Multiplex Evo

Hallo,

wer hat Erfahrungen mit der neuen MPX. Ich würde gerne einen neuen Sender kaufen (zur Zeit FC 28) und denke über einen Wechsel nach.
Bin dankbar für jede Info
TO
 
Hallo Markus!

Wie ist denn das Steuergefühl gegenüber der MPX 4000? Ist der Umstieg nicht doch sehr gewöhnungsbedürftig?

Ich fliege zur Zeit die MPX 3030, scheue aber noch den Umstieg von Pult- auf Handsender. Die EVO ist schon sehr interessant.

Gruß von Kai :)
 
Also mal ganz ehrlich,
ich fliege die Evo derzeit als Handsender.
Hauptsächlich, weil es ganz schön praktisch ist.
Allerdings muß man schon eine gewisse Umgewöhnungsphase einplanen, bis man die volle Leistung des Modell wieder rausholen kann aber ich denke, dies ist ein grundsätzliches Problem beim Umstieg auf Handsender.

Ein Pult zu dem Sender habe ich auch, und da zeigt sich kein großer Unterschied zu mc4000.
Einfach die langen Knüppel montieren, Sender ins Pult schieben und Kreuzriemen umhängen. Fertig.
 
Hallo Markus!

Das hört sich ja vielversprechend an. Im Moment scheint der Trend wohl zum Handsender überzugehen. (Siehe auch MX 22 oder FX 18). Ein Handsender ist sicherlich äußerst praktisch. Mit dem Pult ist auch eine interessante Überlegung wert.

Danke für deine Info.

Gruß von Kai :)
 
Hi!!

Finde auch dass es sehr gut ist, dass man die EVO als Hand wie auch als Pult Sender benutzen kann.

Ich brauche zum Beispiel einen Pultsender (fliege momentan MC20, werd aber in sehr naher Zukunft auf die Evo 9 umsteigen) und fliege daher sehr gerne mit Pult und möchte mich nicht umgewöhnen. Für SAL HLG`s oder so ist es aber gut zu wissen dass man ohne Probleme die Evo auch als Handsender benutzen kann.

Das einzige was mich noch vom Kauf abhält ist dieses blöde Problem mit dem Akkuladen bzw. Ladegerät.
 
Hallo supersonic,
ich fliege mit der Anlagen seit fast einem Jahr und kann nur Gutes berichten.
Seitdem mir eine Anlage zum Testen überlassen wurde, verstaubt meine mc4000, da nahezu alle Funktionen mit der evo möglich sind und die Programmierung doch deutlich schneller und einfacher möglich ist.
Ich kann Dir daher nur zum Kauf raten, bei weiteren Fragen kannst mich gerne kontaktieren.

Gruß Markus
 
Danke erstmal. Ich hatte sehr lange eine 3030, und viel Ärger. Darum bin ich auf Futaba umgestiegen. Nun ist der Sender aber auch schon ein paar Jahre alt, und ich dachte mal an was neues. Was fliegt Ihr denn so mit der Evo? Ich fliege Heli und Jet(Turbine) hat da jemand Erfahrungen?

TO

[ 29. März 2003, 23:32: Beitrag editiert von: supersonic ]
 

funduz

User
Original erstellt von Dennis Schulte Renger:
Hi!!

Das einzige was mich noch vom Kauf abhält ist dieses blöde Problem mit dem Akkuladen bzw. Ladegerät.
Hallo,

seitdem ich zum laden ein Ladegerät für einen Camcorder nehme ist das für mich kein Problem mehr, gab es mal bei Conrad - Camcorder haben auch NiMeHy-Akkus. Kabel anlöten - fertig1

Gruß
funduz
 
Hallo supersonic,
ich fliege vom 1.5m SAL-HLG über einige 4m-Segler und Elektrosegler bis zum 6m Klapptriebwerksgroßsegler mit 24 Zellen und 50A Standstrom alles mit der EVO.
Und seitdem ich die Anlage habe, arbeitet diese wirklich zuverlässig, auch im Gebirge(Schweiz, Österreich) und mit vielen anderen Sendern. Meine mc 4000 wird fast nicht mehr benutzt.....

Mit dem Laden habe ich deswegen keine Probleme, weil ich den Sender entweder über Nacht ganz normal lade oder am Schulze ISL-8, dieses besitzt einen 6 Zellenausgang.
Übrigens sind Senderlaufzeiten von über 8h mit dem eingebauten NiMh-Akku kein Problem, die älteren Anlagen waren dagegen richtige Stromfresser.
 
HI!!

Naja die Sache ist für mich folgendes:

Ich habe halt nur den Orbit Microlader Pro den ich ja wohl nicht benutzen soll.

Ich möchte schon einen "richtigen" Lader benutzen, weil ich dann eine sichere Abschaltung habe, und die Kontrolle über den Akku besser möglich ist (eingeladene Kapazität ect)
Ich sehe es allerdings nicht ein mir wegen nem Sender einen neuen Lader zu kaufen.

Zudem bin ich einer der gerne spontan fliegen geht und deswegen auch mal den Akku mit 1,5A laden will.

Ich frage mich schon die ganze Zeit warum man nicht hergegangen ist und hat die Ladeelektronik im Sender überbrückbar gemacht, damit man wenigstens "normale" Lader benutzen kann, aber dann halt auf das neue Akkumanagment verzichten muss (damit hätte ich kein Problem.
 
Hallo Dennis,
der Sender ist mit dem betätigen von zwei Schiebern offen. Warum lädst Du den Akku nicht direkt wenn Du es eilig hast?

@supersonic
Ich fliege schon seit 1978 MPX Anlagen deshalb bin ich bestimmt etwas voreingenommen :D . Was ich bei den MPX MC Anlagen schon immer gut fand war die intuitive Bedienung. Es war bei der ersten 3030 so wie auch bei der 4000er und wurde mit der EVO fortgesetzt. Ist so wie mit einem Nokia Handy, man nimmt es in die Hand und kommt gleich mit dem Menue zurecht. Da ich schon immer "Handsender" geflogen bin, kam mir die EVO wie gerufen. (wobei ich die MC4000 Technik in einem Royal-MC Gehäuse auch gerne gesehen hätte :) ).

Gruß
Oliver
 
Hi Oliver!!

Hmmmmmmmmmm ich hab die Evo ja noch nciht in der Hand gehabt, aber wenn ich mir vorstelle ich hätte meine MC 20 ständig aufmachen müssen, das hätte das Gehäuse nicht über Jahre ausgehalten.
Auch ist der Stecker des Akkus auf die Platine nicht wirklich zum ständigen ein und ausstöpseln geeignet.

Kannste da vielleicht mal was zu sagen?? eventuell ein oder zwei kleine Bildchen machen??
 
Hallo Zusammen

Ich bin ja den Sendern aus dem Hause MPX ziemlich wohlwollend gestimmt (fliege sie seit 25 Jahren). Wenn ich von den Schwierigkeiten beim Laden lese muss ich schon sagen, hier ist umgehend Produktpflege für die EVO angesagt. Ich rate den Damen und Herren zu Niefern und in Korea doch dringend, für die EVO(LUSCHEN) zumindest optional eine Akku-Anlage für herkömmliches Lademanagement à la MC4000 (Laden und Entladen über normale Buchse bis 1,5 Ah) anzubieten. Dann hört die allgemeine Verunsicherung blitzartig auf und das MPX -Männchen mag wieder richtig lachen.

Gruss
Kurt
 
Hallo,

bin von der x 388S auf die EVO umgestiegen...toller sender, tolles design, liegt gut in der Hand, die Software ist auch sehr gut und ideal für mich...zum laden:
Lade den Sender über ein uraltes konstantstromgerät mit 100ma, das ganze immer zuhause, funktioniert prima und ich musste am Platz noch nie nachladen...
 

Mooney

Vereinsmitglied
Moin Armin,

ist die X388S jetzt ueber??? :rolleyes:
Das waer schon was, dann haette ich zwei Sender und 16 Speicherplaetze :)
 

Wimh

User
Original erstellt von Armin:
Hallo,

bin von der x 388S auf die EVO umgestiegen...
Ich eigentlich auch , aber bin dennoch ziemlich enttauscht. Mein Evo war auf "zweite sprache" Fransozisch eingestellt( wollte ich gar nicht), ruckzuck wieder auf Englisch programmiert, naja, hohenruder heisst nun Profondeur+, V-leitwerk Empennage-V. Seitenruder heisst aber Rudder, bei Querruder ist's in beide sprachen Ailerons, kann ich also nichts sehen. Und jetzt :mad: ???? Esperanto( Deutsch kan er leider nicht...)?
Muss Ich das ding mitmehmen nach Dortmund?

Die interne verarbeitung hat mich ubrigens auch enttauscht. Und die schalter sind viel zu lange...Naja, mal sehen ob sich das alles andern lasst....

[ 02. April 2003, 18:25: Beitrag editiert von: Wim ]
 
Hallo!

Ich habe meine Evo jetzt seit Freitag und bin von der Anlage sehr angetan. Mittlerweile kenne ich mich mit der Software voll aus, Alles total schlüssig und logisch. Und mit dem Tool "Servomonitor" ist das testen und herumspielen eine echte Freude. Das mit dem Akkumanagement finde ich sehr in Ordnung. Schnellladen wird ja dadurch fast überflüssig, da ich ja eh im Bilde bin, wieviel noch im Akku ist. Meistens lädt man ja nur "zur Sicherheit" nach. Und da die NiMH Akkus voll geladen gelagert werden sollen, wird eh nach jedem Flug nachgeladen.
Das Synthesizer-Modul ist voll genial. Ich verwende dazu den ACT-Multiscan, bin schon sehr gespannt auf den Praxisbetrieb.

Liebe Grüße,
Wolfgang
 

Wimh

User
Original erstellt von macfree:
... bin schon sehr gespannt auf den Praxisbetrieb.
Gestern zum ersten mal meine geflogen trotz "language problems" (Ubrigens noch keien anwort von Multplex auf mein mail...)

Noch 'n problem entdeckt: die 45° nach links oben antennestellung sieht schon toll aus, und mag abstrahlungstechnisch auch besser sein, wenn man sein flieger selbst wirft taucht sie aber nichts: hab mein junior sport gleich dagegengeschmissen... Zum gluck konnte ich weiterfliegen. Ab jetzt nur noch antenne geradeaus :o

Noch 'n kleines punkt: mit tragegurt stimmt das schwerpunkt bei ausgezogene antenne nicht ganz, ich muss wohl etwas blei oben an die antenne kleben... :D
 
Oben Unten