Multiples RX 7 DR light in F3J-Modell?

Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit der 2,4 GHz "Light - Serie" in F3J oder F3B Modellen?
Multiplex schreibt:
"durch die Bauweise auch für schlanke F3B + F3J Rümpfe geeignet" :)
aber dann:
"überall wo es die Baugröße zulässt, sollten die größeren, leistungsstärkeren
Empfänger eingesetzt werden":confused:

Ich habe in meinem Modell tatsächlich sehr wenig Platz, fliege aber mit dem
370 cm großen F3J-Modell tatsächlich immer wieder bis zur Sichtgrenze und
möchte dort keine bösen Überraschungen erleben. Das neue Modell hat bereits
einen 2,4 GHz - Rumpf ohne Carbon vorne.

Wer hat eigene Erfahrungen mit dem RX 7 DR light in einem solchen Modell
gemacht?? Welche Antennenverlegung im Rumpf war die Beste? Reichweite?

Vielen Dank für die Antwort.

D
 

Fabi_

User
RX-7 DR Light;)

RX-7 DR Light;)

Hallo Tschortsch,


Was ist deine "persönliche Sichtgrenze"?

Ich fliege selber den Rx-7 dr light in meinem Toplight ultra, ist ein Kohlerumpf und habe deshalb die 2 Antennen rausgelegt...Störungen hatte ich bisher keine...selbst in großen Höhen;)

Wenn dein neues Modell einen 2,4 - tauglichen Rumpf hat kannst du die Antennen im Rumpf lassen. Aber verlege sie im 90 -Grad Winkel in 2 Ebenen zueinander.

Eine z.B parallel zum Servobrett und eine im 90-Grad Winkel dazu.

Es gibt schon mehrere Threads zum Thema Antennenverlegung...benutz einfach mal die Suchfunktion


Grüße Fabi
 

Sebi87

User
zwei Antennen 90° zueinander ist schon klar,

aber in zwei ebenen, das erklär mir mal???


Gruß
Sebastian
 
90° zu einander sind die gemeinten 2 Ebenen. Der Begriff Ebene ist hier eigentlichen irre führend. 90° reicht eigentlich als Erklärung. Ich habe auch den 7 DR light in diversen Seglern bis 3,5m Spannweite. Bisher ohne Probleme. Antennen im Rumpf, da nur der RC-Deckel aus CFK ist. Die Antennen sind bischen dahiner um Abschirmung zu vermeiden. Ich bin mit dem Segler aber auch selten über Kopf unterwegs.
 
Multiples RX 7 DR light in F3J-Modell?

Hallo Tschortsch,

ich kann Dir nur empfehlen, diesen Thread durchzulesen:


http://www.rc-network.de/forum/show...istest-Multiplex-M-Link?p=2076301#post2076301


Es gibt Piloten, da scheinen die "light-Empfänger" einwandfrei zu funktionieren, aber es gibt auch Piloten, die eine Menge Problemem mit "light" haben. Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen, wenn du Platz im Modell hast, nehme die etwas größeren Empfänger.

Grüße,

Kai
 
Hallo Tschortsch,

ich kann Dir nur empfehlen, diesen Thread durchzulesen:


http://www.rc-network.de/forum/show...istest-Multiplex-M-Link?p=2076301#post2076301


Es gibt Piloten, da scheinen die "light-Empfänger" einwandfrei zu funktionieren, aber es gibt auch Piloten, die eine Menge Problemem mit "light" haben. Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen, wenn du Platz im Modell hast, nehme die etwas größeren Empfänger.

Grüße,

Kai

Bin ich ja froh, dass ich kein Einzelfall bin und es auch andere mit Probleme gibt ;)

Habe nen Light in meinem Victor F3B-X mit AFK/CFK Rumpf (Antennen rausgeführt und frei abstehend) und immer mal wieder über 400m Aussetzer (z.T. keine Reaktion mehr).

Vorher mit 35 MHZ nie Probleme :D

Gruß Tobi
 

loscho

User
Ich verwende seit 2 Jahren Light-Empfänger in F3B, in DG 600 (3,6m), Alpina 4001, B4 (3,75m), Phöbus (4,3m), ......
Absolut keine Probleme (bisher max. gemessene 500m Höhe).

Gruß
Lothar
 
Fliege RX-7-DR M-Link in Europhia 2k

Fliege RX-7-DR M-Link in Europhia 2k

Fliege kein Light sondern RX-7-DR M-Link mit A123 2s in meiner Europhia 2k v. Stratair.
Antennen innenliegend, ohne jede Probleme bisher.
Bei Interesse poste ich gerne die Einbaubilder.

Grüße
Uwe
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten