwendig war.
Lipos im Sender wäre mir zu doof. Die zu entladen auch noch dran zu denken oder zum Laden aus dem Sender zu nehmen, nope.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten