Multiplex Cockpit MM/MC 3030 und Jamara Jump 2,4 Ghz funktionieren nicht zusammen?

Hallo,

Ich habe das Jamara Jump 2,4 Ghz System für Futaba bestehend aus dem 2,4 Ghz Modul T8F und dem Jump R8 Empfänger. Anschließen will/wollte ich es an eine Multiplex Cockpit MM oder Multiplex MC 3010 Fernsteuerung.

Verbunden habe ich das 2,4 Ghz Modul über die Schülerbuchse wie unter http://www.drivecalc.de/circuits/Assan_picsd.html.

Nun aber zu dem Problem: Nachdem ich den Empfänger an das Modul gebunden (LED im Modul ist orange, im Empfänger rot) bewegen sich die Servos nicht. Die Sender sind auf PPM geschaltet, verschiedene Servos und Empfängerakkus habe ich ausprobiert, hat alles nicht funktioniert. Weder bei der Cockpit MM, noch bei der MC 3010

Die FAQ bei Jamara habe ich mir durchgelesen, bringen mich aber nicht weiter, die Gebrauchsanweisung bei Corona http://www.corona-rc.com/coproductshowE.asp?ArticleID=73 ist schon etwas deutlicher, bringt mich aber auch nicht weiter.

Wer weiß Rat?

Viele Grüsse
Michael
 
War da nicht mal was von wegen Signalinvertierung bei Futaba Modulen, is aber schon länger her.

Ging glaub auch darum ein Fasst Modul in ne MPX-Anlage zu verpflanzen.

Wenn dem so ist, würde es nur mit bastelei oder nem Graupner Modul gehen.
 
Die Beschreibung auf meiner Website, nach der du vorgegangen bist, bezieht sich nur auf Module von Assan und Jeti. Deren Eingänge sind anscheinend flankengetriggert und kommen deshalb mit beiden Polungen klar.

Um ein FASST-Modul an MPX zu adaptieren, war ein Inverter nötig. Die etwas aufwendigere Form (mit Impulsformer etc.) ist unter http://www.drivecalc.de/circuits/GoingFASST_d.html zu finden. Vermutlich würde es damit funktionieren, aber der Aufwand ist unnötig hoch.

Ich nehme an, dass du eigentlich nur einen simplen Inverter brauchst. Z. B. einen NPN-Transistor (BC547 o. ä.), Emitter an Masse, zwischen MPX-Signalausgang und Basis einen 10-k-Widerstand, Kollektor mit dem Moduleingang verbinden. Wenn das Modul intern am Eingang einen Pullup-Widerstand hat (was ich vermute), dürfte das schon reichen. Falls nicht, müsste man noch einen 4k7-Widerstand zwischen Kollektor und Plus schalten.
 
Hallo,

Vielen Dank für die Antworten.

Ich bin davon ausgegangen, dass wenn es mit dem Jeti und Assan Modul funktioniert es auch mit dem Modul für Futaba funktionieren sollte. Das Assan X8F ist ja auch für Futaba vorgesehen und funktioniert mit Multiplex Fernsteuerungen.

Die Jamara Fernsteuerungen WFT 09 und WFT 08 sind funktionieren auch mit dem Breitband (Assan) Modul und dem Hopper (Corona) Modul. Deswegen dachte ich wenn das Assan Modul passt, würde auch das Jump Modul passen... ist wohl nicht der Fall.

Laut Jamara soll das Modul in folgenden Sendern funktionieren: FF9/FF-10/ FC-28 / Hitec Eclipse7.

@Christian:
Wäre es möglich, dass Du mir einen kleinen Schaltplan zeichnest? Ich verstehe nicht ganz wie ich welche Teile miteinander verlöten muss. Würde es dann ausprobieren und darüber berichten.

Viele Grüsse
Michael
 
Hallo Michael,

ich kenne das Jamara-Modul nicht. Aber wenn es mehr dem Original von Futaba ähnelt, geht es nicht ohne den Inverter.
 

Anhänge

  • Inverter.gif
    Inverter.gif
    2 KB · Aufrufe: 113
Hallo Christian,

Vielen Dank für den Schaltplan. Ich kein Elektronik Spezialist so fehlen mir noch die Angaben wo das Signal und die Masse anliegen. Dreieck ganz unten: Masse, Kreis: +7,2V und länglich mit Spitze: Signal?

Viele Grüsse und vielen Dank für die Unterstützung.
Michael
 
Hallo,

die Cockpit MM liefert doch selbst einen invertierten Impuls am mittleren Stift der drei Stifte unmittelbar links neben dem Pieper. Am Stift darüber kann man dann gleich + und am Stift darunter Masse abgreifen.

Gernot
 
Invertiertes PPM-Signal an CockpitMM?

Invertiertes PPM-Signal an CockpitMM?

Hallo Gernot,

woher weisst Du, daß dort ein invertiertes PPM-signal ansteht? :confused:

Grüsse, Gruni:)
 
Hallo Gernot,

jo, den Teil hab ich schon gelesen, stand aber nix von invertiert oder so drin.

Trotzdem danke für den Link.

Beste Grüsse, Gruni
 
Hallo,

ich habe schnell einmal ein paar ganz miese Bilder gemacht.

Hier sieht man die Impulskette der 7 Kanäle aus dem Stift neben dem Piepser. Es gibt immer acht kurze Highs und dazwischen Lows variabler Dauer.

P5160002.JPG

Die Highs zwischen den Lows sind immer gleich lang. Die eigentliche Information steckt in der Dauer der Lows. Man beachte z.B. das kurze vierte Low für Gas auf Leerlauf.

Ich bewege hier einmal Quer (erster Kanal, das Modell hat nur ein Querruderservo, so daß Kanal 5 unverändert bleibt) und das erste Low wird länger.

P5160003.JPG

Nach dem achten High kommt eine längere Pause mit der der Empänger sich aufsynchronisiert. Die Zeitbasis ist für die Aufnahme variabel skaliert, so daß die 7 Kanal Kette genau in den Bildschirm paßt.

Bei der Kette, die aus sder L/S Buchse kommt ist es genau umgekehrt. Da verändern die Highs ihre Länge, aber da habe ich auf die Schnelle keine Hand mehr zum Fotografieren frei gehabt.

Gernot
 
Hallo Gernot,

na, live is live.

Super, das sollte ich dann auch mal versuchen.

Danke für die Erkenntnisse, Grüsse, Gruni
 
Gernot, du hast Recht, das ist die benötigte Polarität. Das Signal für jeden Kanal umfasst jeweils Low- und High-Impuls, es reicht also von einer negativen Flanke bis zur nächsten. Auch bei der 3030 wird dieses PPM-Signal vermutlich irgendwo zu finden sein. Aber ohne Scope ist es kaum zu lokalisieren. Außerdem habe ich Michael so verstanden, dass er nicht im Sender löten, sondern die L/S-Buchse nutzen wollte.
 
Hallo zusammen,

Mein Gedanke war, wenn es über die Schülerbuchse bei der Cockpit MM geht, dann geht es auch bei der MC 3010 über die Schülerbuchse. Mein Hauptanliegen ist es die Cockpit MM auf 2,4 Ghz umzurüsten, die MC 3010 wäre dann nur ein netter "Nebeneffekt" gewesen...

Aber die hier vorgeschlagene Lösung ist ja noch viel einfacherer (für die Cockpit MM). Es muss nichts im Sender gelötet werden, es sind drei Stifte neben dem Pieper auf die dann einfach ein passende Buchse gesteckt werden kann und über die Schülerbuchse wird dann das HF Teil abgeschaltet.

Ich werde es gleich mal ausprobieren und darüber berichten.

Viele Grüsse
Michael
 
... funktioniert

... funktioniert

Hallo,

Heute habe vor dem Toaströster erst mal den Lötkolben eingeschaltet, die drei Kabel vom 2,4Ghz Modul an die Buchsen gelötet und die Buchse auf den Stecker in der Cockpit MM gesetzt.

Ergebnis: Die Cockpit MM funktioniert einwandfrei mit dem Jamara Jump Modul und dem dazugehörigen Empfänger (auf dem Basteltisch).

Viele Grüsse
Michael
 
Fotos vom Umbau

Fotos vom Umbau

Hallo,

Hier zwei Fotos vom Umbau:
Mpxjump1.jpg


Das Jamara Modul habe ich aussen angebracht. Aus Alu und PS habe ich eine Halterung und Schutz für die 2,4 Ghz Antenne angebracht.

Innenseite:
Mpxjump2.jpg


Der rote Pfeil zeigt auf den Anschluss auf der Platine der Cockpit MM. Anstatt der einer 3er Buchse habe ich eine 4er Buchse genommen, so kann man die Buchse nicht verkehrt herum anschliessen.

Viele Grüsse
Michael
 
Das heißt das 35Mhz Sendeteil bleibt praktisch parallel in Betrieb, oder?
Wäre es nicht besser es abzuschalten, indem man z. B. die entsprechende Leiterbahn der Betriebspannung auf der Platine unterbricht?
 
Hallo Roland,

Es ist möglich auf beiden Frequenzen zu senden. Wird allerdings an die Schülerbuchse der Fernsteuerung ein DIN Stecker gesteckt bei dem die Pins 5 und 3 verbunden sind, so wird das interne HF Modul der Fernsteuerung abgeschaltet. Auf dem zweiten Foto ist der Stecker an der Schülerbuchse zu sehen, oben, links neben dem Akku)

Viele Grüsse
Michael
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten